Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26195
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Cobra9 » Do 22. Aug 2019, 12:43

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:33)

Das ist nicht meine Übertreibung sondern AKKs Idee.


Ja Soldaten sollen mehr mit der Bahn fahren. Ich sehe das grundsätzlich positiv. Je weniger das Auto benutzen desto besser. Tut Mir leid ich glaube eher Du hast eine Abneigung gegen Soldaten.

Du wirst aber damit leben müssen das Soldaten zur Gesellschaft gehören und zum Alltag. Wenn Du daran was ändern möchtest bitte werde politisch aktiv.

Bis dahin wirst Du damit leben müssen. Aber zu deiner gigantischen Zahl der Soldaten die Bahn fahren könnten.

Wir haben gerade mal rund 183.000 Soldaten. Die meisten sind unter der Woche fest am Stützpunkt, einige im Einsatz im Ausland. Viele wohnen nahe der Kaserne.
Nicht wenige benutzen das Auto lieber.

Es verbleibt ein Bruchteil wo Bahn fahren wird. Brich das runter. Wenn Du mehr als 15.000 die Woche hast würde mich das überraschen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 12:50

Cobra9 hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:43)

Ja Soldaten sollen mehr mit der Bahn fahren. Ich sehe das grundsätzlich positiv. Je weniger das Auto benutzen desto besser. Tut Mir leid ich glaube eher Du hast eine Abneigung gegen Soldaten.

Du wirst aber damit leben müssen das Soldaten zur Gesellschaft gehören und zum Alltag. Wenn Du daran was ändern möchtest bitte werde politisch aktiv.

Bis dahin wirst Du damit leben müssen. Aber zu deiner gigantischen Zahl der Soldaten die Bahn fahren könnten.

Wir haben gerade mal rund 183.000 Soldaten. Die meisten sind unter der Woche fest am Stützpunkt, einige im Einsatz im Ausland. Viele wohnen nahe der Kaserne.
Nicht wenige benutzen das Auto lieber.

Es verbleibt ein Bruchteil wo Bahn fahren wird. Brich das runter. Wenn Du mehr als 15.000 die Woche hast würde mich das überraschen


Es geht nicht ums Bahn fahren, AKK will einfach nur Soldaten in der Öffentlichkeit präsenter werden lassen. Das ist ihre Große Idee nach Amtsantritt und da ist gratis Bahnfahren nur der erste Wurf.

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe bist du ja selber Soldat, du wirst vermutlich darin kein Problem sehen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13347
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon imp » Do 22. Aug 2019, 12:50

watisdatdenn? hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:31)

Dramatisch nicht, aber ja mich nervt das schon.
Aufgrund der negativen Assoziationen:

- Rammstein (drohnenAngriffe durch usa)
- Syrien (mithilfe an einem meiner Meinung nach völkerrechtswidrigen Krieg einsatz)
- Keine Verteidigung der deutschen Grenze

Bitte das Thema nicht auf diese Punkte lenken.
Mir geht es nur darum zu zeigen, dass nicht jeder im Volk mit der Bundeswehr positive Dinge assoziiert..
Darum ist eine stärkere Präsenz (im Gegensatz zur Polizei) im Alltag aus meiner Sicht an sich nicht zu begrüßen.

Was zu begrüßen ist, ist dass man den Personenverkehr auf die Schiene bringt und den Wehretat hier sinnvoll einsetzt (wenn man den wahren Preis bezahlt).

Der Streit darum, wieviel oder wenig Bundeswehr fuer Deutschland richtig ist und zu welchem Zweck eigentlich findet nicht an der Bahnsteigkante statt. Die Bahn ist ein Massentransportsystem, das nach dem Willen der Bundesregierung und der EU privatrechtlich-marktfoermig organisiert sein soll, das fuer in- und auslaendische EVU diskriminierungsfrei zugaenglich sein soll. Nun diese Regelung, gegen die die Bahn nicht ohne Grund Bedenken erhob, krankt an diesen Aspekten. Dabei kann man zuletzt der Bahnfuehrung kaum vorwerfen, sie habe an staatlich bezahlter Zusatzkundschaft irgendetwas auszusetzen. Wer meint, Kritik an der gefundenen Regelung richte sich gegen die Bundeswehr, muss auch beantworten, was der Bahnvorstand von so einer Kritik haben sollte.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 12:55

watisdatdenn? hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:31)

Dramatisch nicht, aber ja mich nervt das schon.
Aufgrund der negativen Assoziationen:

- Rammstein (drohnenAngriffe durch usa)
- Syrien (mithilfe an einem meiner Meinung nach völkerrechtswidrigen Krieg einsatz)
- Keine Verteidigung der deutschen Grenze

Bitte das Thema nicht auf diese Punkte lenken.
Mir geht es nur darum zu zeigen, dass nicht jeder im Volk mit der Bundeswehr positive Dinge assoziiert..
Darum ist eine stärkere Präsenz (im Gegensatz zur Polizei) im Alltag aus meiner Sicht an sich nicht zu begrüßen.

Klar, es gelingt dem Gegner oftmals, unsere Streitkräfte und Verbündete in ein schlechtes Licht zu rücken (sog. Stör-Propaganda).
Deshalb ist es ja auch wichtig, den Bürgern zu zeigen, dass sie Nachbarn, Freunde und Verwandte haben und sich nicht gegenseitig als Feind betrachten müssen.
Das stärkt den Zusammenhalt und die Widerstandskraft in der Gesellschaft.

Was zu begrüßen ist, ist dass man den Personenverkehr auf die Schiene bringt und den Wehretat hier sinnvoll einsetzt (wenn man den wahren Preis bezahlt).

Der Preis ist Verhandlungssache und Heimreisende benutzen entweder das Auto oder eben die Bahn.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 12:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:55)

Klar, es gelingt dem Gegner oftmals, unsere Streitkräfte und Verbündete in ein schlechtes Licht zu rücken (sog. Stör-Propaganda).


Welchem "Gegner" bitte ?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 12:59

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:34)

Hitler? Aha! Damit hast du dann ja alles gesagt.

Na ja, wenn du "Krieg" sagst, dann fallen mir dazu zunächst diese alten Leute ein, die wie in Frankreich oder England regelmässig zum Veteranentag anreisen.
Nicht selten haben sie auch Orden auf der Brust.

Junge Afghanistan-Veteranen könnte man natürlich auch sehen. Ich kannte sogar mal einen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 13:02

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:57)

Welchem "Gegner" bitte ?

Glaube, offiziell heißt das jetzt "Gegen-Akteur" - wenn du so willst, aber auch der "Partner", der operativ an einer Schadenswirkung interessiert ist.
Der sog. "Bürger mit Meinungsäußerung" fällt aber nicht darunter.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 13:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:59)

Na ja, wenn du "Krieg" sagst, dann fallen mir dazu zunächst diese alten Leute ein, die wie in Frankreich oder England regelmässig zum Veteranentag anreisen.
Nicht selten haben sie auch Orden auf der Brust.

Junge Afghanistan-Veteranen könnte man natürlich auch sehen. Ich kannte sogar mal einen.


Mir nicht, bei "Krieg" fallen mir zunächst einmal abgetrennte Körperteile und verstümmelte Leichen ein.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 13:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:02)

Glaube, offiziell heißt das jetzt "Gegen-Akteur" - wenn du so willst, aber auch der "Partner", der operativ an einer Schadenswirkung interessiert ist.
Der sog. "Bürger mit Meinungsäußerung" fällt aber nicht darunter.


Und wer stellt das in deiner Welt dar ?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 13:11

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:04)

Und wer stellt das in deiner Welt dar ?

Nicht alle wollen Gutes tun, für Details müsste ich selbst nochmal im Verfassungsschutzbericht oder dem Weißbuch der Bundesregierung nachlesen.

Aber mal ein ganz banales Beispiel: Wenn ein iranischer Agent ein Anschlagsziel ausspäht, da gab es wohl so einen Fall, dann ist das schon ein Vorgang in dieser Welt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13347
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon imp » Do 22. Aug 2019, 13:11

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:57)
Diskussion um die Rolle irgendwelcher Feinde

Sei mir nicht boese aber ich habe ein Problem mit eurer Diskussion hier.

Koennt ihr bitte beide dieses sachfremde Zeug entweder unterlassen oder die Verlegung dieses Strangs weg von "Technik - Infrastruktur" hin zu "allgemeinpolitisches Gutfinden und Schlechtfinden von Uniformen" (2 oder 21) beantragen? Wenn der Strang unter 4X bleiben soll, muss er sich um die Auswirkungen des Vertrages auf die Bahn als System drehen.

Sprich:
- Auswirkungen auf den bundeseigenen Bahnkonzern als EVU und EIU
- Auswirkungen auf Transferzahlungen an den Bahnkonzern als EIU
- Auswirkungen auf die Faehigkeit des Bahnkonzerns, marktmaessig zu agieren und eine Rendite oder einen Schuldendienst zu erwirtschaften
- Auswirkungen auf das Marktmodell zum Schienenverkehr, das die EU-Richtlinien vorschreiben
- Auswirkungen auf NBE/EVU
- Auswirkungen auf reale Befoerderungsengpaesse einerseits der Schieneninfrastruktur der EIU, andererseits des rollenden Materials der EVU
- Auswirkungen auf Neubau
- Auswirkungen auf MIV / Straßenbelastungen
- Auswirkungen auf Fernbusmarkt
- Auswirkungen auf Modal Split
- Auswirkungen auf die Bahn im laendlichen Raum vs Ballungszentren

Wenn ihr darueber reden wollt, ob es toll oder schlecht ist, wenn Menschen in Uniformen auf Staatskosten im oeffentlichen Raum "vorgezeigt werden", kaeme evtl auch noch "Gesellschaft" passend.

Aber mit der Bahn als Verkehrssystem hat das wirklich nur am Rande zu tun, was ihr hier tut und das ist irgendwie alles ziemlich "philosophisch".
Bei den Einwaenden der privaten und staatlichen Bahnunternehmen vor und nach der Einigung ging es aber um andere Aspekte, siehe oben.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 13:20

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:13)

Wer? Oder kannst du es nicht benennen und machst hier nur den Aluhut ?

Wir wer - du willst wissen, welche Gruppen oder Organisationen sich gegen die vitalen Sicherheitsinteressen Deutschlands wenden?
Sowas wie IS z. B.?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 13:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:20)

Wir wer - du willst wissen, welche Gruppen oder Organisationen sich gegen die vitalen Sicherheitsinteressen Deutschlands wenden?
Sowas wie IS z. B.?


Bundeswehr in der Öffentlichkeit hat absolut nichts mit Sicherheitsinteressen zu tun, und das jemand von IS Soldaten ein besseres Bild hat als von BW Soldaten gibt es wohl auch nur in deiner Phantasie.
Soldaten sind ein Symbol für Krieg, das war schon immer so und daran wird sich auch nichts ändern.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 13:43

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:25)

Bundeswehr in der Öffentlichkeit hat absolut nichts mit Sicherheitsinteressen zu tun, und das jemand von IS Soldaten ein besseres Bild hat als von BW Soldaten gibt es wohl auch nur in deiner Phantasie.
Soldaten sind ein Symbol für Krieg, das war schon immer so und daran wird sich auch nichts ändern.

Der Bürger hat nicht unbedingt vom IS ein positives Bild, der IS hat aber unter Umständen ein negatives Bild von Einrichtungen der Bundeswehr oder überhaupt von der freien Gesellschaft.
Wenn die eigene Armee nicht negativ wahrgenommen wird, dann steigert das aus sicherheitspolitischer Perspektive schon die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) der Zivilgesellschaft. Das spielt in Fragen von Destabilisierung oder Krisenfällen schon eine Rolle.
Auch der ganz gewöhnliche Katastrophenschutz macht sich über sowas Gedanken. Wie lange könnte ein größerer Raum durchhalten, wenn der Strom komplett ausfällt - das ist z. B. so eine Frage. Manche haben kaum 2 Liter Trinkwasser zuhause.
In einem Land wie Israel ist die Resilienz sehr hoch und der Schutz durch Sicherheitskräfte wird kaum negativ wahrgenommen.
Das wird mit den Alltagserfahrungen zusammen hängen.

Kriege gibt es leider, in der Tat, aber sie werden durch die Unsichtbarkeit der Bundeswehr in Deutschland nicht verschwinden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 13:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:43)

Der Bürger hat nicht unbedingt vom IS ein positives Bild, der IS hat aber unter Umständen ein negatives Bild von Einrichtungen der Bundeswehr oder überhaupt von der freien Gesellschaft.
Wenn die eigene Armee nicht negativ wahrgenommen wird, dann steigert das aus sicherheitspolitischer Perspektive schon die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) der Zivilgesellschaft. Das spielt in Fragen von Destabilisierung oder Krisenfällen schon eine Rolle.
Auch der ganz gewöhnliche Katastrophenschutz macht sich über sowas Gedanken. Wie lange könnte ein größerer Raum durchhalten, wenn der Strom komplett ausfällt - das ist z. B. so eine Frage. Manche haben kaum 2 Liter Trinkwasser zuhause.
In einem Land wie Israel ist die Resilienz sehr hoch und der Schutz durch Sicherheitskräfte wird kaum negativ wahrgenommen.
Das wird mit den Alltagserfahrungen zusammen hängen.

Ich hab keine Ahnung worauf du hinaus willst.

Kriege gibt es leider, in der Tat, aber sie werden durch die Unsichtbarkeit der Bundeswehr in Deutschland nicht verschwinden.

Es geht nicht um die Unsichtbarkeit sondern um deren Aufgaben Gebiet. Und das ist nun mal nicht in der Mitte der Gesellschaft, auch wenn du das gerne so haben möchtest.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 14:00

imp hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:11)

Sei mir nicht boese aber ich habe ein Problem mit eurer Diskussion hier.


Du hast ja Recht, vielleicht ist ein Mod so nett und verschiebt das.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 14:01

Der Paritätische Gesamtverband fordert nun auch Freifahrten für Freiwilligendienstler.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 83085.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 14:12

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 13:59)

Ich hab keine Ahnung worauf du hinaus willst.
Auf kostenlose Bahnfahrten für Soldaten und die besonderen Aspekte desselben.

Es geht nicht um die Unsichtbarkeit sondern um deren Aufgaben Gebiet. Und das ist nun mal nicht in der Mitte der Gesellschaft, auch wenn du das gerne so haben möchtest.

Das Aufgabengebiet entspricht Verfassung und gesetzlicher Rechtslage. Ich sehe das schon in der Mitte der Gesellschaft angesiedelt.

Abgesehen davon können auch Minderheiten Bahnfahren, auch in Berufskleidung, so weit es der Rechtslage und der Bahnordnung eben nicht widerspricht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11602
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon Ein Terraner » Do 22. Aug 2019, 14:17

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2019, 14:12)

Auf kostenlose Bahnfahrten für Soldaten und die besonderen Aspekte desselben.

Ja, da sind natürlich Hitler und IS die nächstbesten Argumente, und Bahnfahren ist für Soldaten jetzt auch nichts neues.

Das Aufgabengebiet entspricht Verfassung und gesetzlicher Rechtslage. Ich sehe das schon in der Mitte der Gesellschaft angesiedelt.

Solange in Deutschland keine Armee einmarschiert ist es das nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41008
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten - Bundeswehr zahlt 22 Euro pro Nase

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 14:28

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Aug 2019, 14:17)

Ja, da sind natürlich Hitler und IS die nächstbesten Argumente, und Bahnfahren ist für Soldaten jetzt auch nichts neues.

Es war dein Punkt, Assoziationen ins Feld zu führen. Da gülte es schon, diese ein wenig zu konkretisieren. Weiße Elefanten sind nichts neues, aber man kann ja mal darüber sprechen.

Solange in Deutschland keine Armee einmarschiert ist es das nicht.

Die Truppe ist hier zuhause, wie die Verfassung auch. Eine Ver- oder Entfremdung ist da wenig zielführend.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast