Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
cyrano
Beiträge: 439
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:58

Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon cyrano » Do 19. Jun 2008, 02:56

(Fast) ernsthafte Frage:

Kennt irgendjemand eine(n) der/die, nachweislich, kein(e) Antisemit(in) ist und dennoch ein, glaubhafte(r), nicht-demokratiefeindlicher, "Anti-Zionistist" ist? (ultra-orthodoxe Sektierer und sog. "jüdische Selbsthasser" ausgenommen)
Zuletzt geändert von cyrano am Do 19. Jun 2008, 03:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 461
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:20
Benutzertitel: Kann mal jemand das Licht anma
Wohnort: Papenburg

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Lutze » Do 19. Jun 2008, 03:10

cyrano hat geschrieben:Ernsthafte Frage:

Kennt irgendjemand eine(n) der/die, nachweislich, kein(e) Antisemit(in) ist und dennoch ein, glaubhafte(r), nicht-demokratiefeindlicher, "Anti-Zionistist" ist? (ultra-orthodoxe Sektierer und sog. "jüdische Selbsthasser" ausgenommen)


jesus maria und josef!
was soll diese frage um diese uhrzeit?
*die wirklichkeit interessiert mich nicht*
Benutzeravatar
cyrano
Beiträge: 439
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:58

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon cyrano » Do 19. Jun 2008, 03:15

Lutze hat geschrieben:was soll diese frage um diese uhrzeit?


Senile Bettflucht und Langeweile.
Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 461
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:20
Benutzertitel: Kann mal jemand das Licht anma
Wohnort: Papenburg

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Lutze » Do 19. Jun 2008, 03:19

cyrano hat geschrieben:
Senile Bettflucht und Langeweile.


o.k.
das ist ne fernünftige ausrede! :giggle:
*die wirklichkeit interessiert mich nicht*
Benutzeravatar
cyrano
Beiträge: 439
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:58

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon cyrano » Do 19. Jun 2008, 03:23

Danke für Dein Verständnis.
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:07

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Chlorobium » Do 19. Jun 2008, 03:28

... die Frage muß ich mit Nein beantworten. Können Sie jetzt wenigstens schlafen?

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
cyrano
Beiträge: 439
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:58

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon cyrano » Do 19. Jun 2008, 03:32

Chlorobium hat geschrieben:... die Frage muß ich mit Nein beantworten. Können Sie jetzt wenigstens schlafen?

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Ja.
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:07

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Chlorobium » Do 19. Jun 2008, 03:37

Dann wünsche ich eine gute Nacht :yippie:

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
cyrano
Beiträge: 439
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:58

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon cyrano » Do 19. Jun 2008, 03:53

Danke
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon adal » Do 19. Jun 2008, 04:00

cyrano hat geschrieben:(Fast) ernsthafte Frage:

Kennt irgendjemand eine(n) der/die, nachweislich, kein(e) Antisemit(in) ist und dennoch ein, glaubhafte(r), nicht-demokratiefeindlicher, "Anti-Zionistist" ist? (ultra-orthodoxe Sektierer und sog. "jüdische Selbsthasser" ausgenommen)
Kommt darauf an, was man meint: Wer sich explizit Antizionist nennt, bestreitet das Existenzrecht Israels, schließlich ist der Staat der Juden das zionistische Projekt schlechthin.

Das Ressentiment, dass sich hinter Israel-Kritik verbergen kann, beschreibt Henrik M. Broder treffend:

"...Der Antizionist hat die gleiche Einstellung zu Israel wie der Antisemit zum Juden. Er stört sich nicht daran, was Israel macht oder unterlässt, sondern daran, dass es Israel gibt. Und deswegen beteiligt er sich so leidenschaftlich an Debatten über eine Lösung der Palästina-Frage, die für Israel eine Endlösung bedeuten könnte, während ihn die Zustände in Darfur, in Zimbabwe, im Kongo und in Kambodscha kalt lassen, weil dort keine Juden involviert sind...

...Antisemitismus und Antizionismus sind zwei Seiten derselben Münze. War der Antisemit davon überzeugt, dass nicht er, der Antisemit, sondern der Jude am Antisemitismus schuld ist, so ist der Antizionist heute davon überzeugt, dass Israel nicht nur für die Leiden der Palästinenser, sondern auch dafür verantwortlich ist, was es selbst erleiden muss..."
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37138
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Liegestuhl » Do 19. Jun 2008, 08:22

cyrano hat geschrieben:(Fast) ernsthafte Frage:

Kennt irgendjemand eine(n) der/die, nachweislich, kein(e) Antisemit(in) ist und dennoch ein, glaubhafte(r), nicht-demokratiefeindlicher, "Anti-Zionistist" ist? (ultra-orthodoxe Sektierer und sog. "jüdische Selbsthasser" ausgenommen)


In diesem Forum scheitert die Bejahung dieser Frage schon an der Glaubhaftigkeit.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Meister Ecker

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Meister Ecker » Do 19. Jun 2008, 08:44

moshe zuckermann.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37138
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Liegestuhl » Do 19. Jun 2008, 08:51

Meister Ecker hat geschrieben:moshe zuckermann.


Zuckermann sieht sich selber nicht als Antizionisten.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Meister Ecker

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Meister Ecker » Do 19. Jun 2008, 08:54

Liegestuhl hat geschrieben:Zuckermann sieht sich selber nicht als Antizionisten.


er ist postzionist. das kommt so ziemlich aufs selbe heraus. und er ist nachweislich kein antisemit.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon ToughDaddy » Do 19. Jun 2008, 08:57

cyrano hat geschrieben:(Fast) ernsthafte Frage:

Kennt irgendjemand eine(n) der/die, nachweislich, kein(e) Antisemit(in) ist und dennoch ein, glaubhafte(r), nicht-demokratiefeindlicher, "Anti-Zionistist" ist? (ultra-orthodoxe Sektierer und sog. "jüdische Selbsthasser" ausgenommen)


Finde es wirklich befremdlich, wenn ein Mod eine solche Frage stellt, aber liegt wohl eher schon ein Deiner Einstellung im PF, wo Du mehr oder weniger erklärt hast, dass jeder Kritiker und Antizionist ein Antisemit ist.
Noch befremdlicher ist es, dass Du Dich sogar auf jüdische Selbsthasser beziehst. Aber immerhin eine typische Redensart von nationalen Extremisten.
Aber hast ja gut von Liegestuhl gelernt.

@adal

Genau, wenn der Großmeister Broder das erklärt, dann muss das so sein. :rofl: Aber im Schreien von Antisemitismus ist er nunmal der Beste.
Den Antizionisten geht es nicht um Israel und dessen Existenzrecht, sondern um die Erschaffung Israels wie es geschah und wie jetzt auch noch gehandelt wird.
Desweiteren geht es beim Antisemitismus um die Juden selber, worum es beim Antizionismus nicht geht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37138
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Liegestuhl » Do 19. Jun 2008, 08:59

ToughDaddy hat geschrieben:Aber hast ja gut von Liegestuhl gelernt.


Wirst Du mich jetzt in jedem deiner Beiträge erwähnen? Der Stachel muss wirklich tief sitzen :comfort:
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
LuckyGeorge
Beiträge: 98
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 19:46
Benutzertitel: Stimme aus dem Off ...

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon LuckyGeorge » Do 19. Jun 2008, 09:22

Hannah Arendt.

Sie hat ihre Meinung zum Zionismus im Laufe ihres Lebens mehrfach geändert so daß sie ihn zum Ende hin ablehnte. Antisemitismus hingegen kann man ihr nicht vorwerfen. Und wer sie als "jüdische Selbsthasserin" bezeichnet hat, mit Verlaub, nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Wer lügt stiehlt einem anderen die Möglichkeit die Wahrheit zu sagen.
Rombel Bombel

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Rombel Bombel » Do 19. Jun 2008, 09:42

.
Zuletzt geändert von Rombel Bombel am Fr 15. Jan 2010, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Jakow
Beiträge: 899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 15:03

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Jakow » Do 19. Jun 2008, 09:49

Meister Ecker hat geschrieben:er ist postzionist. das kommt so ziemlich aufs selbe heraus.
Wer ist heute in diesem Sinne noch Zionist ausser Verfechter eines Gross-Israel? Somit würde die Liste ziehmlich lang und nichts sagegend werden.

Was dann aber auch zu der Frage führt, wie heute Antizionist verstanden werden soll, wenn nicht in der Ablehnung des jüdischen Staates?

Ha, ich merke gerade, dass ich danach ein Antizionist bin, da ich die Idee vertreten, dass sich Israel entgültig von der Idee verabschieden muss, ein jüdischer Staat zu sein. Da ich das jüdische Volk liebe, bin ich auch keine Antisemit. Sektierer bin ich auch nicht und was darf man sonst noch nicht sein? Glaubhaft? Oh, das wird nach Meining einier Israel-Kritiker hier etwas schwierig, Selbsthasser bin ich auch nicht...

Also... ich!
Jakow
Beiträge: 899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 15:03

Re: Anti-Semitismus/Anti-Zionismus

Beitragvon Jakow » Do 19. Jun 2008, 09:53

ToughDaddy hat geschrieben:Den Antizionisten geht es nicht um Israel und dessen Existenzrecht, sondern um die Erschaffung Israels wie es geschah und wie jetzt auch noch gehandelt wird.
Aha, also ist jeder Antizionist jemand, der sich weigert in der Wirklichkeit anzukommen, bzw. mehr als nachtragend ist und dieses dann auch fast ausschliesslich nur gegenüber Israel?

ToughDaddy hat geschrieben:Desweiteren geht es beim Antisemitismus um die Juden selber, worum es beim Antizionismus nicht geht.
Ja? Nu, da der Antisemit ja auch nicht ein Antisemit sein will, folgt daraus, dass sicherlich auch kein Antizionist je Antisemit sein will. Das ändert in beiden Fällen aber nichts daran, dass er ein Antisemit ist. So gibt es viele Antizionisten die immer wieder Fehler machen und ihre antisemitische Einstellung durchscheinen lassen, u.a. wenn auf einmal bei Diskussion über israelische Politik doch wieder von Juden gesprochen wird oder das "Dritte Reich" oder anderes eingebracht wird.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste