Kriegsverbrechen der Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13080
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon imp » So 18. Aug 2019, 09:56


Das ist eine wichtige Nachricht, aber kein Verbrechen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
lili
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon lili » So 18. Aug 2019, 09:57

imp hat geschrieben:(18 Aug 2019, 09:56)

Das ist eine wichtige Nachricht, aber kein Verbrechen.


Ich wusste nicht wohin ich das hinpacken soll.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13080
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon imp » So 18. Aug 2019, 09:59

lili hat geschrieben:(18 Aug 2019, 09:57)

Ich wusste nicht wohin ich das hinpacken soll.

Never mind. Evtl neues Thema?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
lili
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon lili » So 18. Aug 2019, 10:01

imp hat geschrieben:(18 Aug 2019, 09:59)

Never mind. Evtl neues Thema?


Daran habe ich auch nachgedacht. Kann ich es ausnahmsweise hier drin lassen?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13080
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon imp » So 18. Aug 2019, 12:45

lili hat geschrieben:(18 Aug 2019, 10:01)

Daran habe ich auch nachgedacht. Kann ich es ausnahmsweise hier drin lassen?

Ich bin nicht der Moderator. Meinetwegen gern. Es ist ja zu befürchten, dass bei der türkischen Präsenzoffensive auch einige unter die Räder kommen ohne eigenes Zutun.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
lili
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon lili » So 18. Aug 2019, 12:46

imp hat geschrieben:(18 Aug 2019, 12:45)

Ich bin nicht der Moderator. Meinetwegen gern. Es ist ja zu befürchten, dass bei der türkischen Präsenzoffensive auch einige unter die Räder kommen ohne eigenes Zutun.


Ok dann belasse ich es dem Moderator.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon zollagent » Mo 19. Aug 2019, 10:05

Die Errichtung einer Militärbasis mit Einverständnis der amtierenden Regierung ist ja nun kein Kriegsverbrechen. Es mag verwerflich sein, aber das ist auch alles.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13080
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon imp » Mo 19. Aug 2019, 10:49

zollagent hat geschrieben:(19 Aug 2019, 10:05)

Die Errichtung einer Militärbasis mit Einverständnis der amtierenden Regierung ist ja nun kein Kriegsverbrechen. Es mag verwerflich sein, aber das ist auch alles.

Es sind eher die Zwecke und Folgen dieser Basis und das bekannt robuste Vorgehen der türkischen Truppe, die diese Einordnung ins Strangthema nahelegen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2933
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Kardux » Di 27. Aug 2019, 13:14

imp hat geschrieben:(19 Aug 2019, 10:49)

Es sind eher die Zwecke und Folgen dieser Basis und das bekannt robuste Vorgehen der türkischen Truppe, die diese Einordnung ins Strangthema nahelegen.


Der Beitrag ist Off-topic und lenkt nur von den Kriegsverbrechen der Türkei und seiner Handlanger ab. Daran scheinen Sie aber sowieso Interesse zu haben...
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Ger9374 » Do 29. Aug 2019, 07:02

Historische Kriegsverbrechen?
Oder gibt es was aktuelles was mir entgangen ist!?
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25982
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon H2O » Do 29. Aug 2019, 07:25

Ger9374 hat geschrieben:(29 Aug 2019, 07:02)

Historische Kriegsverbrechen?
Oder gibt es was aktuelles was mir entgangen ist!?


Ja, sicher ist Ihnen entgangen, daß die Türkei zur Eroberung der Provinz "Kämpfer" der Al Kaida und ähnliches Gelichter eingesetzt und wo notwendig mit Feuerkraft unterstützt hatte. Diese als Religionskrieger auftretende Räuberbande wurde ihrem Ruf gerecht. Jetzt geht es ihr aber an den Kragen. Bedauerlich für die geschundene Wohnbevölkerung, denn die soll als Schutzschild dienen... aber darauf nehmen die Truppen Assads schon lange keine Rücksicht mehr.

Weiterhin haben die USA nach den Erfahrungen von Idlib die Türkei nachdrücklich gewarnt, diese "grenznahe Operation" gegen die mit den USA gemeinsam gegen den IS kämpfenden Kurden Syriens fort zu setzen. Die Türkei hatte zuvor mit dem IS eng zusammengearbeitet, als der schon zur Mörder- und Sklavenhalterbande geworden war.

Und das sollte Ihnen alles entgangen sein?

Ich meine, daß wir Deutschen einen langjährigen Freund und Verbündeten verloren haben. Für diese Türkei ist kein Platz in der EU!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Ger9374 » Do 29. Aug 2019, 09:08

H2O hat geschrieben:(29 Aug 2019, 07:25)

Ja, sicher ist Ihnen entgangen, daß die Türkei zur Eroberung der Provinz "Kämpfer" der Al Kaida und ähnliches Gelichter eingesetzt und wo notwendig mit Feuerkraft unterstützt hatte. Diese als Religionskrieger auftretende Räuberbande wurde ihrem Ruf gerecht. Jetzt geht es ihr aber an den Kragen. Bedauerlich für die geschundene Wohnbevölkerung, denn die soll als Schutzschild dienen... aber darauf nehmen die Truppen Assads schon lange keine Rücksicht mehr.

Weiterhin haben die USA nach den Erfahrungen von Idlib die Türkei nachdrücklich gewarnt, diese "grenznahe Operation" gegen die mit den USA gemeinsam gegen den IS kämpfenden Kurden Syriens fort zu setzen. Die Türkei hatte zuvor mit dem IS eng zusammengearbeitet, als der schon zur Mörder- und Sklavenhalterbande geworden war.

Und das sollte Ihnen alles entgangen sein?

Ich meine, daß wir Deutschen einen langjährigen Freund und Verbündeten verloren haben. Für diese Türkei ist kein Platz in der EU!



Mein lieber H 20, ich habe in der Tat mit Kriegsverbrechen regulärer Türkischer Truppen spekuliert.Darum der Hinweis auf die Historie!
Ob dieses falsch gezogenen schlusses kam mir das agieren der letzten Jahre nicht in den Sinn.Da dies ja keine regulären Truppen waren.Warscheinlich liege ich schon wieder falsch!
Ich bin ganz gewiss kein Erdogan Freund, und erst Recht kein Verfechter eines Grosstürkischen Staates .
Der Missbrauch der Kurden von allen Kriegsparteien stösst mich ab.Auch was die USA da treiben!
Wie heisse Kartoffeln wird dieses Volk fallengelassen wenn sie ihren Job gemacht haben!
Der Traum eines Kurdistan wird auch diesmal schwerlich zu erreichen sein!
Die Türkei als Freund der Deutschen über die WK hinaus , dürfte nicht mehr haltbar sein. Aber die Menschen, unsere Nachbarn und Kollegen sind ja nicht Erdogan!!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25982
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon H2O » Do 29. Aug 2019, 20:20

Fast wahr und richtig; nun war ich auch nicht dabei, als die Türkei die Kurden aus Idlib vertrieben hatte. Immerhin mit türkischen Soldaten und der Feuerkraft einer NATO-Truppe, und für die "Kleinarbeit am Mann" haben die Türken Al Kaida-Räuberbanden freie Hand gelassen. Die sind dann plündernd durch die Gegend gefahren. Ein solches Vorgehen halte ich für ein Kriegsverbrechen.

Und noch eins: Natürlich habe ich aus besseren Zeiten gute türkische Freunde in Ankara... alle auch längst im Ruhestand. Über Vorgänge im Land sagen die nichts... was mir wieder ganz viel sagt.

Nach wie vor merkwürdig empfinde ich das Treiben von türkischen Verbänden in Deutschland, die eng mit der türkischen Regierung verbandelt sind. Wenn hier nach den Geschehnissen der letzten 5 Jahre dann Leute offen für Erdogan und seine Machtpolitik eintreten, dann sehe ich die als 5. Kolonne Erdogans... die Sache mit der Staatsangehörigkeit spielt da keine Rolle. Über diesen Groll hinweg muß man selbstverständlich türkische Normalverbraucher hierzulande ohne böse Gefühle wie jeden anderen Mitbürger betrachten. Das alles war früher deutlich einfacher. Schade!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Ger9374 » Sa 31. Aug 2019, 09:28

Der einfache Türkische Bürger ist ein stolzer Türke.Er ist nicht so zerrissen in der Liebe zu seinem Land wie wir Deutschen.
Das hat Erdogan geschickt befeuert und politisch genutzt.Die Medien fest in der Hand ist es ein leichtes den loyalen Türken mit erfolgen wirtschaftlicher und politischer Art für sich zu gewinnen.
Von dem alten Hass gegenüber den Arabern ganz zu schweigen.Hinzu die Psychische Kurdenkeule , das geht auch immer, das alte PKK Dogma.
Die Türkei muss aus ihrem fehlgeleiteten Nationalrausch erwachen. Dies wird dauern aber kommen!
Militärische Niederlagen, wirtschaftliche folgen. Alles dies wird zu einem abklingen des Erdoganwahns führen.
Allerdings werden viele in ihrer Erinnerung nur das erfolgreiche des Recep Erdogan behalten wollen!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2933
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Kardux » So 1. Sep 2019, 20:13

Ger9374 hat geschrieben:Der einfache Türkische Bürger ist ein stolzer Türke.Er ist nicht so zerrissen in der Liebe zu seinem Land wie wir Deutschen.


Bedeutet im Umkehrschluss: Menschen die nicht stolz auf ihre Nationalität sind, müssen "zerrissen" sein.

Ger9374 hat geschrieben:Militärische Niederlagen, wirtschaftliche folgen. Alles dies wird zu einem abklingen des Erdoganwahns führen.
Allerdings werden viele in ihrer Erinnerung nur das erfolgreiche des Recep Erdogan behalten wollen!


Fehlgeleiteter türkischer Nationalrausch existierte vor Erdo und wird auch nach ihm weiter verankert bleiben. Erdo hat den Türken nichts aufgedrückt, er hat lediglich ihre Wünsche und Hoffnungen instrumentalisiert. Es ist die Mehrheitsgesellschaft der Türken, die eine mächtige Türkei samt starken Führer fordert. Es ist die Mehrheitsgesellschaft die über schwerste Verbrechen (wie in Syrien und im Irak) hinwegsieht - wenn es nur den imperialen Interessen dient.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Ger9374 » Mo 2. Sep 2019, 04:06

Niemand vor Erdogan hat allerdings so geschickt das Militär eingespannt .
Erstaunlich weil die religiöse ausrichtung der Akp an sich der traditionellen Haltung Des Militärs widerspricht . Die sich als bewahrer von atatürks erbe verstehen .
Ich verfluche dieTürken nicht , nur erkenne ich keine realistisch erreichbaren Ziele mehr .
Die Niederlage in Syrien wird erdogan als strategischen sieg verkaufen .Und die türken werden dies nicht ungern hören!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2933
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Kriegsverbrechen der Türkei

Beitragvon Kardux » Mo 2. Sep 2019, 15:53

Ger9374 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 04:06)

Niemand vor Erdogan hat allerdings so geschickt das Militär eingespannt .
Erstaunlich weil die religiöse ausrichtung der Akp an sich der traditionellen Haltung Des Militärs widerspricht . Die sich als bewahrer von atatürks erbe verstehen .
Ich verfluche dieTürken nicht , nur erkenne ich keine realistisch erreichbaren Ziele mehr .
Die Niederlage in Syrien wird erdogan als strategischen sieg verkaufen .Und die türken werden dies nicht ungern hören!


Genau hier liegt der Denkfehler bei vielen westlichen Beobachtern. Die Jahrhunderte lange Geschichte des nicht laizistischen türkischen Militärs wird einfach ausgeblendet. Und selbst der Laizismus seit Atatürk hat einen faden Beigeschmack. Denn im Grunde gab es innerhalb des laizistischen Militärs immer nur eine Gruppe mit Aufstiegschancen: sunnitische Türken.
Make Kurdistan Free Again...

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer und 2 Gäste