Türkei und Zypern

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 16. Jul 2019, 10:05

unity in diversity hat geschrieben:(06 May 2019, 11:24)

Genaue Kenntnis hat kein Levante-Anrainerstaat, wo sich die vermuteten Öl- und Gasvorkommen konzentrieren.
Probebohrungen bleiben nicht unsichtbar und machen gegenseitig mißtrauisch.
Zunächst wird wohl jeder Anrainer versuchen, seine Seegrenzen zu expandieren.
War der Syrienkonflikt nicht auch nur vorgeschoben, um neue Interessengebiete abzustecken?


Nein.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3292
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon watisdatdenn? » Di 16. Jul 2019, 10:49

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Jul 2019, 10:02)
Nein. Der Brexit hat gezeigt wie undemokratisch die direkte Demokratie ist. Die mit der meisten Kohle schicken Trolle und Bots in die sozialen Netzwerke um die Meinungsbildung in ihrem Sinne zu beeinflussen. Und wer hat die meiste Kohle? Korrupte Autokraten.

So und jetzt denken wir das mal konsequent zu Ende..
Wenn die Beeinflussung bei der direkten Demokratie zu groß ist, ist es bei der indirekten vor den Wahlen auch..
Dann kann man nur eine Diktatur wollen.

Faktisch geht es Ländern mit direkter Demokratie besser als Lobbyverseuchten indirekten Demokratieen.
Schweiz, Californien (Bayern im Vergleich zum undemokratischen Ruhrpott) etc..
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14933
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Keoma » Di 16. Jul 2019, 11:37

Senexx hat geschrieben:(16 Jul 2019, 09:33)

Deutschland liefert den Türken Waffen. Gerade mal wieder für 184 Millionen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 77467.html


Und das vom Obermoralisten Europas?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3292
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon watisdatdenn? » Di 16. Jul 2019, 11:39

Keoma hat geschrieben:(16 Jul 2019, 11:37)
Und das vom Obermoralisten Europas?

Ja.
Da schämt man sich einfach nur noch deutscher zu sein..
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 725
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon streicher » Di 16. Jul 2019, 11:45

Senexx hat geschrieben:(16 Jul 2019, 09:48)

Panzer sind zum Einschüchtern der Zyprioten weniger geeignet.

Naja, es geht ja im Showdown zwischen EU und Türkei auch um Bohrungen im Gewässer.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 16. Jul 2019, 12:49

watisdatdenn? hat geschrieben:(16 Jul 2019, 10:49)

So und jetzt denken wir das mal konsequent zu Ende..
Wenn die Beeinflussung bei der direkten Demokratie zu groß ist, ist es bei der indirekten vor den Wahlen auch..
Dann kann man nur eine Diktatur wollen.

Faktisch geht es Ländern mit direkter Demokratie besser als Lobbyverseuchten indirekten Demokratieen.
Schweiz, Californien (Bayern im Vergleich zum undemokratischen Ruhrpott) etc..

Korrelationen sind kein Zusammenhang!

Wieso eigentlich Bayern und Kalifornien??? Eigentlich gibts nur die Schweiz wo das Konzept konsequent genutzt wird.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3292
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon watisdatdenn? » Di 16. Jul 2019, 13:51

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Jul 2019, 12:49)
Wieso eigentlich Bayern und Kalifornien??? Eigentlich gibts nur die Schweiz wo das Konzept konsequent genutzt wird.

Ich habe als Bayer schon an einigen Volksentscheiden teilgenommen.
Ist bei uns auf Landesebene völlig normal und ein gutes Mittel um unsere Politiker zu erziehen.

Z.B. Haben wir den sinnlosen bayerischen Senat direktdemokratisch abgeschafft der von bayerischen Politikern als reine Geldbeschaffung genutzt wurde.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Mi 17. Jul 2019, 13:44

Die EU hat ja jetzt Sanktionen ausgesprochen. Die Türkei reagiert beleidigt und trotzig. Auch andere Staaten wie die USA denken über Sanktionen nach gegen die Türkei oder zeigen spürbare Präsenz.

Im Mittelmeer sind große Erdgas und Ölfelder entdeckt worden.

Zypern, Libanon, Israel, Ägypten, Palästinenser , die wo bisher nichts hatten in Sachen Rohstoffe gehören nun zu den Reichen. Sie haben sich, allen politischen Feindseligkeiten zum Trotz, bei der Exploration der Felder sogar zu einer Einigung durchgerungen.

Nun kracht die Türkei da mit Karacho ein. Was zu Ärger und eventuell auch zu Konflikten führen kann. Die Türkei möchte ein Stück vom Kuchen. Ein großes Stück mehr als andere Staaten bekommen sollen.

Neid, Habgier, Machtgier begründet aber keine Ansprüche. Mittlerweile gibt's Sanktionen. Manche Nationen agieren wie die Türkei. Kriegsschiffe usw. fahren. Die Türkei bringt viele gegen sich auf.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Kohlhaas
Beiträge: 1109
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Mi 17. Jul 2019, 14:52

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jul 2019, 13:44)Neid, Habgier, Machtgier begründet aber keine Ansprüche. Mittlerweile gibt's Sanktionen. Manche Nationen agieren wie die Türkei. Kriegsschiffe usw. fahren. Die Türkei bringt viele gegen sich auf.

Ich hatte bislang nur von türkischen Kriegsschiffen in dem Seegebiet gehört. Sind da inzwischen auch andere Schiffe aktiv?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Mi 17. Jul 2019, 18:37

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Jul 2019, 14:52)

Ich hatte bislang nur von türkischen Kriegsschiffen in dem Seegebiet gehört. Sind da inzwischen auch andere Schiffe aktiv?


Natürlich. Um die Position von Zypern zu verbessern sind britische, französische und der Usa in der Region. Ich denke eher um die Bohrschiffe ihrer Konzerne abzuschirmen.

Die Türkei hat da mal versucht die zu verjagen. Mittlerweile ist das vorbei. Israel zeigt in seinem Gebiet auch deutlich Präsenz
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Kohlhaas
Beiträge: 1109
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Mi 17. Jul 2019, 18:51

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jul 2019, 18:37)

Natürlich. Um die Position von Zypern zu verbessern sind britische, französische und der Usa in der Region. Ich denke eher um die Bohrschiffe ihrer Konzerne abzuschirmen.

Die Türkei hat da mal versucht die zu verjagen. Mittlerweile ist das vorbei. Israel zeigt in seinem Gebiet auch deutlich Präsenz

Ich hatte gelesen, dass türkische Kriegsschiffe im Einsatz waren, um Bohrschiffe abzudrängen. Da gab es auch Videos, auf denen zu sehen war, wie türkische F16-Kampfflugzeuge im "Salut" über türkische Bohrschiffe hinweggedonnert sind. Das war es aber auch schon. Sonst ist für mich nicht erkenntlich, dass da jemand außer der Türkei (besser: Erdogan) auf die militärische Karte setzen würde. Israel sichert natürlich seine Gewässer und lässt sich dabei auch nicht durch Formulierungen wie "türkischer Festlandsockel" aus der Ruhe bringen. Aber das betrifft nicht das Seegebiet um Zypern. Ich kann nicht erkennen, dass irgendwer versuchen wurde, die Türkei (besser: Erdogan) aktiv an diesen Aktionen zu hindern.

Und nur zur Klarstellung: Ich finde das gut so. Es wäre ziemlich bescheuert, wenn die EU oder die Nato oder die UNO Kriegsschiffe in des Gebiet entsenden würde, die im Zweifel auf türkische Schiffe schießen sollen. Das Problem muss anders lösbar sein.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Mi 17. Jul 2019, 18:57

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Jul 2019, 18:51)

Ich hatte gelesen, dass türkische Kriegsschiffe im Einsatz waren, um Bohrschiffe abzudrängen. Da gab es auch Videos, auf denen zu sehen war, wie türkische F16-Kampfflugzeuge im "Salut" über türkische Bohrschiffe hinweggedonnert sind. Das war es aber auch schon. Sonst ist für mich nicht erkenntlich, dass da jemand außer der Türkei (besser: Erdogan) auf die militärische Karte setzen würde. Israel sichert natürlich seine Gewässer und lässt sich dabei auch nicht durch Formulierungen wie "türkischer Festlandsockel" aus der Ruhe bringen. Aber das betrifft nicht das Seegebiet um Zypern. Ich kann nicht erkennen, dass irgendwer versuchen wurde, die Türkei (besser: Erdogan) aktiv an diesen Aktionen zu hindern.

Und nur zur Klarstellung: Ich finde das gut so. Es wäre ziemlich bescheuert, wenn die EU oder die Nato oder die UNO Kriegsschiffe in des Gebiet entsenden würde, die im Zweifel auf türkische Schiffe schießen sollen. Das Problem muss anders lösbar sein.


Niemand will auf die militärische Karte eigentlich setzen. Aber es reicht momentan völlig wenn verschiedene Schiffe immer wieder Präsenz zeigen. Zypern ist für Frankreich usw. eh ein Anlaufpunkt.

Jeder sichert seine Ansprüche. Die Türkei spürt immer mehr Gegenwind. Die Bonität der Türkei rutscht auch langsam ab. Erdogan kriegt echte Probleme
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Kohlhaas
Beiträge: 1109
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Mi 17. Jul 2019, 19:29

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jul 2019, 18:57)

Niemand will auf die militärische Karte eigentlich setzen. Aber es reicht momentan völlig wenn verschiedene Schiffe immer wieder Präsenz zeigen. Zypern ist für Frankreich usw. eh ein Anlaufpunkt.

Jeder sichert seine Ansprüche. Die Türkei spürt immer mehr Gegenwind. Die Bonität der Türkei rutscht auch langsam ab. Erdogan kriegt echte Probleme

Das hoffe ich doch, dass Erdogan mit diesen Spielchen auf seinem "Festlandsockel" auf Grund läuft.

Ich wollte auch nicht darauf hinaus, dass Europa jetzt Kriegsschiffe in die Region schicken sollte, wie Erdogan es schon getan hat. Hier sehen wir einen weiteren Vorteil der europäischen Vereinigung innerhalb der EU. Gäbe es diesen Einigungsprozess nicht, hätten türkische und griechische Schiffe vermutlich schon längst "feindselige Begegnungen" in der Region gehabt.

Alles ist gut, so wie es läuft. Die Türkei wird in diesem Seegebiet nie Erdgas fördern. Das weiß auch Erdogan. Die Sondierungsbohrungen sind lediglich ein weiterer Versuch, uns Europäern deutlich zu machen, dass er der neue "Sultan" in der Region ist.

Mit meiner Frage ging es mir nur darum, zu erfahren, ob in der Region die Spannungen steigen könnten. Es würde mich nicht wundern, wenn jetzt Nationen wie Ägypten mal Schiffe schicken, um "einen Punkt zu setzen". Ich hab davon bislang nur nichts gehört. Ich hoffe, das bleibt auch so.
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon tabernakel » Do 18. Jul 2019, 10:12

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Jul 2019, 19:29)Das hoffe ich doch, dass Erdogan mit diesen Spielchen auf seinem "Festlandsockel" auf Grund läuft.

Ist er gerade. Gestern hat die US-Administration den Rausschmiss der Türkei aus dem F-35 Programm erklärt. Wenn Erdogan also auf die militärische Karte setzen und einen Konflikt mit der EU will, dann wird er das ohne hochqualitative US Stealth-Fighter machen müssen, was heutzutage aussichtslos erscheint. Und seine russischen/chinesischen Kontakte können ihm da auch kaum weiterhelfen weil deren Stealth-Fighter Angebote nur ein bisschen stealthy sind, und damit keine ernste Gefahr für diejenigen Luftwaffen Europas die die F-35 einführen.

Das macht die Türlei natürlich noch nicht zum Papiertiger, hunderte F-16 Fighter sind ja Teil der türkischen Streitkräfte. Aber die sind für Europa beherrschbar ... dieser Rausschmiss beerdigt erst mal praktisch alle militärischen Dominanzpläne Erdogans gegen wehrhafte Gegner ... und ist damit ein historisches Ereignis. :thumbup:

Die Reuters-Pressemeldung dazu:
Audi
Beiträge: 6418
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Audi » Sa 20. Jul 2019, 09:37

tabernakel hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:12)

Ist er gerade. Gestern hat die US-Administration den Rausschmiss der Türkei aus dem F-35 Programm erklärt. Wenn Erdogan also auf die militärische Karte setzen und einen Konflikt mit der EU will, dann wird er das ohne hochqualitative US Stealth-Fighter machen müssen, was heutzutage aussichtslos erscheint. Und seine russischen/chinesischen Kontakte können ihm da auch kaum weiterhelfen weil deren Stealth-Fighter Angebote nur ein bisschen stealthy sind, und damit keine ernste Gefahr für diejenigen Luftwaffen Europas die die F-35 einführen.

Das macht die Türlei natürlich noch nicht zum Papiertiger, hunderte F-16 Fighter sind ja Teil der türkischen Streitkräfte. Aber die sind für Europa beherrschbar ... dieser Rausschmiss beerdigt erst mal praktisch alle militärischen Dominanzpläne Erdogans gegen wehrhafte Gegner ... und ist damit ein historisches Ereignis. :thumbup:

Die Reuters-Pressemeldung dazu:

Naja wie stealthy die supa dupa f-35 ist muss noch bewiesen werden.
In Syrien hat eine mig-35 eine bessere stealth Maschine geortet und begleitet. Vor türkischer Küste wird es schwer für die EU militärisch irgendwas zu machen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Ger9374 » Sa 20. Jul 2019, 09:44

Wer spricht von irgendeinem eingreifen gegen die Türkei. Sanktionen laufen doch an!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Sa 20. Jul 2019, 09:49

Audi hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:37)

Naja wie stealthy die supa dupa f-35 ist muss noch bewiesen werden.
In Syrien hat eine mig-35 eine bessere stealth Maschine geortet und begleitet. Vor türkischer Küste wird es schwer für die EU militärisch irgendwas zu machen.



Die Gewässer rund um Zypern sind nicht die türkische Küste. Die Gasfelder liegen deutlich südlich von Zypern in der Hauptsache.

Siehe Karte des Standart

https://www.derstandard.de/story/200010 ... mittelmeer

Rechtlich gesehen hat die Türkei kaum Chancen.
Wem gehört Zyperns 200-Meilen-Zone? Aus Sicht der UN-Seerechtskonvention Unclos ist die Antwort klar: Sie gehört Zypern.

Das sehen die andere Staaten ähnlich die mit Zypern zusammen eine Ausbeutung forcieren. Israel, Ägypten haben schon eine Konfrontation mit einer türkischen Fregatte gehabt. Aber nicht nachgegeben. Die Türkei beansprucht auch Bohegebiete anderer Staaten.

Natürlich will niemand eine militärische Lösung. Aber die Türkei kann nicht Ansprüche stellen ohne Grundlage in unverschämter Höhe und glauben allein militärisch mit Kanonenbootpolitik was zu lösen. Auf ihre Rechte zur Ausbeutung werden andere Staaten sicher nicht verzichten und Drohungen sehen bsp. Ägypten oder Israel mehr als gelassen gegenüber.

Mittlerweile haben einige Staaten ihre Präsenz rund um Zypern deutlich erhöht. Show of Force. Die Türkei sollte ihre Ansprüche auf die Realität mal hin überprüfen, dann in Verhandlungen treten.

Oder es wird weiter eine Eskalation erstmal politisch und diplomatisch geben. Die Türkei lernt derzeit nur dazu wenn es harte Maßnahmen wohl gibt. Unverständlich.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Sa 20. Jul 2019, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Audi
Beiträge: 6418
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Audi » Sa 20. Jul 2019, 09:59

Ger9374 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:44)

Wer spricht von irgendeinem eingreifen gegen die Türkei. Sanktionen laufen doch an!

Jo, gegen Iran , Nord Korea und Russland auch. Was hat das geholfen? :?:
Audi
Beiträge: 6418
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Audi » Sa 20. Jul 2019, 10:03

Cobra9 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:49)


Alles klar bei dir ? :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25638
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Sa 20. Jul 2019, 10:17

Audi hat geschrieben:(20 Jul 2019, 09:59)

Jo, gegen Iran , Nord Korea und Russland auch. Was hat das geholfen? :?:



Gegen den Iran sind Sanktionen durchaus wirksam. Nordkorea verhungern lassen kann man nicht. Und Russland mag die Sanktionen auch nicht.

Sanktionen sollen behindern , stechen und Geld kosten.
Die Türkei kann Sanktionen brauchen wie die Pest. Die Wirtschaft ist nicht gut am Laufen. Die Ratings der Türkei wurden erst abgewertet. Der Rauswurf aus dem F35 Programm kostet ca. 9 Milliarden die der türkischen Wirtschaft entgehen.

Die Wirtschaft unter Erdogan ist gefährdet
https://www.welt.de/finanzen/article196 ... chaft.html
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast