Pruefungsstress!

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12255
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Pruefungsstress!

Beitragvon odiug » Do 11. Apr 2013, 16:48

Ich bin soeben durch die Fuehrerscheinpruefung gerasselt!
Nun, mein Fahrlehrer meinte, ich sei ein voellig anderer Mensch in der Pruefung.
Vielzu nervoes und ich stehe mir selbst im Weg ... was immer das heisen mag.
Jedenfalls habe ich ein Problem damit, nicht vernuenfig auf die Pruefungssituation zu reagieren, weil Atofahren kann ich, zumindest waerend der regulaeren Fahrstunden.
Ein Problem habe ich schon lokalisiert, ich hasse Autos ... hat ja einen Grund, warum ich erst jetzt, mit 40 den Fuehrerschein mache.
Frage jetzt an euch...
Wie vermeidet man Pruefungsstress?
Habt ihr Tipps oder Strategien, wie man mit einer solchen Stresssituation umgeht?
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Clark

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon Clark » Do 11. Apr 2013, 16:52

odiug » Do 11. Apr 2013, 16:48 hat geschrieben:Ich bin soeben durch die Fuehrerscheinpruefung gerasselt!
Nun, mein Fahrlehrer meinte, ich sei ein voellig anderer Mensch in der Pruefung.
Vielzu nervoes und ich stehe mir selbst im Weg ... was immer das heisen mag.
Jedenfalls habe ich ein Problem damit, nicht vernuenfig auf die Pruefungssituation zu reagieren, weil Atofahren kann ich, zumindest waerend der regulaeren Fahrstunden.
Ein Problem habe ich schon lokalisiert, ich hasse Autos ... hat ja einen Grund, warum ich erst jetzt, mit 40 den Fuehrerschein mache.
Frage jetzt an euch...
Wie vermeidet man Pruefungsstress?
Habt ihr Tipps oder Strategien, wie man mit einer solchen Stresssituation umgeht?

Wenn man Autos hasst, sollte man keinen Führerschein machen.
Ansonsten: Die Prüfung ist nichts anders wie eine Fahrstunde oder das Fahren hinterher. Kein Grund zur Nervosität. Einfach normal machen.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon John Galt » Do 11. Apr 2013, 16:59

2 Schluck Bier trinken und die ganze Prüfung im Kopf vernünftig noch mal geschehen lassen, benötigt allerdings viel Vorstellungsvermögen was manchmal nicht immer klappt, man braucht den richtigen Zustand dafür.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12255
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon odiug » Do 11. Apr 2013, 17:00

Clark » Do 11. Apr 2013, 15:52 hat geschrieben:Wenn man Autos hasst, sollte man keinen Führerschein machen.
Ansonsten: Die Prüfung ist nichts anders wie eine Fahrstunde oder das Fahren hinterher. Kein Grund zur Nervosität. Einfach normal machen.


Ja ...eh ... nur hilft das nix.
Und das ich Autos hasse mag ein unbewusster Grund sein, die Pruefung sausen zu lassen, aendert aber nichts daran, dass ich aufgrund einer neuen Lebenssituation den Fuehrerschein brauche.
Ich habe bisher immer in Staedten gelebt, in der es eine U Bahn gab und Fernreisen mit dem Zug oder Flugzeug erledigt.
Das ist jetzt nicht mehr moeglich, da es hier keine Ubahn gibt und ich auch sonst nicht au ein Auto mit Fahrer zurueckgreifen kann, was dort, wo ich bis vor kurzem lebte fuer wenig Geld kein Problem darstellte.

Wichtig waere mir, ob jemand Tipps hat, wie man Stress in den Griff bekommt.
Mein Alter mag auch eine Rolle spielen.
Zuletzt geändert von odiug am Do 11. Apr 2013, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Clark

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon Clark » Do 11. Apr 2013, 17:06

odiug » Do 11. Apr 2013, 17:00 hat geschrieben:
Ja ...eh ... nur hilft das nix.
Und das ich Autos hasse mag ein unbewusster Grund sein, die Pruefung sausen zu lassen,aendert aber nichts daran,dass ich aufgrund einer neuen Lebenssituation den Fuehrerschein brauche.
Ich habe bisher immer in Staedten gelebt, in der es eine U Bahn gab und Fernreisen mit dem Zug oder Flugzeug erledigt.
Das ist jetzt nicht mehr moeglich, da es hier keine Ubahn gibt und ich auch sonst nicht au ein Auto mit Fahrer zurueckgreifen kann, was dort, wo ich bis vor kurzem lebte fuer wenig Geld kein Problem darstellte.

Wichtig waere mir,ob emnd Tipps hat, wie man Stress in den Griff bekommt.

Wie haben Sie Ihrren Schulabschluss geschafft? Wie Ihre Berufsausbildung abgeschlossen?
Bei mir gilt grundsätzlich: Es gibt nichts, was ich nicht kann. Nur so konnte ich meine früher ebenfalls mal vorhandene Prüfungsangst ausschalten. Und siehe da: es klappt.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon pikant » Do 11. Apr 2013, 17:16

Clark » Do 11. Apr 2013, 16:06 hat geschrieben:Wie haben Sie Ihrren Schulabschluss geschafft? Wie Ihre Berufsausbildung abgeschlossen?
Bei mir gilt grundsätzlich: Es gibt nichts, was ich nicht kann. Nur so konnte ich meine früher ebenfalls mal vorhandene Prüfungsangst ausschalten. Und siehe da: es klappt.


Clark dafuer :thumbup: :thumbup: :thumbup: ;)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12255
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon odiug » Do 11. Apr 2013, 18:08

Clark » Do 11. Apr 2013, 16:06 hat geschrieben:Wie haben Sie Ihrren Schulabschluss geschafft? Wie Ihre Berufsausbildung abgeschlossen?
Bei mir gilt grundsätzlich: Es gibt nichts, was ich nicht kann. Nur so konnte ich meine früher ebenfalls mal vorhandene Prüfungsangst ausschalten. Und siehe da: es klappt.

Ich habe Abitur und den Magister ...also ein Masterstudium.
Das ist aber nicht vergleichbar.
In einer Klausurpruefung sitzen sie alleine an einem Tisch,ohne dass sie beurteilt werden waerend sie ihre Arbeit erledigen.
Ausserdem kann man Fehler korrigieren beim letztmaligen durchlesen vor der Abgabe.
Die Theoretische Pruefung ging reibungslos ohne Fehler.
Und ich weiss, dass ich es kann.
Wie gesagt,waerend einer regulaeren Fahrstunde habe ich keine Probleme.
Es ist die Pruefungssituation, die mir zu schaffen macht.
Zuletzt geändert von odiug am Do 11. Apr 2013, 18:12, insgesamt 2-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50745
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon yogi61 » Do 11. Apr 2013, 18:13

Prüfungsstress lässt sich sehr gut durch bestimmte Psychopharmaka eindämmen, einfach mal zum Psychater überweisen lassen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Clark

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon Clark » Do 11. Apr 2013, 18:13

odiug » Do 11. Apr 2013, 18:08 hat geschrieben:Ich habe Abitur und den Magister ...also ein Masterstudium.
Das ist aber nicht vergleichbar.
In einer Klausurpruefung sitzen sie alleine an einem Tisch,ohne das sie beurteilt werden, waerend sie ihre Arbeit erledigen.
Ausserdem kann man Fehler korrigieren beim letzmaligen durchlesen vor der Abgabe.
Die Theoretische Pruefung ging reibungslos ohne Fehler.

In der Praxis schaut Ihnen nie jemand über die Schulter?
Sorry, das ist unglaubwürdig. Hatten Sie nicht vor kurzem noch behauptet, Sie wären jetzt 40 Jahre alt? Und solange hat niemanden interessiert, wie Sie praktisch arbeiten? Das gibts doch nicht. :?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12255
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon odiug » Do 11. Apr 2013, 18:19

Clark » Do 11. Apr 2013, 17:13 hat geschrieben:In der Praxis schaut Ihnen nie jemand über die Schulter?
Sorry, das ist unglaubwürdig. Hatten Sie nicht vor kurzem noch behauptet, Sie wären jetzt 40 Jahre alt? Und solange hat niemanden interessiert, wie Sie praktisch arbeiten? Das gibts doch nicht. :?

Natuerlich nicht.
Ich arbeite seit meinem Studium selbststaendig.
Meine letzte Anstellung war ein Sommerjob waerend des Studiums.
Ich bin kein Teamplayer ... kann ich nicht,will ich nicht!
Ich arbeite am besten alleine im stillen Kaemmerlein und pruefen tu ich mich selbst.
Ich hatte damit noch nie Probleme und meine Auftraggeber meinten immer, es sei unmoeglich mit mir zu arbeiten, aber meine Arbeit sei tadellos.
Es gab nie Reklamationen und man lernte schnell mich einfach in Ruhe zu lassen :p
Dann bin ich zufrieden und zieh mein Ding durch.
Zuletzt geändert von odiug am Do 11. Apr 2013, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon palulu » Do 11. Apr 2013, 18:24

yogi61 » Do 11. Apr 2013, 18:13 hat geschrieben:Prüfungsstress lässt sich sehr gut durch bestimmte Psychopharmaka eindämmen, einfach mal zum Psychater überweisen lassen.


Ich hoffe, Du meinst das nicht ernst. :|
Clark

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon Clark » Do 11. Apr 2013, 18:32

odiug » Do 11. Apr 2013, 18:19 hat geschrieben:Natuerlich nicht.
Ich arbeite seit meinem Studium selbststaendig.
Meine letzte Anstellung war ein Sommerjob waerend des Studiums.
Ich bin kein Teamplayer ... kann ich nicht,will ich nicht!
Ich arbeite am besten alleine im stillen Kaemmerlein und pruefen tu ich mich selbst.
Ich hatte damit noch nie Probleme und meine Auftraggeber meinten immer, es sei unmoeglich mit mir zu arbeiten, aber meine Arbeit sei tadellos.
Es gab nie Reklamationen und man lernte schnell mich einfach in Ruhe zu lassen :p
Dann bin ich zufrieden und zieh mein Ding durch.

Dann wird es schwierig. Im Strassenverkehr kommt man auf Dauer nur heile durch, wenn man das ganze als Teamplay begreift.
Wer aber die Theorie rafft, der kann kein wirkliches Problem damit haben, auch die praktische Umsetzung hinzubekommen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50745
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon yogi61 » Do 11. Apr 2013, 18:57

palulu » Do 11. Apr 2013, 18:24 hat geschrieben:
Ich hoffe, Du meinst das nicht ernst. :|


Das ist eine Tatsache.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon Fadamo » Do 11. Apr 2013, 18:58

odiug » Do 11. Apr 2013, 15:48 hat geschrieben:Ich bin soeben durch die Fuehrerscheinpruefung gerasselt!
Nun, mein Fahrlehrer meinte, ich sei ein voellig anderer Mensch in der Pruefung.
Vielzu nervoes und ich stehe mir selbst im Weg ... was immer das heisen mag.
Jedenfalls habe ich ein Problem damit, nicht vernuenfig auf die Pruefungssituation zu reagieren, weil Atofahren kann ich, zumindest waerend der regulaeren Fahrstunden.
Ein Problem habe ich schon lokalisiert, ich hasse Autos ... hat ja einen Grund, warum ich erst jetzt, mit 40 den Fuehrerschein mache.
Frage jetzt an euch...
Wie vermeidet man Pruefungsstress?
Habt ihr Tipps oder Strategien, wie man mit einer solchen Stresssituation umgeht?




Mit 40 braucht man keinen führerschein mehr.
Benutze den öffentl.nahverkehr oder das fahrrad.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon John Galt » Do 11. Apr 2013, 19:07

palulu » Do 11. Apr 2013, 17:24 hat geschrieben:
Ich hoffe, Du meinst das nicht ernst. :|


Natürlich meint er das ernst. Denn es stimmt ja auch. Dummerweise futtern die Leute lieber ihre Globuli und Bachblüten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon freigeist » Do 11. Apr 2013, 19:09

odiug » Thu 11. Apr 2013, 15:48 hat geschrieben:Ich bin soeben durch die Fuehrerscheinpruefung gerasselt!
Nun, mein Fahrlehrer meinte, ich sei ein voellig anderer Mensch in der Pruefung.
Vielzu nervoes und ich stehe mir selbst im Weg ... was immer das heisen mag.
Jedenfalls habe ich ein Problem damit, nicht vernuenfig auf die Pruefungssituation zu reagieren, weil Atofahren kann ich, zumindest waerend der regulaeren Fahrstunden.
Ein Problem habe ich schon lokalisiert, ich hasse Autos ... hat ja einen Grund, warum ich erst jetzt, mit 40 den Fuehrerschein mache.
Frage jetzt an euch...
Wie vermeidet man Pruefungsstress?
Habt ihr Tipps oder Strategien, wie man mit einer solchen Stresssituation umgeht?


20 Tropfen Iberogast und die Nervosität nimmt ab.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12255
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon odiug » Do 11. Apr 2013, 19:18

Clark » Do 11. Apr 2013, 17:32 hat geschrieben:Dann wird es schwierig. Im Strassenverkehr kommt man auf Dauer nur heile durch, wenn man das ganze als Teamplay begreift.
Wer aber die Theorie rafft, der kann kein wirkliches Problem damit haben, auch die praktische Umsetzung hinzubekommen.

Ein Punkt war, weshalb ich durch fiel, dass ich zu vorsichtig war beim Abbiegen und dabei den hinter mir herankommenden Verkehr behinderte.
Es ist mir schon klar, dass ich nicht alleine bin auf der Strasse... darum geht es auch nicht!
Wie gesagt, waerend den Fahrstunden habe ich kein Problem und der Pruefer meinte selbst, es sei alles da was man braucht, ich leide nur daran unter Stress in Panik zu verfallen. Das ist aber nur waerend der Pruefung so, ansonsten reagiere ich ganz cool.
Mir ist einmal ein Kind vor die Haube gelaufen und einmalhat mich einer geschnitten, dass einem die Sau grausst!
Warkein Problem.
Waerend der Pruefung flippte ich fast aus, als mein Blinker sich nicht schnell genug automatisch abschaltete und als ich ihn dann abschalten wollte, ich ploetzlich weiter nach links blinke, da er sich eben dann genau in diesem Moment doch automatisch abschaltete und ich ihn wieder einschaltete.

Und nochmals, es gehtnicht darum dass ich nicht verstanden habe, was es bedeutet ein Auto zu fuehren, es geht darum ob irgend jemand Strategien kennt mit Stress unter einer Pruefung umzugehen!

Psychopharmaka halte ich fuer absolut daneben. Ich leide nicht an ADD!

Es geht um die spezifische Pruefungssituation
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon John Galt » Do 11. Apr 2013, 19:20

odiug » Do 11. Apr 2013, 18:18 hat geschrieben:
Es geht um die spezifische Pruefungssituation


Geh auf einen Übungsplatz oder großen Privatparkplatz mit einem Kumpel und simuliere die Prüfung. Aber nicht so einen Waschlappen nehmen, sondern einer der dich etwas reizt. Dadurch kannst du Resilienz gegenüber solchen Situationen aufbauen. Stress gibt es immer, wegen Stress fällt man nicht durch. Die Kunst ist unter Stress keine groben Fehler zu machen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12255
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon odiug » Do 11. Apr 2013, 19:21

freigeist » Do 11. Apr 2013, 18:09 hat geschrieben:
20 Tropfen Iberogast und die Nervosität nimmt ab.

Ich habe weder Uebelkeit, noch Sodbrennen oder Magenschmerzen!
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Clark

Re: Pruefungsstress!

Beitragvon Clark » Do 11. Apr 2013, 19:22

odiug » Do 11. Apr 2013, 19:18 hat geschrieben:Ein Punkt war, weshalb ich durch fiel, dass ich zu vorsichtig war beim Abbiegen und dabei den hinter mir herankommenden Verkehr behinderte.
Es ist mir schon klar, dass ich nicht alleine bin auf der Strasse... darum geht es auch nicht!
Wie gesagt, waerend den Fahrstunden habe ich kein Problem und der Pruefer meinte selbst, es sei alles da was man braucht, ich leide nur daran unter Stress in Panik zu verfallen. Das ist aber nur waerend der Pruefung so, ansonsten reagiere ich ganz cool.
Mir ist einmal ein Kind vor die Haube gelaufen und einmalhat mich einer geschnitten, dass einem die Sau grausst!
Warkein Problem.
Waerend der Pruefung flippte ich fast aus, als mein Blinker sich nicht schnell genug automatisch abschaltete und als ich ihn dann abschalten wollte, ich ploetzlich weiter nach links blinke, da er sich eben dann genau in diesem Moment doch automatisch abschaltete und ich ihn wieder einschaltete.

Und nochmals, es gehtnicht darum dass ich nicht verstanden habe, was es bedeutet ein Auto zu fuehren, es geht darum ob irgend jemand Strategien kennt mit Stress unter einer Pruefung umzugehen!

Psychopharmaka halte ich fuer absolut daneben. Ich leide nicht an ADD!

Es geht um die spezifische Pruefungssituation

Selbsthypnose. Einfach fest genug einreden, dass nichts schief gehen kann.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste