Elektroautos.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18955
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » Sa 14. Sep 2019, 21:15

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2019, 21:11)

Das wird sich eher noch erhöhen wenn alle nur noch Teslas kaufen ...


Hat ja nicht jeder ne Burgerbraterei neben der Tesla-Ladesäule... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44767
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Elektroautos.

Beitragvon frems » Sa 14. Sep 2019, 21:18

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2019, 21:11)

Das wird sich eher noch erhöhen wenn alle nur noch Teslas kaufen ...

Schon ärgerlich, dass andere Anbieter keine Elektrofahrzeuge im Sortiment haben, oder?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18955
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » Sa 14. Sep 2019, 21:20

frems hat geschrieben:(14 Sep 2019, 21:18)

Schon ärgerlich, dass andere Anbieter keine Elektrofahrzeuge im Sortiment haben, oder?


Ob der Lada Niva dann tiefer einsinkt ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5776
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Elektroautos.

Beitragvon Zunder » Sa 14. Sep 2019, 22:53

frems hat geschrieben:(14 Sep 2019, 21:18)

Schon ärgerlich, dass andere Anbieter keine Elektrofahrzeuge im Sortiment haben, oder?

"Mit im Schnitt 156 PS sind auch Elektroautos deutlich leistungsfähiger als der durchschnittliche Benziner. Allerdings wird der Schnitt hier vor allem durch Tesla verzerrt. Denn das Model S hebt mit seinen 300 bis 550 PS den Schnitt gewaltig an. Doch auch die deutschen wollen in den kommenden Jahren mit neuen elektrischen SUV-Modellen wie dem Audi Q6 e-tron nachziehen."
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 97MMBR-ap2

Offensichtlich hängt die Leistung, die gewünscht wird, nicht von der Antriebsart ab.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30266
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elektroautos.

Beitragvon jack000 » Sa 14. Sep 2019, 23:39

frems hat geschrieben:(14 Sep 2019, 21:18)

Schon ärgerlich, dass andere Anbieter keine Elektrofahrzeuge im Sortiment haben, oder?

Im meisten Fällen haben die mehr PS als der Durchschnitt ..., Mein Favorit ist da immer noch der Mia ....
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2054
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Elektroautos.

Beitragvon Emin » Sa 14. Sep 2019, 23:44

Atue001 hat geschrieben:(13 Sep 2019, 23:37)

Das Thema e-Mobilität muss man ein wenig versachlichen. Wenn hier beispielsweise immer wieder davon gesprochen wird, dass private Ladestationen so teuer wären - dann reden wir realistischerweise von Investitionen von ca. 400€ - 2000€ - je nachdem was man genau einbaut / einbauen lässt. Natürlich hat nicht jeder die Möglichkeit, eine private Ladestation zu errichten - aber das ist derzeit auch gar nicht notwendig. Selbst wenn wir in Deutschland ab sofort nur noch e-Autos neu zulassen würden, würde es 10-15 Jahre dauern, bis der Bestand an Fahrzeugen zu 90% auf Elektro umgestellt wäre. In 10-15 Jahren kann man viele Ladesäulen aufstellen....und manches, was heute als Problem erscheint, ist dann keines mehr.

Das gilt auch für die Batterietechnologie. Da ist noch lange nicht alles erforscht, was es zu erforschen gibt - und einige vielversprechende Alternativen zu klassischen Li-Batterien stehen schon in den Startlöchern. Auch da gilt: in 10 - 15 Jahren sind wir deutlich weiter als heute.

Und dann sollten wir uns mal von der Vorstellung von 100% Elektro lösen - es gibt einfach viele Fahrzeuge, da ist Elektro nicht die beste Wahl. Aber: Wer heute im Schnitt die gefahrenen Strecken misst, der kommt auf Strecken unter 100km bei anschließenden langen Pausen. Die Klientel, die sich heute schon so verhält, ist quasi prädestiniert für e-Mobilität.

Bleiben dann noch die Autobauer. Die stehen vor riesigen Herausforderungen. Einerseits ist klar, dass der klassische Benziner oder Diesel in wenigen Jahren nur noch schlecht zu verkaufen sein wird. Andererseits ist noch nicht klar, ob beispielsweise die Marktreife der Brennstoffzellentechnologie rechtzeitig kommt, um die Batterietechnologie überspringen zu können. Es sieht eher danach aus, dass Brennstoffzellen noch ein paar Jahre länger brauchen.....was also tun? Die Automobilhersteller wünschen sich Planungssicherheit und auch, dass man möglichst nur in eine Technik investieren muss. Da ist schon auch der Wunsch stark, dass man zumindest für die nächsten 10 Jahre die Brennstoffzellentechnologie nur am Rande mitlaufen lassen muss - in diese Richtung geht auch der Druck an die Politik.

Man könnte auch auf die Idee kommen, doch einfach noch ein paar Jahre zu warten....das Problem ist nur, dass dann die Konkurrenz aus China und Korea einen zu großen Vorsprung gewinnt - denn in China wird das e-Auto per Gesetz eingeführt - und China ist ein Markt, den die Europäer nicht ernsthaft liegen lassen können, wenn sie in ein paar Jahren noch im Weltmarkt eine dominierende Rolle spielen wollen.

Also - e-Mobilität wird kommen, weil der Markt sich in diese Richtung bewegt. So einfach isses - und e-Mobilität wird auch noch Alternativen über Jahrzehnte haben - wobei der klassische Benziner und Diesel immer seltener werden wird.


E-Mobilität bewegt sich viel langsamer, als erwartet, das große Wachstum bleibt aus, und übrigens auch besser so, denn Lithium-Förderung für 1 Milliarde Autos weltweit würde mehr Frischwasserquellen zerstören, als es der Klimawandel in diesem Jahrhundert je könnte.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Atue001
Beiträge: 403
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Elektroautos.

Beitragvon Atue001 » So 15. Sep 2019, 00:02

Die e-Mobilität wächst in den letzten Jahren recht konstant rund um 60% je Jahr. Wenn das so weiter geht, haben wir 2030 ca. 1 Mrd. e-Fahrzeuge. Bis 2030 wird mit 1,6 Mrd. Fahrzeugen insgesamt gerechnet. Verbleiben ca. 600 Millionen sonstige....
Vielleicht geht es etwas langsamer, aber e-mobilität kommt. Schon allein, weil es auch in Deutschland politisch gewollt ist. Gerade heute abend ging es über den Ticker, dass bis 2023 ca. 40 Mrd. Euro in das Klima investiert werden sollen - ein Teil davon in die e-Mobilität.
Wir werden beim Umstieg auf e-Mobilität expotentielle Wachstumskurven erleben - die unterschätzt man regelmäßig! In wenigen Jahren wird es ganz normal in Deutschland sein, dass man e-Fahrzeuge sieht. Noch ein paar Jahre später werden die Klasischen Fahrzeuge in der Minderheit sein. 11 Jahre sind schon ein realistischer Zeitraum für wenigstens 1/3 Elektro.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » So 15. Sep 2019, 01:29

Emin hat geschrieben:(14 Sep 2019, 23:44)

E-Mobilität bewegt sich viel langsamer, als erwartet, das große Wachstum bleibt aus, und übrigens auch besser so, denn Lithium-Förderung für 1 Milliarde Autos weltweit würde mehr Frischwasserquellen zerstören, als es der Klimawandel in diesem Jahrhundert je könnte.


Du unterschätzt den Klimawandel gewaltig.
Dann nehmen wir eben Wasserstoff.

Aber du hast schon recht : https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019- ... menschheit

"Die Ressourcen für 2019 sind aufgebraucht
Abgeholzte Wälder, dezimierte Arten, verdreckte Flüsse: Für 2019 lebt die Menschheit seit diesem Montag aus ökologischer Sicht über ihre Verhältnisse.
29. Juli 2019"
Zuletzt geändert von BingoBurner am So 15. Sep 2019, 01:35, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » So 15. Sep 2019, 01:34

Atue001 hat geschrieben:(15 Sep 2019, 00:02)

Die e-Mobilität wächst in den letzten Jahren recht konstant rund um 60% je Jahr. Wenn das so weiter geht, haben wir 2030 ca. 1 Mrd. e-Fahrzeuge. Bis 2030 wird mit 1,6 Mrd. Fahrzeugen insgesamt gerechnet. Verbleiben ca. 600 Millionen sonstige....
Vielleicht geht es etwas langsamer, aber e-mobilität kommt. Schon allein, weil es auch in Deutschland politisch gewollt ist. Gerade heute abend ging es über den Ticker, dass bis 2023 ca. 40 Mrd. Euro in das Klima investiert werden sollen - ein Teil davon in die e-Mobilität.
Wir werden beim Umstieg auf e-Mobilität expotentielle Wachstumskurven erleben - die unterschätzt man regelmäßig! In wenigen Jahren wird es ganz normal in Deutschland sein, dass man e-Fahrzeuge sieht. Noch ein paar Jahre später werden die Klasischen Fahrzeuge in der Minderheit sein. 11 Jahre sind schon ein realistischer Zeitraum für wenigstens 1/3 Elektro.



E-Mobilität wurde in Deutschland einfach verpennt. Bringt aber nicht viel über verschüttete Milch zu klagen.
Und E-Autos sind nur ein Baustein.. Ohne EE sind sie unsinnig, mal großzügig von der Luft.-Lärmbelastung abgesehen.

Also politisch muss man da noch eine Menge mehr wollen. Aber ob das mit Lungenfacharzt Dr.Hust Scheuer klappt...
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:19

Teeernte hat geschrieben:(14 Sep 2019, 18:18)

Vorschuss .... >> wiki ???

ist ne Steuerbefreiung ein Vorschuss ?
.....


Steuer-Vorschuss vom Staat?!
Guter Witz.

Es ist kein Vorschuss,
aber eine reale Planungsgröße: NULL Cent zahlen für 10 Jahre.


Teeernte hat geschrieben:(14 Sep 2019, 18:18)
Jaaa...man kann mit dem Diesel auch die 500.000 km in 1,5 Jahren abspulen .....

Geht mit dem entsprechenden E-Auto auch,
aber nur dann, wenn man sonst keine Hobbys hat.
Zuletzt geändert von Wolfgang Anger am So 15. Sep 2019, 05:32, insgesamt 1-mal geändert.
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:26

Zunder hat geschrieben:(14 Sep 2019, 22:53)

"Mit im Schnitt 156 PS sind auch Elektroautos deutlich leistungsfähiger als der durchschnittliche Benziner. Allerdings wird der Schnitt hier vor allem durch Tesla verzerrt. Denn das Model S hebt mit seinen 300 bis 550 PS den Schnitt gewaltig an. Doch auch die deutschen wollen in den kommenden Jahren mit neuen elektrischen SUV-Modellen wie dem Audi Q6 e-tron nachziehen."
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 97MMBR-ap2

Offensichtlich hängt die Leistung, die gewünscht wird, nicht von der Antriebsart ab.


Das Gewicht des Akkus ist kein Problem:
1) Wird die Bewegungsenergie beim Rekuperieren zurück in den Akku geschoben.
2) Erzeugt der tief liegende Schwerpunkt des eAutos ein flottes Gokart-Gefühl!
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:29

Emin hat geschrieben:(14 Sep 2019, 23:44)

E-Mobilität bewegt sich viel langsamer, als erwartet, das große Wachstum bleibt aus, und übrigens auch besser so, denn Lithium-Förderung für 1 Milliarde Autos weltweit würde mehr Frischwasserquellen zerstören, als es der Klimawandel in diesem Jahrhundert je könnte.



In Chile wird zur Lithiumgewinnung hoch mineralisches und salzhaltiges Wasser (aus dem Salzsee Salar de Atacama) verwendet.
Schon mal Blumen mit Salzwasser gegossen? Viel Spaß! Trinken kann man es auch nicht...
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Wer es mal live sehen will, mach doch mal Urlaub in dieser üblen Gegend:
https://www.lilies-diary.com/atacama/
https://www.expedia.de/San-Pedro-De-Atacama.dx500224
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:31

Atue001 hat geschrieben:(15 Sep 2019, 00:02)

Die e-Mobilität wächst in den letzten Jahren recht konstant rund um 60% je Jahr. Wenn das so weiter geht, haben wir 2030 ca. 1 Mrd. e-Fahrzeuge. Bis 2030 wird mit 1,6 Mrd. Fahrzeugen insgesamt gerechnet. Verbleiben ca. 600 Millionen sonstige....
Vielleicht geht es etwas langsamer, aber e-mobilität kommt. Schon allein, weil es auch in Deutschland politisch gewollt ist. Gerade heute abend ging es über den Ticker, dass bis 2023 ca. 40 Mrd. Euro in das Klima investiert werden sollen - ein Teil davon in die e-Mobilität.
Wir werden beim Umstieg auf e-Mobilität expotentielle Wachstumskurven erleben - die unterschätzt man regelmäßig! In wenigen Jahren wird es ganz normal in Deutschland sein, dass man e-Fahrzeuge sieht. Noch ein paar Jahre später werden die Klasischen Fahrzeuge in der Minderheit sein. 11 Jahre sind schon ein realistischer Zeitraum für wenigstens 1/3 Elektro.


So isses!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15250
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Elektroautos.

Beitragvon John Galt » So 15. Sep 2019, 07:27

BingoBurner hat geschrieben:(15 Sep 2019, 01:34)

E-Mobilität wurde in Deutschland einfach verpennt. Bringt aber nicht viel über verschüttete Milch zu klagen.
Und E-Autos sind nur ein Baustein.. Ohne EE sind sie unsinnig, mal großzügig von der Luft.-Lärmbelastung abgesehen.


Das Problem bleibt weiterhin, dass Elektroautos für die Hersteller keinen Gewinn abwerfen. Die Kunden den Schrott derzeit nicht wollen. Die variablen Kosten (Strom 30-50cent pro kWh zu teuer sind) und man den Verbrauch der Autos im Prinzip in Kohlewattstunden messen müsste.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18955
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 08:12

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 05:19)

Steuer-Vorschuss vom Staat?!
Guter Witz.

Es ist kein Vorschuss,
aber eine reale Planungsgröße: NULL Cent zahlen für 10 Jahre.



Geht mit dem entsprechenden E-Auto auch,
aber nur dann, wenn man sonst keine Hobbys hat.


Die Leute 50% der Deutschen mieten Wohnungen//Häuser ....obwohl sich das garnicht lohnt... :D :D :D

Die Meisten können das - bei Autos einfach nicht CASHen. Schau einfach in die Neuzulassung KBA...

Abteilung II ist Dienstwagen - da entscheidet der Tätige im Werk. (Fahrer ...meist)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18955
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 08:16

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 05:29)

In Chile wird zur Lithiumgewinnung hoch mineralisches und salzhaltiges Wasser (aus dem Salzsee Salar de Atacama) verwendet.
Schon mal Blumen mit Salzwasser gegossen? Viel Spaß! Trinken kann man es auch nicht...
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Wer es mal live sehen will, mach doch mal Urlaub in dieser üblen Gegend:
https://www.lilies-diary.com/atacama/
https://www.expedia.de/San-Pedro-De-Atacama.dx500224


Die Heizen fast alle mit Kohle und Holz dort .... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 09:14

John Galt hat geschrieben:(15 Sep 2019, 07:27)

....Die Kunden den Schrott derzeit nicht wollen. ....



Lange Lieferzeiten im Bereich von über 12 Monaten sagen etwas anderes.

http://www.ev-volumes.com/wp-content/up ... 2-2018.png

Der exponentielle Hochlauf der Elektromobilität.

Ob mit oder ohne dir.
Er läuft.
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 09:17

Teeernte hat geschrieben:(15 Sep 2019, 08:16)

Die Heizen fast alle mit Kohle und Holz dort .... :D :D :D


Auf einem Salzsee wohnt GAR NIEMAND.
Der braucht dann auch nicht heizen.
;)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18955
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 09:20

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:17)

Auf einem Salzsee wohnt GAR NIEMAND.
Der braucht dann auch nicht heizen.
;)



Was schreibst Du - wenn es DIE garnicht gibt ???
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2054
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Elektroautos.

Beitragvon Emin » So 15. Sep 2019, 09:22

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 05:29)

In Chile wird zur Lithiumgewinnung hoch mineralisches und salzhaltiges Wasser (aus dem Salzsee Salar de Atacama) verwendet.
Schon mal Blumen mit Salzwasser gegossen? Viel Spaß! Trinken kann man es auch nicht...
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Wer es mal live sehen will, mach doch mal Urlaub in dieser üblen Gegend:
https://www.lilies-diary.com/atacama/
https://www.expedia.de/San-Pedro-De-Atacama.dx500224


Diese Verharmlosung der Umweltkatastrophe in Chile ist purer Irrsinn. Aber vermutlich schenken Sie hier einfach den Minenkonglomeraten ihr blindes Vertrauen, die sich dort eine goldene Nase verdienen.

Es fahren momentan weltweit ca. 6 Millionen Elektroautos, insgesamt etwas über 1 Milliarde. Möchte man also den Autoverkehr durch solche Lithium-Batterie-Autos ersetzen muss man die globale Lithium-Produktion ca. ver-200-fachen. Da ist die Vertrocknung des Aralsees nichts dagegen, was da an Umweltzerstörung ausgelöst wird.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klopfer und 1 Gast