Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30484
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon jack000 » Mo 22. Apr 2013, 11:53

Die Chinesen können immer noch nix:
http://www.focus.de/auto/automessen/sha ... 66519.html
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Sri Aurobindo » Fr 10. Mai 2013, 18:27


Außer, dass der Beitrag im link vor abendländischer Arroganz nur so strotzt, kann ich ihm wenig Informationswert abgewinnen.

Ich finde es beeindruckend, wie schnell die Chinesen eine so umfassende Flotte aufbauen konnten!

Soviel Innovationszuwachs innerhalb weniger Jahre - von "immer noch nix" kann ich da wirklich nichts finden!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 18:30

Matthias Pochmann » Fr 10. Mai 2013, 18:27 hat geschrieben:Außer, dass der Beitrag im link vor abendländischer Arroganz nur so strotzt, kann ich ihm wenig Informationswert abgewinnen.

Ich finde es beeindruckend, wie schnell die Chinesen eine so umfassende Flotte aufbauen konnten!

Soviel Innovationszuwachs innerhalb weniger Jahre - von "immer noch nix" kann ich da wirklich nichts finden!


Wenn dort erst mal die vielen Automobilkonzerne fusionieren, dann machen die uns richtig Konkurrenz.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Sri Aurobindo » Fr 10. Mai 2013, 18:31

Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 17:30 hat geschrieben:
Wenn dort erst mal die vielen Automobilkonzerne fusionieren, dann machen die uns richtig Konkurrenz.

das sehe ich ähnlich!

und sooo hässlich finde ich die Fahrzeuge nun auch nicht
Benutzeravatar
El Gitarro
Beiträge: 2150
Registriert: Do 5. Jun 2008, 21:42

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon El Gitarro » Fr 10. Mai 2013, 18:37

Matthias Pochmann » Fr 10. Mai 2013, 18:27 hat geschrieben:Außer, dass der Beitrag im link vor abendländischer Arroganz nur so strotzt, kann ich ihm wenig Informationswert abgewinnen.

Ich finde es beeindruckend, wie schnell die Chinesen eine so umfassende Flotte aufbauen konnten!

Soviel Innovationszuwachs innerhalb weniger Jahre - von "immer noch nix" kann ich da wirklich nichts finden!


Kopie ≠ Innovation
There are 1000000000000000000000000000 particles in the universe that we can observe
Your mama took the ugly ones and put them into one nerd
Muninn

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Muninn » Fr 10. Mai 2013, 18:39

Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 17:30 hat geschrieben:
Wenn dort erst mal die vielen Automobilkonzerne fusionieren, dann machen die uns richtig Konkurrenz.



Wenn man die Entwicklung von Hyndai und KIA abschaut. Dann braucht es viel Phantasie wie sich die Chinesen entwickeln könnten. Das noch kombiniert mit Staatlichen Subventionen wie in der Solarindustrie....
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 18:40

El Gitarro » Fr 10. Mai 2013, 18:37 hat geschrieben:
Kopie ≠ Innovation


Schon. Aber das wird in wenigen Jahren ganz anders aussehen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 18:41

Muninn » Fr 10. Mai 2013, 18:39 hat geschrieben:

Wenn man die Entwicklung von Hyndai und KIA abschaut. Dann braucht es viel Phantasie wie sich die Chinesen entwickeln könnten. Das noch kombiniert mit Staatlichen Subventionen wie in der Solarindustrie....


Die haben uns in Bezug Solarindustrie platt gemacht.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Sri Aurobindo » Fr 10. Mai 2013, 18:43

El Gitarro » Fr 10. Mai 2013, 17:37 hat geschrieben:
Kopie ≠ Innovation

Oh doch - man versteht beim kopieren, wie es funktioniert
... man weiß wie es zu bauen ist
... man assimiliert weiter Innovation
... zeitgleich wachsen im eigenen Lande Millionen Ingenieure und Softwareentwickler und und und heran

China macht doch im Sinne des eigenen Fortschritts alles richtig!
... würden wir Deutschen etwa anders agieren - in umgekehrter Konstellation?
Zuletzt geändert von Sri Aurobindo am Fr 10. Mai 2013, 18:44, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50662
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon yogi61 » Fr 10. Mai 2013, 18:43

Wenigstens kämpft der Focus noch für die deutschen Autobauer,ich finde das sehr patriotisch. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 18:47

Matthias Pochmann » Fr 10. Mai 2013, 18:43 hat geschrieben:Oh doch - man versteht beim kopieren, wie es funktioniert
... man weiß wie es zu bauen ist
... man assimiliert weiter Innovation
... zeitgleich wachsen im eigenen Lande Millionen Ingenieure und Softwareentwickler und und und heran

China macht doch im Sinne des eigenen Fortschritts alles richtig!
... würden wir Deutschen etwa anders agieren - in umgekehrter Konstellation?


Nö.

Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch in anderen europäischen Ländern die Industrialisierung einsetzte, nahmen die Exporte derselben nach Großbritannien zu. Diese exportierten Waren waren oft von minderwertiger Qualität und bei nicht wenigen Produkten handelte es sich um Nachahmerprodukte. Viele dieser Produkte kamen aus Deutschland, so dass deutsche Waren bald einen schlechten Ruf hatten. Zum Beispiel fällte der deutsche Preisrichter Franz Reuleaux auf der Weltausstellung 1876 in Philadelphia das Werturteil: Deutsche Waren sind billig und schlecht.[1]

Am 23. August 1887 beschloss das englische Parlament daher den Merchandise Marks Act 1887. [2] Dieser schrieb vor, dass auf Waren unmissverständlich das Herkunftsland anzugeben sei. Importierte Ware wurde so für jedermann erkennbar.[3] Ein Auslöser für diese Entwicklung in Großbritannien waren unter anderem Waren aus Chemnitz auf der Weltausstellung London 1862; diese brachen erstmals die englische Dominanz im Maschinenbau. Beispielsweise bezeichnete das berühmte Jurymitglied Sir Joseph Whitworth die Maschinen von Johann von Zimmermann erstmals als „very good indeed“ („tatsächlich sehr gut“).


http://de.wikipedia.org/wiki/Made_in_Germany

Und ich hoffe mal, dass die Chinesen uns in diesen Bereich nicht platt machen werden.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Sri Aurobindo
Beiträge: 9079
Registriert: Do 14. Mär 2013, 21:02
Benutzertitel: ॐ नमः शिवाय
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon Sri Aurobindo » Fr 10. Mai 2013, 18:51

Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 17:47 hat geschrieben:
Nö.



http://de.wikipedia.org/wiki/Made_in_Germany

Und ich hoffe mal, dass die Chinesen uns in diesen Bereich nicht platt machen werden.

gute Recherche ;)

Das hat weniger mit den Chinesen zu tun - es liegt vor allem an uns, ob wir uns platt machen lassen.
Wir müssen uns verändern - nicht die Chinesen!
;)
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon palulu » Fr 10. Mai 2013, 18:54

Ausgerechnet die Industriespionagerepublik Deutschland regt sich auf. Die Briten können sich sicherlich noch an eure Spionage und billigen Kopien erinnern. Das ist der erste Schritt, um aufzuholen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30484
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon jack000 » Mi 15. Mai 2013, 18:11

Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 18:41 hat geschrieben:Die haben uns in Bezug Solarindustrie platt gemacht.

Geld verdient haben die bisher aber noch nicht damit. Im Gegenteil: Nach deutschem Insolvenzrecht wären diese Firmen längst pleite.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30484
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die peinlichsten China-Kracher der Auto Shanghai 2013

Beitragvon jack000 » Mi 15. Mai 2013, 18:12

Adam Smith » Fr 10. Mai 2013, 18:40 hat geschrieben:Schon. Aber das wird in wenigen Jahren ganz anders aussehen.

Das hören wir jetzt seit wie vielen Jahren? :x
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste