Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 292
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 10:29

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Gutmensch1 » Do 24. Okt 2019, 15:59

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Oct 2019, 15:48)

AKK makes Peace great again.


Ich bin auch froh, dass AKK das ganze in die Hand nahm. Jetzt kann sich die Welt beruhigt zurück lehnen. :D
Im Ernst, das ist doch nur heisse Luft. Die EU und vor Allem Deutschland zeigen der Welt immer wieder aufs Neue, dass sie nicht ersnt genommen werden können.
Es wird keine UN-Schutzzone geben, die Russen und Erdogan. zwei Autokratien mit Minderwertigkeitskomplexen und Allmachtphantasien, haben dort das Sagen. Die Kurden waren sehr gute Verbündete im Kampf gegen den IS, dass sie so im Stich gelassen werden, ist mehr als eine Bankrotterklärung der freiheitlich-westlichen Hemisphäre. Ich bin dafür dass sich die UN und der Westen für ein freies Kurdistan einsetzt.
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 17:07

Das EU-Parlament hat mit großer Mehrheit die Einrichtung einer UN-geführten Schutzzone in Nordsyrien gefordert:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/vo ... e-100.html
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon yogi61 » Do 24. Okt 2019, 17:10

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:07)

Das EU-Parlament hat mit großer Mehrheit die Einrichtung einer UN-geführten Schutzzone in Nordsyrien gefordert:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/vo ... e-100.html


Dann kann ja aufgeatmet werden. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Orbiter1 » Do 24. Okt 2019, 17:19

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:07)

Das EU-Parlament hat mit großer Mehrheit die Einrichtung einer UN-geführten Schutzzone in Nordsyrien gefordert:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/vo ... e-100.html
Dann sollte die Kritik an AKK ja langsam verstummen.
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 17:22

yogi61 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:10)

Dann kann ja aufgeatmet werden. :rolleyes:

Meinst Du damit, dass der Beschluss des EU-Parlaments so nicht gefällt oder hier nicht hätte zitiert werden dürfen?

Ich bin ja auch der Meinung, dass es mit der Schutzzone nichts werden wird, weil sich in den Regierungen wenig bis keine Unterstützung dafür herstellen lassen wird. Trotzdem finde ich es schon erwähnenswert, dass solche Forderungen erhoben wurden und nun im Europaparlament offensichtlich breite Zustimmung finden.

In der Resolution hat das Parlament übrigens auch die Verhängung von Sanktionen gegen die Türkei gefordert:

https://www.europarl.europa.eu/news/de/ ... en-feldzug

Kann man natürlich alles als bedeutungslos abtun...
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon yogi61 » Do 24. Okt 2019, 17:30

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:22)

Meinst Du damit, dass der Beschluss des EU-Parlaments so nicht gefällt oder hier nicht hätte zitiert werden dürfen?

Ich bin ja auch der Meinung, dass es mit der Schutzzone nichts werden wird, weil sich in den Regierungen wenig bis keine Unterstützung dafür herstellen lassen wird. Trotzdem finde ich es schon erwähnenswert, dass solche Forderungen erhoben wurden und nun im Europaparlament offensichtlich breite Zustimmung finden.

In der Resolution hat das Parlament übrigens auch die Verhängung von Sanktionen gegen die Türkei gefordert:

https://www.europarl.europa.eu/news/de/ ... en-feldzug

Kann man natürlich alles als bedeutungslos abtun...

Natürlich darf man den Beschluss hier zitieren, keine Frage. Ich meinte damit eher den berühmten Reissack, der in China umfällt. Was sie EU-Regierungschefs von Sanktionen gegen die Türkei halten, haben sie ja deutlich gemacht und deswegen ist dieser Beschluss des Parlaments bedeutungslos.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 17:39

yogi61 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:30)

Natürlich darf man den Beschluss hier zitieren, keine Frage. Ich meinte damit eher den berühmten Reissack, der in China umfällt. Was sie EU-Regierungschefs von Sanktionen gegen die Türkei halten, haben sie ja deutlich gemacht und deswegen ist dieser Beschluss des Parlaments bedeutungslos.

Weil das EU-Parlament bedeutungslos ist... Schon klar.

Der Beschluss des EU-Parlaments hat zumindest insofern Bedeutung, als es den Kritikern in Deutschland jetzt nicht mehr so leicht fallen wird, die (übrigens auch von mir gern kritisierte) Verteidigungsministerin bloß dafür zu kritisieren, dass sie einen Vorschlag gemacht hat, der insbesondere in der SPD und im Außenministerium als "unwillkommen" angesehen wurde.

Man kann das natürlich mit ironischen Bemerkungen und Smileys beiseitewischen. Ich denke nur, dass so ein öffentlicher Diskurs beginnen kann und im vorliegenden Fall vielleicht sogar begonnen hat. Der Vorschlag bezüglich der Schutzzone ist ja nicht neu. Der wabert seit zwei Jahren durch die politischen Debatten in Deutschland. Nur immer hinter verschlossenen Türen, und jedesmal löst er "Erstaunen" aus. So auch jetzt wieder. In Berlin wird ja gar nicht inhaltlich über den Vorschlag diskutiert, sondern nur darüber, dass er nicht in dieser Weise oder besser gar nicht hätte vorgetragen werden dürfen.

Nochmal: Ich finde es bemerkenswert, dass das EU-Parlament sich offenbar in großer Mehrheit (leider kann ich nichts darüber finden, welche Fraktionen wie gestimmt haben) nun hinter den Vorschlag gestellt hat. Ich bin auch nicht der Meinung, dass ein mit großer Mehrheit gefasster Beschluss des EU-Parlaments die Politik nicht weiter interessieren muss. Dieses Parlament ist längst keine reine Alibi-Veranstaltung mehr.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 6196
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Vongole » Do 24. Okt 2019, 17:47

yogi61 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:30)

Natürlich darf man den Beschluss hier zitieren, keine Frage. Ich meinte damit eher den berühmten Reissack, der in China umfällt. Was sie EU-Regierungschefs von Sanktionen gegen die Türkei halten, haben sie ja deutlich gemacht und deswegen ist dieser Beschluss des Parlaments bedeutungslos.

Wenn der Beschluss vor den UNO-Sicherheitsrat kommt und dort nicht an Putin scheitert, dann nicht.
Dass Putin sein Veto einlegt, halte ich allerdings für gar nicht sicher, selbst für seine gierigen Griffel könnte sich Syrien auf die Dauer zu teuer und zu risikoreich erweisen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon yogi61 » Do 24. Okt 2019, 17:49

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:39)

Weil das EU-Parlament bedeutungslos ist... Schon klar.

Der Beschluss des EU-Parlaments hat zumindest insofern Bedeutung, als es den Kritikern in Deutschland jetzt nicht mehr so leicht fallen wird, die (übrigens auch von mir gern kritisierte) Verteidigungsministerin bloß dafür zu kritisieren, dass sie einen Vorschlag gemacht hat, der insbesondere in der SPD und im Außenministerium als "unwillkommen" angesehen wurde.

Man kann das natürlich mit ironischen Bemerkungen und Smileys beiseitewischen. Ich denke nur, dass so ein öffentlicher Diskurs beginnen kann und im vorliegenden Fall vielleicht sogar begonnen hat. Der Vorschlag bezüglich der Schutzzone ist ja nicht neu. Der wabert seit zwei Jahren durch die politischen Debatten in Deutschland. Nur immer hinter verschlossenen Türen, und jedesmal löst er "Erstaunen" aus. So auch jetzt wieder. In Berlin wird ja gar nicht inhaltlich über den Vorschlag diskutiert, sondern nur darüber, dass er nicht in dieser Weise oder besser gar nicht hätte vorgetragen werden dürfen.

Nochmal: Ich finde es bemerkenswert, dass das EU-Parlament sich offenbar in großer Mehrheit (leider kann ich nichts darüber finden, welche Fraktionen wie gestimmt haben) nun hinter den Vorschlag gestellt hat. Ich bin auch nicht der Meinung, dass ein mit großer Mehrheit gefasster Beschluss des EU-Parlaments die Politik nicht weiter interessieren muss. Dieses Parlament ist längst keine reine Alibi-Veranstaltung mehr.


Die Vorschläge der Verteidigungsministerin sind eine Sache. Sie hat leider nicht wirklich dargelegt, wie die fußlahme Bundeswehr da überhaut eine Aufgabe übernehmen könnte und ihre Regierungschefin hat bereits Tatsachen geschaffen, in dem sie zusammen eine laue Erklärung abgegeben hat, nur um Herrn Erdogan nicht erzürnen. Ein Possenspiel. Die Entscheidungen werden in Russland, Syrien und der Türkei gefällt, der Rest ist raus.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon yogi61 » Do 24. Okt 2019, 17:50

Vongole hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:47)

Wenn der Beschluss vor den UNO-Sicherheitsrat kommt und dort nicht an Putin scheitert, dann nicht.
Dass Putin sein Veto einlegt, halte ich allerdings für gar nicht sicher, selbst für seine gierigen Griffel könnte sich Syrien auf die Dauer zu teuer und zu risikoreich erweisen.


Der Beschluss muss erst einmal bei den eigenen Regierungschefs durchkommen und das sieht eben nicht danach aus.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 17:59

Vongole hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:47)

Wenn der Beschluss vor den UNO-Sicherheitsrat kommt und dort nicht an Putin scheitert, dann nicht.
Dass Putin sein Veto einlegt, halte ich allerdings für gar nicht sicher, selbst für seine gierigen Griffel könnte sich Syrien auf die Dauer zu teuer und zu risikoreich erweisen.

Genauso sehe ich das auch. Es gibt noch zwei Gründe, warum Putin ein Interesse an einer UN-Mission, getragen durch europäische Kräfte, haben könnte:

Erstens wird die finanzielle Hilfe insbesondere der Europäer nötig sein, um (Nord-)Syrien so weit wieder aufzubauen, dass Flüchtlinge aus dem Ausland eine Rückkehr in ihre Heimat in Erwägung ziehen. Wenn die Europäer nun in Nordsyrien Verantwortung übernehmen, sichert das den Geldfluss aus der EU.

Zweitens werden die "Willigen" aus Europa direkt mit Russland verhandeln müssen, wenn so eine UN-Mission möglich werden soll. Und zwar OHNE Beteiligung der USA! Dadurch ändert sich das Verhältnis zwischen der EU und Russland. Aus Putins Sicht könnte dies ein Weg sein, nach der Entfremdung zwischen der Türkei und der EU/Nato jetzt auch noch einen ersten Schritt in Richtung Entfremdung zwischen Europa und den USA zu tun. Dass Putin die Nato gern spalten würde, ist wohl unbestritten. Momentan ist er dabei mit tätiger Unterstützung seines Busenfreunds in Whashington recht erfolgreich.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon John Galt » Do 24. Okt 2019, 18:04

Jeden Cent den man für Nordsyrien ausgibt ist verschenktes Geld. Da kann die UN machen was sie will, so bald sie weg ist, kommen wieder die Kurden (mit unendlichem Waffenarsenal dank USA und EU) und wollen immer noch ihren eigenen kommunistischen Staat Kurdistan.

Man pump eine irrsinnige Zahl an Waffen, ohne jegliche Kontrolle in instabile Regionen und an zwielichtige Akteure und plappert dann von Frieden, scheinheilig.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 18:20

yogi61 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 17:49)

Die Vorschläge der Verteidigungsministerin sind eine Sache. Sie hat leider nicht wirklich dargelegt, wie die fußlahme Bundeswehr da überhaut eine Aufgabe übernehmen könnte und ihre Regierungschefin hat bereits Tatsachen geschaffen, in dem sie zusammen eine laue Erklärung abgegeben hat, nur um Herrn Erdogan nicht erzürnen. Ein Possenspiel. Die Entscheidungen werden in Russland, Syrien und der Türkei gefällt, der Rest ist raus.

Hätte Kramp-Karrenbauer in Detail dargelegt, wie sie sich das alles vorstellt, wäre ihr von ihren Kritikern in Deutschland entgegengehalten worden, dass die Bundeswehr eine Parlamentsarmee ist und dass darüber nicht sie, sondern der Bundestag zu befinden habe. ---- Verdammt, wieso bin ich auf einmal wieder in der Situation, eine CDU-Politikerin verteidigen zu müssen?????? -----

Wie fußlahm die Bundeswehr ist, wissen wir nicht genau. Wie einsatzbereit das Großgerät des Militärs ist, wird ja inzwischen nicht mehr öffentlich mitgeteilt. Fakt ist, dass die BW mehr als 180.000 Soldaten umfasst und dass rund 120.000 davon potenziell für so einen Einsatz in Frage kommen würden.

Was Merkel bislang zum Thema Türkei und Einmarsch in Nordsyrien gesagt hat, war die Position der EU. Die wurde beeinflusst z.B. durch einen Herrn Orban, der die türkische Militäraktion befürwortet und im Alleingang verhindert hat, dass die EU vorab eine Warnung an Erdogan ausgesprochen hat. Im Moment redet aber niemand über eine (einstimmig zu beschließende) EU-Aktion, sondern über eine UN-Aktion.

Dass im Moment die Türkei und Russland das "Sagen" haben, ist richtig. Dass Syrien da was zu melden hätte, stimmt hingegen nicht. Assad ist nicht mehr als eine Handpuppe Putins. Erdogan und Putin haben das Sagen. "Raus" sind alle Übrigen aber nur, wenn sie nur zuschauen. Käme Trump auf die Idee, dort jetzt wieder "rein" zu gehen - wer sollte ihn wohl abhalten? Auch Europa ist nur "draußen", wenn die Regierungen hier entscheiden, dass sie bloß zuschauen wollen. Wenn sie rein wollen, kommen sie auch rein. Deshalb ist es gut, dass jetzt endlich mal öffentlich darüber geredet wird. Und dass Heiko "Beau" Maas diese Debatte nicht mehr mit dem Hinweis abwürgen kann, sie sei ja nicht mit ihm "abgestimmt".
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 18:24

John Galt hat geschrieben:(24 Oct 2019, 18:04)

Jeden Cent den man für Nordsyrien ausgibt ist verschenktes Geld. Da kann die UN machen was sie will, so bald sie weg ist, kommen wieder die Kurden (mit unendlichem Waffenarsenal dank USA und EU) und wollen immer noch ihren eigenen kommunistischen Staat Kurdistan.

Man pump eine irrsinnige Zahl an Waffen, ohne jegliche Kontrolle in instabile Regionen und an zwielichtige Akteure und plappert dann von Frieden, scheinheilig.

Wären die Kurden so aufgerüstet worden, hätten sie einen Angriff der Türkei kaum fürchten müssen. Außerdem haben die Kurden nicht die Türkei angegriffen. Es war genau umgekehrt. Waffen aus Deutschland wurden übrigens an die irakischen Kurden geliefert, nicht an die syrischen.
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 19:09

Die Debatte in Deutschland lässt sich wohl nicht mehr auf "Formfehler" der Ministerin reduzieren:

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 93103.html
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon John Galt » Do 24. Okt 2019, 19:41

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Oct 2019, 18:24)

Wären die Kurden so aufgerüstet worden, hätten sie einen Angriff der Türkei kaum fürchten müssen. Außerdem haben die Kurden nicht die Türkei angegriffen. Es war genau umgekehrt. Waffen aus Deutschland wurden übrigens an die irakischen Kurden geliefert, nicht an die syrischen.


Und dort stehen die Waffen unter wessen Kontrolle? Auch die irakische Kurden wollen mehr oder weniger ihr kommunistisches Kurdistan. Die Waffen werden auch nicht abgeschöpft, sondern weiterverkauft, durch die Gegend gekarrt und landen in anderen Kriegsregionen mit anderen Kriegszielen.

In Deutschland flippt man aus, wenn Leute mit Teppichmessern durch die Gegend rennen, dort verteilt man wahllos Kriegswaffen an zwielichtige Gestalten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Kohlhaas
Beiträge: 1444
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Do 24. Okt 2019, 19:47

John Galt hat geschrieben:(24 Oct 2019, 19:41)

Und dort stehen die Waffen unter wessen Kontrolle? Auch die irakische Kurden wollen mehr oder weniger ihr kommunistisches Kurdistan. Die Waffen werden auch nicht abgeschöpft, sondern weiterverkauft, durch die Gegend gekarrt und landen in anderen Kriegsregionen mit anderen Kriegszielen.

In Deutschland flippt man aus, wenn Leute mit Teppichmessern durch die Gegend rennen, dort verteilt man wahllos Kriegswaffen an zwielichtige Gestalten.

Irak ist trotzdem nicht Syrien, um das es hier geht. Die irakischen Kurden sind nicht die syrischen Kurden. Die Invasion der Türkei in Nordsyrien ist nicht ausgelöst worden, um gefährliche Teppichmesser einzusammeln. Weder die irakischen noch die syrischen Kurden haben die Türkei angegriffen oder auch nur bedroht. Und bei dem ganzen Konflikt im Nahen Osten geht es nicht um Kommunismus.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 6196
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Vongole » Do 24. Okt 2019, 20:07

John Galt hat geschrieben:(24 Oct 2019, 19:41)

Und dort stehen die Waffen unter wessen Kontrolle? Auch die irakische Kurden wollen mehr oder weniger ihr kommunistisches Kurdistan. Die Waffen werden auch nicht abgeschöpft, sondern weiterverkauft, durch die Gegend gekarrt und landen in anderen Kriegsregionen mit anderen Kriegszielen.

In Deutschland flippt man aus, wenn Leute mit Teppichmessern durch die Gegend rennen, dort verteilt man wahllos Kriegswaffen an zwielichtige Gestalten.

Wie ein kurdisch-autonomes Gebiet verwaltet und gestaltet wird, ist nicht unsere Sache, solange die Mehrheit der dort lebenden Kurden das wünscht.
Es widert mich an, dass wir alle zugeschaut haben, als die Kurden den IS unter großen persönlichen Verlusten bekämpft haben, um dafür verraten, verkauft, vetrieben und zerrieben zu werden.
Bemerkenswert, dass Du hier gegen Kurden hetzt, aber die mörderischen Aktionen eines Putin, Rouhani und des neo-osmanischen Nato-Mitglieds Erdogan nicht mal erwähnst, geschweige den verurteilst.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 7954
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Bleibtreu » Do 24. Okt 2019, 20:26

Vongole hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:07)

Wie ein kurdisch-autonomes Gebiet verwaltet und gestaltet wird, ist nicht unsere Sache, solange die Mehrheit der dort lebenden Kurden das wünscht.
Es widert mich an, dass wir alle zugeschaut haben, als die Kurden den IS unter großen persönlichen Verlusten bekämpft haben, um dafür verraten, verkauft, vetrieben und zerrieben zu werden.
Bemerkenswert, dass Du hier gegen Kurden hetzt, aber die mörderischen Aktionen eines Putin, Rouhani und des neo-osmanischen Nato-Mitglieds Erdogan nicht mal erwähnst, geschweige den verurteilst.

Genauso geht es mir auch, wie ich immer wieder mal schrieb. Es ist tief beschaemend, wie "wir" das kurdische Volk missbrauchen und mal wieder im Stich lassen. Diese SchandTat passiert ja nicht zum ersten Mal. :|
Den Kurden, einem der aeltesten KulturVoelker, steht schon lange ein eigener Staat zu - es wird hoechste Zeit, dass sich dafuer endlich aktiv eingesetzt wird!
• Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 7954
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Bleibtreu » Do 24. Okt 2019, 20:42

Kohlhaas hat geschrieben:(24 Oct 2019, 19:47)

Irak ist trotzdem nicht Syrien, um das es hier geht. Die irakischen Kurden sind nicht die syrischen Kurden. [...]

Bei deiner Aeusserung duerfte sich so manchem Kurden der Magen herum drehen... :| Natürlich ist der Irak nicht Syrien. Die Kurden koennen allerdings herzlich wenig dafuer, dass ihr SiedlungsGebiet auf mehrere Staaten aufgeteilt wurde:
Schau es dir selbst an: https://www.welt.de/img/politik/deutsch ... us-jpg.jpg
• Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste