Israel & Hisbollah

Moderator: Moderatoren Forum 3

tabernakel
Beiträge: 739
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon tabernakel » So 1. Sep 2019, 19:34

Orbiter1 hat geschrieben:(01 Sep 2019, 16:03) Die Hisbollah hat offenbar auf den Drohnenangriff Israels geantwortet und Panzerabwehrraketen auf militärische Ziele in Israel abgefeuert. Ob dabei irgendwelche Schäden entstanden sind ist noch unklar.

Sie haben erfolgreich einen gepanzerten Transporter erlegt, mehr wohl nicht. Und dafür wohl nicht nur zig teure Anti-Tank Raketen verballert, sondern auch noch ein Bombardement durch die IDF herausgefordert.

Trotzdem sollte sich die IDF natürlich fragen wie es sein kann dass die Jungs überhaupt dazu kamen Anti-Tank Raketen abzufeuern, es war vorab bekannt dass die Hezbollah etwas plant. Im Grenzgebiet sollten eigentlich permanent Dronen die Grenzzone überwachen, und sobald die Täter die die erste Rakete auspackten hätte eigentlich bereits IDFArtillerie auf sie niederregnen müssen ...
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon King Kong 2006 » So 1. Sep 2019, 19:42

Netanyahu hatte den Ratschlag "calm down" nach dem Drohneneinsatz (war das gewollt oder ein Unfall?). Die Hezbollah will auch keinen massiven Konflikt und antwortete darauf "kalkuliert" zu antworten. Das ist jetzt offenbar geschehen.

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu said earlier on Tuesday that Hezbollah leader Sayyed Hassan Nasrallah should “calm down”


A reaction “is being arranged in a way which wouldn’t lead to a war” that Hezbollah does not want, one of the sources said.

https://www.reuters.com/article/us-mide ... VH0VO?il=0


Pompeo sprach mit der Hezbollah um sie zu beruhigen und mit Netanyahu. Die USA sind besorgt, sie haben keine Lust in eine massive Auseinandersetzung verwickelt zu werden. Übergeordnet steht das Arrangement und die Entwicklung mit dem Iran, darüber China usw. Was Netanyahu und Nasrallah da machen hat für die USA keine oberste Priorität. Sie brauchen da kein Geballere. Um ihre eigenen machtpolitischen Interessen im eurasischen Raum weiter zu verfolgen.

Wir hatten eine ähnliche Situation vor ein paar Jahren. Bei einem israelischen Luftangriff wurden einige höhere Offziere der Hezbollah getötet. Um keine Kettenreaktion in Gang zu setzen, lies Israel gleich verlauten, das dies keine Absicht gewesen wäre. In dieser Form. Die Hezbollah antwortet "kalkuliert" etwas später darauf. Auch nur gegen militärische Ziele. Dann ruhten beide Seiten. Es gab seitdem keinen direkten heißen Konflikt mehr. Der wurde jetzt wieder aktuell.

Verhält es sich diesmal ähnlich? Das Pompeo sogar die Hezbollah beruhigte, zeigte, das man auch diesmal keine Lust auf eine eskalierende Situation hat.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41017
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 2. Sep 2019, 15:07

Wichtig ist, dass der Dschihadismus unter Druck gerät.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Mo 2. Sep 2019, 15:37

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 15:23)

Um die Nahostthematik insgesamt objektiv einschätzen zu können verwende ich Informationsquellen von allen Seiten. Wenn sie ihre Informationen nur von einer Seite beziehen ist das ihr Problem.
Das sind nicht andere Worte sondern ihre Worte. Diese Unterstellungen sollten sie besser bleiben lassen.


Wieso Unterstellung? Du hast doch eine äußerst fragwürdige Quelle eingestellt. Dann musst Du auch die Kritik aushalten.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41017
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 2. Sep 2019, 15:47

Man sollte idealerweise Quellen der Kriegspropaganda als solche kennzeichnen, um nicht den Verdacht der Manipulation aufkommen zu lassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26203
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Cobra9 » Mo 2. Sep 2019, 15:50

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 15:23)

Um die Nahostthematik insgesamt objektiv einschätzen zu können verwende ich Informationsquellen von allen Seiten. Wenn sie ihre Informationen nur von einer Seite beziehen ist das ihr Problem.
Das sind nicht andere Worte sondern ihre Worte. Diese Unterstellungen sollten sie besser bleiben lassen.



Bei der Wahl der Quellen würde Ich etwas besser aufpassen gerade wenn man so genau sein möchte und hohe Ansprüche stellt gegenüber anderen Usern.

Sorry aber wenn man selbst große Ansprüche ausruft gilt das auch für Dich. Propaganda Sites finde Ich da bei der Meinungsbildung etwas unpassend.



@all

Israel wehrt sich durchaus

https://m.dw.com/de/israel-liefert-sich ... a-50249479


Die Hisbollah versucht mal wieder Propaganda gegen Israel zu verbreiten

https://www.timesofisrael.com/pro-hezbo ... asualties/


Die IDF möchte das die Unifil ihrer Aufgabe nachkommt.
Sowohl der Libanon als auch die Un Mission versagen bei der Sicherung der Grenze. Kein Wunder das Israel da deutlich wird

https://www.timesofisrael.com/idf-chief ... r-we-will/



Israel warnt nochmal. Sehr geduldig

https://www.timesofisrael.com/liveblog- ... er-2-2019/




Insgesamt verhält Israel sich sehr besonnen. Aber grundsätzlich sollten UN und EU Staaten mal Überlegen was die Hisbollah ist , sowie wer das eigentliche Problem dahinter ist.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Mo 2. Sep 2019, 16:23

Cobra9 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 15:50)

Bei der Wahl der Quellen würde Ich etwas besser aufpassen gerade wenn man so genau sein möchte und hohe Ansprüche stellt gegenüber anderen Usern.

Sorry aber wenn man selbst große Ansprüche ausruft gilt das auch für Dich. Propaganda Sites finde Ich da bei der Meinungsbildung etwas unpassend.



@all

Israel wehrt sich durchaus

https://m.dw.com/de/israel-liefert-sich ... a-50249479


Die Hisbollah versucht mal wieder Propaganda gegen Israel zu verbreiten

https://www.timesofisrael.com/pro-hezbo ... asualties/


Die IDF möchte das die Unifil ihrer Aufgabe nachkommt.
Sowohl der Libanon als auch die Un Mission versagen bei der Sicherung der Grenze. Kein Wunder das Israel da deutlich wird

https://www.timesofisrael.com/idf-chief ... r-we-will/



Israel warnt nochmal. Sehr geduldig

https://www.timesofisrael.com/liveblog- ... er-2-2019/




Insgesamt verhält Israel sich sehr besonnen. Aber grundsätzlich sollten UN und EU Staaten mal Überlegen was die Hisbollah ist , sowie wer das eigentliche Problem dahinter ist.


Guter Beitrag. Für mich und viele andere ist die Hisbollah eine Terrororganisation.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5616
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Orbiter1 » Mo 2. Sep 2019, 17:58

Cobra9 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 15:50)

Bei der Wahl der Quellen würde Ich etwas besser aufpassen gerade wenn man so genau sein möchte und hohe Ansprüche stellt gegenüber anderen Usern.
Schreiben sie doch einfach was an dem Zitat das ich reingestellt habe Propaganda war.

Sorry aber wenn man selbst große Ansprüche ausruft gilt das auch für Dich. Propaganda Sites finde Ich da bei der Meinungsbildung etwas unpassend.
Man sollte halt in der Lage sein Propaganda von Informationen unterscheiden zu können.
Hat denn jemand was anderes behauptet?
Die Hisbollah versucht mal wieder Propaganda gegen Israel zu verbreiten

https://www.timesofisrael.com/pro-hezbo ... asualties/
Dann sind sie ja offenbar auch in der Lage Propaganda von Inormationen unterscheiden zu können.
Die IDF möchte das die Unifil ihrer Aufgabe nachkommt.
Sowohl der Libanon als auch die Un Mission versagen bei der Sicherung der Grenze. Kein Wunder das Israel da deutlich wird

https://www.timesofisrael.com/idf-chief ... r-we-will/
Die letzten 13 Jahre gab es keine Angriffe durch die Hisbollah. Da kann man nun wirklich nicht von Versagen durch die UNIFIL sprechen.
Insgesamt verhält Israel sich sehr besonnen. Aber grundsätzlich sollten UN und EU Staaten mal Überlegen was die Hisbollah ist , sowie wer das eigentliche Problem dahinter ist.
Hinter der aktuellen Attacke stecken ja wohl vor allem der Wahlkampf in Israel und die Selbstdarstellung von Netanjahu als Beschützer aller Israelis.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 6196
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Vongole » Mo 2. Sep 2019, 18:20

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 15:23)

Um die Nahostthematik insgesamt objektiv einschätzen zu können verwende ich Informationsquellen von allen Seiten. Wenn sie ihre Informationen nur von einer Seite beziehen ist das ihr Problem.
Das sind nicht andere Worte sondern ihre Worte. Diese Unterstellungen sollten sie besser bleiben lassen.

Es bleibt Ihnen unbenommen, sich auf Hamas-Seiten zu "informieren".
Deren Sichtweise hier zur verbreiten hat allerdings mehr als nur Haut Gôut.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 2. Sep 2019, 21:17

Adam Smith hat geschrieben:(02 Sep 2019, 18:34)

Dann lies dir mal die Charta der Hamas durch und schlage vor was Israel machen soll.


Darum geht es nicht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 2. Sep 2019, 21:22

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Sep 2019, 19:56)

Die Extremisten und ihre Leute sind selbst sehr weit rechts.

Und die israelische Opposition in Form von Benny Gantz lehnt den Schutz der Bürger auch nicht ab.

Natürlich sind auch die Extremisten von der Hamas stramme Nationalisten. Das ist doch gar nicht die Frage.

Die Frage ist ob Israel wirklich die richtige Strategie verfolgt um die eigene Zukunft zu sichern. Oder ob aus innenpolitischen Gründen immer mehr auf maximale Konfrontation gesetzt wird um die eigene innenpolitische Macht zu sichern.

Aber wer solche selbstverständlichen Fragen anspricht wird sofort als Terrorfreund diffamiert.
Zuletzt geändert von Alter Stubentiger am Mo 2. Sep 2019, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5616
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Orbiter1 » Mo 2. Sep 2019, 21:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Sep 2019, 19:56)

Die Extremisten und ihre Leute sind selbst sehr weit rechts.

Und die israelische Opposition in Form von Benny Gantz lehnt den Schutz der Bürger auch nicht ab.
Da verwechseln sie was. Die israelische Opposition sind die Parteien und Abgeordneten die noch eine 2-Staaten-Lösung anstreben und auch deswegen keine Berührungsängste mit Abbas haben.
Zuletzt geändert von Moses am Di 3. Sep 2019, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: nicht zugelassene Quelle entfernt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41017
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 2. Sep 2019, 21:30

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Sep 2019, 21:22)

Natürlich sind auch die Extremisten von der Hamas stramme Nationalisten. Das ist doch gar nicht die Frage.
Dies sei fürs Protokoll vermerkt.

Die Frage ist ob Israel wirklich die richtige Strategie verfolgt um die eigene Zukunft zu sichern. Oder ob aus innenpolitischen Gründen immer mehr auf maximale Konfrontatin gesetzt wird um die eigene innenpolitische Macht zu sichern.
Die Bürger verlangen Sicherheit, von jeder Regierung.

Aber wer solche selbstverständlichen Fragen anspricht wird sofort als Terrorfreund diffamiert.

Es sind hier auch schon diejenigen, die sich für eine Eindämmung des Terrorismus aussprechen, als "Kriegstreiber" bezeichnet worden.

Das tut unsere Bundesregierung beispielsweise nicht, obwohl sie bezüglich der Siedlungspolitik anderer Auffassung ist als der eine oder andere Partner.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon King Kong 2006 » Di 3. Sep 2019, 00:26

Was ist das für ein merkwürdiges Verhalten? Ich habe das noch nie woanders gesehen.

Kunstblut, um Schlimmeres zu verhindern

Wie Militärkorrespondenten später am Abend berichteten, soll die israelische Armee den Treffer durch die Hisbollah an der Grenze nur inszeniert und Soldaten per Hubschrauber nur zum Schein ins Krankenhaus nach Haifa evakuiert haben.

Diese Form der psychologischen Kriegsführung sei im Vorfeld geplant gewesen, um die Hisbollah zufriedenzustellen und von weiteren Angriffen abzuhalten, so die Berichte.

https://www.derstandard.at/story/200010 ... iert-haben


Gehen wir ein paar Jahre zurück. Januar 2015 griff Israel einen Konvoi in Syrien an. Dabei kamen 3 Mitglieder, Offiziere der Hezbollah ums Leben. Ein Insasse war ein iranischer Offizier. Israel nahm dazu Stellung. Es galt eine Eskalation zu verhindern.

Another anonymous senior Israeli security source said Israel believed it was attacking only low-ranking Hezbollah militants planning an attack on Israelis at the frontier fence, and that it had no idea the party contained prominent Hezbollah members, and least of all an Iranian general.[2][6] Alex Fishman wrote in Israel's Yedioth Ahronoth that "one official apologizes anonymously, the other official refuses to apologize anonymously. ... We are talking about a potential war and the heads of the state are playing hide and seek

https://en.wikipedia.org/wiki/January_2 ... l_incident


Die Hezbollah stand offenbar unter Druck reagieren zu müssen. Statt aber einen Haufen Raketen in eine israelische Großstadt oder auf einen Reaktor zu feuern entschied man sich für eine "kalkulierte" begrenzte Reaktion. Ganz offensichtlich war man bei der Hezbollah nicht lebensmüde und ziemlich berechnend. Es folgte ein Angriff auf einen israelischen Konvoi. Hier starben 2 israelische Militärs und 7 wurden verwundet. Bei der "Antwort" Israels durch Artilleriefeuer kam ein spanischer UN-Mitarbeiter als Kollateralschaden, wie es so heißt, ums Leben. Geplant war das auch nicht.



Danach war Ruhe. Weder Israel noch die Hezbollah haben weiter eskaliert.

Aktuell gab es eine Explosion in Beirut. Ob durch Unfall oder Kamikazedrohnen wie einige schrieben aus Israel sei dahingestellt. Fakt ist, daß Pompeo zuerst versuchte die Hezbollah zu beruhigen und dann noch mal das zu erwartende Statement ausgab, "Israel habe durchaus das Recht...". Ok. Dann erfolgte mit Ansage die "kalkulierte" Reaktion der Hezbollah. Statt einen Raketenregen abzufeuern, man will keinen Krieg, muß aber reagieren, Israel kennt dieses Muß auch, schoß man jetzt auf einen Militärwagen. Soweit. Jetzt soll aber Israel durch Kunstblut und Abtransport mutmaßlicher Toter und Verwundeter sozusagen der Hezbollah ermöglicht haben das "Gesicht zu wahren"?

Es heißt ja stets, daß Israel sofort knallhart gegen diese Hezbollah losschlägt. Es heißt, daß die Hezbollah knallhart, blindlings wenn es nur die Möglichkeit gäbe (wie ja mehrmals, siehe oben) am liebsten aus vollen Rohren schiessen würde. Stattdessen dieses merkwürdige Verhalten. Ist das ein Ehrenkodex? Oder sind Israel und die Hezbollah doch "vernünftiger" als so einige meinen?

Sowas ist mir woanders, ob China, Iran-Irak, Nordirlandkonflikt, Vietnam, Kolumbien, Mexiko, irgendwo in Afrika oder Jugoslawienkrieg usw. nicht bekannt.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41017
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon DarkLightbringer » Di 3. Sep 2019, 02:09

Israelische Armee täuschte Hisbollah mit einem Schauspiel.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 84836.html

Nach diesem Bericht wollen die Terroristen offenbar einen Krieg vermeiden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26203
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Cobra9 » Di 3. Sep 2019, 08:05

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Sep 2019, 19:50)

In der Moschee Imam Mahdi Zentrum in Münster ist gepredigt worden, man sei stolz auf Terrorismus.


Es gibt mittlerweile aber Ermittlungen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Di 3. Sep 2019, 10:16

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Sep 2019, 21:17)

Darum geht es nicht.


Es geht um nichts anderes. :rolleyes:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 3. Sep 2019, 12:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(03 Sep 2019, 02:09)

Israelische Armee täuschte Hisbollah mit einem Schauspiel.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 84836.html

Nach diesem Bericht wollen die Terroristen offenbar einen Krieg vermeiden.


Alle wollen keinen Krieg aber bei ihren Anhängern groß auftrumpfen. Ich schrieb ja schon vor längerem dass man sich an dieser Grenze bemüht den jeweils anderen zu ärgern um zu zeigen dass man noch da ist. Damals hast du noch so getan als gäbe es da die ganz große Bedrohung.

Aber es ist alles nur Theater. Auch aus deinem Link:
Dies ist nun am Sonntagnachmittag erfolgt. Und zwar so, dass sowohl Nasrallah als auch der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu damit leben können. Die Hisbollah hatte der israelischen Armee eine Woche Zeit gegeben, sich auf einen Angriff vorzubereiten. Das Militär nutzte die Zeit, um die Scharade mit den vermeintlich verletzten Soldaten vorzubereiten. Das gab der Hisbollah auch die TV-Bilder, die sie braucht, um bei der eigenen Basis zu punkten. Israels Armee kann sich wiederum damit brüsten, den Feind mit dem Schauspiel getäuscht zu haben.

Was für ein Affentheater.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26203
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Cobra9 » Di 3. Sep 2019, 13:32

Orbiter1 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 17:58)

Schreiben sie doch einfach was an dem Zitat das ich reingestellt habe Propaganda war.

Man sollte halt in der Lage sein Propaganda von Informationen unterscheiden zu können.
Hat denn jemand was anderes behauptet?
Dann sind sie ja offenbar auch in der Lage Propaganda von Inormationen unterscheiden zu können.
Die letzten 13 Jahre gab es keine Angriffe durch die Hisbollah. Da kann man nun wirklich nicht von Versagen durch die UNIFIL sprechen.
Hinter der aktuellen Attacke stecken ja wohl vor allem der Wahlkampf in Israel und die Selbstdarstellung von Netanjahu als Beschützer aller Israelis.


Ich halte Mich mal zurück. Aber was soll den der Quatsch. Schießen israelische Soldaten aus dem Libanon oder Gazastreifen wegen dem Wahlkampf aufs eigene Land :eek: :dead:

Sowas ist also Wahlkampf


https://www.bbc.com/news/world-middle-east-49544819


Selten so einen Blödsinn gelesen.

Du weisst das es Propaganda ist und stellst es dann ein.
Aber die Verantwortung für die Propaganda haben dann die anderen User. Sollen doch die sich informieren :rolleyes:

Ja der Libanon und die Unifil kommen ihren Aufgaben nicht nach. Die Entwaffnung aller libanesischen Milizen, also auch der Hisbollah, ist bis heute nicht erfolgt.

Außerdem die Autorität der Unifil und Sicherheitskräften, Streitkräften des Libanon ganz zentral wurde wann umgesetzt ? Oder warum darf sich die Hisbollah in Gebieten in Stellung bringen wo verboten sind ?

Wieso darf die Hisbollah Waffen importieren, bauen usw. im Libanon. Soll Ich mal weitermachen wo Unifil und Libanon versagen ?

Ich kann noch andere Beschlüsse des Sicherheitsrates bringen. Wir halten mal fest das Israel sich seit mehr als einem Jahrzehnt nicht auf Zusagen verlassen kann.


Ich zitiere :

fordert alleinige Autorität der regulären libanesischen Armee sowie der UNIFIL-Truppen im Libanon

fordert, dass es keine bewaffneten Gruppen außer der libanesischen Armee im Libanon geben darf, und daher die Entwaffnung aller anderen Gruppen


fordert Sicherheitsvorkehrungen zur Verhütung der Wiederaufnahme der Feindseligkeiten, namentlich die Schaffung eines Gebiets zwischen der Blauen Linie und dem Litani-Fluss, das frei von bewaffnetem Personal, Material und Waffen ist, es sei denn, diese wurden von der Regierung Libanons und der UNIFIL in dieses Gebiet disloziert



fordert keine Verkäufe oder Lieferungen von Rüstungsgütern und sonstigem Wehrmaterial an Libanon zuzulassen, soweit diese nicht von dessen Regierung genehmigt sind



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Resolut ... heitsrates
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel & Hisbollah

Beitragvon Wolverine » Di 3. Sep 2019, 13:49

Cobra9 hat geschrieben:(03 Sep 2019, 13:32)

Ich halte Mich mal zurück. Aber was soll den der Quatsch. Schießen israelische Soldaten aus dem Libanon oder Gazastreifen wegen dem Wahlkampf aufs eigene Land :eek: :dead:

Sowas ist also Wahlkampf


https://www.bbc.com/news/world-middle-east-49544819


Selten so einen Blödsinn gelesen.

Du weisst das es Propaganda ist und stellst es dann ein.
Aber die Verantwortung für die Propaganda haben dann die anderen User. Sollen doch die sich informieren :rolleyes:

Ja der Libanon und die Unifil kommen ihren Aufgaben nicht nach. Die Entwaffnung aller libanesischen Milizen, also auch der Hisbollah, ist bis heute nicht erfolgt.

Außerdem die Autorität der Unifil und Sicherheitskräften, Streitkräften des Libanon ganz zentral wurde wann umgesetzt ? Oder warum darf sich die Hisbollah in Gebieten in Stellung bringen wo verboten sind ?

Wieso darf die Hisbollah Waffen importieren, bauen usw. im Libanon. Soll Ich mal weitermachen wo Unifil und Libanon versagen ?

Ich kann noch andere Beschlüsse des Sicherheitsrates bringen. Wir halten mal fest das Israel sich seit mehr als einem Jahrzehnt nicht auf Zusagen verlassen kann.


Ich zitiere :

fordert alleinige Autorität der regulären libanesischen Armee sowie der UNIFIL-Truppen im Libanon

fordert, dass es keine bewaffneten Gruppen außer der libanesischen Armee im Libanon geben darf, und daher die Entwaffnung aller anderen Gruppen


fordert Sicherheitsvorkehrungen zur Verhütung der Wiederaufnahme der Feindseligkeiten, namentlich die Schaffung eines Gebiets zwischen der Blauen Linie und dem Litani-Fluss, das frei von bewaffnetem Personal, Material und Waffen ist, es sei denn, diese wurden von der Regierung Libanons und der UNIFIL in dieses Gebiet disloziert



fordert keine Verkäufe oder Lieferungen von Rüstungsgütern und sonstigem Wehrmaterial an Libanon zuzulassen, soweit diese nicht von dessen Regierung genehmigt sind



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Resolut ... heitsrates


Resolutionen entfalten nur Rechtskraft wenn sie sich gegen Israel richten und Israel sie nicht beachtet. Warum auch? Resolutionen interessieren kein Schwein. Nur Israelkritiker.

Im Rahmen der "Berichterstattung" durch nicht gerade Freunde Israel fällt mir vermehrt auf, dass ähnlich wie bei den Nachrichten im Deutschen Fernsehen, geschrieben wird, dass Israel einen Angriff durchgeführt hat. Das ist in der Sache gelogen. Israel wehrt sich nur.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste