Jerusalem

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wie soll mit Jerusalem verfahren werden?

Die Stadt muß zwischen Israelis und Palästinenser geteilt werden!
47
23%
Jerusalem gehört den Israelis!
74
36%
Jerusalem gehört den Palästinensern!
18
9%
Jerusalem sollte eine Stadt unter UN-Verwaltung werden!
45
22%
Keine Ahnung!
19
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 203
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40101
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jerusalem

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 11. Dez 2017, 18:40


Das könnte als Anzeichen für Nervosität gedeutet werden.

Der saudische Kronprinz hält mit seinen Reformen dagegen. Aktuell:
35 Jahre galt das Verbot: Nun will Saudi-Arabiens neuer Kronprinz kommerzielle Kinos im Land erlauben. Der Schritt wird als Teil einer gesellschaftlichen Liberalisierung des Landes verstanden.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 82685.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Mo 11. Dez 2017, 19:26

Moses hat geschrieben:(11 Dec 2017, 13:34)

Es ist zu kurz gesprungen, den Terror in Israel allein auf eine "Rentenversicherung" einzudampfen.

Der Hauptbeweggrund ist immer noch die Vernichtung des jüdischen Staates - das sollen wir nicht hinten runter fallen lassen!

So einfach ist es dann doch nicht, was den Terror in Israel und einseitige Schuldzuweisungen betrifft. Aber da du gestern ganz klar die Marschrichtung zu diesem Thema vorgegeben hast, wird wohl niemand mehr unterschiedliche Sichtweisen diskutieren wollen.
Und nein, ich bin keine Antisemitin, ich stehe zur historischen Verantwortung der Deutschen und ich erkenne selbstverstaendlich das Existenzrecht Israels an (schreibe ich sicherheitshalber dazu). Ich wünsche den Juden, dass sie endlich Frieden finden, aber als Mensch wünsche ich es den Palästinensern auch.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40096
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Jerusalem

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 11. Dez 2017, 20:02

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2017, 19:26)

Ich wünsche den Juden, dass sie endlich Frieden finden, aber als Mensch wünsche ich es den Palästinensern auch.

Wer wünscht es den Palis denn nicht? Aber mMn. haben nur sie es in der Hand, dass es Frieden geben kann. Nämlich dann, wenn sie dem Terror endgültig abschwören und Israel als jüdischen Staat anerkennen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40101
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jerusalem

Beitragvon DarkLightbringer » Di 12. Dez 2017, 08:25

Vier palästinensische Politiker berichteten, der saudiarabische Kronprinz Mohammed bin Salman und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hätten bereits über Details einer umfassenden politischen Übereinkunft gesprochen, die Trump und sein Schwiegersohn Jared Kushner im ersten Halbjahr 2018 vorstellen wollten. Einer der Insider, die alle nicht namentlich genannt werden wollten, sagte, Prinz Mohammed habe Abbas im November gebeten, die Bemühungen der USA zu unterstützen.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/tr ... a-100.html

Könnte doch sein, dass der spezifisch pal.-israelische sog. Friedensplan als vorerst unlösbares Problem eingekapselt wird, begleitet von Symbolpolitik, um zum eigentlich wichtigen strategischen Bündnis gegen den Iran zu kommen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40101
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jerusalem

Beitragvon DarkLightbringer » Di 12. Dez 2017, 14:59

think twice hat geschrieben:(11 Dec 2017, 19:26)

So einfach ist es dann doch nicht, was den Terror in Israel und einseitige Schuldzuweisungen betrifft. Aber da du gestern ganz klar die Marschrichtung zu diesem Thema vorgegeben hast, wird wohl niemand mehr unterschiedliche Sichtweisen diskutieren wollen.
Und nein, ich bin keine Antisemitin, ich stehe zur historischen Verantwortung der Deutschen und ich erkenne selbstverstaendlich das Existenzrecht Israels an (schreibe ich sicherheitshalber dazu). Ich wünsche den Juden, dass sie endlich Frieden finden, aber als Mensch wünsche ich es den Palästinensern auch.

Die Israelis und Palästinenser könnten Frieden finden, für Terroristen ist das üblicherweise etwas schwieriger.

Ein hochrangiger Kommandeur iranischer Garden bot den Kassam-Brigaden seine Hilfe an. Das bedeutet also, es wird mit weiteren Raketenangriffen zu rechnen sein. http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 82856.html

Der iranische Vormarsch in der Region muss gestoppt werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Trumpversteher
Beiträge: 12
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 09:30

Re: Jerusalem

Beitragvon Trumpversteher » Di 12. Dez 2017, 21:13

man hat Palästina bereits eine Teilung angeboten, aber wenn die nicht wollen... überhaupt, wenn die Stadt einem gehört, dann Israel: sie besitze sie, sie besaßen sie als erstes und für Muslime ist sie nur heilig, weil Mohammed damit abkupfern und den Dschihad vorantreiben wollte...
Israel ist zudem wenigstens einer Demokratie nahe
"Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir." - Mark Twain
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2221
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Jerusalem

Beitragvon SirToby » Mi 13. Dez 2017, 21:11

Trumpversteher hat geschrieben:(12 Dec 2017, 21:13)

man hat Palästina bereits eine Teilung angeboten, aber wenn die nicht wollen... überhaupt, wenn die Stadt einem gehört, dann Israel: sie besitze sie, sie besaßen sie als erstes und für Muslime ist sie nur heilig, weil Mohammed damit abkupfern und den Dschihad vorantreiben wollte...
Israel ist zudem wenigstens einer Demokratie nahe


Wie ein Freund von mir sagte: Die Stadt ist den Muslimen vor allem deswegen heilig, weil sie sie den Juden nicht gönnen.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37090
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Mi 13. Dez 2017, 21:18

SirToby hat geschrieben:(13 Dec 2017, 21:11)

Wie ein Freund von mir sagte: Die Stadt ist den Muslimen vor allem deswegen heilig, weil sie sie den Juden nicht gönnen.


Immer wenn Jerusalem unter muslimischer Herrschaft war, ließ man es verfallen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2883
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Jerusalem

Beitragvon Kardux » Mi 13. Dez 2017, 22:42

SirToby hat geschrieben:(13 Dec 2017, 21:11)

Wie ein Freund von mir sagte: Die Stadt ist den Muslimen vor allem deswegen heilig, weil sie sie den Juden nicht gönnen.


Damit ist eigentlich auch alles zum Thema Jerusalem gesagt. Ihr Freund hat es kurz und knapp auf den Punkt gebracht.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40101
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jerusalem

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 13. Dez 2017, 22:52

Die Glut im Schwelfeuer erreicht kaum Temperatur. Der Grund ist einfach - man hat andere Sorgen.

"Während arabische Führer sich nach außen weiterhin zur Sache der Palästinenser bekennen, hat sie doch an Bedeutung verloren", heißt es in der "New York Times". "An ihre Stelle traten die arabischen Aufstände, der Krieg im Irak, in Syrien und im Jemen, die Bedrohung durch den "Islamischen Staat" (IS) sowie der Wettlauf zwischen Saudi-Arabien und Iran um die Vorherrschaft in der Region.
http://www.dw.com/de/kaum-solidarit%C3% ... a-41734731
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
bennyh

Re: Jerusalem

Beitragvon bennyh » Do 14. Dez 2017, 00:40

Liegestuhl hat geschrieben:(13 Dec 2017, 21:18)

Immer wenn Jerusalem unter muslimischer Herrschaft war, ließ man es verfallen.

Hat Süleyman I. nicht die Stadtmauern wieder aufbauen und den Felsendom restaurieren lassen?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37090
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Do 14. Dez 2017, 08:26

bennyh hat geschrieben:(14 Dec 2017, 00:40)

Hat Süleyman I. nicht die Stadtmauern wieder aufbauen und den Felsendom restaurieren lassen?


Ach ja...die Osmanen:

Jerusalem gerät in Vergessenheit

Wegen der Korruption und der zunehmenden Inkompetenz der osmanischen Herrscher verfiel Jerusalem langsam, wie das gesamte Reich der Osmanen. In der islamischen Welt rückte die Stadt in den Hintergrund....In den Augen der Osmanen diente Palästina hauptsächlich als Korridor für den Hadsch, die Pilgerreise, von Damaskus nach Mekka und Medina. Unter ihrer Herrschaft verwandelte sich die Stadt in das verlassene, heruntergekommene Bergdorf, das viele europäische Besucher im 19. Jahrhundert mit Abscheu beschrieben.



Aus: Gil Yaron - Jerusalem, ein politisch-historischer Stadtführer. 2. Auflage, Seite 143

oder hier: https://books.google.de/books?id=Uxzsgu ... 22&f=false

Und das ist deren drittheiligste Stadt?
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Do 14. Dez 2017, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14856
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Jerusalem

Beitragvon Keoma » Do 14. Dez 2017, 08:37

Kardux hat geschrieben:(14 Dec 2017, 08:27)

1. Weshalb sollte ich ein Anarchist sein?
2. Für welche Terroristen mache ich denn genau Propaganda? Den israelischen "Terrorstaat", die Gülenbewegung, die HDP?

an Original angepasst - Moses, Mod


Sollte Jerusalem jemals wieder unter muslimische Kontrolle fallen, gibt es dort sehr bald erstens keine Juden mehr und zweitens nur mehr Zugang für Muslime.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26334
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Dez 2017, 08:55

Keoma hat geschrieben:(14 Dec 2017, 08:37)

Sollte Jerusalem jemals wieder unter muslimische Kontrolle fallen, gibt es dort sehr bald erstens keine Juden mehr und zweitens nur mehr Zugang für Muslime.

Christen, Hindus oder sonstige Ungläubige dürfen dann dort weder leben noch sie betreten. Die Frage ist, ob es Schiiten erlaubt bleiben wird.
bennyh

Re: Jerusalem

Beitragvon bennyh » Do 14. Dez 2017, 11:14

Keoma hat geschrieben:(14 Dec 2017, 08:37)

Sollte Jerusalem jemals wieder unter muslimische Kontrolle fallen, gibt es dort sehr bald erstens keine Juden mehr und zweitens nur mehr Zugang für Muslime.

Waren es nicht die Muslime, unter welchen es jahrhundertelang christliches und jüdisches Leben in Jerusalem gab?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14856
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Jerusalem

Beitragvon Keoma » Do 14. Dez 2017, 11:19

bennyh hat geschrieben:(14 Dec 2017, 11:14)

Waren es nicht die Muslime, unter welchen es jahrhundertelang christliches und jüdisches Leben in Jerusalem gab?


Waren es nicht Muslime, die christlichen Pilgern den Zutritt verwehrten?
Und ja, "unter" stimmt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40101
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jerusalem

Beitragvon DarkLightbringer » Do 14. Dez 2017, 12:10

Beim Treffen der islamischen Länder (OIC) erkennen ungefähr 20 Regierungen Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas an. Die Bedeutung dürfte relativ gering sein, aber der Osmantiker Erdogan hatte seinen großen Auftritt und mühte sich um Wortführung der Jerusalem-ist-unser-Fraktion.

Auffallend ist hier, einige Länder entsandten nur zweitrangiges Personal zum Treffen - Saudiarabien den Religionsminister, Ägypten den Außenminister, die VAE den Vize-Außenminister.

http://www.sueddeutsche.de/politik/naho ... -1.3789848
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26334
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Dez 2017, 12:59

JFK hat geschrieben:(14 Dec 2017, 12:56)

Die Kurden wollen doch nur Anatolien, weil sie es den Türken nicht gönnen.

Die Türkei hat Anatolien stark vernachlässigt.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Jerusalem

Beitragvon relativ » Do 14. Dez 2017, 13:09

Keoma hat geschrieben:(14 Dec 2017, 11:19)

Waren es nicht Muslime, die christlichen Pilgern den Zutritt verwehrten?
Und ja, "unter" stimmt.

Es gab Vorfälle, die unter diesen damaligen Vorraussetzungen eher als "der ganz normale alltägliche Wahnsinn" abgetan werden konnte, wenn man die damaligen Gepflogenheiten unter Besiegten und Sieger als Bezugspunkt nimmt.
Der wahre Grund der Kreuzzüge waren doch wohl eher machtpolitischer und strategischer Natur.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14856
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Jerusalem

Beitragvon Keoma » Do 14. Dez 2017, 13:13

relativ hat geschrieben:(14 Dec 2017, 13:09)

Es gab Vorfälle, die unter diesen damaligen Vorraussetzungen eher als "der ganz normale alltägliche Wahnsinn" abgetan werden konnte, wenn man die damaligen Gepflogenheiten unter Besiegten und Sieger als Bezugspunkt nimmt.
Der wahre Grund der Kreuzzüge waren doch wohl eher machtpolitischer und strategischer Natur.


Und?
Stimmt etwas nicht an meinem Beitrag?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste