Sammelstrang PKW-Maut

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7414
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 24. Mär 2017, 22:17

jack000 hat geschrieben:(24 Mar 2017, 22:00)

Wieso mich? Ich habe bisher kein gutes Haar an der Maut gelassen so wie diese geplant ist.

Das stimmt, was du sagst.
Mich ärgert an dieser Maut nur dieser deutschneutrale Kostensatz der CSU.
Der ist eben verlogen.
Um es platt zu sagen:
Die CSU will die Österreicher strafen und dafür zahlen alle deutsche Autofahrer.
Wie blöd ist das denn?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
elmore

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon elmore » Sa 25. Mär 2017, 01:39

Die PKW-Maut ist eine reine zusätzliche Steuer, mit der vor allem die CSU
die Bürger im eigenen Land abgreifen will. Leider hat heute die SPD,
obwohl sie die Maut ablehnt, einen billigen Kuhhandel in der Koalition
sehenden Auges gemacht. Einfach zum Schämen.
Damit ist diese depperte CSU-Maut, die zwar Zustimmungspflicht im Bundesrat benötigt, durchgewunken.
Man kann davon ausgehen, dass die Maut mit der gleichen Teppichhändler-Mentalität den Bundesrat passieren wird.
Es wird kaum einen Ministerpräsidenten geben, der dieser neuen, zusätzlichen
Abgreif- und Belastungssteuer …"für die man ja selbst angeblich nichts kann und auch dagegen war"..., nicht gerne zustimmen wird.

Halten wir fest: besonders die CDU/CSU zeigt sich wieder mal
als üble Abzocker- und Abgreiferpartei. Wobei sich die große Partei von der kleinen
vorführen und zu dieser unnötigen und sinnlosen Abzock-Maut pressen ließ.

Daran zu erinnern, dass unsere Kanzlerin vollmundig und ohne mit der Wimper
zu zucken, dreist gelogen hat, ist zwar nutzlos. Dass auf ihr Kanzlerwort kein Verlaß ist, braucht man
an dieser Stelle nicht erst zu betonen.

Ihr Satz "Mit mir wird es keine Maut geben!" klingt genauso hinterfotzig und
verlogen wie der Satz "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen".

Das ist wohl eine besondere östliche Eigenschaft, dermaßen dreist
die Wähler anzuschmieren…
elmore

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon elmore » So 2. Apr 2017, 02:57

Wie zu erwarten war, hat der Bundesrat - nach einem Pferdehändlerdeal ausgerechnet zwischen der CSU
und der LINKE-Regierung von Thüringen durchgewunken. Dobrindt als CSU-Verkehrsminister hat als
Gegenleistung für die Zustimmung den vorrangigen Ausbau einer Bahntrasse in Ost-Thüringen
zugesagt, die eigentlich nicht auf der Prioritätenliste nach dem Bundesverkehrswegeplan
ganz oben stand. Aber was macht man nicht alles für die dumme CSU-Mautabzocke,
die nicht nur finanzielle Zusatzbelastungen bringen wird, sondern auch - noch weitaus folgenschwerer - flächendeckende Kontrolle und Überwachung der AutofahrerInnen für den gesamten EU-Raum.

"Das zu behaupten, sei Unsinn, wird manch einer sagen!" - Ja, wirklich?

Dann bitte mal lesen, was diese Einführung der CSU-Maut für Deutschland ins Rollen bringt.

"Nach den beschlossenen Änderungen an der deutschen Pkw-Maut plant die EU nun eine Vereinheitlichung der Straßengebühren in Europa. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc kündigte am Wochenende an, eine europaweite streckenabhängige Pkw-Maut einführen zu wollen. Intention dabei ist, Autofahrer nur für die jeweils zurückgelegten Strecken zahlen zu lassen. Dazu sollen die länderspezifischen Mautsysteme vereinheitlicht und ein elektronisches Bezahlsystem in ganz Europa eingeführt werden".
Quelle: https://www.avd.de/der-avd/news/alle-na ... 40527e624d
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Kibuka » So 16. Apr 2017, 14:43

Die PKW-Maut dient einzig und allein dem Zweck dem Staat weitere Einnahmequellen zu erschließen. Wer das noch nicht kapiert hat, glaubt wohl auch an den Osterhasen.

Marode und mit Schlaglöchern übersäte Straßen sollen als Begründung weiterer Zwangsabgaben herangezogen werden. Dabei handelt es sich jedoch klar um politisches Missmanagement.

Im Jahr 1950 wurde zur Finanzierung des Straßenbaus und mit selbiger Begründung - damals noch "zweckgebunden" - die Mineralölsteuer in Höhe von 4,5 Pfennig/Liter Benzin eingeführt. 1989 wurde dann diese "Zweckbindung" aufgehoben, weil die tatsächlichen Ausgaben für den Straßenbau nur noch einen Bruchteil der zwangsweise eingetriebenen Mineralölsteuern ausmachten. Ebenfalls mit der Begründung, den Straßenbau weiterhin finanzieren zu können, wurden die Kfz-Steuer und die LKW-Maut in Deutschland eingeführt.

Mittlerweile belaufen sich die unter dem Vorwand des Straßenbaus eingetriebenen öffentlichen Zwangsabgaben auf ca. 52 Mrd. EUR jährlich, während die Ausgaben für den Straßenbau lediglich 17 Mrd. EUR jährlich (Zahlen von 2011) betragen.

Wenn die CSU nun abermals den Straßenbau als Begründung heranziehen möchte, um eine PKW-Maut einzuführen, ist dies ein Hohn.

Angesichts der unter dem Vorwand des Straßenbaus eingezogenen öffentlichen Zwangsabgaben und der tatsächlich für den Straßenbau ausgegebenen Mittel erscheint der Vorstoß einer PKW-Maut eher als "plumper" Versuch, den Widerstand der Bevölkerung gegen zusätzliche Zwangsabgaben zu verringern.

http://www.goldseiten.de/artikel/172855 ... enbau.html


Zuerst wird man den Bürger noch gering oder wenig belasten. Aber im Laufe der Zeit wird man die Daumenschrauben anziehen.

Es ist das perfekte Mittel für den Staat an Geld zu kommen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11830
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Cat with a whip » Mi 10. Mai 2017, 15:24

Sowas werden wir ja nun öfters lesen, dank CSU/CDU und SPD:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 09099.html

Hihi...
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6154
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Frank_Stein » Sa 3. Jun 2017, 17:40

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 45503.html

geht es bei der PKW-Maut auch darum?
Überwachung und Verbrechensbekämpfung?
Wer die Rente für die Zukunft sicherer machen will, investiert heute mehr in Kindergärten und Schulen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11830
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Cat with a whip » Do 12. Okt 2017, 19:27

Österreicher und Niederländer machen der Job der Deutschen.

http://www.fr.de/politik/meinung/kommen ... -a-1367323
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon garfield336 » Mi 17. Jan 2018, 11:08

Wann kommt die Maut denn nun? Wann mus ich eine Eintrittsgebühr zahlen, wenn ich mal kurz über die Grenze husche?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 36282
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 17:42

garfield336 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 11:08)

Wann kommt die Maut denn nun?

Hoffentlich nie.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon garfield336 » Do 18. Jan 2018, 20:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jan 2018, 17:42)

Hoffentlich nie.


Es ist ruhig geworden darum. Aber bestimmt wurden schon etliche 100Millionen verbrand
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28332
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon jack000 » Do 18. Jan 2018, 20:46

garfield336 hat geschrieben:(18 Jan 2018, 20:32)

Es ist ruhig geworden darum. Aber bestimmt wurden schon etliche 100Millionen verbrand

Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Die Maut selbst hätte aller Voraussicht nach mehr Geld verbrannt!
=> Wobei es nicht davon auszugehen ist, dass bisher "schon etliche 100Millionen verbrand" wurden. Bisher wurden weitestgehend nur Powerpoint-Präsentationen und viel heiße Luft erzeugt.
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon garfield336 » Fr 19. Jan 2018, 00:14

jack000 hat geschrieben:(18 Jan 2018, 20:46)

Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Die Maut selbst hätte aller Voraussicht nach mehr Geld verbrannt!
=> Wobei es nicht davon auszugehen ist, dass bisher "schon etliche 100Millionen verbrand" wurden. Bisher wurden weitestgehend nur Powerpoint-Präsentationen und viel heiße Luft erzeugt.


Dash heist mann hat nicht einmal damit begonnen Infrastruktur und Verwaltung aufzubauen?

Na dann dauert es ja noch etwas. LOL
Polibu

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon Polibu » Fr 19. Jan 2018, 00:26

jack000 hat geschrieben:(18 Jan 2018, 20:46)

Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Die Maut selbst hätte aller Voraussicht nach mehr Geld verbrannt!
=> Wobei es nicht davon auszugehen ist, dass bisher "schon etliche 100Millionen verbrand" wurden. Bisher wurden weitestgehend nur Powerpoint-Präsentationen und viel heiße Luft erzeugt.


Frau Merkel hat vor ein paar Tagen noch Herrn Kurz mit der Maut aufgezogen. :)
Wir haben aus deutscher Perspektive gestaunt, dass, nachdem Österreich uns gelehrt hat, was eine Maut ist, Österreich nun gegen unsere Maut klagen möchte.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ander.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 22777
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon H2O » Fr 19. Jan 2018, 11:16

Damit die Sache nicht untergeht:

In der EU sämtliche Steuern auf Kfz-Nutzung und darum herum (z. B. Maut) abschaffen und damit ersatzweise den Kraftstoff belasten. Einfacher geht es nicht. Kraftstoff ist das, was das Kfz geplant in Bewegung setzt.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 9247
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 19:37

H2O hat geschrieben:(19 Jan 2018, 11:16)

Damit die Sache nicht untergeht:

In der EU sämtliche Steuern auf Kfz-Nutzung und darum herum (z. B. Maut) abschaffen und damit ersatzweise den Kraftstoff belasten. Einfacher geht es nicht. Kraftstoff ist das, was das Kfz geplant in Bewegung setzt.

Außer bei Strom.
“Some fools fool themselves, I guess - They're not fooling me” - Felice Bryant
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 22777
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon H2O » Fr 25. Jan 2019, 20:19

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 19:37)

Außer bei Strom.


Das ist richtig. Den Sachverhalt könnte man vergleichen mit den Paarungen Heizöl und Diesel oder Bio-Diesel und Rapsöl. Nur läßt der Strom sich nicht einfärben. Mir ist auch nicht klar, wie man mit eigenem Solarstrom umgehen will, also mit einer Energiegewinnung ohne Anschluß an das öffentliche Netz, um damit Antriebsenergie nach zu laden. Theoretisch könnte man damit ab Mitte Frühjahr bis Mitte Herbst den alltäglichen Fahrstrom selbst gewinnen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 9247
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 20:23

H2O hat geschrieben:(25 Jan 2019, 20:19)

Das ist richtig. Den Sachverhalt könnte man vergleichen mit der Paarung Heizöl und Diesel. Nur läßt der Strom sich nicht einfärben. Mir ist auch nicht klar, wie man mit eigenem Solarstrom umgehen will, also mit einer Energiegewinnung ohne Anschluß an das öffentliche Netz, um damit Antriebsenergie nach zu laden. Theoretisch könnte man damit ab Mitte Frühjahr bis Mitte Herbst den alltäglichen Fahrstrom selbst gewinnen.

Könntest du schon. Da muss eben ein Zähler dran für die Steuer. Und eine sehr krasse Batterie/Elektrolyse-Wiederverbrennung auf Hausseite. Schließlich steht das Auto abends zuhause und nicht im Sonnenschein - und aufladen soll schnell gehen, braucht viele Ampere. Zeig mir die Batterie mal.
“Some fools fool themselves, I guess - They're not fooling me” - Felice Bryant
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 22777
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon H2O » Fr 25. Jan 2019, 23:22

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 20:23)

Könntest du schon. Da muss eben ein Zähler dran für die Steuer. Und eine sehr krasse Batterie/Elektrolyse-Wiederverbrennung auf Hausseite. Schließlich steht das Auto abends zuhause und nicht im Sonnenschein - und aufladen soll schnell gehen, braucht viele Ampere. Zeig mir die Batterie mal.


Nein, ich habe keinen Stromer, sondern einen 18 Jahre alten LUPO 3L TDi, den ich auch noch so lange bewegen werde, wie er mitspielt... der wird mich überleben. :) Aber natürlich mache ich mir Gedanken, wie die Geschichte mit den Stromern wohl gehandhabt werden wird.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 9247
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon imp » Fr 25. Jan 2019, 23:27

H2O hat geschrieben:(25 Jan 2019, 23:22)

Nein, ich habe keinen Stromer, sondern einen 18 Jahre alten LUPO 3L TDi, den ich auch noch so lange bewegen werde, wie er mitspielt... der wird mich überleben. :) Aber natürlich mache ich mir Gedanken, wie die Geschichte mit den Stromern wohl gehandhabt werden wird.

Ja, das war so ein allgemeines du. Momentan sehe ich Auto laden im Inselbetrieb noch nicht. Die Energie muss gespeichert und bei Bedarf sehr schnell abgegeben werden. Die Technik soll das viele tausend Zyklen abkönnen und rentierlich sein.
“Some fools fool themselves, I guess - They're not fooling me” - Felice Bryant
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 22777
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sammelstrang PKW-Maut

Beitragvon H2O » Fr 25. Jan 2019, 23:43

imp hat geschrieben:(25 Jan 2019, 23:27)

Ja, das war so ein allgemeines du. Momentan sehe ich Auto laden im Inselbetrieb noch nicht. Die Energie muss gespeichert und bei Bedarf sehr schnell abgegeben werden. Die Technik soll das viele tausend Zyklen abkönnen und rentierlich sein.


Im Normalbetrieb... morgens los und abends erst wieder zu Hause als Pendler, da geht das ja gar nicht anders. Ich bin als sehr alter Zausel aber ausgemustert, und im wesentlichen nutze ich mein Fahrzeug noch als rollende Einkaufstasche, und im Sommer vielleicht auch noch einmal 30 km hin, 30 km zurück zur Ostsee zum Strandwandern. Und ansonsten steht es faul herum auf dem platten Lande. Da wäre ein Inselbetrieb mit ganz gemütlicher Aufladung im Sommer vermutlich zu machen, wenn ich denn einen Stromer hätte.

In der dunkleren Jahreszeit ginge das natürlich nicht; aber ich habe ja einen elektrischen Anschluß... 6 kW packt der wohl. Ob ich das aber darf, das ist eine andere Frage. Da werde ich höchstwahrscheinlich das Elektrizitätswerk fragen müssen. Aber das ist noch lange hin, hoffe ich. :)

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast