Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41107
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 22:11

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 22:04)

Wo exakt müsste ich den IS ethnisch zuordnen?

Reden wir über das gleiche? Falls ja, ist Ihre Auffassung wohl die, dass Zivilbevölkerung, die von der YPG vertrieben wird oder wurde, keine ethnische Zugehörigkeit haben kann.
Oder ich verstehe nicht, was Sie meinen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
NicMan
Beiträge: 133
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon NicMan » Mi 16. Okt 2019, 22:35

Kardux hat geschrieben:(16 Oct 2019, 21:57)

Die Karte stimmt nicht. Die Kurden haben in den letzten zwei Tagen viele Dörfer befreit. Serêkaniyê beispielsweise ist in kurdischer Hand. Heute Nacht wird es einen kurdischen Vorstoss auf Tal Abyad geben. Die zweitgrößte Nato-Armee beißt sich sehr wohl die Zähne aus. Trotz Air-Support und rücksichtslosen Jihadisten als Kanonenfutter konnten die Türken bisher nur eine strategisch wichtige Stadt einnehmen.


Die Karte stimmt. Dass Serêkaniyê zurückerobert wurde ist am Ende zu sehen.
Zu mir: SPD-Mitglied. Sozialliberal. Atlantiker und Israelfreund. Für den freien Westen, gegen die Verschwörungstheroretiker und jeden Totalitarismus. Nazifeind und Antikommunist.
Benutzeravatar
Janus
Beiträge: 41
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 21:32

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Janus » Mi 16. Okt 2019, 22:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 08:23)

Die Appeasement- und Selbstisolierungspolitik des unierten Europas begünstigt die Destabilisierung in den Nachbarregionen. Eine zweite, große Flüchtlingswelle ist zu erwarten.


Europa taugt als Marktplatz und als Wirtschaftunion. Als Statengemeinschaft mit einem Macht- und Gestaltungswillen über die eigenen Grenzen hinaus ist es ein Totalausfall und wird es auch bleiben. Die einzigen in Europa die dafür die notwenigen Anforderungen mitbringen würden und auch den geopolitischen Horizont haben sind nach dem Ausscheiden der Briten die Franzosen, allerdings fehlt denen das Geld um das Spiel langfristig zu spielen.

Deutschland sitzt dabei zwischen allen Stühlen, weil es gar nicht weiß, was es eigentlich will. Zu einer harten Haltung und robusten Grenzregime kann man sich nicht durchringen. Wäre auch irgendwie komisch nachdem man jahrelang jeden moralisch geschulmeistert hat, der das anders sieht. 3,5 Mio syrische Flüchtlinge will man auch nicht, eine europäische Einigung zur Verteilung dieser auf ganz Europa wird es auch nicht geben, das hat 2015/16 schon nicht geklappt. Der wirtschaftliche Zusammenbruch der Türkei aufgrund Sanktionen ist ein noch größerer Albtraum, weil man sich zu Recht davor fürchtet, dass statt der im Raum stehenden 3,5 Mio dann 5 oder 6 Mio kommen. Nicht auszudenken, deshalb steckt man den Kopf in den Sand (nach dem Kindermotto "wen ich es nicht sehe existiert es auch nicht) und hofft das alles irgenwie schon gut geht.
Benutzeravatar
Janus
Beiträge: 41
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 21:32

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Janus » Mi 16. Okt 2019, 22:54

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 13:52)

Mit dem Stahlzoll scheint Trump Richtung Ankara gerne zu spielen. Als es um diesen US Geistlichen ging, zog er die Karte auch schon und bewirkte damit damals tatsächlich etwas damit. Aber wie oft kannst du dieselbe Karte spielen? Aufhalten wird er damit Erdogan nicht. Da müssten schon ganz andere Sanktionen her. Ein Tourismuseinbruch z.B. würde Erdogan empfindlich treffen.


Kommt drauf an, welche (und wie viel) Aktien der Erdogan-Clan in der türkischen Stahlwirtschaft hat...
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Emin » Mi 16. Okt 2019, 22:54

Kohlhaas hat geschrieben:(16 Oct 2019, 19:11)

Im Moment sieht es so aus, als könne die zweitgrößte ground force der Nato nicht mal die leicht bewaffneten Kurden erledigen. Da wird der Weg nach Damaskus wohl noch ziemlich steinig werden.

Wenn Russland bei seiner jetzigen Linie bleibt, ist der „Friedensquell“ versiegt. Auf dem Schlachtfeld wird Erdogan sein Ziel nicht mehr erreichen. Allenfalls durch Absprachen mit Putin und Assad.


Also, ich rede nicht davon, dass hier mit der Oparation Peace Spring Damaskus erreicht werden soll. In dieser kämpfen auch vornehmlich von den Türken unterstützte Araber gegen Kurden. Ich glaube jedenfalls kaum, dass das die letzte türkische Operation in Syrien gewesen ist.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Mi 16. Okt 2019, 23:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 22:01)

Nicht die Kurden, die YPG/PYD. Für das Scheitern ihrer Drehtür-Politik, das Ende der Autonomie und den erneuten Pakt mit Assad.


Würde man es nicht besser wissen, könnte man glatt meinen, dass die Kurden den Amerikanern den Rücken gekehrt haben.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37541
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 23:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 22:11)

Reden wir über das gleiche? Falls ja, ist Ihre Auffassung wohl die, dass Zivilbevölkerung, die von der YPG vertrieben wird oder wurde, keine ethnische Zugehörigkeit haben kann.
Oder ich verstehe nicht, was Sie meinen.


Wir reden über über das Gleiche, eine zuvor unübersichtliche Gesamtlage kriegerischer Auseinandersetzungen in Syrien, die sich nicht zuletzt dank der Kurden stabilisierte, u.a. im autonomen kurdischen Gebiet sogar erfreulich entwickelte und exakt diese Region will Erdogan per türkischer Invasion räumen, mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, die Anwohner vertreiben und mit Flüchtlingen unter türkischem Diktat besetzen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37541
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 23:11

Janus hat geschrieben:(16 Oct 2019, 22:54)

Kommt drauf an, welche (und wie viel) Aktien der Erdogan-Clan in der türkischen Stahlwirtschaft hat...


Anscheinend nicht genug, um sein Vorgehen zu beeinflussen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Janus
Beiträge: 41
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 21:32

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Janus » Mi 16. Okt 2019, 23:17

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 22:54)

Also, ich rede nicht davon, dass hier mit der Oparation Peace Spring Damaskus erreicht werden soll. In dieser kämpfen auch vornehmlich von den Türken unterstützte Araber gegen Kurden. Ich glaube jedenfalls kaum, dass das die letzte türkische Operation in Syrien gewesen ist.


Die Türkei lässt sich immer weiter in den syrischen Sumpf hineinziehen und wird das mMn noch bitter bereuen. Die arabischen Hilfstruppen werden nicht ausreichen um die kurdischen Milizionäre zu schlagen. Die Kurden kämpfen auf eigenem Boden, für sie geht es ums Überleben und die SAA liefert die Munition- Früher oder später werden türkische Soldaten in größerer Anzahl in die Gefechte eingreifen und Opfer bringen müssen. Dann geht der Tanz erst richtig los. Die Türken hätten bei einer robusten Containment Haltung bleiben sollen, ist zwar kurzfristig nicht ganz so ruhmreich, aber langfristig gesünder.
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Mi 16. Okt 2019, 23:25

Janus hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:17)

Die Türkei lässt sich immer weiter in den syrischen Sumpf hineinziehen und wird das mMn noch bitter bereuen. Die arabischen Hilfstruppen werden nicht ausreichen um die kurdischen Milizionäre zu schlagen. Die Kurden kämpfen auf eigenem Boden, für sie geht es ums Überleben und die SAA liefert die Munition- Früher oder später werden türkische Soldaten in größerer Anzahl in die Gefechte eingreifen und Opfer bringen müssen. Dann geht der Tanz erst richtig los. Die Türken hätten bei einer robusten Containment Haltung bleiben sollen, ist zwar kurzfristig nicht ganz so ruhmreich, aber langfristig gesünder.

Wie man lesen konnte hat die syrische Armee aktiv eingegriffen und 2 türkische Soldaten getötet. Ich schätze die Schlagkraft auch höher ein als vor 2 Jahren. Das wird für die Türkei kein spatziergang. Laut Medien steht die syrische Armee schon in kobane direkt an der türkischen grenze. Das ist eine neue Stufe der Eskalation
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41107
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 23:29

Kardux hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:02)

Würde man es nicht besser wissen, könnte man glatt meinen, dass die Kurden den Amerikanern den Rücken gekehrt haben.

Die unzuverlässige YPG-Politik könnte - neben der deutschen Verweigerung, sich stärker zu beteiligen - zu einer Strategie-Änderung geführt haben, schon möglich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41107
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 23:37

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:09)

Wir reden über über das Gleiche, eine zuvor unübersichtliche Gesamtlage kriegerischer Auseinandersetzungen in Syrien, die sich nicht zuletzt dank der Kurden stabilisierte, u.a. im autonomen kurdischen Gebiet sogar erfreulich entwickelte und exakt diese Region will Erdogan per türkischer Invasion räumen, mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, die Anwohner vertreiben und mit Flüchtlingen unter türkischem Diktat besetzen.

Ah, da sprechen wir doch von völlig verschiedenen Dingen. Ich meinte die von Amnesty angeprangerte Vertreibung tausender Zivilisten durch die YPG-Miliz.

Was Erdogan genau vorhat, ist mir nicht bekannt, aber ich gehe von einer Absprache mit Rohani und Putin aus. Eine Stabilität in Syrien und im Nahen Osten war oder ist kaum zu erkennen, es läuft eher auf eine Zuspitzung hinaus. Entscheidender Faktor ist der Iran mit seinen zahllosen Filialen im Nördlichen Bogen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
leonfl
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 19:53

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon leonfl » Mi 16. Okt 2019, 23:40

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:25)

Wie man lesen konnte hat die syrische Armee aktiv eingegriffen und 2 türkische Soldaten getötet. Ich schätze die Schlagkraft auch höher ein als vor 2 Jahren. Das wird für die Türkei kein spatziergang. Laut Medien steht die syrische Armee schon in kobane direkt an der türkischen grenze. Das ist eine neue Stufe der Eskalation


Hast du Quellen für mich? :)
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Emin » Mi 16. Okt 2019, 23:40

Janus hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:17)

Die Türkei lässt sich immer weiter in den syrischen Sumpf hineinziehen und wird das mMn noch bitter bereuen. Die arabischen Hilfstruppen werden nicht ausreichen um die kurdischen Milizionäre zu schlagen. Die Kurden kämpfen auf eigenem Boden, für sie geht es ums Überleben und die SAA liefert die Munition- Früher oder später werden türkische Soldaten in größerer Anzahl in die Gefechte eingreifen und Opfer bringen müssen. Dann geht der Tanz erst richtig los. Die Türken hätten bei einer robusten Containment Haltung bleiben sollen, ist zwar kurzfristig nicht ganz so ruhmreich, aber langfristig gesünder.


Ich denke eher die Türkei wartet gerade darauf eine Gelegenheit für den "totalen" Krieg zu haben. Da wird dann Assad auch nicht mehr viel entgegensetzen können. Das türkische Militär kann in kombinierten Waffen durchaus eine mächtige Invasion stemmen.

Man merkt Erdogan an, dass er genau jetzt den historischen Moment sieht die Türkei zur Regionalmacht aufzuschwingen - die USA von einem Isolationisten regiert, Russland und EU relativ abhängig von ihm, die Nachbarländer militärisch durch Bürgerkriege am Boden. Ob das ganze klappen wird steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Ich denke Erdogan wird es aber versuchen.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
leonfl
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 19:53

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon leonfl » Do 17. Okt 2019, 00:04

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:40)

Ich denke eher die Türkei wartet gerade darauf eine Gelegenheit für den "totalen" Krieg zu haben. Da wird dann Assad auch nicht mehr viel entgegensetzen können. Das türkische Militär kann in kombinierten Waffen durchaus eine mächtige Invasion stemmen.

Man merkt Erdogan an, dass er genau jetzt den historischen Moment sieht die Türkei zur Regionalmacht aufzuschwingen - die USA von einem Isolationisten regiert, Russland und EU relativ abhängig von ihm, die Nachbarländer militärisch durch Bürgerkriege am Boden. Ob das ganze klappen wird steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Ich denke Erdogan wird es aber versuchen.


Langfristig gesehen würde er die Türkei mit einer großen Invasion ins abseits schießen. Der Schaden würde den kurzfristigen Erfolg in keinster weise aufwiegen.

Weiß hier jemand, wie es mit syrischen Truppen und kobane aussieht?
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Do 17. Okt 2019, 00:07

leonfl hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:40)

Hast du Quellen für mich? :)

syrian live map.
Ist ziemlich aktuell und zeigt Gefechte, Demos, Truppenbewegungen
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Do 17. Okt 2019, 00:13

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:40)

Ich denke eher die Türkei wartet gerade darauf eine Gelegenheit für den "totalen" Krieg zu haben. Da wird dann Assad auch nicht mehr viel entgegensetzen können. Das türkische Militär kann in kombinierten Waffen durchaus eine mächtige Invasion stemmen.

Man merkt Erdogan an, dass er genau jetzt den historischen Moment sieht die Türkei zur Regionalmacht aufzuschwingen - die USA von einem Isolationisten regiert, Russland und EU relativ abhängig von ihm, die Nachbarländer militärisch durch Bürgerkriege am Boden. Ob das ganze klappen wird steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Ich denke Erdogan wird es aber versuchen.

Sag mal für wie blöd und mächtig hältst du Erdogan und die TSK? Wenn die Führenden Länder wollen ist das licht in Ankara schneller aus als du denkst. Militärisch, ökonomisch, Politisch. So irre ist die Türkei nicht und schickt hauptsächlich ihre Islamisten vor. Wenn die Russen und Iraner es ernst meinen ist es sense mit Erdogans Friedensquelle. Den Westen hat man schon vergrault und man wird ihn kaum mehr dazu bringen einzugreifen.
Zuletzt geändert von Audi am Do 17. Okt 2019, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Janus
Beiträge: 41
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 21:32

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Janus » Do 17. Okt 2019, 00:17

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 23:40)

Ich denke eher die Türkei wartet gerade darauf eine Gelegenheit für den "totalen" Krieg zu haben. Da wird dann Assad auch nicht mehr viel entgegensetzen können. Das türkische Militär kann in kombinierten Waffen durchaus eine mächtige Invasion stemmen.

Man merkt Erdogan an, dass er genau jetzt den historischen Moment sieht die Türkei zur Regionalmacht aufzuschwingen - die USA von einem Isolationisten regiert, Russland und EU relativ abhängig von ihm, die Nachbarländer militärisch durch Bürgerkriege am Boden. Ob das ganze klappen wird steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Ich denke Erdogan wird es aber versuchen.



Ich will Ihenen nicht ihre Illusionen nehmen, aber das was sie hier hier formulieren ist das Rezept für ein totales Desaster (beim "totalen" Krieg musste als Deutscher vorsichtig Kichern - bitte entschuldigen Sie das). Das Gefecht der verbundenen Waffen beherrscht die Gegenseite auch - nach 9 Jahren Krieg wahrscheinlich sogar ungleich besser als die Türken. Bei Ausrüstung und zahlenmässige Stärke (auf dem Papier) mag die Türkei vorne liegen, das aber allein entscheidet noch lange keinen Krieg, wie ein Blick in die Geschichtsbücher beweist. Die SAA mag zwischenzeitlich ein Sauhaufen gewesen sein, ist aber von den Russen neu ausgestattet, und von Russen und Iranern neu aufgestellt worden. Das wird ein harter Brocken.
Niemand will die Türken in Syrien als dominante Macht haben, weder die Araber, noch die Russen oder Iraner, Letztere werden einen Teufel tun und sich ihre Beute von den Türken einfach so stehlen lassen. Man muss das noch nicht mal selber machen, sondern kann das die jeweiligen Proxies für sich erledigen lassen.
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Do 17. Okt 2019, 00:29

Janus hat geschrieben:(17 Oct 2019, 00:17)

Ich will Ihenen nicht ihre Illusionen nehmen, aber das was sie hier hier formulieren ist das Rezept für ein totales Desaster (beim "totalen" Krieg musste als Deutscher vorsichtig Kichern - bitte entschuldigen Sie das). Das Gefecht der verbundenen Waffen beherrscht die Gegenseite auch - nach 9 Jahren Krieg wahrscheinlich sogar ungleich besser als die Türken. Bei Ausrüstung und zahlenmässige Stärke (auf dem Papier) mag die Türkei vorne liegen, das aber allein entscheidet noch lange keinen Krieg, wie ein Blick in die Geschichtsbücher beweist. Die SAA mag zwischenzeitlich ein Sauhaufen gewesen sein, ist aber von den Russen neu ausgestattet, und von Russen und Iranern neu aufgestellt worden. Das wird ein harter Brocken.
Niemand will die Türken in Syrien als dominante Macht haben, weder die Araber, noch die Russen oder Iraner, Letztere werden einen Teufel tun und sich ihre Beute von den Türken einfach so stehlen lassen. Man muss das noch nicht mal selber machen, sondern kann das die jeweiligen Proxies für sich erledigen lassen.

Ich weis nicht woher der user sein wissen bezieht aber Satze wie ; Türkei 2. stärkste NATO macht alle platt. Russen, Syrier Kurden usw.
USA und USSR waren stärksten Militär Mächte der Geschichte und haben klatsche gegen Nordvietnam und Afghanistan geholt. Alleine die russische Fernfliegerkräfte könne ca, 1000 Marschflugkörper richtung türkische Grenzen schicken ohne selbst gefährdet zu werden. Hier wird die Türkei maßlos überschätzt und irgendwelche Totale Kriege Fantasien ausgelebt... Dazu würden Proxys wie die Kurden, Schiiten usw kommen. Was würde Türkei tun? Sich aufreiben lassen?

Ich habe mal grob gerechnet, die Russischen Fernflieger könnten sofort 1400 Marschflugkörper abschießen, alleine von den luftgestützten Langstreckenbombern. Man könnte damit so einiges anrichten
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8873
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon unity in diversity » Do 17. Okt 2019, 00:45

Was Emin zusammenfantasiert setzt voraus, daß in der syrischen Armee nur Zwangsrekrutierte anwesend sind, die bei erster Gelegenheit desertieren, oder überlaufen.
Diese Sortierung ist abgeschlossen. Die syrischen Überläufer sind jetzt Erdogans willige Vollstrecker, auf die nur solange Verlaß ist, wie die Offensive vorangeht. So ist das halt mit „Kämpfern“ die man kaufen muß.
Wenn es denen zu lahmarschig wird, laufen die zum IS über und das wird überhaupt nicht lustig.
Dagegen formiert sich in der arabischen Welt Widerstand, mit oder ohne den „Westen“.
Wenn sich der Westen zu dämlich anstellt, ist er ganz draußen, für immer.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste