AI: Israel begeht Kriegsverbrechen & Eskalation der Lage

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon palulu » Fr 28. Feb 2014, 01:19

JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 02:07 hat geschrieben:
palulu » Fr 28. Feb 2014, 01:05 hat geschrieben:
Verstehe ich das richtig? Sie verneinen gerade die Existenz eines palästinensischen Volkes?



So ist es.


Und was entgegnen sie Arabern, Türken, Iranern und Kurden, die die Israelis nicht als Teil des Nahen Osten anerkennen, sondern als Immigranten aus Europa, Afrika und Amerika, die folglich auch in dieser Region nichts zu suchen haben?
Zuletzt geändert von palulu am Fr 28. Feb 2014, 01:20, insgesamt 1-mal geändert.
Diskursant

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Diskursant » Fr 28. Feb 2014, 01:42

JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 01:11 hat geschrieben:
ThorsHamar » Fr 28. Feb 2014, 01:09 hat geschrieben:
Ich auch nicht, aber DU hast Dich vertan, sowieso. Dass Du nun als Zugabe auch noch den Pallis das Selbstverständnis absprichst, verwundert nicht.
Aber ich schlage vor, wir kommen zum Thema "AI und Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so! " zurück.
Was meinst Du denn zum Ergebnis der AI Recherchen?


Grenzwertig in der Darstellung.


^y^

na 50 perzente wenigstens. . .
bei genauem Hinschauen vmtl mehr ; : _

d';:_
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Gretel » Fr 28. Feb 2014, 01:53

***
Zuletzt geändert von Thomas I am Fr 28. Feb 2014, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigung - MOD
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Daylight

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Daylight » Fr 28. Feb 2014, 02:02

jack000 » Fr 28. Feb 2014, 01:01 hat geschrieben:Das Thema verspricht, dass dieser Strang äusserst sachlich und informativ diskutiert wird und den betreffenden MODs keine überflüssige Arbeit geben wird.

:thumbup: :D
Daylight

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Daylight » Fr 28. Feb 2014, 02:03

JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 01:07 hat geschrieben:
palulu » Fr 28. Feb 2014, 01:05 hat geschrieben:
Verstehe ich das richtig? Sie verneinen gerade die Existenz eines palästinensischen Volkes?



So ist es.

Heftig, sowas. Hätte ich auch Ihnen nicht einmal zugetraut. :(
Zuletzt geändert von Daylight am Fr 28. Feb 2014, 02:03, insgesamt 1-mal geändert.
Daylight

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Daylight » Fr 28. Feb 2014, 02:08

palulu » Fr 28. Feb 2014, 01:19 hat geschrieben:
JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 02:07 hat geschrieben:

So ist es.


Und was entgegnen sie Arabern, Türken, Iranern und Kurden, die die Israelis nicht als Teil des Nahen Osten anerkennen, sondern als Immigranten aus Europa, Afrika und Amerika, die folglich auch in dieser Region nichts zu suchen haben?

Das ist aber eine böse Fangfrage, die sich so nicht stellen kann. Denn Rechte, dort zu leben, haben allesamt historisch. Es geht hier nicht - schon lange nicht mehr - um die Frage um zwei 'Völker', welche es zweifellos dahingehend gibt, vielmehr stattdessen um die Problematik, dass diese beiden Völker endlich und wenn auch nur durch äußeren Druck, zu einem gemeinsamen Frieden finden können, zum Wohle und zur Sicherheit der Existenz nebeneinander aller Betroffenen.
Zuletzt geändert von Daylight am Fr 28. Feb 2014, 02:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DukeDuck
Beiträge: 143
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 09:28

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon DukeDuck » Fr 28. Feb 2014, 09:27

der einzige, der komplett irre geworden ist, ist Amnesty International. Für Leute, denen Vorstellungskraft von politischer Gewalt nicht über ein Bundesligaspiel von Borussia Dortmund vs Bayern München hinausgeht, ist es leicht, sich von Israelhassern im Namen der Menschenrechte (von denen diese Kasperles selber am wenigsten halten) in ihren anti-isr. Agitprop einspanne zu lassen.
Dabei bräuchten sie nur auf Btselem zu klicken:
http://www.btselem.org/statistics/fatal ... ity-forces

wo JEDER einzelne Todesfall dokumentiert ist. wie die da drauf kommen, dass das alles friedliche Demos waren, auf die auf Staatsbefehl geschossen worden war, entzieht sich jeglicher rationalen Überlegung:

According to the military, the soldiers fired after Mubarak opened fire at a nearby military tower.
the soldiers were on site for an arrest operation.

the troops were on site for an arrest operation.

shot in the back by soldiers while in the company of a group of youths who were throwing stones at the soldiers from approximately 200 meters away

hot in the back by soldiers while in the company of a group of youths who were throwing stones at the soldiers from approximately 200 meters away

A third member of same armed group was killed in the course of an operation for his arrest in al-Karmil.
ISA and police forces fired at him on roof of his home in course of arrest raid in which two other members of same armed group were killed in their car in Yatta.

According to the police, he attempted to stab a Border Police officer at the checkpoint.
Killed by shooting during a confrontation with military forces in a market near Qabatiya.

Killed during an exchange of gunfire with soldiers when they came to arrest him in a cave in which he was hiding.

Injured by bullets fired in the course of a joint police and military raid to arrest him at home. Died of his wounds later that day.

Took part in stone-throwing at the Israeli security forces during the clashes. Died of his wounds later that day. Two other people were killed in the same incident.



Nebenbei erwähnt hier:
http://heplev.wordpress.com/erste-sahne ... iten-2014/
könnte sich AI ein Bild von der aktiven Friedensarbeit der P. nur so in den letzten Tagen gemacht einfach per Mausklick machen. Wie anders plötzlich die Welt auch für solche Friedensapostel wie der AI wird. Da wir offenbar sogar so etwas:

Donnerstag, 27.02.2014:
- In Bir Zeit „widersetzte“ sich ein Terrorist seiner Verhaftung (er verbarrikadierte sich in seinem Haus und schoss), so dass die Soldaten auf ihn schießen mussten. Sie fanden den Mann später mit einem Sturmbewehr tot in seinem Haus auf.
- An der Straße um den Ort Na’ale in der Region Binyamin in Samaria setzten Araber zwei Strommasten in Brand und sprühten Hakenkreuze und Palästinenserflaggen auf die Straße.
- Die Sicherheitskräfte haben Erkenntnisse, dass die Hamas versucht auf dem Tempelberg Gewalt anzustacheln, um Chaos in Judäa und Samaria anzuheizen.
- Informationen haben den Polizeichef von Jerusalem die Entscheidung treffen lassen, dass morgen (Freitag) nur Männer über 50 Jahren und mit blauem (israelischem) Personalausweis und Frauen ohne Beschränkung auf den Tempelberg zu den Freitagsgebeten dürfen.

Mittwoch, 26.02.2014:
- Bei Nablus/Schechem wurden 4 Brandsätze auf einen Bus und ein Auto geworfen; die Fahrzeuge wurde beschädigt, zwei Personen verletzt.

Dienstag, 25.02.2014:
- Die Luftwaffe flog zwei Angriffe gegen einen Hisbollahposten an der Grenzen zwischen dem Libanon und Syrien. Es wird vermutet, dass dort eine Waffenlieferung stattfinden sollte, zu der auch ballistische Raketen gehören könnten. Die Terroristen gaben in ihrem Fernsehsender nur Flugaktivitäten über dem Bekaa-Tal zu. Es soll aber ein Ausbilder der Hisbollah getötet worden sein.


zu Verzweiflungstaten, für die sogar die Blumenkinder von AI tiefstes Verständnis zeigen.
Von I. verlangt man wohl, dass sie sich zu ihren lieben Nachbarn in Nahost wie der Eiskunstläufer zu Eishockeyspieler verhalten soll:

http://www.youtube.com/watch?v=gc_zb2Fs-ks

BTW: an die besonderen Dummschwätzer, die das Wort Staatsterrorismus verwenden, ohne dessen Sinn zu kapieren, folgende Hilfestellung: ALLE Staatsterrorist. Ländern haben gemeinsam, dass die keinen inneren Terrorismus kennen, da jegliche Handlungsautonomie vom System her unterbunden ist; weiteres das Menschenleben so oder so keinen Wert besitzt, sodass z.B. Geiselnahmen keinen Sinn besitzen, der der Täter einfach mit der Geisel ermordet wird; weiters durch die gleichgeschalteten Medien es zu keiner breitwirkenden Empörung kommt.
Für diejenigen, denen das sogar noch zu kompliziert ist, sollen sich einfach die Fragen stellen:
Gab es Terror in Stalins SU?
Gab es Terror im 3.Reich?
Gab es Terror in Maos China?
Gibt es Terror in N-Korea?
Zuletzt geändert von DukeDuck am Fr 28. Feb 2014, 09:29, insgesamt 1-mal geändert.
fred76
Beiträge: 2830
Registriert: Di 26. Jun 2012, 17:16

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon fred76 » Fr 28. Feb 2014, 09:39

Wölfelspitz » Do 27. Feb 2014, 10:42 hat geschrieben:http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/amnesty-prangert-israel-wegen-gewalt-im-westjordanland-an-127717660

Amnesty International (AI) beschuldigt Israel der rücksichtslosen Gewalt im Westjordanland mit Dutzenden Toten. Die Menschenrechtsorganisation geht davon aus, dass die «willkürliche und brutale Gewalt» von der Politik so gewollt sei.

Amnesty dokumentiert in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht, dass allein im vergangenen Jahr 22 palästinensische Zivilpersonen getötet wurden, 14 davon während Demonstrationen. Die meisten der getöteten Personen waren laut Amnesty jünger als 25 Jahre. Unter den Toten seien auch vier Kinder.

Amnesty stützt sich auf Zahlen der UNO. Demnach hätten israelische Sicherheitskräfte 2013 so viele palästinensische Zivilpersonen getötet wie in den zwei vorhergehenden Jahren zusammen.

In den vergangenen drei Jahren hätten israelische Einheiten zudem 261 Palästinenser mit scharfer Munition schwer verletzt, darunter 67 Kinder. Ferner seien 8000 Zivilpersonen durch Plastikgeschosse und Tränengas ernsthaft verletzt worden. Einige davon seien an ihren Verletzungen gestorben.

Die von israelischer Polizei oder Armee getöteten Personen hätten keine "direkte oder unmittelbare Bedrohung für die Sicherheitskräfte" dargestellt. In manchen Fällen liege der Beweis vor, dass es sich um "bewusste Tötungen und damit um mutmassliche Kriegsverbrechen" handle, hiess es im AI-Bericht weiter.

Politik steht dahinter

Es bilde sich ein erschütterndes Muster heraus, nämlich dass die Politik dieses Vorgehen wolle. Darauf weisen laut AI die Häufigkeit und Hartnäckigkeit hin, mit der die israelischen Sicherheitskräfte mit roher Gewalt gegen friedvolle Demonstranten vorgehen und nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Interessanterweise widerspricht Israel diesen Punkten nicht mal, sondern wirft AI "Lügen durch Auslassen" vor. Auf deutsch:
AI hat in den Augen Israels versäumt, bei den Schandtaten der Israelis auf die Schandtaten der Palästinenser hinzuweisen.
http://www.n-tv.de/politik/Amnesty-wirf ... 60791.html

Heuchelei pur.
Als hätte Israel jemals bei Vorwürfen gegenüber Palästinensern eigene Tötungen mit erwähnt.

Zum anderen wird damit auch die Skrupellosigkeit der Israelis deutlich:
Es stört offensichtlich nicht, dass Kinder von israelische Soldaten getötet oder verletzt wurden.
Es stört der Kontext, in dem diese Taten publiziert werden.

Wenn eine Handvoll Siedler aus ihren Häusern ausziehen soll, weil diese auf gestohlenem pal. Land errichtet wurden, wird dieser Punkt wochenlang heiß in Israel diskutiert.

Aber wenn ein israelischer Minister sich vor die Knesset stellt und erklärt, er hätte in seinem Leben schon viele Araber getötet und das das kein großes Ding gewesen wäre, wenn israelische Soldaten pal. Zivilisten, Kinder und Jugendliche zusammenschlagen oder zusammenschießen, interessiert das in Israel praktisch niemanden.

Rassismus in seiner reinsten Form.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon ToughDaddy » Fr 28. Feb 2014, 09:42

Spam
Zuletzt geändert von MG-42 am Fr 28. Feb 2014, 16:44, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35699
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 09:44

palulu » Fr 28. Feb 2014, 01:19 hat geschrieben:
JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 02:07 hat geschrieben:

So ist es.


Und was entgegnen sie Arabern, Türken, Iranern und Kurden, die die Israelis nicht als Teil des Nahen Osten anerkennen, sondern als Immigranten aus Europa, Afrika und Amerika, die folglich auch in dieser Region nichts zu suchen haben?



Dass sie mal aus ihrem jahrzehntelangen Schlaf aus den Katakomben kriechen sollten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35699
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Feb 2014, 09:45

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27411
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon relativ » Fr 28. Feb 2014, 09:50

Magnes » Do 27. Feb 2014, 20:58 hat geschrieben:
Wölfelspitz » Do 27. Feb 2014, 10:42 hat geschrieben:In den vergangenen drei Jahren hätten israelische Einheiten zudem 261 Palästinenser mit scharfer Munition schwer verletzt, darunter 67 Kinder. Ferner seien 8000 Zivilpersonen durch Plastikgeschosse und Tränengas ernsthaft verletzt worden. Einige davon seien an ihren Verletzungen gestorben.
Man muss dabei erwähnen, dass es sich hierbei nicht um "Plastikgeschosse" handelt, sondern um Stahlkugeln, die dünn mit Gummi ummantelt sind. Darüber hinaus fordern die israelischen Regularien, dass ein Mindestabstand von 40 Meter eingehalten werden und nur auf Beine gezielt werden soll. Die schweren Verletzungen und Tötungen werden deswegen verursacht, weil der Staatsterrorist in vielen Fällen auf den Kopf- oder Brust-Bereich zielt und das aus nächster Entfernung.

http://www.btselem.org/firearms/rubber_coated_bullets


Wenn die Vorgesetzten der Soldaten so fit sind wie der wachhabende Offizier, den ich mal als wacheschiebender Soldat hatte, dann ich mit Bein wohl eher, Schluesselbein bzw. Brustbein gemeint. Lebende Opfer/Täter als Zeugen könnten Probleme machen. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Wölfelspitz » Fr 28. Feb 2014, 10:08

ThorsHamar » Fr 28. Feb 2014, 00:07 hat geschrieben:
Thomas I » Do 27. Feb 2014, 17:04 hat geschrieben:
Ich war noch diese Woche da. Mein Fazit: Ich halte beide Seiten jetzt erst Recht für Irre.


Ich war 2012 da und habe alles bestätigt gefunden, was ich schon vorher wusste ....


Und als wir 20... da im Rahmen eines Projekts waren, haben die israelischen Soldaten einen Furz dafür getan, uns vor den israelischen jungen Steinewerfern (Kinder!) zu schützen. Wir sollten stattdessen doch wieder nach Hause gehen, wenn's uns nicht passte.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Wölfelspitz » Fr 28. Feb 2014, 10:19

fred76 » Fr 28. Feb 2014, 10:39 hat geschrieben:
Wölfelspitz » Do 27. Feb 2014, 10:42 hat geschrieben:http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/amnesty-prangert-israel-wegen-gewalt-im-westjordanland-an-127717660

Amnesty International (AI) beschuldigt Israel der rücksichtslosen Gewalt im Westjordanland mit Dutzenden Toten. Die Menschenrechtsorganisation geht davon aus, dass die «willkürliche und brutale Gewalt» von der Politik so gewollt sei.

Amnesty dokumentiert in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht, dass allein im vergangenen Jahr 22 palästinensische Zivilpersonen getötet wurden, 14 davon während Demonstrationen. Die meisten der getöteten Personen waren laut Amnesty jünger als 25 Jahre. Unter den Toten seien auch vier Kinder.

Amnesty stützt sich auf Zahlen der UNO. Demnach hätten israelische Sicherheitskräfte 2013 so viele palästinensische Zivilpersonen getötet wie in den zwei vorhergehenden Jahren zusammen.

In den vergangenen drei Jahren hätten israelische Einheiten zudem 261 Palästinenser mit scharfer Munition schwer verletzt, darunter 67 Kinder. Ferner seien 8000 Zivilpersonen durch Plastikgeschosse und Tränengas ernsthaft verletzt worden. Einige davon seien an ihren Verletzungen gestorben.

Die von israelischer Polizei oder Armee getöteten Personen hätten keine "direkte oder unmittelbare Bedrohung für die Sicherheitskräfte" dargestellt. In manchen Fällen liege der Beweis vor, dass es sich um "bewusste Tötungen und damit um mutmassliche Kriegsverbrechen" handle, hiess es im AI-Bericht weiter.

Politik steht dahinter

Es bilde sich ein erschütterndes Muster heraus, nämlich dass die Politik dieses Vorgehen wolle. Darauf weisen laut AI die Häufigkeit und Hartnäckigkeit hin, mit der die israelischen Sicherheitskräfte mit roher Gewalt gegen friedvolle Demonstranten vorgehen und nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Interessanterweise widerspricht Israel diesen Punkten nicht mal, sondern wirft AI "Lügen durch Auslassen" vor. Auf deutsch:
AI hat in den Augen Israels versäumt, bei den Schandtaten der Israelis auf die Schandtaten der Palästinenser hinzuweisen.
http://www.n-tv.de/politik/Amnesty-wirf ... 60791.html

Heuchelei pur.
Als hätte Israel jemals bei Vorwürfen gegenüber Palästinensern eigene Tötungen mit erwähnt.

Zum anderen wird damit auch die Skrupellosigkeit der Israelis deutlich:
Es stört offensichtlich nicht, dass Kinder von israelische Soldaten getötet oder verletzt wurden.
Es stört der Kontext, in dem diese Taten publiziert werden.

Wenn eine Handvoll Siedler aus ihren Häusern ausziehen soll, weil diese auf gestohlenem pal. Land errichtet wurden, wird dieser Punkt wochenlang heiß in Israel diskutiert.

Aber wenn ein israelischer Minister sich vor die Knesset stellt und erklärt, er hätte in seinem Leben schon viele Araber getötet und das das kein großes Ding gewesen wäre, wenn israelische Soldaten pal. Zivilisten, Kinder und Jugendliche zusammenschlagen oder zusammenschießen, interessiert das in Israel praktisch niemanden.

Rassismus in seiner reinsten Form.


Das Argument der Gewalt der Palästinenser ist vor allem keine allumfassende Erklärung oder gar Rechtfertigung. Die Kette der Gewalt und Gegengewalt ist lang, aber: die Kette wird genau dann unterbrochen und von den Israelis neu eröffnet, wenn eine Situation eintritt, in dem zum Beispiel auf friedliche Demonstranten und anderweitige Nicht-Gefahrenherde, entgegen den offiziellen israelischen Vorschriften, dennoch so vorgegangen wird, wie von AI beklagt. In dem Moment sind einzig die Israelis die Aggressoren und Initiatoren neuer palästinensischer Gewalt (die man dann natürlich von israelischer Seite wieder so schön beklagen kann); weil nämlich dann sie und in dem Moment nur sie ein Verbrechen begehen.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Fr 28. Feb 2014, 10:26, insgesamt 4-mal geändert.
fred76
Beiträge: 2830
Registriert: Di 26. Jun 2012, 17:16

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon fred76 » Fr 28. Feb 2014, 10:20

Magnes » Do 27. Feb 2014, 20:58 hat geschrieben:
Wölfelspitz » Do 27. Feb 2014, 10:42 hat geschrieben:In den vergangenen drei Jahren hätten israelische Einheiten zudem 261 Palästinenser mit scharfer Munition schwer verletzt, darunter 67 Kinder. Ferner seien 8000 Zivilpersonen durch Plastikgeschosse und Tränengas ernsthaft verletzt worden. Einige davon seien an ihren Verletzungen gestorben.
Man muss dabei erwähnen, dass es sich hierbei nicht um "Plastikgeschosse" handelt, sondern um Stahlkugeln, die dünn mit Gummi ummantelt sind. Darüber hinaus fordern die israelischen Regularien, dass ein Mindestabstand von 40 Meter eingehalten werden und nur auf Beine gezielt werden soll. Die schweren Verletzungen und Tötungen werden deswegen verursacht, weil der Staatsterrorist in vielen Fällen auf den Kopf- oder Brust-Bereich zielt und das aus nächster Entfernung.

http://www.btselem.org/firearms/rubber_coated_bullets


Israelische Soldaten hatten ausgesagt, dass sie von ihren Vorgesetzten beigebracht bekommen haben, wie man die vorhandene Ausrüstung manipuliert und einsetzt, um möglichst schwere Verletzungen bei den Zivilisten/Demonstranten zu verursachen:

"Mittel zur Auflösung von Demonstrationen

Auf dem Papier bin ich Kampfsoldat, man hat mich aber keiner Gehirnwäsche oder so unterzogen. Sie haben uns einfach etwas beigebracht. Auf jeden Fall haben sie uns beigebracht, was ein Gummigeschoss ist, und sie haben uns gezeigt, dass es in etwas steckt, das im Militärslang "Tampon" heißt, das ist eine Art Nylonhülle, das [jeweils 3 Geschosse] zusammenhält. Also haben sie uns gesagt: "Aber Sie müssen sie trennen, das heißt, dass man das Päckchen aufreißt und sie dann einzeln läd, um [mehr] Schaden anzurichten." Und sie haben uns auf eine sehr pornografische Weise erklärt: "Zielen Sie auf die Augen, so dass ein Auge wegfliegt, oder auf den Bauch, damit sie in den Bauch eindringt."

Wer hat euch das erklärt?

Der Kompaniechef im Hauptquartier."

Breaking the silence, Kapitel 37: "Zielen Sie auf die Augen, so dass ein Auge wegfliegt"


"
Benutzeravatar
DukeDuck
Beiträge: 143
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 09:28

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon DukeDuck » Fr 28. Feb 2014, 10:23

fred76 » Fr 28. Feb 2014, 09:39 hat geschrieben:..

Interessanterweise widerspricht Israel diesen Punkten nicht mal, sondern wirft AI "Lügen durch Auslassen" vor. Auf deutsch:
AI hat in den Augen Israels versäumt, bei den Schandtaten der Israelis auf die Schandtaten der Palästinenser hinzuweisen.
http://www.n-tv.de/politik/Amnesty-wirf ... 60791.html

Heuchelei pur.
Als hätte Israel jemals bei Vorwürfen gegenüber Palästinensern eigene Tötungen mit erwähnt.

Zum anderen wird damit auch die Skrupellosigkeit der Israelis deutlich:
Es stört offensichtlich nicht, dass Kinder von israelische Soldaten getötet oder verletzt wurden.
Es stört der Kontext, in dem diese Taten publiziert werden.

Wenn eine Handvoll Siedler aus ihren Häusern ausziehen soll, weil diese auf gestohlenem pal. Land errichtet wurden, wird dieser Punkt wochenlang heiß in Israel diskutiert.

Aber wenn ein israelischer Minister sich vor die Knesset stellt und erklärt, er hätte in seinem Leben schon viele Araber getötet und das das kein großes Ding gewesen wäre, wenn israelische Soldaten pal. Zivilisten, Kinder und Jugendliche zusammenschlagen oder zusammenschießen, interessiert das in Israel praktisch niemanden.

Rassismus in seiner reinsten Form.


hier mal paar Gründe, warum P. Kinder bzw. Teens in der WB erschossen wurden:

Military officials say he was trying to sabotage the fence. Died of his wounds a day later.

Shot in the back by soldiers while in the company of a group of youths who were throwing stones at the soldiers from approximately 200 meters away

Took part in stone-throwing at the soldiers

Wounded when shot in the head during a confrontation that developed in front of the military guard tower near Rachel's Tomb, between Palestinian youths and soldiers.

He had crossed the first barbed wire fence in the barrier and was shot in the back and the head while trying to flee an ambush by soldiers on his way back to Budrus.

Killled trying to cross Checkpoint 160 in Hebron after attacking a Border Policewoman who was standing at the checkpoint, while he was holding a cigarette lighter made to look like a gun.

Killed after shot by a soldier who was stabbed in the throat. After he was stabbed, the soldier opened fire towards a group of young people who fled the scene


http://www.btselem.org/statistics/fatal ... ity-forces
Leider gibt es auch getötet Kinder in folge von Kriegshandlungen. Aber Kriegshandlungen sind keine Fussball-Spiele, wo man Regelverfehlungen einfach mit gelber oder roter Karte ahnden kann. Dennoch kann schon anhand dieser Stichprobe bewiesen werden, dass das koprolalierte äh pardon kolportierte Bild von AI und sonstiger Naivdummlinge von einer Moohrhuhnjagd der IDF auf aktive Friedenspolitik betreibende P. Kinder nicht stimmt.
Zugegeben, da tun sich heutzutage viele Europäer schwer sich vorzustellen, dass ein Krieg nicht so etwas wie die Fussball WM ist. Leider ist der gesamte Nahost von einer Entwicklung ähnlich wie in Europa nach 1945 meilenweit entfernt
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Wölfelspitz » Fr 28. Feb 2014, 10:29

Hallo fred76,
ich hatte dich kurz falsch verstanden und habe noch meinen Beitrag editiert :cool:
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Fr 28. Feb 2014, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
fred76
Beiträge: 2830
Registriert: Di 26. Jun 2012, 17:16

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon fred76 » Fr 28. Feb 2014, 10:30

DukeDuck » Fr 28. Feb 2014, 10:23 hat geschrieben:Leider gibt es auch getötet Kinder in folge von Kriegshandlungen.


Du hast die Aussagen der israelische Soldaten gelesen, dass diese ihre Ausrüstung vorsätzlich mit dem Ziel manipulieren, um bei Demonstranten/Zivilisten ein Maximum an Verletzungen/Verstümmelungen hervorzurufen?
Zuletzt geändert von fred76 am Fr 28. Feb 2014, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27411
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon relativ » Fr 28. Feb 2014, 10:33

Wölfelspitz » Fr 28. Feb 2014, 10:19 hat geschrieben:
fred76 » Fr 28. Feb 2014, 10:39 hat geschrieben:Interessanterweise widerspricht Israel diesen Punkten nicht mal, sondern wirft AI "Lügen durch Auslassen" vor. Auf deutsch:
AI hat in den Augen Israels versäumt, bei den Schandtaten der Israelis auf die Schandtaten der Palästinenser hinzuweisen.
http://www.n-tv.de/politik/Amnesty-wirf ... 60791.html

Heuchelei pur.
Als hätte Israel jemals bei Vorwürfen gegenüber Palästinensern eigene Tötungen mit erwähnt.

Zum anderen wird damit auch die Skrupellosigkeit der Israelis deutlich:
Es stört offensichtlich nicht, dass Kinder von israelische Soldaten getötet oder verletzt wurden.
Es stört der Kontext, in dem diese Taten publiziert werden.

Wenn eine Handvoll Siedler aus ihren Häusern ausziehen soll, weil diese auf gestohlenem pal. Land errichtet wurden, wird dieser Punkt wochenlang heiß in Israel diskutiert.

Aber wenn ein israelischer Minister sich vor die Knesset stellt und erklärt, er hätte in seinem Leben schon viele Araber getötet und das das kein großes Ding gewesen wäre, wenn israelische Soldaten pal. Zivilisten, Kinder und Jugendliche zusammenschlagen oder zusammenschießen, interessiert das in Israel praktisch niemanden.

Rassismus in seiner reinsten Form.


Hau' mal nicht so auf den Putz mit Rassismus - dass ihr immer noch glaubt, mit solchen Keulen eure Ansichten durchdrücken und den Diskussionsgegner diskreditieren zu können, zeugt von Ignoranz, denn diese sind sowas von ausgelutscht und bekannt, das glaubt ihr nicht.

Das Argument der Gewalt der Palästinenser ist doch kein allumfassende Erklärung oder gar Rechtfertigung. Die Kette der Gewalt und Gegengewalt ist lang, aber: die Kette wird genau dann unterbrochen und von den Israelis neu eröffnet, wenn eine Situation eintritt, in dem zum Beispiel auf friedliche Demonstranten und anderweitige Nicht-Gefahrenherde, entgegen den offiziellen israelischen Vorschriften, dennoch so vorgegangen wird, wie von AI beklagt. In dem Moment sind einzig die Israelis die Aggressoren und Initiatoren neuer palästinensischer Gewalt (die man dann natürlich von israelischer Seite wieder so schön beklagen kann); weil nämlich dann sie und in dem Moment nur sie ein Verbrechen begehen.

Die Frage ist doch, wann war zum letzten Mal eine Demonstration, wo sich Israelis und Palistinenser gegenüber standen, friedlich?
Die Frage wer da den ersten Stein, daß erste Gummigeschoss ect. geworfen/geschossen hat, ist doch müsig, weil eh die eine Seite die andere beschuldigt. Objektive Berichterstattung kann man da eher vergessen, von keiner Seite.
Richtig übel ist der Hass/Brutalität mit dem dann aufeinander eingedroschen wird.
Hier muesste etwas Epochales passieren, wenn sich die Situation noch mal Grundlegend verbessern sollte. Die Einfachheit, mit der radikale Elemente aus beiden Lagern jedes Friedenspflänzchen umknicken können ist einfach erschreckend und macht Fassungslos.
Es bleibt abzuwarten, wieviel Schaden man gegenseitig anrichten muss, um eine Stimmung zu erzeugen, in der die Menschen einfach kein Bock mehr auf diesen dauerhaften Kriegszustand haben und die "Kriegstreiber" dahin schicken wo sie hingehören in den Knast, oder in den Sarg.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: AI: Israel begeht Kriegsverbrechen - Politik will es so!

Beitragvon Wölfelspitz » Fr 28. Feb 2014, 10:33

Du hast die Aussagen der israelische Soldaten gelesen, dass diese ihre Ausrüstung vorsätzlich mit dem Ziel manipulieren, um bei Demonstranten/Zivilisten ein Maximum an Verletzungen/Verstümmelungen hervorzurufen?


Aufgrund ideologischer Parteinahme dürfen Israelis insgeheim bei einigen hier alles.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Fr 28. Feb 2014, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wolverine und 3 Gäste