Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
55
53%
nein
44
42%
weiß nicht/Enthaltung
5
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 104
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29148
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Fr 3. Mai 2019, 13:53

relativ hat geschrieben:(03 May 2019, 13:50)

Weil dies der Rückschluss der Profis ,nämlich der Polizei ist...

Wo steht das in dem Link? Das Wort "Tempolimit" taucht auf der Seite überhaupt nicht auf.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 25932
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon relativ » Fr 3. Mai 2019, 13:57

jack000 hat geschrieben:(03 May 2019, 13:51)

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erkenntnis :thumbup: Ich sehe wir kommen in der Diskussion voran!

Anscheinend hast du dies nicht gewusst, nehme ich deine Äußerungen dazu ernst.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 25932
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon relativ » Fr 3. Mai 2019, 14:02

jack000 hat geschrieben:(03 May 2019, 13:53)

Wo steht das in dem Link? Das Wort "Tempolimit" taucht auf der Seite überhaupt nicht auf.

Ich habe es hier ja schon mal verlinkt ,daher soviel.
Der Rückschluss, daß zu schnelles fahren, oder in der Fachsprache "unangepasste Geschwindigkeit" dazu führt, daß es mehr Unfälle und mehr Tode im Strassenverkehr gibt.
Die einfachste Lösung eines Teilproblems wäre es daher logischerweise schon mal die freie Fahrt ohne Tempolimit aufzuheben. Dann hätte man "nur" noch die Fahrer die verbotenerweise ein zu hohes Tempo drauf haben.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29148
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Fr 3. Mai 2019, 14:58

relativ hat geschrieben:(03 May 2019, 14:02)

Ich habe es hier ja schon mal verlinkt ,daher soviel.
Der Rückschluss, daß zu schnelles fahren, oder in der Fachsprache "unangepasste Geschwindigkeit" dazu führt, daß es mehr Unfälle und mehr Tode im Strassenverkehr gibt.

Ja, das ist bekannt. Man kann auch Tempo 30 auf Landstrassen einführen, dort passieren die meisten Unfälle und Sterben die meisten Verkehrsteilnehmer. Aber eine derartige Forderung ist mir von dir nicht bekannt. Daher ist dieses "tote verhindern" nur Heuchellei, sondern es geht um Ideologie und Symbolik (letzteres hast du ja bereits selbst zugegeben).

Die einfachste Lösung eines Teilproblems wäre es daher logischerweise schon mal die freie Fahrt ohne Tempolimit aufzuheben. Dann hätte man "nur" noch die Fahrer die verbotenerweise ein zu hohes Tempo drauf haben.

Die Zahl der Tempoverstöße würde steigen, da dann Schnellfahrer dort kriminalisiert werden wo das vorher nicht der Fall war. Du hast in deiner Statistik aber sämtliche Unfälle auf Autobahnen vorgelegt und das gaukelt eine hohe Zahl wegen mangelndem TL vor. Aber man muss da erstmal abziehen:
- Unfälle auf Autobahnen mit TL
- Unfälle die entstanden sind obwohl nicht schneller als 130 km/h gefahren wurde
- Unfälle die auch bei geringerer Geschwindigkeit passiert wären
- Unfälle unter Alkohol/Drogen
- Unfälle bei Fahren ohne Führerschein
=> Und dann bleibt kaum noch was übrig! Es ist nun mal so, dass man Verkehrstote nicht vermeiden kann wenn man Individualverkehr zulässt. Die Frage ist welche Größenordnung in einem akzeptablen Bereich ist. Wenn die 3500 Toten/Jahr akzeptabel sind, sind sie es auch ohne TL, da die Auswirkungen in der Schwankungsbreite aller Verkehrstoten/Jahr liegt:
WIESBADEN – Im Jahr 2018 starben in Deutschland 3 265 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 85 Todesopfer oder 2,7 % mehr als im Jahr 2017 (3 180 Todesopfer).

https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 46241.html
=> Es sind aber keine 85 Verkehrstote weniger durch ein TL zu erreichen. Daher sieht man, dass es sich hier um Scheindiskussionen handelt: https://images-na.ssl-images-amazon.com ... L1200_.jpg
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2707
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon McKnee » Fr 3. Mai 2019, 19:51

relativ hat geschrieben:(03 May 2019, 07:57)

Hier nochmal ein Faktencheck.
https://www.runtervomgas.de/unfallursac ... achen.html

Wie man bei Autobahnen sehen kann.
Unfallursache Nr. 1 und 2, wobei diese häufig sowieso in Kombination auftreten, sind.
1. Abstand
2. Geschwindigkeit
mit weiten Abstand kommen andere Ursachen dazu, noch Fragen?


Der wesentliche Faktor bei der Geschwindigkeit ist aber nicht das Fahren ohne Tempolimit. Es ist die nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit. Ein Tempolimit hat auf beide keinen Einfluß.

Es geht ja nicht einmal darum, dass es keine Tempolimits geben soll, es geht um ein generelles Tempolimit. Soweit ich informiert bin, gibt es keine Aufschlüsselung bei der Unfallursache Geschwindigkeit nach der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit bei Unfällen. Damit orientiert sich die Aussagekraft hinischtlich der aufgestellten Forderung gegen Null.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29148
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Fr 3. Mai 2019, 20:52

McKnee hat geschrieben:(03 May 2019, 19:51)

Der wesentliche Faktor bei der Geschwindigkeit ist aber nicht das Fahren ohne Tempolimit. Es ist die nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit. Ein Tempolimit hat auf beide keinen Einfluß.

=> Aber egal, man kann es erklären so oft man will => Es stößt auf taube Ohren :|
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2707
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon McKnee » Fr 3. Mai 2019, 21:00

"Überhöhte Geschwindigkeit" sollte jedoch heißen: auf unübersichtlichen und belebten Dorfstraßen mehr als 20 km/h; auf regennassen, kurvenreichen Landstraßen mehr als 50 km/h; auf nebliger Autobahn mehr als 70 km/h – aber so etwas läßt sich nicht "befehlen", das muß einer wissen, wenn er sich ans Steuer setzt, und daran wird er sich halten, wenn sein Verantwortungsbewußtsein ausreichend entwickelt ist.


Keine Statistik gibt Antwort darauf – und hier bestätigen meine eigenen Nachforschungsversuche den Spiegel-Aufsatz des erfahrenen Verkehrsrichters Heinrich Jagusch, dessen Argumente ich durch Ferdinand Ranft nicht widerlegt fand – keine Statistik verrät uns, wieviel von den 1147 Verkehrstoten auf der Autobahn "wegen überhöhter Geschwindigkeit" im Sinne von "wegen Überschreiten von Tempo 130" umgekommen sind. Das kann die Statistik gar nicht.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16292
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 3. Mai 2019, 21:09

McKnee hat geschrieben:(03 May 2019, 21:00)



https://www.zeit.de/1975/36/wir-raser-b ... um/seite-4

DIE ZEIT Archiv Jahrgang 1975

Danach kam ABS ....

Ich kann da noch was von 1924 beibringen... :D :D ...oder von 1966 ....aus dem Osten.
Zuletzt geändert von Teeernte am Fr 3. Mai 2019, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2707
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon McKnee » Fr 3. Mai 2019, 21:11

Teeernte hat geschrieben:(03 May 2019, 21:09)

https://www.zeit.de/1975/36/wir-raser-b ... um/seite-4

DIE ZEIT Archiv Jahrgang 1975

Danach kam ABS ....


Gut recherchiert
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16292
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 3. Mai 2019, 21:12

McKnee hat geschrieben:(03 May 2019, 21:11)

Gut recherchiert


neee....Du hattest das vergessen...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2707
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon McKnee » Fr 3. Mai 2019, 21:16

Teeernte hat geschrieben:(03 May 2019, 21:12)

neee....Du hattest das vergessen...


Nein, bewußt erst einmal weggelassen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16292
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 3. Mai 2019, 21:25

McKnee hat geschrieben:(03 May 2019, 21:16)

Nein, bewußt erst einmal weggelassen.


Ach...Mod bewertet das als Spam... zack ists weg... und es ist schade um jeden Beitrag.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2707
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon McKnee » Fr 3. Mai 2019, 21:30

Teeernte hat geschrieben:(03 May 2019, 21:25)

Ach...Mod bewertet das als Spam... zack ists weg... und es ist schade um jeden Beitrag.


Tröste dich, der Mod hier liest mit Verstand und Verständnis.

PS
der wertet diesen Austausch eher als Spam
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16292
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 3. Mai 2019, 21:59

McKnee hat geschrieben:(03 May 2019, 21:30)

Tröste dich, der Mod hier liest mit Verstand und Verständnis.

PS
der wertet diesen Austausch eher als Spam


na da..

Da alle unsere Nachbarländer ein allgemeines Tempolimit auf ihren Autobahnen haben, bietet sich ein Vergleich der Anzahl an Verkehrstoten an. Zwar gibt es laut autozeitung.de keinen Hinweis darauf, dass ein geringeres Tempolimit die Anzahl der Unfallopfer verringern würde, die Zahlen sind allerdings zwiespältig: Die Statistiken des Deutschen Verkehrssicherheitsrats zeigen, dass die Anzahl der Unfallopfer in Ländern wie Polen und Litauen trotz Tempolimit rund doppelt so hoch ist wie auf deutschen Autobahnen. In anderen Ländern, wie Dänemark, ist die Anzahl der Verkehrstoten jedoch ins Verhältnis gerechnet doppelt so niedrig. Die gleichen Zahlen zeigen, dass es auf deutschen Autobahnen, auf denen bereits ein Tempolimit gilt, rund 26 Prozent weniger Verkehrstote gibt als auf denen ohne Tempolimit.

Was die Zahlen allerdings auch zeigen: In die meisten Unfälle auf deutschen Autobahnen sind LKWs involviert – und für diese gilt bereits ein Tempolimit.

http://www.autoguru.de/p/upk3rr/gibt-es-mit-tempolimit-weniger-verkehrstote/5
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1521
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kael » Sa 4. Mai 2019, 10:05

Ein weiterer Grund das ein Tempolimit Unsinn ist.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44522
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon frems » Sa 4. Mai 2019, 11:03


Ist in der Tat nicht aussagekräftig, sondern nur ein Vorher-nachher-Vergleich mit entsprechenden statistischen Gewichtungen. Und da gibt's ja einige Beispiele, ob aus Brandenburg oder NRW, die alle zu einem klaren Ergebnis kamen, das nicht überrascht: die Unfallzahlen gingen stark zurück.

Wieso sollte man alle Verkehrswege Deutschlands mit all jenen Polens vergleichen? Völlig hirnrissig, wenn man nicht weiß, wie der Zustand der Fahrzeuge ist, was die Unfallursachen waren, wo sie stattfinden, wie viel in Polen mit welchen Fahrzeugen im Schnitt gefahren wird, wie der Zustand der jeweiligen Verkehrsanlagen ist, wie es um das Gesundheits- bzw. Rettungs-Netz und Versorgung steht usw. usf.

Genau so wertlos ist der Verweis darauf, dass es auf Landstraßen häufiger kracht oder dass Unfälle auch Lkw involvieren können.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16292
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Sa 4. Mai 2019, 15:03

frems hat geschrieben:(04 May 2019, 11:03)

Ist in der Tat nicht aussagekräftig, sondern nur ein Vorher-nachher-Vergleich mit entsprechenden statistischen Gewichtungen. Und da gibt's ja einige Beispiele, ob aus Brandenburg oder NRW, die alle zu einem klaren Ergebnis kamen, das nicht überrascht: die Unfallzahlen gingen stark zurück.

Wieso sollte man alle Verkehrswege Deutschlands mit all jenen Polens vergleichen? Völlig hirnrissig, wenn man nicht weiß, wie der Zustand der Fahrzeuge ist, was die Unfallursachen waren, wo sie stattfinden, wie viel in Polen mit welchen Fahrzeugen im Schnitt gefahren wird, wie der Zustand der jeweiligen Verkehrsanlagen ist, wie es um das Gesundheits- bzw. Rettungs-Netz und Versorgung steht usw. usf.

Genau so wertlos ist der Verweis darauf, dass es auf Landstraßen häufiger kracht oder dass Unfälle auch Lkw involvieren können.


:thumbup:

Worauf ich hinweisen wollte..>>
In die meisten Unfälle auf deutschen Autobahnen sind LKWs involviert


Das Alter der Zugmaschinen...im Durchschitt 40 Jahre. (zu geringe Kontrolle auf der Piste...TelefonTÜV//PolenTÜV//RussenTÜV)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29148
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon jack000 » Mo 6. Mai 2019, 19:09

Hier haben wir mal Zahlen:
Michael Mertens, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, erklärte: „Deutschland verliert bei der Verkehrssicherheit den Anschluss an die europäische Spitzengruppe.“ Rund 300 Menschen sterben nach seinen Worten jedes Jahr bei Unfällen auf Autobahnabschnitten ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Eine Höchstgeschwindigkeit sei einfach einzuführen und wirke sofort, sagte Mertens.

https://rp-online.de/politik/deutschlan ... d-38053333
Aber wie immer wird da alles aus dem Zusammenhang gerissen. In den 300 Toten sind dabei:
- LKW-und BusUnfälle (Hoher Anteil trotz geringer Anzahl)
- Alkohol-/Drogenbedingte Unfälle
- Unfälle bei denen die Geschwindigkeit <=130 km/h war
- Unfälle die auch passiert wären, wenn gar nicht schneller als 130 km/h gefahren worden wäre
- Technische Defekte an Fahrzeugen
- Unfälle bei denen bestehende Gesetze übertreten wurden (z.B. Abstand)
- Unfälle ohne Beteiligung weiterer Fahrzeuge
- Motorradunfälle (Für Motorräder sollte sowieso ein generelles TL gelten)
- Unfälle von Fahranfängern (18-21) für die auch ein generelles TL gelten sollte
=> Übrig bleiben also nur noch ein paar Krümel an Anteil
=> Es wird aber suggeriert, dass es 300 Tote weniger gäbe wenn man ein generelles TL einführen würde. Warum macht man das?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1521
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Kael » Di 7. Mai 2019, 11:02

Druck von Außen / Ideologieverwirrtheit
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6781
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Mai 2019, 11:17

Was die Zahlen allerdings auch zeigen: In die meisten Unfälle auf deutschen Autobahnen sind LKWs involviert – und für diese gilt bereits ein Tempolimit.

Genau so siehts aus...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste