Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 16. Jul 2016, 10:17

garfield336 hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:01)

Fällt dir was auf?

Niemand nennt Erdogan beim Namen.


Ja, durchaus, deswegen habe ich das ja auch bemerkt. ;)

Nur, die Türkei muß stabil gehalten werden. Deshalb halten alle an ihm fest. Sie sprechen davon die gewählte Regierung zu respektieren. Damit meinen sie Erdogan. Wenn er Glück hat, dann war dieser Putschversuch jetzt ein Glücksfall für ihn. Oder ob er jetzt angeknackst ist, wird sich zeigen.

Meiner Meinung nach ist dieser Verlauf "der Selbstfindung" seit dem Wegfall der bestimmten Rolle der Türkei innerhalb der NATO schon zu erkennen gewesen. Die Neuorientierung in der Region/Asien zeigt sich hier. Die Reibung zwischen dem tiefen Staat und vermutlich deren Vorstellung der alten Rolle der Türkei und der AKP und ihrer Vorstellung der Türkei in einer gewandelten politischen Lage seit den Achtzigern/Neunzigern.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39246
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon JJazzGold » Sa 16. Jul 2016, 10:19

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:11)

Erdogan hat einfach nicht die gleichen Grundlagen wie ein relativ kühler Putin. Putin hat eine sehr gute Ausbildung beim Nachrichtendienst genossen, das wirkt sich aus. Dazu viele Berater wo die Realität kennen und ihr Haus in London, Nizza usw. nie gefähden würden. Erdogan dagegen will eine Art von islam. Diktatur aufbauen. Das ist gefährlich und die EU schaut zu. Warum ? Flüchtlinge, Wirtschaft, Sicherheitspolitik


Die Türkei wurde und wird als die Bastion zum Nahen Osten betrachtet, die man lieber auf seiner Seite weiß, als auf der anderen. Das prägt das Verhalten auch gegenüber einer Erdogan-Türkei.

Anscheinend haben die Putschisten bisher nicht gänzlich aufgegeben, daraus könnte sich, neben den Kurden und dem IS, eine dritte Front gegen Erdogan bilden. Dabei hätte Erdogan die Unterstützung des Militärs gerade in der bereits vorhandenen fatalen Nische, in die er die Türkei mit seiner IS Freundlichkeit und seinem Schwenk zu anti kurdischem Vorgehen katapultiert hat, dringend benötigt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Cobra9 » Sa 16. Jul 2016, 10:22

yogi61 hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:14)

Das kommt darauf an, wie man Faschismus definiert. Für mich ist eine religiöse Diktatur auch eine Form von Faschismus.



Mhmm okay stimmt. Ist eben eine Sache der Auslegung. Da bin ich zu arg im Schubladen Modus gewesen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 7057
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Audi » Sa 16. Jul 2016, 10:22

Es gibt kein zurück mehr für einige militars. Man wird zum ende gehen
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Cobra9 » Sa 16. Jul 2016, 10:24

JJazzGold hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:19)


Die Türkei wurde und wird als die Bastion zum Nahen Osten betrachtet, die man lieber auf seiner Seite weiß, als auf der anderen. Das prägt das Verhalten auch gegenüber einer Erdogan-Türkei.

Anscheinend haben die Putschisten bisher nicht gänzlich aufgegeben, daraus könnte sich, neben den Kurden und dem IS, eine dritte Front gegen Erdogan bilden. Dabei hätte Erdogan die Unterstützung des Militärs gerade in der bereits vorhandenen fatalen Nische, in die er die Türkei mit seiner IS Freundlichkeit und seinem Schwenk zu anti kurdischem Vorgehen katapultiert hat, dringend benötigt.



Erdogan wird nicht alle Kritiker mundtot machen oder Sie gar alle erwischen. Es gärt in der Türkei. Erdogan baut die Türkei zu etwas um was deren "Vater" nie wollte. Wenn Erdogan das Militär eng an sich bindet wird es aber schwer für Putsche. Ich würde eine pol. Änderung bevorzugen mit einer demo. Türkei, wo man Glaubensfreiheit hat.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Kardux » Sa 16. Jul 2016, 10:24

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:09)

Faschismus ? Da biste auf der falschen Schiene. Erdogan wird eine religöse Diktatur aufbauen wollen, wo Faschismus nur ein Nebenprodukt ist.


Die Türkei war faschistisch und ist faschistisch, seitdem die Jungtürken an die Macht kamen hat sich das Land dem Faschismus zugewendet (auch wenn der Begriff da noch nicht einmal existierte). Atatürk hat diesen Faschismus dann nur mehr zementiert - so sehr das man schon von einer faschistischen Grundhaltung in der türkischen Gesellschaft sprechen kann. Denn wo sind die Stimmen in der Türkei die weltoffen sind, sich der Schuld am Armeniergenozid bewusst sind, oder Minderheitenrechte gewährt haben wollen? Ein kleines Flüstern ist das, mehr auch nicht. Dem rassistischen und pro-diktatorischen Gebrüll hat dieses Flüstern nichts entgegen zu setzen. Und dieses Gebrüll ist nicht nur auf Erdogan bezogen - die Hirnis die gestern Nacht die Türkei ins Chaos stürzten sind da nicht besser als Erdowahn.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12857
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Cat with a whip » Sa 16. Jul 2016, 10:29

Ah, wiedermal Neuigkeiten aus der östlichen Region der NATO-Kapitalismuswertegmeinschaft...
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39246
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon JJazzGold » Sa 16. Jul 2016, 10:31

Kardux hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:16)

Anti-kurdisch sind alle Teile der Türkei - ausnahmslos. Aber das die Türkei gespalten ist kann man wohl nicht anzweifeln.

Mein Fazit:

Es gibt bis jetzt noch viele Spekulationen und Vermutungen. Es gibt in der Türkei Stimmen die behaupten das der Putsch von Erdogan inszeniert wurde - es wäre ja nicht der erste "False-flag-Angriff" seitens der AKP- Regierung. Ob das stimmt lass ich einmal im Raum stehen, ich glaube dieses mal eher nicht daran. Der gescheiterte Putsch stärkt zwar Erdogan in gewisser Art und Weise, aber international gesehen war das gestern Nacht ein großer Gesichtsverlust für die Türkei. Was ich in diesem Forum gebetsmühlenartig immer wieder sage ist das die Türkei mitnichten eine Demokratie ist. Sie hat mit dem Begriff Demokratie nichts zu tun und es hat sich gestern wieder bestätigt. Aber ich hatte nicht mit einem weiteren Putsch gerechnet, auch wenn es mittlerweile Teil der türkischen Tradition (auf politischer Sicht betrachtet) ist.

Vor einiger Zeit diskutierten der User ultra-tifosi und ich in diesem Forum noch über die Stärke des Militärs, und ich resümierte das ein Putsch des Militärs nicht möglich sei da Erdogan das Militär auch schon unterwandert hat. Der User ultra-tifosi hatte dem klar widersprochen. Was aber heute feststeht ist, das nur "Teile des Militärs" geputscht haben, das wiederum bedeutet für mich das es auch einen Teil innerhalb des türkischen Militär gibt der sehr wohl pro- Erdogan ist. Und ich sehe genau hier auch den Grund weshalb der Putsch gescheitert ist. Wenn sich die gesamte Armee geschlossen am Putsch beteiligt hätte und alle größeren Städte unter ihre Kontrolle gebracht hätte, wäre die Polizei und auch die Erdogan- Fanboys machtlos gewesen.

Jetzt werden viele Köpfe rollen und man darf davon ausgehen das die gestrige Nacht den Untergang der laizistischen Türkei eingeleitet hat. Erdogan wird das Militär nicht nur unterwandern, sondern auf den Kopf stellen. Und danach ist auch endgültig Ruhe im Karton. Am Ende wird er sich dann noch der Justiz zuwenden und die letzten "alten Geister" der atatürkschen Türkei vertreiben. Aber so ist das nunmal, das türkische Volk ist mehrheitlich islamisch und nicht laizistisch.



Mit einem Militärputsch hat wohl niemand gerechnet, das hat uns alle überrascht.
Wir hatten letzte Nacht lange Gespräche, meine türkischen Freunde und ich. Die stecken in einem Dilemma. Auf der einen Seite wollen sie keinen Militärputsch, sondern eine Änderung auf demokratischem Weg, auf der anderen Seite haben sie schon lange realisiert, dass Erdogan der Totengräber der Demokratie in der Türkei ist. Keine erstrebenswerte Situation, weshalb sie mittelfristig überlegen, der Türkei den Rücken zu kehren.

Bleibt die Frage, ob Erdogan überhaupt noch in der Verfassung ist zu realisieren, dass er mit Liberalisierung national und international mehr gewinnen würde, als mit der bisher angestrebten islamisch geprägten Diktatur, aber diesbezüglich teilen wir alle Ihre Ansicht. Erdogan wird die Reste der demokratisch regierten Türkei blutig hinwegfegen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39246
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon JJazzGold » Sa 16. Jul 2016, 10:34

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:24)

Erdogan wird nicht alle Kritiker mundtot machen oder Sie gar alle erwischen. Es gärt in der Türkei. Erdogan baut die Türkei zu etwas um was deren "Vater" nie wollte. Wenn Erdogan das Militär eng an sich bindet wird es aber schwer für Putsche. Ich würde eine pol. Änderung bevorzugen mit einer demo. Türkei, wo man Glaubensfreiheit hat.


Ich fürchte, dass die Mehrheit der Türken nie begriffen hat, was Demokratie bedeutet und was daran erstrebenswert ist. Da unterscheidet sich die Mehrheit der Türken nicht von der Mehrheit der Russen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Kardux » Sa 16. Jul 2016, 10:36

Audi hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:07)

Schwach von den Soldaten, haben sich einfach von Zivilisten und Polizei festnehmen lassen. Was haben die gemeint wie ein Putsch aussehen würde?


Das war nicht schwach. Die Putschisten hätten tausende ihrer Landsmänner gestern Nacht töten müssen - sie haben sich dagegen entschieden. Die einzig vernünftige Entscheidung. Erdogan ist ein Diktator mit breiter Unterstützung - die Menschenmassen waren bereit für ihn zu sterben. Das war der Schlüssel zum Erfolg, aber auch das die Putschisten ein wenig gehemmt waren - immerhin stand der Geheimdienst, die Polizei aber auch Teile des Militärs gegen sie.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 51648
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon yogi61 » Sa 16. Jul 2016, 10:38

JJazzGold hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:31)

Mit einem Militärputsch hat wohl niemand gerechnet, das hat uns alle überrascht.
Wir hatten letzte Nacht lange Gespräche, meine türkischen Freunde und ich. Die stecken in einem Dilemma. Auf der einen Seite wollen sie keinen Militärputsch, sondern eine Änderung auf demokratischem Weg, auf der anderen Seite haben sie schon lange realisiert, dass Erdogan der Totengräber der Demokratie in der Türkei ist. Keine erstrebenswerte Situation, weshalb sie mittelfristig überlegen, der Türkei den Rücken zu kehren.

Bleibt die Frage, ob Erdogan überhaupt noch in der Verfassung ist zu realisieren, dass er mit Liberalisierung national und international mehr gewinnen würde, als mit der bisher angestrebten islamisch geprägten Diktatur, aber diesbezüglich teilen wir alle Ihre Ansicht. Erdogan wird die Reste der demokratisch regierten Türkei blutig hinwegfegen.


Herr Erdogan dürfte aus seinem Verständnis heraus überhaupt kein Interesse an einer Liberalisierung haben und ich glaube auch nicht, dass der Herr Jesus ihm ein Damaskuserlebnis schenkt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 51648
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon yogi61 » Sa 16. Jul 2016, 10:38

Kardux hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:36)

Das war nicht schwach. Die Putschisten hätten tausende ihrer Landsmänner gestern Nacht töten müssen - sie haben sich dagegen entschieden. Die einzig vernünftige Entscheidung. Erdogan ist ein Diktator mit breiter Unterstützung - die Menschenmassen waren bereit für ihn zu sterben. Das war der Schlüssel zum Erfolg, aber auch das die Putschisten ein wenig gehemmt waren - immerhin stand der Geheimdienst, die Polizei aber auch Teile des Militärs gegen sie.


Das weis man bei einem Putsch aber vorher.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
LeloMa
Beiträge: 24
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:29

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon LeloMa » Sa 16. Jul 2016, 10:39

Wirklich zu schade, dass das mit Islamisten sympathisierende Terrorregime Erdogans nicht gefallen ist. Jetzt wird wohl so richtig "aufgeräumt" werden.
Aber wenn sich Soldaten aus Panzern ziehen lassen kann es wohl auch nicht gelingen. Es herschte Ausgangsperre und Kriegsrecht jeder dieser Demonstranten wusste worauf er sich einlässt.
Audi
Beiträge: 7057
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Audi » Sa 16. Jul 2016, 10:43

Kardux hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:36)

Das war nicht schwach. Die Putschisten hätten tausende ihrer Landsmänner gestern Nacht töten müssen - sie haben sich dagegen entschieden. Die einzig vernünftige Entscheidung. Erdogan ist ein Diktator mit breiter Unterstützung - die Menschenmassen waren bereit für ihn zu sterben. Das war der Schlüssel zum Erfolg, aber auch das die Putschisten ein wenig gehemmt waren - immerhin stand der Geheimdienst, die Polizei aber auch Teile des Militärs gegen sie.

Meinst du die Folgen waren denen nicht bekannt? Wenn man mit tausenden Soldaten so etwas plant, dann zieht man es auch durch
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Marcin » Sa 16. Jul 2016, 10:44

Es hat leider nicht sollen sein. Schade. Leider ist zu befürchten, dass es mit dem irren Sultan jetzt noch schlimmer wird.
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Marcin » Sa 16. Jul 2016, 10:45

Audi hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:43)

Meinst du die Folgen waren denen nicht bekannt? Wenn man mit tausenden Soldaten so etwas plant, dann zieht man es auch durch



Solange Erdogan nicht gefasst und auch noch am Leben war, hatte man keine Chance auf einen Sieg. Man hätte ihn direkt beseitigen müssen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3031
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Kardux » Sa 16. Jul 2016, 10:45

yogi61 hat geschrieben:(16 Jul 2016, 10:38)

Das weis man bei einem Putsch aber vorher.


Ich glaube das die Putschisten diesen Putsch gar nicht so genau eingeplant haben und wohl eher erwartet haben das die Massen in der Türkei ohnmächtig sich ihrem Schicksal ergeben. So war das auch schon oft in der Geschichte. Aber so kam es nicht. Die Erdoganjugend hat ihren Fanatismus eindrucksvoll zur Schau gestellt und das wiederum hat die Putschisten ohnmächtig gemacht.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42209
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 16. Jul 2016, 10:49

Nicht jede Armee sympathisiert damit, die eigene Bevölkerung nieder zu walzen. Nicht überall ist Syrien, China oder IR Iran.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16277
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Keoma » Sa 16. Jul 2016, 10:51

Dieser missglückte Putsch wird Erdogan noch stärker machen, das Militär wird jetzt endgültig gesäubert.
In Wien waren etwa 4000 Anhänger von Erdogan auf der Straße.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12857
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Militär in Ankara und Istanbul, Ausgangssperre verhängt, Militärputsch

Beitragvon Cat with a whip » Sa 16. Jul 2016, 10:52

Das ist wieder typisch islamischer Terror. Waren nicht zufällig Moslems die Putschisten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste