Raketenangriff auf Israel

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 8. Dez 2018, 15:54

Vongole hat geschrieben:(08 Dec 2018, 15:35)

Eine UN-Abstimmung contra Hamas wäre ein starkes Signal auch an den Iran gewesen.

Die Hamasführung feixt. Haben aber null Anlass. Die Terroristenbande.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Fr 4. Jan 2019, 16:52

Fuerst_48 hat geschrieben:(08 Dec 2018, 15:54)

Die Hamasführung feixt. Haben aber null Anlass. Die Terroristenbande.


Es sind Mörder, mehr nicht.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 4. Jan 2019, 17:16

Wolverine hat geschrieben:(04 Jan 2019, 16:52)

Es sind Mörder, mehr nicht.

Teroristen, Mörder, Abschaum...was solls ?!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Fr 4. Jan 2019, 17:20

Fuerst_48 hat geschrieben:(04 Jan 2019, 17:16)

Teroristen, Mörder, Abschaum...was solls ?!


Ja, richtig. Es gibt keine Rechtfertigung für Terrorismus.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon imp » Mi 21. Aug 2019, 12:37

Aus Gaza gibt es heute mal wieder einmal "Feuer-Ballons" Richtung Suedisrael und mehrere Raketentests auf das offene Meer hinaus.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Cobra9 » Mi 21. Aug 2019, 12:53

Israel ist wohl zu gutmütig. Die Terroristen versuchen es mal wieder mit Erpressung. Direkt nach den neuen Angriffen ist die Hamas mal wieder mit Erpressung dabei.

Beleg für die Angriffe

https://www.derstandard.de/story/200010 ... -israel-ab

Nebenbei wundert mich etwas das einige User solche Angriffe relativieren möchten scheinbar.Sollte Israel nicht sowohl den Finanzstrom aus Qatar weiter fliessen und den Nachschub an Elektrizität weiter anwachsen lassen gibt's Zunder.


Ich würde Israel empfehlen Härte zu zeigen und drastisch zu antworten auf jegliche Provokation mit Angriffen.


https://www.israelheute.com/erfahren/ha ... skalation/
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Mi 21. Aug 2019, 14:35

Cobra9 hat geschrieben:(21 Aug 2019, 12:53)

Israel ist wohl zu gutmütig. Die Terroristen versuchen es mal wieder mit Erpressung. Direkt nach den neuen Angriffen ist die Hamas mal wieder mit Erpressung dabei.

Beleg für die Angriffe

https://www.derstandard.de/story/200010 ... -israel-ab

Nebenbei wundert mich etwas das einige User solche Angriffe relativieren möchten scheinbar.Sollte Israel nicht sowohl den Finanzstrom aus Qatar weiter fliessen und den Nachschub an Elektrizität weiter anwachsen lassen gibt's Zunder.


Ich würde Israel empfehlen Härte zu zeigen und drastisch zu antworten auf jegliche Provokation mit Angriffen.


https://www.israelheute.com/erfahren/ha ... skalation/


Israel sollte mal kurz die militärische Überlegenheit demonstrieren. Mal ein paar Fernsehsender in Gaza in Fetzen schießen und den Nachschub an Waffen und Geld vollständig unterbinden. Für all diejenigen, die es immer noch nicht begriffen haben. Terroristen in Uniform mit Waffen, die in Gruppen operieren werden gem. dem HVR als feindliche Combattanten betrachtet und sind somit für eine reguläre Armee wie die IDF legale Ziele, die man bekämpfen darf. Das Selbstverteidigungsrecht von Staaten gilt auch für Israel.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Cobra9 » Mi 21. Aug 2019, 15:07

Wolverine hat geschrieben:(21 Aug 2019, 14:35)

Israel sollte mal kurz die militärische Überlegenheit demonstrieren. Mal ein paar Fernsehsender in Gaza in Fetzen schießen und den Nachschub an Waffen und Geld vollständig unterbinden. Für all diejenigen, die es immer noch nicht begriffen haben. Terroristen in Uniform mit Waffen, die in Gruppen operieren werden gem. dem HVR als feindliche Combattanten betrachtet und sind somit für eine reguläre Armee wie die IDF legale Ziele, die man bekämpfen darf. Das Selbstverteidigungsrecht von Staaten gilt auch für Israel.




Ich würde einfach mal Nägel mit Köpfen machen. Mit Ägypten absprechen das die Grenzen komplett dicht gemacht werden. Seeblockade für einige Zeit. Die Maßnahmen beim nächsten Angriff verbunden mit dem Einmarsch in den Gazastreifen.

Ich würde die Falle zumachen. Wer Widerstand leistet wird bekämpft, ansonsten jeder der offensichtlich oder bekannt ist als wirklicher Hamas Funktionär wird festgenommen und vor Gericht gestellt.

Die Hamas inklusive Ableger, Einrichtungen komplett zerschlagen im Gazastreifen. Nach Ablauf von zwei, drei Monaten würde Ich der Autonomiebehörde dann schrittweise die Kontrolle übertragen. Aber so würde man der Hamas richtig ins Mark rein weh tun.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
tabernakel
Beiträge: 739
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon tabernakel » Mi 21. Aug 2019, 16:21

Cobra9 hat geschrieben:(21 Aug 2019, 15:07) Die Hamas inklusive Ableger, Einrichtungen komplett zerschlagen im Gazastreifen. Nach Ablauf von zwei, drei Monaten würde Ich der Autonomiebehörde dann schrittweise die Kontrolle übertragen. Aber so würde man der Hamas richtig ins Mark rein weh tun.

Das Problem an der Vision: Eine erneute Invasion Gazas wäre absehbar verbunden mit:
- hunderte Tote Israelische Soldaten zu beklagen
- zehntausende palästinensische Opfer (für die die Hamas reichlich sorgen wird) vor der UN zu verteidigen (Abbas wäre absehbar bei seiner Verurteilung der "barbarischen Israelis" am schrillsten von allen)
- den Wiederaufbau in Gaza und den Lebensunterhalt von dessen Bevölkerung aus Israels Staatshaushalt zu finanzieren
- und danach zuzusehen wie z.B. der Islamische Jihad oder eine andere Gruppierung wie der IS den nächsten Putsch gewinnt, und alles so weiter geht wie bisher

Was hätte Israel dabei gewonnen? Nichts ausser Wirtschaftssanktionen. Und vielleicht einige wenige Hamas-Funtionäre vor Gericht zu stellen, da die wichtigsten Funktionäre nur selten da sind. Die leben schliesslich lieber im Luxus. Und das Beste: Wenn Israel die wenigen Verantwortlichen nach jahrelangen teuren Verfahren hinter Schloss und Riegel bekommen würde, dann dauert es nicht lange bis der Hamas z.B. eine Kinderentführung gelingt, und dann kommen die alle wieder auf freien Fuss. Zuletzt so geschehen im Falle Gilad Shalit im Jahre 2011, als 1027 Terroristen auf einen Schlag auf freien Fuss kamen.

Bessere Lösung: Wie bisher die Enklave von See her blockieren, und der Hamas wenn sie Krieg will Krieg geben, verbunden damit alle bekannten Häuser in denen sich die Hamas trifft (u.A. ihre Wohnhäuser) in Schutt und Asche zu bomben. Irgendwann will keiner mehr die Kosten für den nächsten Gaza-Wiederaufbau tragen, ausser vielleicht der Iran. Und bei denen würde der Haushalt auch eng ...

Noch bessere Lösung: Die ungelenkten Hamas-Raketen nachbauen und massenhaft auf Gaza loslassen so dass die ganze Stadt in Schutt und Asche untergeht. Wäre zudem deutlich billiger zu haben als die bisher eingesetzte High-Tech, und man könnte zudem die arabische Beschriftung so lassen wie sie ist. Interessiert ja bisher auch keinen wenn ungelenkte Raketen auf Israelische Zivilisten abgefeuert werden, der Präzedenzfall ist die seit Jahren geübte Toleranz der UN gegenüber der Hamas. Daher völkerrechtlich unbedenklich, wenigstens solange die Raketen die Hamas-Sprüche tragen ...
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 22. Aug 2019, 07:05

Es gibt nur eine Entmachtungslösung der HAMAS und auch der korrupten PLO/PA, wenn dies die im Hintergrund agierenden Finanziers und Unterstützerstaaten wollen und darauf drängen.
Also nur einen Machtwechsel bzw. eine Machtübertragung von innen heraus auf gemäßigtere und ernsthaft an Frieden und Zusammenleben mit dem Nachbarstaat Israel interessierte, nicht nur scheinlegitimierte Interessenvertreter/-innen.
Dies kann m.M.n. nur dadurch erreicht werden, wenn die big player im Hintergrund, Saudis, Golfstaaten und auch Iran auf der anderen Seite dies wollen oder sogar darauf drängen.

Und solange das nicht geschieht, kann sich Israel nur verteidigen und versuchen, sowohl in den eigenen Reihen als auch auf palästinensischer Seite darauf soweit wie möglich zu achten, in militärisch unausweichlichen Konflikt- bzw. Angriffsfällen durch die Palästinenser unnötige Opfer bei den Verteidigungsmaßnahmen zu erreichen. Zivile vor allem Dingen.

Alles andere wäre auch unangemessen und nicht zielführend. Und ich ordne ihren diesbezüglichen Ausflug eher als emotionales Aufstampfen ein, dass ich sehr gut verstehen kann. Aber so ganz ernsthaft können Sie das doch nicht wollen, ungelenkte Raketen auf das dicht besiedelte GAZA zu feuern, nur weil das die DRECKS-HAMAS, skrupel- und gewissenlos wie sie ist, so macht.

Man muss sich auf Israelischer Seite nicht auf die gleiche Verbrecherstufe hinabbegeben. Und macht das auch nicht. Ich glaube auch nicht, dass es in der israelischen Bevölkerung dafür eine mehrheitliche Zustimmung gäbe oder gibt.
Im Gegenteil. Dieser Staat und seine Menschen haben seit der Staatsgründung bisher immer nur angemessen und sich verteidigend reagiert. Egal, wie übel man ihnen an die Gurgel wollte.
Etwas, das man hervorheben und auch als beispielhaft betonen sollte. Angesichts des Terrors und der Feindseligkeiten, die diesem Staat und seinen Menschen seit seiner Gründung bis heute entgegenschlagen, keine Selbstverständlichkeit. Dafür aber ein Nachweis seines ethisch und wertemäßigen, höchstgesunden, rechtsstaatlichen Zustands. Und das ist schon mal verdammt viel...
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 22. Aug 2019, 10:43

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(22 Aug 2019, 07:05)

Es gibt nur eine Entmachtungslösung der HAMAS und auch der korrupten PLO/PA, wenn dies die im Hintergrund agierenden Finanziers und Unterstützerstaaten wollen und darauf drängen.
Also nur einen Machtwechsel bzw. eine Machtübertragung von innen heraus auf gemäßigtere und ernsthaft an Frieden und Zusammenleben mit dem Nachbarstaat Israel interessierte, nicht nur scheinlegitimierte Interessenvertreter/-innen.
Dies kann m.M.n. nur dadurch erreicht werden, wenn die big player im Hintergrund, Saudis, Golfstaaten und auch Iran auf der anderen Seite dies wollen oder sogar darauf drängen.

Und solange das nicht geschieht, kann sich Israel nur verteidigen und versuchen, sowohl in den eigenen Reihen als auch auf palästinensischer Seite darauf soweit wie möglich zu achten, in militärisch unausweichlichen Konflikt- bzw. Angriffsfällen durch die Palästinenser unnötige Opfer bei den Verteidigungsmaßnahmen zu erreichen. Zivile vor allem Dingen.

Alles andere wäre auch unangemessen und nicht zielführend. Und ich ordne ihren diesbezüglichen Ausflug eher als emotionales Aufstampfen ein, dass ich sehr gut verstehen kann. Aber so ganz ernsthaft können Sie das doch nicht wollen, ungelenkte Raketen auf das dicht besiedelte GAZA zu feuern, nur weil das die DRECKS-HAMAS, skrupel- und gewissenlos wie sie ist, so macht.

Man muss sich auf Israelischer Seite nicht auf die gleiche Verbrecherstufe hinabbegeben. Und macht das auch nicht. Ich glaube auch nicht, dass es in der israelischen Bevölkerung dafür eine mehrheitliche Zustimmung gäbe oder gibt.
Im Gegenteil. Dieser Staat und seine Menschen haben seit der Staatsgründung bisher immer nur angemessen und sich verteidigend reagiert. Egal, wie übel man ihnen an die Gurgel wollte.
Etwas, das man hervorheben und auch als beispielhaft betonen sollte. Angesichts des Terrors und der Feindseligkeiten, die diesem Staat und seinen Menschen seit seiner Gründung bis heute entgegenschlagen, keine Selbstverständlichkeit. Dafür aber ein Nachweis seines ethisch und wertemäßigen, höchstgesunden, rechtsstaatlichen Zustands. Und das ist schon mal verdammt viel...


Volle Zustimmung.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Cobra9 » Do 22. Aug 2019, 12:29

tabernakel hat geschrieben:(21 Aug 2019, 16:21)

Das Problem an der Vision: Eine erneute Invasion Gazas wäre absehbar verbunden mit:
- hunderte Tote Israelische Soldaten zu beklagen
- zehntausende palästinensische Opfer (für die die Hamas reichlich sorgen wird) vor der UN zu verteidigen (Abbas wäre absehbar bei seiner Verurteilung der "barbarischen Israelis" am schrillsten von allen)
- den Wiederaufbau in Gaza und den Lebensunterhalt von dessen Bevölkerung aus Israels Staatshaushalt zu finanzieren
- und danach zuzusehen wie z.B. der Islamische Jihad oder eine andere Gruppierung wie der IS den nächsten Putsch gewinnt, und alles so weiter geht wie bisher

Was hätte Israel dabei gewonnen? Nichts ausser Wirtschaftssanktionen. Und vielleicht einige wenige Hamas-Funtionäre vor Gericht zu stellen, da die wichtigsten Funktionäre nur selten da sind. Die leben schliesslich lieber im Luxus. Und das Beste: Wenn Israel die wenigen Verantwortlichen nach jahrelangen teuren Verfahren hinter Schloss und Riegel bekommen würde, dann dauert es nicht lange bis der Hamas z.B. eine Kinderentführung gelingt, und dann kommen die alle wieder auf freien Fuss. Zuletzt so geschehen im Falle Gilad Shalit im Jahre 2011, als 1027 Terroristen auf einen Schlag auf freien Fuss kamen.

Bessere Lösung: Wie bisher die Enklave von See her blockieren, und der Hamas wenn sie Krieg will Krieg geben, verbunden damit alle bekannten Häuser in denen sich die Hamas trifft (u.A. ihre Wohnhäuser) in Schutt und Asche zu bomben. Irgendwann will keiner mehr die Kosten für den nächsten Gaza-Wiederaufbau tragen, ausser vielleicht der Iran. Und bei denen würde der Haushalt auch eng ...

Noch bessere Lösung: Die ungelenkten Hamas-Raketen nachbauen und massenhaft auf Gaza loslassen so dass die ganze Stadt in Schutt und Asche untergeht. Wäre zudem deutlich billiger zu haben als die bisher eingesetzte High-Tech, und man könnte zudem die arabische Beschriftung so lassen wie sie ist. Interessiert ja bisher auch keinen wenn ungelenkte Raketen auf Israelische Zivilisten abgefeuert werden, der Präzedenzfall ist die seit Jahren geübte Toleranz der UN gegenüber der Hamas. Daher völkerrechtlich unbedenklich, wenigstens solange die Raketen die Hamas-Sprüche tragen ...



Hmmm na ja wäre ne Möglichkeit. Aber Ich glaube nicht das meine Idee soviel Opfer hätte. Ist aber Spekulation
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 22. Aug 2019, 12:34

Cobra9 hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:29)

Hmmm na ja wäre ne Möglichkeit. Aber Ich glaube nicht das meine Idee soviel Opfer hätte. Ist aber Spekulation


Dein Vorschlag ist bis jetzt der Beste, aber wir wissen ja alle, wie das enden würde. Israel wäre wieder der Feind der Menschheit, weil sie ihr Land verteidigen und für Recht und Ordnung sorgen.
Israel wird immer verurteilt werden, selbst wenn sie den Arabern das gesamte WJL schenken würden und sie in die Unabhängigkeit entlassen. Dann würde man behaupten, dass Israel die Palästinenser verhungern lässt oder irgendeinen anderen Müll.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Cobra9 » Do 22. Aug 2019, 12:47

Wolverine hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:34)

Dein Vorschlag ist bis jetzt der Beste, aber wir wissen ja alle, wie das enden würde. Israel wäre wieder der Feind der Menschheit, weil sie ihr Land verteidigen und für Recht und Ordnung sorgen.
Israel wird immer verurteilt werden, selbst wenn sie den Arabern das gesamte WJL schenken würden und sie in die Unabhängigkeit entlassen. Dann würde man behaupten, dass Israel die Palästinenser verhungern lässt oder irgendeinen anderen Müll.



Ich bin mal offen. Israel sollte mal auf die öffentliche Meinung wenig geben. Wirkliche Vorteile bringt die momentan nicht. Solange die Usa im Un Sicherheitsrat ihr Veto aufrecht erhalten würde es nicht zu schlimm sein.

Israel dürfte nur nicht mit voller Härte vorgehen. Zivilisten schonen. Für die Menschen vor Ort wäre es wahrscheinlich eine Verbesserung
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 22. Aug 2019, 14:44

Cobra9 hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:47)

Ich bin mal offen. Israel sollte mal auf die öffentliche Meinung wenig geben. Wirkliche Vorteile bringt die momentan nicht. Solange die Usa im Un Sicherheitsrat ihr Veto aufrecht erhalten würde es nicht zu schlimm sein.

Israel dürfte nur nicht mit voller Härte vorgehen. Zivilisten schonen. Für die Menschen vor Ort wäre es wahrscheinlich eine Verbesserung


Sehe ich auch so.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15100
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Keoma » Do 22. Aug 2019, 14:45

Cobra9 hat geschrieben:(22 Aug 2019, 12:47)

Ich bin mal offen. Israel sollte mal auf die öffentliche Meinung wenig geben. Wirkliche Vorteile bringt die momentan nicht. Solange die Usa im Un Sicherheitsrat ihr Veto aufrecht erhalten würde es nicht zu schlimm sein.

Israel dürfte nur nicht mit voller Härte vorgehen. Zivilisten schonen. Für die Menschen vor Ort wäre es wahrscheinlich eine Verbesserung

Wie willst du in dichtbesiedelten Gebieten Zivilisten schonen?
Das geht nur unter großen eigenen Verlusten, für die niemand gerade stehen wollen wird.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon imp » Do 22. Aug 2019, 14:50

Auch heute wieder so ein Ballonangriff. https://twitter.com/ignis_fatum/status/ ... 4858515457
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 22. Aug 2019, 14:53

Keoma hat geschrieben:(22 Aug 2019, 14:45)

Wie willst du in dichtbesiedelten Gebieten Zivilisten schonen?
Das geht nur unter großen eigenen Verlusten, für die niemand gerade stehen wollen wird.


Genau deshalb weigert sich die IDF auch in die Gebiete einzudringen. Die Terroristen verteilen sich gleichmäßig unter der Zivilbevölkerung und greifen von dort aus an. Man müsste Gaza kurzfristig evakuieren und dann sturmreif schießen. Am besten nach Ägypten mit der Zivilbevölkerung.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Cobra9 » Do 22. Aug 2019, 19:16

Keoma hat geschrieben:(22 Aug 2019, 14:45)

Wie willst du in dichtbesiedelten Gebieten Zivilisten schonen?
Das geht nur unter großen eigenen Verlusten, für die niemand gerade stehen wollen wird.


Ich meine so gut wie es möglich ist. Das es Verluste gibt ist leider zu erwarten und bedauerlich.

Aber man kann sich Bemühen die Verluste gering zu halten. Meine Meinung wird eh niemand umsetzen. Ich bin aber eben der Ansicht lieber mal durchwischen als immer wieder Status Quo
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
tabernakel
Beiträge: 739
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon tabernakel » Mi 4. Sep 2019, 20:01

imp hat geschrieben:(22 Aug 2019, 14:50)Auch heute wieder so ein Ballonangriff. https://twitter.com/ignis_fatum/status/ ... 4858515457
Auch das könnte Israel einfach mal zur Abwechslung reziprok beantworten: Indem sie einen Ballon mit einer Tonne Sprengstoff (oder besser fünf) beladen, irgendwo über Gaza per Funk das Gas ablassen, und den Knall abwarten ... da geht dann gleich ein ganzer Häuserblock drauf, aber das ist der UN ja offensichtlich egal wenn der Waffenträger ein "harmloser" Ballon ist.

Oder wie wäre es mit der Idee zur Abwechslung mal einen Tunnel in die andere Richtung bis zum Meer in Gaza zu buddeln, den komplett mit Sprengstoff auszugiessen (bei einem Kubikmeter Sprengstoff pro Meter Tunnellänge wäre das dann locker eine Kilotonne Sprengstoff), und dann hochgehen zu lassen? Tunnel sind ja auch völlig unbedenklich wenn man die UN-Reaktion auf die jahrzehntelangen Bemühungen der Palestinenser und der Hezbollah betrachtet. Um sicher zu gehen sollten die Israels aber noch Islamistischen Schwachsinn an die Wände schreiben und fälschungssicher dokumenieren, nicht dass es am Ende vor der UN heisst Angriffstunnel wären nur ok wenn da mindestens einmal Mohammed erwähnt wird ...

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste