SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5849
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Zunder » Fr 20. Sep 2019, 21:30

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:06)

Der Trend bei SUV`s geht zu mehr PS und mehr Gewicht. Die Spiegel-Titelgeschichte diese Woche spricht ja für sich.
Also fragt man sich wieso du so völlig gegen den Trend Sprit sparen kannst mit einem SUV.

Die Spiegel-Titelgeschichte spricht für sich, aber nicht zwingend für die realen Verhältnisse.
Ein nicht unerheblicher Faktor für den Spritverbrauch ist der Gasfuß des Fahrers.

Die Formel für die kinetische Energie lautet:
E = m/2 * v²

Daraus folgt, daß die Geschwindigkeit einen größeren Einfluß auf den Energiebedarf hat als die Masse.
Ein SUV mit 2.000 kg Masse hat bei 30 km/h weniger Bums als ein e-Smart mit 1.000 kg Masse bei 50 km/h.

Wenn man die Tatsache zur Kenntnis nimmt, daß die meisten SUVs in der Klasse des VW Tiguan und darunter angesiedelt sind, weiß man auch, daß diese bösen, bösen "Stadtpanzer" weit entfernt sind von den ominösen 2 Tonnen Gewicht und mehrheitlich auch nicht viel mehr als 150 PS haben. Diese Autos animieren auch nicht wirklich zum Rasen, was den Spritverbrauch tatsächlich in die Höhe treiben würde.

Diese Fahrzeuge brauchen aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch nicht mehr Parkfläche als vergleichbare Limousinen, sondern weniger, bieten aber einen großzügigeren Innenraum.

Der Porsche Macan, mit dem in Berlin vier Menschen totgefahren wurden, ist übrigens kürzer als ein 3er BMW.
Man sollte sich vielleicht einmal Gedanken darüber machen, mit welchem Zynismus der Tod von vier Menschen instrumentalisiert wird, um seiner persönlichen Aversion gegen eine bestimmte Karosserieform ein pseudo-objektives Mäntelchen umzuhängen, ohne die eigentliche Unfallursache auch nur diskutieren zu wollen. Bislang ist zwar nicht geklärt, wie es zu dem Unfall kam, aber daß das Auto nicht schuld ist, steht ja wohl außer Zweifel.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:05

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:06)

Der Trend bei SUV`s geht zu mehr PS und mehr Gewicht. Die Spiegel-Titelgeschichte diese Woche spricht ja für sich.
Also fragt man sich wieso du so völlig gegen den Trend Sprit sparen kannst mit einem SUV.

Das stimmt nicht. Die meisten SUV s haben die selben Motoren und Getriebe Verbaut wie die limos oder Kompaktwagen.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:07

Papaloooo hat geschrieben:(19 Sep 2019, 17:35)

Aus der online-Präsentation des Handelsblattes:

Karl Lauterbach fordert in der Konsequenz, SUV-Besitzer zur Kasse zu bitten: „Wir brauchen eine unbürokratische CO₂-Steuer mit Sonderaufschlägen für SUV.“ Er macht keinen Hehl daraus, was er von den Fahrzeugen hält: Sie seien „Symbole für einen zunehmenden Egoismus in der Gesellschaft“ – und gehörten deshalb aus den Innenstädten verbannt.

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Also wer einen q3 fährt ist ein Egoist? :? Schlimm wenn jemand seine persönlichen Abneigung anderen überstülpen will.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:09

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Sep 2019, 17:54)

Nein. Er hat schon recht. Schon mal die SUV-Parade vor einer typischen Schule gesehen?

Und mich stört es kein bisschen. Keine Ahnung warum man sich bedroht fühlt von Suvs vor der Schule
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:10

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Sep 2019, 18:19)

Limousine, weißt so wie ein SUV, nur tiefer gelegt.

Mit Luftfahrwerk hat die Limo sogar mehr Bodenfreiheit. Und die breite ist die selbe :eek:
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:12

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Sep 2019, 20:52)

Keine Märchen bitte.

Das ist Tatsache. Noch Mal für dich EIN SUV HAT MEISTENS DEN SELBEN MOTOR WIE DIE ANDEREN AUTOS DES KONZERNS. Ein 2.0tdi ist auch ein 2.0tdi im Q5. Jetzt kannst du Mal googeln was ein a4 Kombi mit dem Motor verbraucht und was ein Q5. Du wirst staunen
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:14

Papaloooo hat geschrieben:(20 Sep 2019, 11:55)

Ebenso wenig schrieb ich von Verboten für SUV's.
Mir geht es um eine angemessene Besteuerung.
Mit entsprechend hohe Steuern auf den Einkauf eines überdimensionierten Fahrzeuges, ob es nun SUV heißt, oder nicht, kann man sehr wohl Verkaufszahlen beeinflussen.
Mir geht es ebenfalls um Auflagen für Neuwagen, diese müssen einen verbesserten Schutz für Fußgänger, Fahrradfahrer und Kleinwagen bieten.
Es gibt ja inzwischen schon verbesserte Modelle, mit einer schrägeren Front.

Du entscheidest jetzt was ein überdimensionierters Auto ist. Ich finde einen q3 oder Q5 überhaupt nicht überdimensioniert. Ab q7 wird es interessant. Und wie viele q7 fahren auf der Straße?
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:16

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Sep 2019, 12:13)

Irgenwie interessiert niemanden mehr die Daten, es wird nur noch über die optische Wahrnehmung verurteilt.

So ist es. Abmessungen werden ausgeklammert, verbrauch wird zusammenfantasiert. Ein SUV ist selten breiter als eine Limo. Verbraucht nicht wirklich mehr. Es geht mir um: ich hab so was nicht, finde ich doof, keiner soll es haben
PeterK
Beiträge: 7873
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon PeterK » Sa 21. Sep 2019, 00:18

Audi hat geschrieben:(21 Sep 2019, 00:09)
Und mich stört es kein bisschen. Keine Ahnung warum man sich bedroht fühlt von Suvs vor der Schule

Es soll doch ein jeder fahren, womit er will, darf und kann(!).
Zuletzt geändert von PeterK am Sa 21. Sep 2019, 00:20, insgesamt 1-mal geändert.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:20

Papaloooo hat geschrieben:(20 Sep 2019, 15:35)

Eine höhere Besteuerung ist keineswegs ein Verbot.

Wenn eine höhere Besteuerung die Verkaufszahlen drückt,
dann wird es weniger Neuzulassungen geben.
Mit einem Verbot hat das aber nichts zu tun,
denn wer tiefer in die Tasche greift, wird ja doch einen fahren,
kann aber dann mit seiner Steuer sinnvolles finanzieren.

Dass ich hoffe, dass sich bezüglich der Umweltzonen was bzgl. Dreckschleudern was tut, ja.
Aber hier wird es dann wohl (wie ich schrieb) für Anwohner ausnahmen geben. aber das bezieht sich dann nicht nur auf SUV's sondern auf alle Autos mit erhöhtem Spritverbrauch.

Wo meinst Du denn bitte konkret, habe ich ein SUV-Verbot (von/für) gefordert?

Man merkt, dass du nicht aus der Automobil Branche kommst. So viel faktenresistenz .... Ein SUV ist keine Drecksschleuder, hat kaum höheren verbrauch..wieso soll man dann tief in die Tasche greifen..welchen Grund? Die Zulassungszahlen steigen und nur du weißt was besser für die Leute ist, was man am besten kaufen SOLL
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:21

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Sep 2019, 17:03)

Also mehr Gewicht und mehr PS führen bei dir zu weniger realem Verbrauch?

Ein SUV hat nicht mehr PS als andere Autos :|
So viel Ahnungslosigkeit
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:21

Alter Stubentiger hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:06)

Der Trend bei SUV`s geht zu mehr PS und mehr Gewicht. Die Spiegel-Titelgeschichte diese Woche spricht ja für sich.
Also fragt man sich wieso du so völlig gegen den Trend Sprit sparen kannst mit einem SUV.

Ich durfte mehr Ahnung haben zwecks suvs und mehr PS. Und das ist ein Märchen
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:23

Milady de Winter hat geschrieben:(20 Sep 2019, 18:10)

Weil mein SUV leichter ist und weniger PS hat, als mein BMW. Vielleicht gibts sogar noch andere Gründe, aber die ersten beiden bestätigen ja im Grunde das, was Du sagst. Ein schwereres und PS-stärkeres Auto hat vermutlich einen höheren Verbrauch. Nur treffen die Kriterien "schwerer" und "PS-stärker" eben nicht pauschal auf ein SUV zu.

So ist es. Das hat mit der SUV Klasse überhaupt nichts zu tun.nur weil die größer aussehen meint man, dort ist ein drölf Zylinder Motor von Tupolew drin :D die meisten sind aber mit sehr sparsamen Motoren ausgestattet die im Schnitt kaum mehr verbrauchen wir die limos, kombis, Kompaktwagen
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:28

Zunder hat geschrieben:(20 Sep 2019, 21:30)

Die Spiegel-Titelgeschichte spricht für sich, aber nicht zwingend für die realen Verhältnisse.
Ein nicht unerheblicher Faktor für den Spritverbrauch ist der Gasfuß des Fahrers.

Die Formel für die kinetische Energie lautet:
E = m/2 * v²

Daraus folgt, daß die Geschwindigkeit einen größeren Einfluß auf den Energiebedarf hat als die Masse.
Ein SUV mit 2.000 kg Masse hat bei 30 km/h weniger Bums als ein e-Smart mit 1.000 kg Masse bei 50 km/h.

Wenn man die Tatsache zur Kenntnis nimmt, daß die meisten SUVs in der Klasse des VW Tiguan und darunter angesiedelt sind, weiß man auch, daß diese bösen, bösen "Stadtpanzer" weit entfernt sind von den ominösen 2 Tonnen Gewicht und mehrheitlich auch nicht viel mehr als 150 PS haben. Diese Autos animieren auch nicht wirklich zum Rasen, was den Spritverbrauch tatsächlich in die Höhe treiben würde.

Diese Fahrzeuge brauchen aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch nicht mehr Parkfläche als vergleichbare Limousinen, sondern weniger, bieten aber einen großzügigeren Innenraum.

Der Porsche Macan, mit dem in Berlin vier Menschen totgefahren wurden, ist übrigens kürzer als ein 3er BMW.
Man sollte sich vielleicht einmal Gedanken darüber machen, mit welchem Zynismus der Tod von vier Menschen instrumentalisiert wird, um seiner persönlichen Aversion gegen eine bestimmte Karosserieform ein pseudo-objektives Mäntelchen umzuhängen, ohne die eigentliche Unfallursache auch nur diskutieren zu wollen. Bislang ist zwar nicht geklärt, wie es zu dem Unfall kam, aber daß das Auto nicht schuld ist, steht ja wohl außer Zweifel.

Genau so ist es. Ich fahren meinen 2 Tonnen Kombi mit 6,8 l in die Arbeit. Ich kann damit auch über 10 Liter die selbe Strecke fahren. Ich hatte Mal einen a3 Leasing mit 150 PS 2.0tdi für Jahr . Später hatte ich einen Q5 2.0tdi für paar Wochen und man staune, der Verbrauch war 0,5 Liter unterschied. Was man hier probagiert ist die reinste Ahnungslosigkeit. Die meisten Q5 sind mit 2.0 TDI vom band gerollt
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:30

PeterK hat geschrieben:(21 Sep 2019, 00:18)

Es soll doch ein jeder fahren, womit er will, darf und kann(!).

Amen. Die persönlichen aversionen jucken keine sau
PeterK
Beiträge: 7873
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon PeterK » Sa 21. Sep 2019, 00:37

Audi hat geschrieben:(21 Sep 2019, 00:30)
Amen. Die persönlichen aversionen jucken keine sau

So ist es. Obwohl: LSB und MSB gehen mir - unabhängig vom Fahrzeugtyp - schon ein bisschen auf die Nerven.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Audi » Sa 21. Sep 2019, 00:39

PeterK hat geschrieben:(21 Sep 2019, 00:37)

So ist es. Obwohl: LSB und MSB gehen mir - unabhängig vom Fahrzeugtyp - schon ein bisschen auf die Nerven.

Damit musst fertig werden... :thumbup:
PeterK
Beiträge: 7873
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon PeterK » Sa 21. Sep 2019, 00:42

Audi hat geschrieben:(21 Sep 2019, 00:39)
Damit musst fertig werden... :thumbup:

Jep. Rechts zu überholen ist übrigens . wenn wir von OWIen sprechen . deutlich günstiger (und entspannter) als zu drängeln ;)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 894
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon Papaloooo » Sa 21. Sep 2019, 06:16

Audi hat geschrieben:(21 Sep 2019, 00:30)

Amen. Die persönlichen aversionen jucken keine sau

Naja, nacheinem Monolog von sieben Beiträgen hintereinander: eine vermutlich schon :D .
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
syna
Beiträge: 534
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 08:04

Re: SUVs haben ein hohes Gefahrenpotenzial für andere! Petition

Beitragvon syna » Sa 21. Sep 2019, 08:57

Zunder hat geschrieben:(20 Sep 2019, 21:30)
Der Porsche Macan, mit dem in Berlin vier Menschen totgefahren wurden, ist übrigens kürzer als ein 3er BMW.
Man sollte sich vielleicht einmal Gedanken darüber machen, mit welchem Zynismus der Tod von vier Menschen instrumentalisiert wird, um seiner persönlichen Aversion gegen eine bestimmte Karosserieform ein pseudo-objektives Mäntelchen umzuhängen, ohne die eigentliche Unfallursache auch nur diskutieren zu wollen. Bislang ist zwar nicht geklärt, wie es zu dem Unfall kam, aber daß das Auto nicht schuld ist, steht ja wohl außer Zweifel.


Ja schlimm diese Aversionen! :?

Unfälle passieren mit allen Autotypen. Und Tote sind leider immer
mal zu beklagen. In Deutschland werden pro Monat ca. 300-
400 Menschen totgefahren. Das sind im Jahr durchschnittlich
4.200.

Aber diese Toten den SUVs anzulasten ist ja nun wirklich obszön.
Denn die SUVs haben den Vorteil, dass die angefahrenen Personen
gleich sterben statt eventuell noch länger zu leiden.

User "jorikke" hat das hier so schön ausgedrückt:

jorikke hat geschrieben:(18 Sep 2019, 15:16)
Mit einem Auto die Mitmenschen in den Tod zu befördern ist immer tragisch. So etwas mit einem Kleinwagen zu tun ist allerdings wesentlich brutaler. Verlängert es doch mit hoher Wahrscheinlichkeit die Leidenszeit potentieller Opfer. Einem dicken SUV wird so etwas nicht passieren.


Das finde ich auch. Denn Unfälle mit SUVs enden fast immer gleich
tödlich - da gibt's kein langes Leiden. Ein großer Vorteil eines SUVs!
--~~/§&%"$!\~~--

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste