Auto-Tuning

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30654
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Auto-Tuning

Beitragvon jack000 » Sa 19. Mär 2011, 20:07

bis in die 80er/90er Jahre hinein war es nicht ungewöhnlich sein Auto zu tunen. Seien es Alufelgen, eine Soundanlage oder eine Sportauspuffanlage.

Heutzutage aber sind Autos bereits serienmäßig so ausgestattet, dass Tuning gar nicht mehr notwendig ist. So gibt es z.B. hervoragende Radios in Serienfahrzeugen oder auch die Alufelgen sind ansprechend.

Spoiler und Sportauspuffanlagen haben ein zu prolliges Image und sind daher weitestgehend out.

Ich habe nur noch ein Sonnenrollo als zusätzliches Interieur im Auto. Alles andere ist bereits serienmäßig so wie es sein sollte.

Was ist eure Ansicht zum Thema Tuning ?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Auto-Tuning

Beitragvon ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 20:29

Die bereits eingebauten Radios sind potthässlich und viel zu teuer für das, was sie bieten.
Mein Auto ist ab Werk getunt. Auch mit großen prolligen Heckspoiler.
:D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30654
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Auto-Tuning

Beitragvon jack000 » Sa 19. Mär 2011, 20:36

ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 20:29 hat geschrieben:Die bereits eingebauten Radios sind potthässlich und viel zu teuer für das, was sie bieten.


Die neuen Radios sehen aus meiner Sicht geschmacklos aus, weil die an eine Disko erinnern und keinen seriösen Touch mehr haben. "Früher" musste ich eine Fernbedienung extra kaufen und ans Lenkrad montieren, heute ist alles im Lenkrad integriert. Das sehe ich als Fortschritt an. Ebenso ist der Sound so, das eigentlich keine Endstufe und andere Lautsprecher mehr notwendig sind.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Auto-Tuning

Beitragvon ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 20:42

jack » Sa 19. Mär 2011, 20:36 hat geschrieben:
Die neuen Radios sehen aus meiner Sicht geschmacklos aus, weil die an eine Disko erinnern und keinen seriösen Touch mehr haben. "Früher" musste ich eine Fernbedienung extra kaufen und ans Lenkrad montieren, heute ist alles im Lenkrad integriert. Das sehe ich als Fortschritt an. Ebenso ist der Sound so, das eigentlich keine Endstufe und andere Lautsprecher mehr notwendig sind.


Naja wenn den Unterschied hörst, dann weißt schon, dass das doch gebrachen kannst. Die Fernbedienung im Lenkrad kannst auch für andere Radios nutzen. Meines kann ich auf- und zufahren. Wenn es zu ist, sieht es sehr neutral aus. ;)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30654
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Auto-Tuning

Beitragvon jack000 » Sa 19. Mär 2011, 20:45

ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 20:42 hat geschrieben:
Naja wenn den Unterschied hörst, dann weißt schon, dass das doch gebrachen kannst. Die Fernbedienung im Lenkrad kannst auch für andere Radios nutzen. Meines kann ich auf- und zufahren. Wenn es zu ist, sieht es sehr neutral aus. ;)


Nun, als Kind hört man bis ca. 16kHz, alle 10 Jahre verschwinden 2 khz., daher stellt sich die Frage, wie lange man da wirklich noch was besseres heraushört ;)

Aber ok, jedem nach seinem Geschmack. Trotzdem ist bei den Serienradios der Unterschied zu den 80er Jahren beträchtlich.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Auto-Tuning

Beitragvon ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 20:46

jack » Sa 19. Mär 2011, 20:45 hat geschrieben:
Nun, als Kind hört man bis ca. 16kHz, alle 10 Jahre verschwinden 2 khz., daher stellt sich die Frage, wie lange man da wirklich noch was besseres heraushört ;)

Aber ok, jedem nach seinem Geschmack. Trotzdem ist bei den Serienradios der Unterschied zu den 80er Jahren beträchtlich.


Bass und Mitteltöne sind nicht dort oben. ;)

Der Vergleich hinkt wohl ein wenig. Aber ist eben Geschmackssache.

Nachtrag: Ich bin froh, dass mein Auto aus der Masse raussticht, obwohl es Werkstuning ist, aber gab nicht viele davon.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am Sa 19. Mär 2011, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Kibuka » Sa 19. Mär 2011, 21:20

jack » Sa 19. Mär 2011, 20:07 hat geschrieben:bis in die 80er/90er Jahre hinein war es nicht ungewöhnlich sein Auto zu tunen. Seien es Alufelgen, eine Soundanlage oder eine Sportauspuffanlage.

Heutzutage aber sind Autos bereits serienmäßig so ausgestattet, dass Tuning gar nicht mehr notwendig ist. So gibt es z.B. hervoragende Radios in Serienfahrzeugen oder auch die Alufelgen sind ansprechend.

Spoiler und Sportauspuffanlagen haben ein zu prolliges Image und sind daher weitestgehend out.

Ich habe nur noch ein Sonnenrollo als zusätzliches Interieur im Auto. Alles andere ist bereits serienmäßig so wie es sein sollte.

Was ist eure Ansicht zum Thema Tuning ?


Naja, es kommt ganz darauf an, was du unter Tuning verstehst. Alufelgen gehören für mich nicht zum Tuning. An mein Fahrzeug kommen ohnehin nur originale Alufelgen vom Hersteller, alles andere sieht deplatziert und kindisch aus.

Das Thema Tuning hat bei den neuen Fahrzeugen eine ganz andere Dynamik gewonnen. Ich rede hier primär von der Leistungssteigerung. Insbesondere Turbomotoren bieten hier ungeahnte Möglichkeiten. Veränderung der Kennlinienfelder, des Ladedrucks etc. ermöglichen es deutlich mehr Leistung herauszuholen ohne auch nur eine mechanische Komponente (Chip-Tuning, VCDS, etc.) zu verändern.

Das war in dieser Form vor 15 Jahren noch nicht möglich.
Zuletzt geändert von Kibuka am Sa 19. Mär 2011, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30654
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Auto-Tuning

Beitragvon jack000 » Sa 19. Mär 2011, 21:45

Kibuka » Sa 19. Mär 2011, 21:20 hat geschrieben:
Naja, es kommt ganz darauf an, was du unter Tuning verstehst. Alufelgen gehören für mich nicht zum Tuning. An mein Fahrzeug kommen ohnehin nur originale Alufelgen vom Hersteller, alles andere sieht deplatziert und kindisch aus.

Alufelgen sind schon Tuning wenn man diese nachträglich montiert.

Das Thema Tuning hat bei den neuen Fahrzeugen eine ganz andere Dynamik gewonnen. Ich rede hier primär von der Leistungssteigerung. Insbesondere Turbomotoren bieten hier ungeahnte Möglichkeiten. Veränderung der Kennlinienfelder, des Ladedrucks etc. ermöglichen es deutlich mehr Leistung herauszuholen ohne auch nur eine mechanische Komponente (Chip-Tuning, VCDS, etc.) zu verändern.

Das war in dieser Form vor 15 Jahren noch nicht möglich.

Chip-Tuning gab es natürlich schon in den 80ern. Heutzutage ist es eher nicht mehr notwendig, da bereits die Serienfahrzeuge mit hohen Leistungen zu erwerben sind. "Früher" war beim Golf mit dem GTI-16V bei 132 PS schluss, heute hat schon der "normale" GTI über 200 PS.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Auto-Tuning

Beitragvon ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 21:51

@jack

Chip-Tuning kannst auch für andere Dinge nutzen. Weniger Verbrauch oder beides eben. ;)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30654
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Auto-Tuning

Beitragvon jack000 » Sa 19. Mär 2011, 22:01

ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 21:51 hat geschrieben:@jack

Chip-Tuning kannst auch für andere Dinge nutzen. Weniger Verbrauch oder beides eben. ;)

Weniger Verbrauch ? Chip-Tuning bedeutet Leistungssteigerung, aber nicht weniger Verbrauch. Die Programmierung ist heutzutage so gestrickt, dass sie die geringsten Verbrauchswerte hat. Mit Chip-Tuning weniger Verbrauch herauszuholen gibt es nicht.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Auto-Tuning

Beitragvon ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 22:14

jack » Sa 19. Mär 2011, 22:01 hat geschrieben:Weniger Verbrauch ? Chip-Tuning bedeutet Leistungssteigerung, aber nicht weniger Verbrauch. Die Programmierung ist heutzutage so gestrickt, dass sie die geringsten Verbrauchswerte hat. Mit Chip-Tuning weniger Verbrauch herauszuholen gibt es nicht.


Auch weniger Verbrauch. ;)
Die Programmierungen sind nicht für jedes Auto individuell und das machts am Ende aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eco-Tuning
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Kibuka » Sa 19. Mär 2011, 22:40

jack » Sa 19. Mär 2011, 21:45 hat geschrieben:Chip-Tuning gab es natürlich schon in den 80ern. Heutzutage ist es eher nicht mehr notwendig, da bereits die Serienfahrzeuge mit hohen Leistungen zu erwerben sind. "Früher" war beim Golf mit dem GTI-16V bei 132 PS schluss, heute hat schon der "normale" GTI über 200 PS.


Da liegst du daneben. Chip-Tuning ist heute populärer denje. Markentuner machen nichts anderes, als individuelle Softwarelösungen anzubieten.

Das ein GTI früher weniger Leistung hatte, hat damit recht wenig zu tun. Die Leistungssteigerung betrifft alle Motoren, vom normalen MPI- bis hin zu neuen TSI-Motoren. Dies wurde durch effizientere Einspritzungen, bessere Verbrennung etc. erreicht.

Früher konnte man mit Chip-Tuning nur wenige Parameter ändern, heute gibt es praktisch keine Grenzen. Der Turbolader bietet besonders viele Einstellmöglichkeiten. Vor 10 Jahren waren aber Turbolader in Benzinern eine Rarität!

jack hat geschrieben:Weniger Verbrauch ? Chip-Tuning bedeutet Leistungssteigerung, aber nicht weniger Verbrauch. Die Programmierung ist heutzutage so gestrickt, dass sie die geringsten Verbrauchswerte hat. Mit Chip-Tuning weniger Verbrauch herauszuholen gibt es nicht.


Nein, ToughDaddy hat es schon angemerkt. Der Hersteller konzipiert seine Steuergeräte für den Standardbetrieb und der ist stets ein Ausgleich zwischen Leistung und Verbrauch. Individuelle Anpassungen können in die eine oder andere Richtung gehen. Höhere Ladedrücke fordern das Material auch völlig anders!

Es gibt sogar Serienfahrzeuge, vorallem Diesel, die mechanisch identisch zwischen leistungsarmer und leistungstarker Motorisierung sind und sich nur in der Software unterscheiden. Dies ist allerdings eher selten anzutreffen. Meist unterscheiden sich auch Bremsen, Kolben etc.
Zuletzt geändert von Kibuka am Sa 19. Mär 2011, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Auto-Tuning

Beitragvon lobozen » So 20. Mär 2011, 03:32

jack hat geschrieben: So gibt es z.B. hervoragende Radios in Serienfahrzeugen oder auch die Alufelgen sind ansprechend.
sagen wir lieber, die hersteller haben gute soundanlagen in der aufpreisliste. und die lassen sie sich fuerstlich bezahlen.
bei meinem aktuellen wagen habe ich dafuer um die 2.5k euro bezahlt, wenn ich mich recht erinnere.
aber immerhin muss man mit seiner neuen kiste heute nicht mehr erst zum naechsten hinterhofschrauber fahren, um zu einem anstaendigen sound zu kommen.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Kaukas
Beiträge: 4162
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 12:15
Benutzertitel: erhält ein Signaturverbot

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Kaukas » Mo 21. Mär 2011, 09:02

jack » Sa 19. Mär 2011, 23:01 hat geschrieben:Weniger Verbrauch ? Chip-Tuning bedeutet Leistungssteigerung, aber nicht weniger Verbrauch.
Wenn Du mit einem gechipten Motor nur die gleiche Leistung wie beim ungechipten abrufst, fährst Du ganz klar verbrauchsgünstiger. Die Grundeinstellung läuft auf optimierte Verhältnisse in den Prüfparametern (Verbrauch + Emission) hinaus. Dies Prüfparameter haben mit der Alltagsnutzung aber eher nur am Rande zu tun....
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Xandru » Do 24. Mär 2011, 02:20

jack » 19.03.2011, 21:07 hat geschrieben:bis in die 80er/90er Jahre hinein war es nicht ungewöhnlich sein Auto zu tunen. Seien es Alufelgen, eine Soundanlage oder eine Sportauspuffanlage.

Heutzutage aber sind Autos bereits serienmäßig so ausgestattet, dass Tuning gar nicht mehr notwendig ist. So gibt es z.B. hervoragende Radios in Serienfahrzeugen oder auch die Alufelgen sind ansprechend.

Spoiler und Sportauspuffanlagen haben ein zu prolliges Image und sind daher weitestgehend out.

Ich habe nur noch ein Sonnenrollo als zusätzliches Interieur im Auto. Alles andere ist bereits serienmäßig so wie es sein sollte.

Was ist eure Ansicht zum Thema Tuning ?


geh mal in bayern aufs dorf, da wird immer noch geschraubt

leute vom dorf halt, ich fhar lieber fahrrad als mit nem eumelhaft getunten ding
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Xandru » Do 24. Mär 2011, 02:21

ToughDaddy » 19.03.2011, 23:14 hat geschrieben:
Auch weniger Verbrauch. ;)
Die Programmierungen sind nicht für jedes Auto individuell und das machts am Ende aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eco-Tuning


was hast du für ein auto?
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:38
Wohnort: 10557

Re: Auto-Tuning

Beitragvon borus » Mi 15. Jun 2011, 16:45

Xandru » Do 24. Mär 2011, 03:21 hat geschrieben:
was hast du für ein auto?

ferrari aus rumänien jetzt :D :thumbup:
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 06:47

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Sal Paradise » Mi 15. Jun 2011, 17:58

jack » Sa 19. Mär 2011, 21:07 hat geschrieben:bis in die 80er/90er Jahre hinein war es nicht ungewöhnlich sein Auto zu tunen. Seien es Alufelgen, eine Soundanlage oder eine Sportauspuffanlage.


Ja, in den unteren sozialen Schichten, aber ganz sicher nicht generell.
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Re: Auto-Tuning

Beitragvon Abensberg » Di 22. Jan 2013, 19:27

ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 22:51 hat geschrieben:@jack

Chip-Tuning kannst auch für andere Dinge nutzen. Weniger Verbrauch oder beides eben. ;)


Chip Tuning bewirgt eigentlich nur eine frühere schubabschlatung wenn du vom gas gehst. ob man das beim tanken merkt, ist ziemlich fraglich =) Leistung spürt man eben ^^

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast