Breitere Radwege - kommt da was?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Breitere Radwege - kommt da was?

Beitragvon jack000 » Mi 1. Mai 2019, 23:30

Skeptiker hat geschrieben:(01 May 2019, 23:03)
weiter …

Zitat:
Fahrradfahrer in Großstädten sind in permanenter Lebensgefahr. In Deutschland starben im Jahr 2018 445 Radler. Dabei könnte die Gefahr durch alle Beteiligten deutlich verringert werden – mithilfe von drei Maßnahmen.

Ist eine der 3 Maßnahmen, dass sich Fahrradfahrer auch mal an die Verkehrsregeln halten?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3846
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Breitere Radwege - kommt da was?

Beitragvon Skeptiker » Mi 1. Mai 2019, 23:56

jack000 hat geschrieben:(01 May 2019, 23:30)
Zitat:

Ist eine der 3 Maßnahmen, dass sich Fahrradfahrer auch mal an die Verkehrsregeln halten?

Zwei sind mir in Erinnerung, für die dritte müßte ich mir den Bericht nochmal anschauen. Grundsätzlich könnte ich mir aber sehr gut vorstellen, dass diejenigen Radfahrer, die sich in ständiger Lebensgefahr wähnen, ihr persönliches Risiko durch Einhaltung der Verkehrsvorschriften auf einen akzeptablen Level drücken könnten.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Breitere Radwege - kommt da was?

Beitragvon jack000 » Do 2. Mai 2019, 00:04

Skeptiker hat geschrieben:(01 May 2019, 23:56)
Grundsätzlich könnte ich mir aber sehr gut vorstellen, dass diejenigen Radfahrer, die sich in ständiger Lebensgefahr wähnen, ihr persönliches Risiko durch Einhaltung der Verkehrsvorschriften auf einen akzeptablen Level drücken könnten.

Ich bin ja in einer Fahrrad-Hochburg aufgewachsen und ich habe da durchaus meine Zweifel das ein Interesse bei den Fahrradfahrern dahingehend besteht ihre Gesundheit durch die Befolgung von Regeln zu verbessern, sondern eher dahingehend irgendjemand anderes die Schuld zu geben selbst wenn eigenes Verschulden vorliegt ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19852
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Breitere Radwege - kommt da was?

Beitragvon Teeernte » Do 2. Mai 2019, 09:43

Also die Gegend um Magdeburg ist ja mit guten Radwegen ausgestattet - entlang der Elbe. Die Fluthilfe des Bundes hat die Radwege noch einmal sanieren lassen.

Der einzige Nachteil..... Wartung , instandhaltung und Pflege - die kommen NICHT mit dem Fahrrad....und drücken mit den LKW die Radwege wieder platt... Der Radweg (Beton) bricht in der Mitte Quer und am Rand längs ein... - ist eben nicht für die Belastung ausgebaut.

Radweg reicht also NICHT - hier muss auch an die Instandhaltung // Wasserführung gedacht werden - ....mit LKW Zufahrt. Bei anderen Bauprojekten sollte die Stadt den SCHUTZ der Radwege vorschreiben (LKW Querungen mit Blechplatten und Sand //Bohlen und Sand schützen) und kontrollieren.

....und ...werte Landschaftsplaner, Dornenhecken neben Radwegen, oder Kastanienbäume und Eichen sind ebenso schlecht für eine Strassen/Radwegnutzung....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast