Türkei und Zypern

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33086
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Adam Smith » So 22. Dez 2019, 17:35

Kohlhaas hat geschrieben:(22 Dec 2019, 16:46)

Erdogan tickt langsam völlig aus.


Stimmt. Nur gegenüber China nicht. Weil die halt was machen. Merkel ist ja in der Auffassung, dass man rein gar nichts machen könnte.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » So 22. Dez 2019, 17:48

Was macht China denn?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33086
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Adam Smith » So 22. Dez 2019, 17:56

Kohlhaas hat geschrieben:(22 Dec 2019, 17:48)

Was macht China denn?


Zum Bleistift.

https://michael-mannheimer.net/2018/10/ ... nd-laesst/
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » So 22. Dez 2019, 18:00

Ah, ja, sehr "vorbildlich". "Islamisierung stoppen".... Ja, darin ist China sicher Weltmeister. Ich sehe nur im Moment nicht, wo die Verbindung zum Konflikt zwischen Türkei und Zypern ist.
Benutzeravatar
Ashina
Beiträge: 38
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 21:13

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Ashina » Mo 23. Dez 2019, 15:31



Tolle Neonazi-Seite. Warum werden solche Links hier überhaupt geduldet? Mir scheint, dass auch langsam hier im Forum der Faschismus im bürgerlichen Gewand salonfähig gemacht wird. Die AFD lässt grüssen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33086
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Adam Smith » Mo 23. Dez 2019, 16:29

Ashina hat geschrieben:(23 Dec 2019, 15:31)

Tolle Neonazi-Seite. Warum werden solche Links hier überhaupt geduldet? Mir scheint, dass auch langsam hier im Forum der Faschismus im bürgerlichen Gewand salonfähig gemacht wird. Die AFD lässt grüssen.


Aha.


Terrorangst
Warum China keine Türken mehr ins Land lässt
Türkischer Name? Urlaub in der Türkei gemacht? Das könnte ein Problem bei der nächsten China-Reise werden. Klagen von Bundesbürgern über Einreiseverbote nehmen zu. Der Grund ist einfach.


https://amp2-handelsblatt-com.cdn.amppr ... 20%251%24s

Natürlich hat Erdowahn dann eingesehen, dass China was macht.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33086
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Adam Smith » Mo 23. Dez 2019, 16:34

Kohlhaas hat geschrieben:(22 Dec 2019, 18:00)

Ah, ja, sehr "vorbildlich". "Islamisierung stoppen".... Ja, darin ist China sicher Weltmeister. Ich sehe nur im Moment nicht, wo die Verbindung zum Konflikt zwischen Türkei und Zypern ist.


Es geht ja um das Motto, ob man was machen kann oder nicht.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Mo 23. Dez 2019, 17:18

Adam Smith hat geschrieben:(23 Dec 2019, 16:34)

Es geht ja um das Motto, ob man was machen kann oder nicht.

Sicher kann man was machen. Aber China taugt da ganz gewiss nicht als Vorbild. Alle Maßnahmen, die gegenwärtig von der EU oder der Nato eingeleitet werden, müssen auch unter dem Aspekt betrachtet werden, dass Erdogan in der Türkei möglicherweise nicht mehr sehr lange das Sagen hat. Es wäre nämlich günstig, wenn man nach seinem Abgang wieder freundschaftlich miteinander umgehen kann. Wie gesagt: Wir haben keine Probleme mit der Türkei oder mit den Türken. Wir haben ein Problem mit dem Größenwahnsinnigen, der das Land derzeit regiert.

Ich persönlich hoffe nur, dass es nicht vorher zu einem Krieg zwischen Griechenland und der Türkei kommt. Dann wäre es sehr schwer, das zerschlagene Geschirr irgendwann wieder zu kitten. Und das Risiko besteht. Griechenland wird keine Zurückhaltung wahren, wenn türkische Schiffe in griechischem Seegebiet so Aktionen starten wie vor Zypern.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Mo 23. Dez 2019, 22:48

Das dürfte der Türkei sauer aufstoßen

https://industriemagazin.at/a/zypern-gr ... n-pipeline
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Di 24. Dez 2019, 14:04

Cobra9 hat geschrieben:(23 Dec 2019, 22:48)

Das dürfte der Türkei sauer aufstoßen

https://industriemagazin.at/a/zypern-gr ... n-pipeline

Und Russland wird auch nicht begeistert sein.
Audi
Beiträge: 7994
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Audi » Di 24. Dez 2019, 16:17

Sehr schön, Konkurrenz belebt das Geschäft
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Mi 25. Dez 2019, 11:43

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Dec 2019, 14:04)

Und Russland wird auch nicht begeistert sein.



Bisher ist wenig von Russlands Haltung zu lesen. Das Erdogan die Pipeline behindern oder verhindern will ist klar. Allerdings die Beteiligten möchten das Projekt ausführen. Ägypten unterstützt das.


https://app.handelsblatt.com/politik/in ... DEVleD-ap1

Erdogan droht und mittlerweile gibt's klare Aussagen. Notfalls werde man mit eigenem Militär die Arbeiten schützen sagen Griechenland, Israel. Die Usa wollen ebenfalls das Projekt zumindest unterstützen und auch die EU.

Ägypten hat klar gemacht notfalls seine Partner und Interessen ebenfalls militärisch zu schützen bei Notwendigkeit. Ich glaube nicht das Erdogan langfristig damit durchkommt mit militärischen Drohungen. Zypern kann sich nicht wehren. Griechenland, Ägypten, Israel sehr wohl
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Mi 25. Dez 2019, 13:17

Cobra9 hat geschrieben:(25 Dec 2019, 11:43)

Bisher ist wenig von Russlands Haltung zu lesen. Das Erdogan die Pipeline behindern oder verhindern will ist klar. Allerdings die Beteiligten möchten das Projekt ausführen. Ägypten unterstützt das.


https://app.handelsblatt.com/politik/in ... DEVleD-ap1

Erdogan droht und mittlerweile gibt's klare Aussagen. Notfalls werde man mit eigenem Militär die Arbeiten schützen sagen Griechenland, Israel. Die Usa wollen ebenfalls das Projekt zumindest unterstützen und auch die EU.

Ägypten hat klar gemacht notfalls seine Partner und Interessen ebenfalls militärisch zu schützen bei Notwendigkeit. Ich glaube nicht das Erdogan langfristig damit durchkommt mit militärischen Drohungen. Zypern kann sich nicht wehren. Griechenland, Ägypten, Israel sehr wohl

Es wäre für die türkische Marine zudem eine "Herausforderung", z.B. südlich von Kreta -- also sehr weit weg von den eigenen Häfen --- irgendwelche Bohrschiffe zu schützen. Explosiv ist die Lage trotzdem. Ich traue Erdogan inzwischen so ziemlich alles zu. Sein Projekt "Blaue Heimat" lässt auf Größenwahn schließen.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Cobra9 » Mi 25. Dez 2019, 15:41

Kohlhaas hat geschrieben:(25 Dec 2019, 13:17)

Es wäre für die türkische Marine zudem eine "Herausforderung", z.B. südlich von Kreta -- also sehr weit weg von den eigenen Häfen --- irgendwelche Bohrschiffe zu schützen. Explosiv ist die Lage trotzdem. Ich traue Erdogan inzwischen so ziemlich alles zu. Sein Projekt "Blaue Heimat" lässt auf Größenwahn schließen.



Tja es ist die Frage ob Erdogan tatsächlich einen Konflikt riskieren möchte. Griechenland, Israel, Ägypten können sich wehren. Es gäbe noch weitere Komplikationen
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Sa 4. Jan 2020, 18:50

Mal sehen, wie sich das hier auf Erdogans Bestrebungen auswirkt:

Libyens Parlament lehnt die zwischen der türkischen und der libyschen Regierung vereinbarten Verträge ab.

https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... -sarradsch
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon imp » Fr 10. Jan 2020, 11:29

watisdatdenn? hat geschrieben:(19 Dec 2019, 03:27)

Warum schreibst du auf einmal so merkwürdig und mit falscher Grammatik?

Inhaltlich gebe ich dir da aber recht.

Ich denke die laizistischen Jungtürken/Iraner/Afghanen waren historisch gesehen eine (oder 2) Ausnahmegeneration(en). In der Türkei induziert durch die militärischen Erfolge des laizistischen Atatürks. Bei den anderen Ländern verstehe ich es ehrlich gesagt nicht...
Davor war es Jahrhunderte deutlich religiöser und das wird es jetzt auch wieder.

Da spielt eine Rolle, dass Modernisierung in Technik und Verwaltung, Militär und Wirtschaft einher ging mit einer modischen und gesellschaftlichen Offenheit für die Welt und damit für die führenden Einflüsse damals - Paris, London, mit Abstrichen Petersburg, Berlin, Wien und zunehmend auch USA. Das kulminiertr nach dem 2. Weltkrieg bis in die 70er. Dann ging es vorerst anders herum. Bis heute. Ich schliesse nicht aus, dass es auch mal anders herum gehen kann. Der Hass auf den Iran und den Islam in unserer Kultur ist dabei aber ein grosser Bremser.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Sa 18. Jan 2020, 16:55

EU kürzt Vorbeitrittshilfen für die Türkei um 75 Prozent:

https://www.tagesschau.de/ausland/eu-hi ... i-105.html

Ist wohl schon im vergangenen Jahr beschlossen worden. Für Missstimmung sorgt nun die Tatsache, dass Außenbeauftragter Borrell das ausgerechnet vor der Libyen-Konferenz in Berlin öffentlich gemacht hat. Ob er sich dabei was gedacht hat?

https://www.tagesschau.de/ausland/eu-hi ... i-105.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34423
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon H2O » Sa 18. Jan 2020, 17:16

imp hat geschrieben:(10 Jan 2020, 11:29)

Da spielt eine Rolle, dass Modernisierung in Technik und Verwaltung, Militär und Wirtschaft einher ging mit einer modischen und gesellschaftlichen Offenheit für die Welt und damit für die führenden Einflüsse damals - Paris, London, mit Abstrichen Petersburg, Berlin, Wien und zunehmend auch USA. Das kulminiertr nach dem 2. Weltkrieg bis in die 70er. Dann ging es vorerst anders herum. Bis heute. Ich schliesse nicht aus, dass es auch mal anders herum gehen kann. Der Hass auf den Iran und den Islam in unserer Kultur ist dabei aber ein grosser Bremser.


Das klingt wie ein Vorwurf. Wie viele Christen leben denn noch in Iran, Irak und in der Türkei. Wobei "Christen" getrost für "nicht dem Islam Angehörende" stehen sollte. Haß kann ich auch gar nicht sagen; strikte Ablehnung heutiger Ausprägungen des Islams träfe die Sache eher... sie ginge los mit Blick auf den IS oder irgendwelcher "Brüder", die, wenn sie könnten, alle anderen Mitbürger versklaven, vertreiben oder umbringen würden.

Aus dieser Sackgasse müssen die Menschen aus eigener Kraft heraus finden; dazu war in der Vergangenheit ein 1. und ein 2. Weltkrieg notwendig. Weitere Anstöße dieser Art sollten dem Rest der Welt bitte erspart bleiben.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon imp » Sa 18. Jan 2020, 19:04

H2O hat geschrieben:(18 Jan 2020, 17:16)

Das klingt wie ein Vorwurf. Wie viele Christen leben denn noch in Iran, Irak und in der Türkei. Wobei "Christen" getrost für "nicht dem Islam Angehörende" stehen sollte. Haß kann ich auch gar nicht sagen; strikte Ablehnung heutiger Ausprägungen des Islams träfe die Sache eher... sie ginge los mit Blick auf den IS oder irgendwelcher "Brüder", die, wenn sie könnten, alle anderen Mitbürger versklaven, vertreiben oder umbringen würden.

Aus dieser Sackgasse müssen die Menschen aus eigener Kraft heraus finden; dazu war in der Vergangenheit ein 1. und ein 2. Weltkrieg notwendig. Weitere Anstöße dieser Art sollten dem Rest der Welt bitte erspart bleiben.

Man kann durchaus von Hass sprechen. Dazu reicht ein Blick in einschlägige Medien und ihre Kommentarfunktionen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Kohlhaas
Beiträge: 4851
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon Kohlhaas » Mi 5. Feb 2020, 12:54

EU bringt Sanktionen gegen die Türkei auf den Weg:

https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... n-weg.html

War das schon geplant oder kommt das jetzt wegen der jüngsten Provokation durch die Türkei?

https://www.griechenland.net/nachrichte ... 4g%C3%A4is

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast