Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26879
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Adam Smith » So 23. Mär 2014, 11:46

Und drittens ist diese Diskussion off-topic.

Die bisherigen Beiträge müssten entweder in die Ablage oder ausgelagert werden.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Wölfelspitz » So 23. Mär 2014, 13:42

Joker » So 23. Mär 2014, 12:26 hat geschrieben:
Wölfelspitz » So 23. Mär 2014, 11:21 hat geschrieben:
Es ist jedenfalls nicht verkehrt, im Grundsatz solche Dinge anzustreben. Auch Piloten gehen etwa nach dem Abheben in der Regel nur noch auf Autopilot bis zum Zielflughafen.

Und das Meter mit dem du ausmesst ,der Edding mit dem du das Bohrloch anzeichnest ,der Dübel und die schraube ,der schlüssel mit dem du anziehst wird dann auch alles vollautomatisch ?


Das ändert doch nichts am grundsätzlich vorhandenen Bestreben, möglichst viel Arbeit abgenommen zu bekommen. In weiten Teilen ist das ja auch kein Traum mehr, sondern blanke Wirklichkeit. Selbst die größte Automation muss wohl noch jemand anschmeißen und sei es nur mit einem Knopfdruck. Aber du flüchtest dich jetzt natürlich in Korinthenkackerei, um deine Position zu halten. Sei's drum.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am So 23. Mär 2014, 15:26, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Elser » So 23. Mär 2014, 17:58

Kibuka » So 23. Mär 2014, 11:26 hat geschrieben:
Adam Smith » So 23. Mär 2014, 11:16 hat geschrieben:...fahren diese selbstfahrenden Autos schon in deutschen Städten und auf deutschen Landstraßen und Autobahnen rum. Einparken können diese Autos auch schon allein.


Korrekt. Und wenn selbst namhafte Automobilhersteller von der greifbaren Machbarkeit sprechen, dann muss man sich genau überlegen, ob man diesen Experten glaubt oder einem dahergelaufenen Foristen, der von Physik noch weniger Ahnung hat, als Otto Waalkes.

Diese Entscheidung überlasse ich jedem selbst und verabschiede mich. Ich habe genug Zeit mit sinnlosen Kreisdiskussion verplempert. :x


Kibuka - Du bist echt 'ne Nummer! Erinnerst Du Dich? Der ganze Quatsch fing damit an, dass DU nassforsch gefordert hast, dass man Piloten abschaffen sollte, weil sie angeblich überflüssig und überbezahlt sind. Nachdem ich Dir durch ein "Filmchen" (sehr geschickte, diskreminierende Bezeichnung - respekt) nachweisen konnte, dass das, zumindest z.Zt. und so absolut falsch ist, hast Du eine ablenkende Technikdiskusion davon gemacht. Natürlich nicht ohne gegenüber Deinen Widersprechern unverschämt zu werden. Auch den Trick mit den, aus dem Zusammenhang gerissenen, Zitat hast Du wieder geschick angewannt.

Ich kann nur jeden User raten das einmal, Schritt für Schritt, nachzuvollziehen. Möglichst bevor wieder entsprechende Löschungen erwirkt werden.

Nun - ich bin mir sicher, dass Du längst erkannt kast, dass Deine Grundfeststellung Kappes war, denn dumm bist Du ja nicht. Einige Deiner gemachten Aussagen zeigen es deutlich. Nein - Du hast nur nicht die Größe, einen Irrtum zu zugeben. Das ist jämmerlich und Du solltest versuchen das abzulegen. Deine Beiträge sind ansonsten ja meist interessant.

Elser
Zuletzt geändert von Elser am So 23. Mär 2014, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Kibuka » So 23. Mär 2014, 18:10

Elser » So 23. Mär 2014, 17:58 hat geschrieben:Kibuka - Du bist echt 'ne Nummer!


Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass du deinen banalen Beiträgen dadurch Nachdruck verleihen kannst, indem du Farbenspiele veranstaltest?

Die erste von mir getätigte Aussage dazu fand am Fr 21. Mär 2014, um 18:59 Uhr statt. Darin hatte ich geschrieben, es wäre an der Zeit Piloten abzuschaffen, da sie überbezahlt und potentiell gefährlich sind.

Da steht nirgendwo, dass sie derzeit überflüssig wären. Im Gegenteil, ich hatte sogar bereits vor zwei Wochen, nämlich am 9. März, im Forum geschrieben.

Kibuka hat geschrieben:Nein. Flugzeuge können noch nicht alleine fliegen. Zum Fliegen gehört mehr, als ein Flugzeug per Autopilot in der Luft kreisen zu lassen. Start und Landung auf komplexen Flughäfen sind auch essentiell. Ein Pilot muss ein Flugzeug vor dem Start visuell innen und außen inspizieren. Er muss sich um die Treibstoffladung und um den Flugkurs kümmern.

Derzeit ist die Infrastruktur auf die Anwesenheit von Piloten ausgelegt. Gleichzeitig ist es gesellschaftlich akzeptiert. Passagiere wollen einen Piloten vorne sitzen haben.

Automatisierung findet nicht von heute auf morgen statt, sondern nimmt Jahrzehnte in Anspruch. Neben technischen Hürden müssen auch soziale und rechtliche Hürden bezwungen werden.

[...]

Ein Flugzeug benötigt eine spezielle Ausrüstung für einen automatischen ILS- oder MLS-Instrumenten-Landeanflug. Zudem wird das CAT III benötigt. Einen Teil dieser Ausrüstung (Landekurssender, Gleitwegsender, ...) muss ebenfalls der Flughafen besitzen und das ist bei weitem nicht für jeden Flughafen gegeben.


Wenn du Probleme mit dem Textverständnis hast, liegt das nicht in meiner Verantwortung!

Da musst du dir einen anderen Sündenbock suchen und dich an diesem abreagieren., z.B. Eltern, ehemalige Lehrer oder Freunde... :)
Zuletzt geändert von Kibuka am So 23. Mär 2014, 18:18, insgesamt 3-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Elser » Mo 24. Mär 2014, 10:43

kibuka,

Wortklauberei! Abschaffen kann man nur, was überflüssig ist. Dann auch noch, ganz allgemein, zu behaupten das Piloten überbezahlt sind. Anschließend darüber zu senieren ob es dann irgentwann mal möglich sein wird sie durch Computer komplett zu ersetzen, ist müßig und eigentlich eine 100%-ige Bestätigung meine Kritik. Du kannst einfach keinen Fehler offen zugeben. So einfach ist das!

Es wäre ein Leichtes gewesen, Dich zu berichtigen. Jeder kann sich mal vertun - auch ein Kibuka! Aber das machst Du ja auf keinen Fall. Da machst Du lieber ein paar Kurven um von Deinem Fopa abzulenken und wirst auch noch rotzig.

Ich soll mir also einen Sündenbock in meinem Umfeld suchen? Sehr persönlich und sehr unversschämt! Wie man es von Dir gewohnt ist. Weiß Du, ich stelle mir hingegen gerade vor, was für ein Problem DU wohl für Dein Umfeld bist.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Elser » Mo 24. Mär 2014, 11:13

Jack000 schrieb: Ich sehe das als Dipl.Ing. in der Automobilindustrie und da ich tiefe Einblicke in die Autoentwicklung habe, bin ich da nunmal skeptisch Autos alleine fahren zu lassen (Alleine der Trennung von Lenkrad und Rädern vertraue ich eigentlich nicht. Möglicherweise irre ich mich aber auch).

Genau so ging es mir auch, als ich kürtzlich lesen mußte, das es bereits Fahrzeuge gibt, bei denen das verwirklicht wird. Allerdings traut man der Sache wohl doch nicht so ganz, denn bei einem Unfall soll es dann doch wieder zu einer mechanischen Verbindung kommen. Ob das dann allerdings nicht zu spät ist?

In der Autoindustrie verlässt man sich, meiner Meinung nach, eh schon zu stark auf die Elektronik. Wenn ich sehe, das komplexe Elektronikmodule auf den Ventildekel montiert werden, wo sie Hitze, Oel und Schmutz ausgesetzt sind, dann macht mich das schon sehr stutzig. Wie lange soll soetwas funktionieren. Schon Heute sind die Hauptprobleme in den KFZ-Werkstätten die elektronischen.

Früher war ein Auto der Premium-Klasse etwas, dass auch noch nach einigen Jahren und 150.00 km einen guten Wiederverkaufswert hatte. Ob das bei diesen neuen Autos, nach Ausfall zahlreicher teurer Elektonik, auch noch der Fall ist.........? Hier könnte es noch zu einigen Überraschungen kommen, denke ich.

Ich erinnere hier an den ersten Bremsassistenten von DB der heftig beworben wurde (TV-Spot) und dann für gefährliche, weil unnötige, Vollbremsungen geführt hat. Ich habe den Eindruck, dass es hier eine ungute Technikgläubigkeit gibt. Nicht auszudenken, wenn solche Fehler sich auch noch in Flugzeuge einschleichen. Oder - ist das vielleicht schon so. Kibuka zitierte hier eine Statistik die nur bis 1996 ging. Zufall?

Elser
Zuletzt geändert von Elser am Mo 24. Mär 2014, 11:18, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:18

So wie es in den Nachrichten gezeigt wurde, gab es zwei Kurskorrekturen bei dem Flug. Das heißt doch nichts anderes, als das jemand den Kurs eingegeben haben muss und zwar zweimal. Die Frage für mich lautet, warum sollte das jemand machen?

Goldtheorie


Eine VT ist ja, dass es angeblich sehr viel Gold an Bord der Maschine befunden haben soll, was ich aber für abwegig halte, denn um das Gold rauszukriegen, hätte die Maschine ja landen müssen.

Selbstmord des Piloten

Wenn der Pilot Selbstmord begehen wollte, warum hat der die Maschine nicht auf dem Kurs nach China ins Meer gestürzt sondern ist noch stundenlang im Cockpit gewesen?

Warum gab es keinen Funkverkehr mehr für Stunden? Immerhin hätte der Co-Pilot doch irgendwie probiert einzugreifen, wenn der Pilot Selbstmord machen wollte. Oder wenn er den Co-Pilot überwältigt hätte, dann wären die Passagiere doch ins Cockpit vorgedrungen wie bei 9/11 oder zumindest die Stewardess hätte einen Notruf über das Bordtelefon oder über ein Handy abgegeben.

Brand an Bord der Maschine

Hier ist unklar, warum die Maschine nicht sofort den nächstgelegenen Flughafen aufgesucht hat und warum es die zweite Kursänderung gab. Außerdem ist die Frage, warum die Piloten den Brand nicht unverzüglich gemeldet haben.

Entführung der Maschine

Dies könnte die Flugroute erklären, aber warum hört man dann an Bord nichts oder warum haben die Piloten oder die Crew nicht probiert diesen Vorfall zu melden?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14280
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Milady de Winter » Mo 24. Mär 2014, 11:21

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... jekte.html


Ein australisches Flugzeug hat bei der Suche nach dem vermissten Flug MH370 malaysischen Angaben zufolge zwei weitere verdächtige Objekte im Ozean gesichtet. Zu der Stelle im südlichen Indischen Ozean werde ein Schiff geschickt, sagte Malaysias Verkehrsminister Hishammuddin Hussein in Kuala Lumpur. Das eine Objekt sei kreisförmig, das andere rechteckig.

Zuvor hatte auch ein chinesisches Flugzeug offenbar eine neue Spur entdeckt. Das Militärflugzeug habe im Indischen Ozean "verdächtige Objekte" ausgemacht. Ob es sich um dabei um dieselben handelt, ist noch nicht klar.

Die "Objekte" könnten mit der seit dem 8. März verschollenen Boeing 777 zusammenhängen, meldet die Nachrichtenagentur Xinhua. Wie der Xinhua-Reporter aus dem Flugzeug berichtete, seien "zwei vergleichsweise große schwimmende Teile" sowie "viele kleinere weiße Teile" verteilt in einem Radius von einigen Kilometern gesehen worden.
...
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 11:29

Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:18 hat geschrieben:
Brand an Bord der Maschine

Hier ist unklar, warum die Maschine nicht sofort den nächstgelegenen Flughafen aufgesucht hat und warum es die zweite Kursänderung gab. Außerdem ist die Frage, warum die Piloten den Brand nicht unverzüglich gemeldet haben.



Ich habe gelesen, dass es durchaus mal vorkommen kann, dass ein Pilot für mehrere Minuten den Funkkontakt zur Bodenstation verlieren kann. Bei einem Brandfall, und vergiftung durch Kohlenmonoxid sind ein paar Minuten ausreichend um ohnmächtig zu werden.

Auch Sauerstoffmasken sind nur für zirka 20minuten gedacht.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:37

garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 12:29 hat geschrieben:
Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:18 hat geschrieben:
Brand an Bord der Maschine

Hier ist unklar, warum die Maschine nicht sofort den nächstgelegenen Flughafen aufgesucht hat und warum es die zweite Kursänderung gab. Außerdem ist die Frage, warum die Piloten den Brand nicht unverzüglich gemeldet haben.



Ich habe gelesen, dass es durchaus mal vorkommen kann, dass ein Pilot für mehrere Minuten den Funkkontakt zur Bodenstation verlieren kann. Bei einem Brandfall, und vergiftung durch Kohlenmonoxid sind ein paar Minuten ausreichend um ohnmächtig zu werden.

Auch Sauerstoffmasken sind nur für zirka 20minuten gedacht.


Ich weis nicht genau, für wie lange die Sauerstoffmasken reichen, aber warum haben die Piloten keinen Notruf abgesendet und den nächsten Flughafen angesteuert? Außerdem gab es zwei Kurskorrekturen (nach derzeitigem Stand), wenn also das Umkehren durch einen Brand zustande kam, die Piloten bewußtlos wurden, wieso dann die zweite Korrektur?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 11:41

Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:37 hat geschrieben:
garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 12:29 hat geschrieben:
Ich habe gelesen, dass es durchaus mal vorkommen kann, dass ein Pilot für mehrere Minuten den Funkkontakt zur Bodenstation verlieren kann. Bei einem Brandfall, und vergiftung durch Kohlenmonoxid sind ein paar Minuten ausreichend um ohnmächtig zu werden.

Auch Sauerstoffmasken sind nur für zirka 20minuten gedacht.


Ich weis nicht genau, für wie lange die Sauerstoffmasken reichen, aber warum haben die Piloten keinen Notruf abgesendet und den nächsten Flughafen angesteuert? Außerdem gab es zwei Kurskorrekturen (nach derzeitigem Stand), wenn also das Umkehren durch einen Brand zustande kam, die Piloten bewußtlos wurden, wieso dann die zweite Korrektur?


Das ist eine gute Frage, denn ich denke dass ed dann doch zwischen beiden Kurskorrekturen trotz Brands genug Zeit war einen Notruf abzusetzen. Die Piloten waren ja dann offensichtlich noch eine Zeit lang Handlungsfähig.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:46

garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 12:41 hat geschrieben:
Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:37 hat geschrieben:
Ich weis nicht genau, für wie lange die Sauerstoffmasken reichen, aber warum haben die Piloten keinen Notruf abgesendet und den nächsten Flughafen angesteuert? Außerdem gab es zwei Kurskorrekturen (nach derzeitigem Stand), wenn also das Umkehren durch einen Brand zustande kam, die Piloten bewußtlos wurden, wieso dann die zweite Korrektur?


Das ist eine gute Frage, denn ich denke dass ed dann doch zwischen beiden Kurskorrekturen trotz Brands genug Zeit war einen Notruf abzusetzen. Die Piloten waren ja dann offensichtlich noch eine Zeit lang Handlungsfähig.


Eben, es ist total mysteriös, genauso wie die thailändische Luftwaffe rumpennt und ein Flugzeug in ihrem Luftraum ohne Funkkontakt rumfliegen lässt, was total vom Kurs abgekommen ist. Wie meinte es doch einer, in Europa wären schon längst Abfangjäger neben so einer Maschine erschienen. Also sehr seltsam was da ablief.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 11:49

Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 11:46 hat geschrieben:
garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 12:41 hat geschrieben:
Das ist eine gute Frage, denn ich denke dass ed dann doch zwischen beiden Kurskorrekturen trotz Brands genug Zeit war einen Notruf abzusetzen. Die Piloten waren ja dann offensichtlich noch eine Zeit lang Handlungsfähig.


Eben, es ist total mysteriös, genauso wie die thailändische Luftwaffe rumpennt und ein Flugzeug in ihrem Luftraum ohne Funkkontakt rumfliegen lässt, was total vom Kurs abgekommen ist. Wie meinte es doch einer, in Europa wären schon längst Abfangjäger neben so einer Maschine erschienen. Also sehr seltsam was da ablief.


Nicht jedes Land der Welt hat genug Ausrüstung um so schnell Abfangjäger zu starten.

Ich weiss aber nichts über die Militàrkapazitäten in dieser Region.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 15:49

Der Absturzort schein klar zu sein, 2500km westlich von Australien. :rolleyes:
FelixKrull
Beiträge: 16529
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:58
Kontaktdaten:

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon FelixKrull » Mo 24. Mär 2014, 16:11

garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 11:41 hat geschrieben:Das ist eine gute Frage, denn ich denke dass ed dann doch zwischen beiden Kurskorrekturen trotz Brands genug Zeit war einen Notruf abzusetzen. Die Piloten waren ja dann offensichtlich noch eine Zeit lang Handlungsfähig.

Möglich wäre es auch, dass starker Rauch dies unmöglich machte und/oder Ausfall von sämtlichen Funkmöglichkeiten durch ein Feuer.

…Feuer konnte vielleicht gelöscht werden, aber es bestand keine Möglichkeit mehr, Signale zu senden und das Flugzeug zu steuern… Und der Autopilot flog einfach weiter...
Wechselt von google auf:
https://ixquick.com/deu/ oder https://duckduckgo.com
Keine Tracker http://www.ghostery.com/ für den Browser.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15081
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Keoma » Mo 24. Mär 2014, 16:15

http://orf.at/stories/2223364/2223365/

Jetzt dürfte es sicher sein.............
Alle Hoffnung war vergebens.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 16:16

FelixKrull » Mo 24. Mär 2014, 16:11 hat geschrieben:
garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 11:41 hat geschrieben:Das ist eine gute Frage, denn ich denke dass ed dann doch zwischen beiden Kurskorrekturen trotz Brands genug Zeit war einen Notruf abzusetzen. Die Piloten waren ja dann offensichtlich noch eine Zeit lang Handlungsfähig.

Möglich wäre es auch, dass starker Rauch dies unmöglich machte und/oder Ausfall von sämtlichen Funkmöglichkeiten durch ein Feuer.

…Feuer konnte vielleicht gelöscht werden, aber es bestand keine Möglichkeit mehr, Signale zu senden und das Flugzeug zu steuern… Und der Autopilot flog einfach weiter...


Damit wären alle Passagiere an Kohlenmonoxid vergiftung gestorben und nicht durch den Absturz.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 24. Mär 2014, 16:37

FelixKrull » Mo 24. Mär 2014, 17:11 hat geschrieben:
garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 11:41 hat geschrieben:Das ist eine gute Frage, denn ich denke dass ed dann doch zwischen beiden Kurskorrekturen trotz Brands genug Zeit war einen Notruf abzusetzen. Die Piloten waren ja dann offensichtlich noch eine Zeit lang Handlungsfähig.

Möglich wäre es auch, dass starker Rauch dies unmöglich machte und/oder Ausfall von sämtlichen Funkmöglichkeiten durch ein Feuer.

…Feuer konnte vielleicht gelöscht werden, aber es bestand keine Möglichkeit mehr, Signale zu senden und das Flugzeug zu steuern… Und der Autopilot flog einfach weiter...


Naja, aber es gab ingesamt zwei Kurskorrekturen. Die erste war weg von China zurück nach Malaysia. Dann gab es die nächste Kurskorrektur Richtung Indischer Ozean. Die erste Korrektur verstehe ich, auch, dass der Autopilot weiterfliegt. Aber die zweite Korrektur ist mir ein absolutes Rätsel. Entweder jemand hat den Kurs eingegeben (was auch seltsam wäre, denn warum machen die Piloten keine Notlandung sondern korrigieren den Kurs des Autopiloten auf den Indischen Ozean?) oder das System selbst hat diesen Kurs eingegeben, vielleicht kam er auch durch eine Störung zustande, was dann auch seltsam ist.

Die zweite Kurskorrektur bleibt ein Mysterium.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon garfield336 » Mo 24. Mär 2014, 16:41

Villeicht wird man es nie aufklären können, wie soll man den Flugschreiber finden.

Das Gebiet wird riesig sein, in dem man suchen mus.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14280
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Was geschah mit Malaysia-Airlines-Flug 370?

Beitragvon Milady de Winter » Mo 24. Mär 2014, 16:42

Keoma » Mo 24. Mär 2014, 16:15 hat geschrieben:http://orf.at/stories/2223364/2223365/

Jetzt dürfte es sicher sein.............
Alle Hoffnung war vergebens.

Habe ich das jetzt überlesen oder wo genau steht, dass man tatsächlich - erwiesen - Teile der Maschine geborgen bzw. gefunden hat?
- When he called me evil I just laughed -

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast