Türkei und Zypern

Moderator: Moderatoren Forum 3

tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon tabernakel » Mi 4. Sep 2019, 19:52

Progressiver hat geschrieben:(03 Sep 2019, 22:32)Ich war mal Anfang 1999 auf Studienfahrt auf der Insel. Wir haben sowohl den Südteil als auch den türkischen Nordteil besuchen können, um uns ein Bild von der Lage zu machen. Und auch den Streifen der UNO-Sicherheitszone durften wir betreten, da unser Professor wohl nach allen Seiten Connections hatte. Was ich aber sagen will, ist: Sowohl im Süden als auch im Norden habe ich so gut wie keine Frauen mit Kopftuch gesehen. Ganz anders war dagegen die Situation, als ich nach Mannheim kam, wo ich damals gelebt hatte. Da gab es dann wieder viele türkische Frauen mit Kopftuch. Ich nehme mal an, dass die türkischen Zyprioten da schon viel säkularer eingestellt waren. Die Türken hier in Deutschland sind in der Regel Leute, die aus eher ländlichen und unterentwickelten Gebieten kommen. Dementsprechend erhöht das die Tendenz, dass sie selbst in deutschen Großstädten herumlaufen wie im anatolischen "Hinterwald". Wie die Situation aber heute dort ist, kann ich nicht sagen.

Wenn ich eure Berichte so höre, dann begreife ich warum Erdogan bei Zypern so dermassen ins Risiko geht. Der befürchtet schlicht dass die türkischen Damen der Insel die ganzen Möchtegern-Bekehrer in Europa anstecken könnten wenn sich das rumspricht, dann laufen die alle ohne Kopftuch herum ... :D

Die Berichte machen auch klar wie es sein kann dass Nord- und Südzypern politisch aufeinander zugerückt sind ...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13042
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Türkei und Zypern

Beitragvon imp » Di 10. Sep 2019, 20:34

Progressiver hat geschrieben:(03 Sep 2019, 22:32)

Ich war mal Anfang 1999 auf Studienfahrt auf der Insel. Wir haben sowohl den Südteil als auch den türkischen Nordteil besuchen können, um uns ein Bild von der Lage zu machen. Und auch den Streifen der UNO-Sicherheitszone durften wir betreten, da unser Professor wohl nach allen Seiten Connections hatte. Was ich aber sagen will, ist: Sowohl im Süden als auch im Norden habe ich so gut wie keine Frauen mit Kopftuch gesehen. Ganz anders war dagegen die Situation, als ich nach Mannheim kam, wo ich damals gelebt hatte. Da gab es dann wieder viele türkische Frauen mit Kopftuch. Ich nehme mal an, dass die türkischen Zyprioten da schon viel säkularer eingestellt waren. Die Türken hier in Deutschland sind in der Regel Leute, die aus eher ländlichen und unterentwickelten Gebieten kommen. Dementsprechend erhöht das die Tendenz, dass sie selbst in deutschen Großstädten herumlaufen wie im anatolischen "Hinterwald". Wie die Situation aber heute dort ist, kann ich nicht sagen.

Das ist auch eine Generationenfrage. In Egypt, in Afghanistan und viele andere Laender, es war in den 50er und 60er Jahre normal, Frauen oft nicht tragen das Kopftuch. Spaeter, 80er Jahre und weiter, ist Kopftuch wieder sehr verbreitet. So aendern sich die Zeiten. Heute wieder, Frauen mit Kopftuch kommen in einigen Restaurant in Egypt nicht willkommen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi, Kohlhaas und 1 Gast