Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

sünnerklaas
Beiträge: 4236
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon sünnerklaas » Di 15. Okt 2019, 09:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Oct 2019, 09:36)

Die Terroristen sind nicht immer bereit, sich zu ergeben, obwohl sie wissen, dass ein derartiges Verhalten zur Selbstgefährdung von Gesundheit und Leben führen kann.

Die UN verlangt geeignete Maßnahmen, in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht. Das schließt robustere Maßnahmen wie der Erlass eines Bußgeldes aber sicherlich nicht aus.


Alldieweil hofft Trump auf Napoleon Bonaparte.
Es ist schon bezeichnend, was für eine Chaoten-Truppe da im Weißen Haus sitzt. Da verliert ein US-Präsident für alle sichtbar komplett die Kontrolle und man ist nicht in der Lage, ihn aus gesundheitlichen Gründen für amtsunfähig zu erklären.
Und ich verstehe die GOPler nicht - das wäre doch jetzt der ideale Zeitpunkt, Trump auf elegante Weise los zu werden. Man käme sogar aus der Ukraine-Geschichte ohne größeren Gesichtsverlust raus.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Okt 2019, 10:10

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Oct 2019, 06:40)

So, wie ich es verstehe, kann schon der Abschuss eines türkischen Kampfflugzeugs, das sich in einem Angriff auf kurdische Stellungen auf syrischem Gebiet befindet, den NATO-Bündnisfall auslösen.

Das verstehst du falsch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Okt 2019, 10:14

Moses hat geschrieben:(15 Oct 2019, 07:53)

Das allerdings beschreibt Deine Argumentation sehr gut . . . wenn es die pösen USA oder diesen ominösen "Westen" betrifft dann kannst Du stundenlang nach "Völkerrechtlichen-Gegen-Argumenten" suchen (und findest sie im zweifel gern bei den Linken), wenn Russland bombt ist alles schick - denk noch mal drüber nach.

Der braucht darüber nicht nachzudenken, es geht rein um Putins Propaganda - "der Westen und Israel ist das Böse schlechthin, Russland, Iran und die Türkei sind die Reinen und Guten" - die unter das Volk gebracht werden muss. So geht das schon seit Jahren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Europa2050 » Di 15. Okt 2019, 10:32

Audi hat geschrieben:(15 Oct 2019, 09:42)

Russland ist auf Wunsch der rechtmäßigen Regierung vor Ort. Türkei und co nicht


Dass Russland auf Wunsch der Regierung völkerrechtlich o.k. da ist, mag nicht jedem passen, ist aber so.
Dass die Türken da nix verloren haben, ist auch klar, die sind wie ein Pickel, den man nicht los bekommt.
Dass der Westen - vornehmlich die USA - am Anfang in völliger Unkenntnis der Lage einen Haufen Mist gemacht haben, auch klar.

Nun sind/waren sie aber auf Wunsch der kurdischen Selbstverwaltung da.
Damit die Frage: Durfte die kurdische Selbstverwaltung das?

Ich denke ja, das kurdische Volk war von der physischen Vernichtung durch den IS bedroht, insbesondere Christen,Jeziden und die kommunistischen Atheisten der YPG standen für die IS Leute auf Todes- und Vergewaltigungslisten ganz oben.
Der syrische Staat war ausserstande, diesen Völkermord zu verhindern, deswegen rief die Bevölkerung einen Dritten (Westen) zur Hilfe herbei.
Deswegen sehe ich die Anwesenheit des Westens im Kurdengebiet als völkerrechtlich gedeckt, solange diese von der Kurdischen Selbstverwaltung gewünscht wird.

Dass sich die Sache jetzt ganz anders entwickelt, steht nochmal auf einem anderen Blatt und ist nun wieder neu zu bewerten.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Ger9374

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Ger9374 » Di 15. Okt 2019, 10:37

Jeder Aggressor , besser jede Kriegspartei sieht sich als im Recht und damit als den Guten an. Das ewig GLEICHE Lied.
Rein Formal hat Syrien aber nur die Russen
als Allierten " eingeladen"
Somit ist es Völkerrechtlich klar wer in Syrien der Aggressor ist.
Zu Assad's Regime mag da jeder seine Haltung haben.Aber andere Syrische vakante Regierungen sehe ich da nicht.Wer von den USA oder anderen anerkannt wird als legitime Regierung spielt da auch keine Rolle.
Politische Machtspiele halt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42408
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Tom Bombadil » Di 15. Okt 2019, 10:43

Ger9374 hat geschrieben:(15 Oct 2019, 10:37)

Somit ist es Völkerrechtlich klar wer in Syrien der Aggressor ist.

Assad ist der Aggressor, der das syrische Volk mit Giftgas in Massen abschlachtet.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Di 15. Okt 2019, 10:48

Ger9374 hat geschrieben:(15 Oct 2019, 10:37)

Jeder Aggressor , besser jede Kriegspartei sieht sich als im Recht und damit als den Guten an. Das ewig GLEICHE Lied.
Rein Formal hat Syrien aber nur die Russen
als Allierten " eingeladen"
Somit ist es Völkerrechtlich klar wer in Syrien der Aggressor ist.
Zu Assad's Regime mag da jeder seine Haltung haben.Aber andere Syrische vakante Regierungen sehe ich da nicht.Wer von den USA oder anderen anerkannt wird als legitime Regierung spielt da auch keine Rolle.
Politische Machtspiele halt.


Nicht einmal al-Assad selbst betrachtet sich als “gut“.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 15. Okt 2019, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Audi
Beiträge: 6829
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Di 15. Okt 2019, 11:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Oct 2019, 10:14)

Der braucht darüber nicht nachzudenken, es geht rein um Putins Propaganda - "der Westen und Israel ist das Böse schlechthin, Russland, Iran und die Türkei sind die Reinen und Guten" - die unter das Volk gebracht werden muss. So geht das schon seit Jahren.

Nope. Israel handelt nach seinen Interessen wie es für richtig hält. Ich habe für israelische Aktionen vollstes Verständnis. Bei Schwäche wurden die ganzen Araber und Iraner aus ihren Löchern kriechen und Israel Platt machen.
Audi
Beiträge: 6829
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Di 15. Okt 2019, 11:16

Europa2050 hat geschrieben:(15 Oct 2019, 10:32)

Dass Russland auf Wunsch der Regierung völkerrechtlich o.k. da ist, mag nicht jedem passen, ist aber so.
Dass die Türken da nix verloren haben, ist auch klar, die sind wie ein Pickel, den man nicht los bekommt.
Dass der Westen - vornehmlich die USA - am Anfang in völliger Unkenntnis der Lage einen Haufen Mist gemacht haben, auch klar.

Nun sind/waren sie aber auf Wunsch der kurdischen Selbstverwaltung da.
Damit die Frage: Durfte die kurdische Selbstverwaltung das?

Ich denke ja, das kurdische Volk war von der physischen Vernichtung durch den IS bedroht, insbesondere Christen,Jeziden und die kommunistischen Atheisten der YPG standen für die IS Leute auf Todes- und Vergewaltigungslisten ganz oben.
Der syrische Staat war ausserstande, diesen Völkermord zu verhindern, deswegen rief die Bevölkerung einen Dritten (Westen) zur Hilfe herbei.
Deswegen sehe ich die Anwesenheit des Westens im Kurdengebiet als völkerrechtlich gedeckt, solange diese von der Kurdischen Selbstverwaltung gewünscht wird.

Dass sich die Sache jetzt ganz anders entwickelt, steht nochmal auf einem anderen Blatt und ist nun wieder neu zu bewerten.

Ich stimme dir weitgehend zu. Nur kommt das Problem welches ich prophezeit habe. Die USA ist in einem Dilemma in Sache Türkei. Ankara ist ein NATO Mitglied welche man nicht verlieren will. Im großen und ganzen ist nur die syrische Armee in der Lage die Kurden effizient zu schützen. Die USA müssen Abwegen wer wichtiger ist. Die Türkei als nato Staat oder die Kurden. Ich wage zu bezweifeln, dass es unter jemand anderem als Trump besser gelaufen wäre.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3320
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 15. Okt 2019, 11:27

Audi hat geschrieben:(15 Oct 2019, 09:42)

Russland ist auf Wunsch der rechtmäßigen Regierung vor Ort. Türkei und co nicht


Und das gibt ihnen das Recht auf Giftgaseinsatz????? Sorry aber du bist ein Moron
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Di 15. Okt 2019, 11:28

Europa2050 hat geschrieben:(15 Oct 2019, 10:32)

Dass Russland auf Wunsch der Regierung völkerrechtlich o.k. da ist, mag nicht jedem passen, ist aber so.
Dass die Türken da nix verloren haben, ist auch klar, die sind wie ein Pickel, den man nicht los bekommt.
Dass der Westen - vornehmlich die USA - am Anfang in völliger Unkenntnis der Lage einen Haufen Mist gemacht haben, auch klar.

Nun sind/waren sie aber auf Wunsch der kurdischen Selbstverwaltung da.
Damit die Frage: Durfte die kurdische Selbstverwaltung das?

Ich denke ja, das kurdische Volk war von der physischen Vernichtung durch den IS bedroht, insbesondere Christen,Jeziden und die kommunistischen Atheisten der YPG standen für die IS Leute auf Todes- und Vergewaltigungslisten ganz oben.
Der syrische Staat war ausserstande, diesen Völkermord zu verhindern, deswegen rief die Bevölkerung einen Dritten (Westen) zur Hilfe herbei.
Deswegen sehe ich die Anwesenheit des Westens im Kurdengebiet als völkerrechtlich gedeckt, solange diese von der Kurdischen Selbstverwaltung gewünscht wird.

Dass sich die Sache jetzt ganz anders entwickelt, steht nochmal auf einem anderen Blatt und ist nun wieder neu zu bewerten.


Noch genauer könnte man es nicht beschreiben. Selbstverständlich baten die lokalen Kurden rund um Kobanê die USA um Hilfe. Die Verteidigung der Stadt galt als großer Erfolg, was den Weg zur weiteren Kooperation ebnete. Anders als es der User audi beschreibt, hat Assad keine Legitimation über ganz "Syrien". Dieser Staat war und ist künstlich. Die Herrscher des Landes sind Alawiten und orientalische Christen die vielleicht 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Die Anwesenheit des Westens in Rojava war in keiner Definition völkerrechtswidrig - was sie am Ende daraus gemacht haben war jedoch eine Farce. Dies fing schon an, mit der Ablehnung die Kurden als autonomen Faktor anzuerkennen (man lud sie nicht zu offiziellen Friedensgesprächen ein und nahm trotz der vielen westlichen IS-Gefangenen keinen offiziellen Kontakt auf). Der Westen hatte de facto nie eine wirkliche Strategie. Der IS sollte ausradiert werden. Das wurde angeblich geschafft. Was man aber unter den Teppich kehrt ist die Tatsache, wer diesen IS überhaupt unterstützt und wieso dieser Machthaber hofiert wird.

Eines darf ich aber versichern, die Kurden arrangieren sich derzeit zwar mit dem Diktator Assad - ihre Bestrebungen werden sie aber niemals aufgeben. Dies gilt nicht nur für Rojava, sondern auch die restlichen drei Teile Kurdistans.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Di 15. Okt 2019, 11:31

Audi hat geschrieben:(15 Oct 2019, 11:16)

Ich stimme dir weitgehend zu. Nur kommt das Problem welches ich prophezeit habe. Die USA ist in einem Dilemma in Sache Türkei. Ankara ist ein NATO Mitglied welche man nicht verlieren will. Im großen und ganzen ist nur die syrische Armee in der Lage die Kurden effizient zu schützen. Die USA müssen Abwegen wer wichtiger ist. Die Türkei als nato Staat oder die Kurden. Ich wage zu bezweifeln, dass es unter jemand anderem als Trump besser gelaufen wäre.


Diese Meinung teile ich. Trump dient nun als Ausrede für solch eine verrückte Außenpolitik. Unter einem rationalen Präsidenten wäre das Vorgehen als Realpolitik verkauft worden.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3320
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 15. Okt 2019, 11:34

Audi hat geschrieben:(15 Oct 2019, 11:05)

Nope. Israel handelt nach seinen Interessen wie es für richtig hält. Ich habe für israelische Aktionen vollstes Verständnis. Bei Schwäche wurden die ganzen Araber und Iraner aus ihren Löchern kriechen und Israel Platt machen.


Aber nur wenn Iwan ihnen das Hard Ware zur Verfuegung stellt und ihnen die Hand haelt!

Wird nicht passieren. Saudi Arabien arbeitet lieber mit Israel zusammen als Iran und seinen Proxys auch nur den kleinen Finger zu reichen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26203
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Cobra9 » Di 15. Okt 2019, 11:35

Audi hat geschrieben:(14 Oct 2019, 11:11)

Ja ich passe mich dem Westen eben an. Da kann man schon das Völkerrecht etwas biegen wie man es gerade braucht


Was ist das für ein Blödsinn jetzt wieder als Ausrede ?

Es gibt weder West noch Ost. Früher eventuell mal. Aber die Zeiten sind vorbei. Mittlerweile verfolgt jedes Land seine Ziele. Ich würde es so sehen wenn Staaten die Regeln brechen wo Dir gefallen ist das in Ordnung. Passt dir das Land nicht gibt's Kritik.

Im Russland Bereich sah man es oft genug. Also spar Dir falsche Kritik. Hätte der Iran sich nicht eingemischt wäre es nicht zur heutigen Situation gekommen.Du brauchst gar nicht abstreiten das der Iran als erstes arabische Land eingegriffen hat. Das ist belegt.

Aber ist passiert, die Situation hat man jetzt. Das wird noch sehr lange für Probleme sorgen.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 848
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon streicher » Di 15. Okt 2019, 11:37

Es gibt Berichte, dass die Türkei IS-Gefängnislager beschießt, so dass die Flucht der Insassen ermöglicht wird. Kann das jemand bestätigen?

Ich denke, dass ein NATO-Bündnisfall nicht greifen kann, wenn Syrien sich gegen eine Aggression auf eigenem Boden wehrt. Das sollte die NATO der Türkei aber klarmachen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Audi
Beiträge: 6829
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Di 15. Okt 2019, 11:38

Cobra9 hat geschrieben:(15 Oct 2019, 11:35)

Was ist das für ein Blödsinn jetzt wieder als Ausrede ?

Es gibt weder West noch Ost. Früher eventuell mal. Aber die Zeiten sind vorbei. Mittlerweile verfolgt jedes Land seine Ziele. Ich würde es so sehen wenn Staaten die Regeln brechen wo Dir gefallen ist das in Ordnung. Passt dir das Land nicht gibt's Kritik.

Im Russland Bereich sah man es oft genug. Also spar Dir falsche Kritik. Hätte der Iran sich nicht eingemischt wäre es nicht zur heutigen Situation gekommen.Du brauchst gar nicht abstreiten das der Iran als erstes arabische Land eingegriffen hat. Das ist belegt.

Aber ist passiert, die Situation hat man jetzt. Das wird noch sehr lange für Probleme sorgen.

Jo hätte sich der Iran nicht eingemischt wäre jetzt Friede Freude Eierkuchen in Syrien.... Was für ein Schwachsinn. Die Rebellen wurden doch weitgehend von den westlichen und arabischen Staaten hoffiert und unterstützt. Sogar im Irak haben die USA mit dem Iran Zusammenarbeitet um die Islamisten zu verjagen.
Audi
Beiträge: 6829
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Di 15. Okt 2019, 11:39

streicher hat geschrieben:(15 Oct 2019, 11:37)

Es gibt Berichte, dass die Türkei IS-Gefängnislager beschießt, so dass die Flucht der Insassen ermöglicht wird. Kann das jemand bestätigen?

Ich denke, dass ein NATO-Bündnisfall nicht greifen kann, wenn Syrien sich gegen eine Aggression auf eigenem Boden wehrt. Das sollte die NATO der Türkei aber klarmachen.

Natürlich wird sich die Nato raushalten wenn man der Logik folgt. Aber sicher wäre ich mir da nicht
Ger9374

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Ger9374 » Di 15. Okt 2019, 11:43

streicher hat geschrieben:(15 Oct 2019, 11:37)

Es gibt Berichte, dass die Türkei IS-Gefängnislager beschießt, so dass die Flucht der Insassen ermöglicht wird. Kann das jemand bestätigen?

Ich denke, dass ein NATO-Bündnisfall nicht greifen kann, wenn Syrien sich gegen eine Aggression auf eigenem Boden wehrt. Das sollte die NATO der Türkei aber klarmachen.




Die Nato wird sich ganz Gewiss nicht in die Militärischen Eskapaden von Erdogan verwickeln lassen. Das braucht niemand Erdogan zu sagen, das weiss er.
Er ist der Aggressor und wird alleine mit seinem Handeln zurechtkommen müssen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Europa2050 » Di 15. Okt 2019, 11:50

Audi hat geschrieben:(15 Oct 2019, 11:16)

Ich stimme dir weitgehend zu. Nur kommt das Problem welches ich prophezeit habe. Die USA ist in einem Dilemma in Sache Türkei. Ankara ist ein NATO Mitglied welche man nicht verlieren will. Im großen und ganzen ist nur die syrische Armee in der Lage die Kurden effizient zu schützen. Die USA müssen Abwegen wer wichtiger ist. Die Türkei als nato Staat oder die Kurden. Ich wage zu bezweifeln, dass es unter jemand anderem als Trump besser gelaufen wäre.


Dass die SAA fähig ist, (Mit-)Verantwortung für den Schutz der Kurdengebiete zu übernehmen, ist aber eine neue Entwicklung, jahrelang war sie dazu nicht fähig und willens. Sonst hätte es diese Abspaltung wohl auch nicht gegeben, trotz der Tatsache, dass Assad auch nicht bereit ist, den Kurden (wie allen anderen auch) Teilhabe zu gewähren, waren die Kurden jetzt nicht von Haus aus auf Spaltung aus, die entstand eher aus allein gelassen werden.

Die NATO steht vor einem Problem, dass sie über 70 Jahre nicht hatte: Die Mitglieder teilen nicht mehr die gleichen Werte. Die Türkei sowieso, bei der Offiziere wegen zu enger NATO-Kontakte einsitzen, Ungarn als Putin-Jünger und letztlich die USA selbst mit Trumps Verneinung jeder Art von Werten (außer dem US$ natürlich).
Dafür hat die NATO keine Mechanismen, da wird auch die uneingeschränkte Solidarität schwierig, wenn man die Werte nicht mehr teilt.

Aber zurück zu Türkei vs. Kurden. Ja, Stützpfeiler vs. temporären (noch dazu nach Stalin müffelnden) Verbündeten, da käme jeder US-Präsident ins Grübeln.
Ein Guter hätte aber die Quadratur des Kreises versucht und den Status quo erhalten, ohne Türken zu verprellen und Kurden zu verraten. Den Anspruch sollte der „mächtigste Mann der Welt“ an sich schon haben.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41017
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Di 15. Okt 2019, 12:31

Die USA haben ja um Unterstützung gebeten. Wäre dieser gewährt worden, hätte sich am Umfang der Präsenz gar nichts geändert.

Jetzt hat man offenbar eine Strategie-Änderung im Sinn, die gar nicht mal so abwegig ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste