Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2868
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Kardux » So 29. Nov 2015, 16:05

Seit einem Jahr spreche ich es ja laut aus. Die Türkei ist ein Terrorpate. Leider ist das einigen russophoben Westeuropäern aber schnurzpiepegal.

Man könnte fast meinen das Assad oder Russland für Terroranschläge und Gefahr in Europa verantwortlich wären. Schwachsinnig ist das...
Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Do 12. Jun 2008, 00:12

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Abensberg » So 29. Nov 2015, 16:50

Das war schon am Anfang alles ganz klar, dass die Türken Islamisten beherbergen
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon zollagent » So 29. Nov 2015, 23:19

Myri » So 29. Nov 2015, 15:19 hat geschrieben:Ich würde mir wünschen, dass sich NATO und EU hinter Russland stellen. Egal was man von Putin hält, können wir nicht zusehen wie Erdogan alle Bemühungen gegen den IS torpediert.

Es gab doch keine nennenswerten "Bemühungen" gegen den IS. Assads Opposition ließ Putin zusammenbomben. Der IS ist weitgehend unversehrt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44574
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon frems » Mi 2. Dez 2015, 18:39

Liebe Genossen. Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, hat der türkische Präsident gesagt, daß er zurücktreten würde, wenn es Beweise gibt, wonach die Türkei Öl vom Islamischen Staat kaufen würde. Nun hat Rußland welche vorgelegt. Man darf gespannt sein, wie die Schlammschlacht weitergeht: http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... takel.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Marie-Luise

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Marie-Luise » Mi 2. Dez 2015, 18:44

frems » Mi 2. Dez 2015, 18:39 hat geschrieben:Liebe Genossen. Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, hat der türkische Präsident gesagt, daß er zurücktreten würde, wenn es Beweise gibt, wonach die Türkei Öl vom Islamischen Staat kaufen würde. Nun hat Rußland welche vorgelegt. Man darf gespannt sein, wie die Schlammschlacht weitergeht: http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... takel.html


Da hat Sultan Erdogan wohl wieder den Mund zu voll genommen und nicht damit gerechnet, dass Beweise vorgelegt werden.

Er wird nie auf seinen Thron, seinen (Nordkorea-ähnlichen) Präsidentenpalast, auf seine Privilegien, verzichten.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 18:46

frems » Mi 2. Dez 2015, 18:39 hat geschrieben:Liebe Genossen. Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, hat der türkische Präsident gesagt, daß er zurücktreten würde, wenn es Beweise gibt, wonach die Türkei Öl vom Islamischen Staat kaufen würde. Nun hat Rußland welche vorgelegt. Man darf gespannt sein, wie die Schlammschlacht weitergeht: http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... takel.html
Sind diese "Beweise" denn schon verifiziert worden? (Ist das überhaupt möglich?)
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 18:49

Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 18:46 hat geschrieben:Sind diese "Beweise" denn schon verifiziert worden? (Ist das überhaupt möglich?)


Erdogan würde sich auch nicht drauf einlassen, wenn die Russen diese Tanklaster, sobald sie über die Grenze sind, in Brand schießen. Man könnte glatt anzweifeln, dass er ein Ehrenmann ist und das sein Wort was gilt.

(Nicht, dass Putin besser wäre. Da streiten sich gerade zwei Schulhofschläger. Ich schau nur zu.)
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44574
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon frems » Mi 2. Dez 2015, 18:50

Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 18:46 hat geschrieben:Sind diese "Beweise" denn schon verifiziert worden? (Ist das überhaupt möglich?)

Keine Ahnung, ob das möglich ist. Ich gehe davon aus, daß sie seitens Ankaras erstmal für gefälscht erklärt werden. Und wenn sich die Beweise verhärten sollten, rollen andere Köpfe.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 18:52

Wie vertrauenswürdig ist überhaupt ein Typ wie Putin, der selbst mit einem Kriegsverbrecher kooperiert?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44574
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon frems » Mi 2. Dez 2015, 18:56

Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 18:52 hat geschrieben:Wie vertrauenswürdig ist überhaupt ein Typ wie Putin, der selbst mit einem Kriegsverbrecher kooperiert?

Aus meiner Sicht nicht sehr vertrauenswürdig, aber das sagt noch nichts über die Echtheit der Beweise.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 19:49

frems » Mi 2. Dez 2015, 18:56 hat geschrieben:Aus meiner Sicht nicht sehr vertrauenswürdig, aber das sagt noch nichts über die Echtheit der Beweise.
Also, eine persönliche Involvierung Erdogans bzw. die seiner Regierung halte ich für völlig ausgeschlossen, weil das politischer Selbstmord wäre. Ehrenhaftigkeit hin oder her, ein Machtpolitiker wie Erdogan würde so einen plumpen Fehler nicht begehen. Den IS "unbehelligt" zu lassen ist ein Sache, mit ihm direkt und auf höchster Ebene Geschäfte zu machen, dann auch noch persönlich samt Familienangehörigen, eine ganz andere.
Übrigens, wie kommt es eigentlich, dass Putin mit diesen "Informationen" erst jetzt an die Weltöffentlichkeit herantritt?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 19:52

Die waren bis vor dem Abschuss noch dicke Freunde.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon palulu » Mi 2. Dez 2015, 19:54

Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 20:52 hat geschrieben:Die waren bis vor dem Abschuss noch dicke Freunde.


Waren sie zu keinem Zeitpunkt, auch wenn das aus europäischer Perspektive so wirken mag.
Marie-Luise

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Marie-Luise » Mi 2. Dez 2015, 19:57

palulu » Mi 2. Dez 2015, 19:54 hat geschrieben:
Waren sie zu keinem Zeitpunkt, auch wenn das aus europäischer Perspektive so wirken mag.


Erdogans Freund ist doch Bashir aus dem Sudan.

:D
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 19:57

Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 19:52 hat geschrieben:Die waren bis vor dem Abschuss noch dicke Freunde.
Tja, dann war Putin der (bisher) schweigende Mitwisser gewesen - und hat sich damit mitschuldig gemacht. Das macht ihn jetzt natürlich um Längen vertrauenswürdiger und seriöser.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 20:00

palulu » Mi 2. Dez 2015, 19:54 hat geschrieben:
Waren sie zu keinem Zeitpunkt, auch wenn das aus europäischer Perspektive so wirken mag.


Die türkischen Investitionen auf der annektierten Krim sind jedenfalls vom Westen nicht goutiert worden. Ebenso hat Kamov eine Sonderversion des Hokum namens "Erdogan" hergestellt.
Also auf mich wirkt das schon ziemlich freundschaftlich.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon palulu » Mi 2. Dez 2015, 21:43

Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 21:00 hat geschrieben:
Die türkischen Investitionen auf der annektierten Krim sind jedenfalls vom Westen nicht goutiert worden. Ebenso hat Kamov eine Sonderversion des Hokum namens "Erdogan" hergestellt.
Also auf mich wirkt das schon ziemlich freundschaftlich.


Der Umgang war respektvoll, Freunde waren sie nie. Dafür hatten und haben beide Staaten zu unterschiedliche Ziele vor Augen. Oder glaubst Du, dass beide Seiten erst seit dem Vorfall mit dem russischen Bomber darüber Bescheid wissen, dass man gegeneinander arbeitet? Europäer merken so etwas nicht gleich, muss ich gestehen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Jekyll » Mi 2. Dez 2015, 21:54

Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 20:00 hat geschrieben:
Die türkischen Investitionen auf der annektierten Krim sind jedenfalls vom Westen nicht goutiert worden. Ebenso hat Kamov eine Sonderversion des Hokum namens "Erdogan" hergestellt.
Also auf mich wirkt das schon ziemlich freundschaftlich.
Na, so tief sprich ernsthaft kann diese "Freundschaft" wohl nicht gewesen sein, wenn man sich das Verhalten der beiden Kontrahänten anschaut, insbesondere das von Putin.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Provokateur » Mi 2. Dez 2015, 21:54

Die Türkei kann Russland viel bieten. Siehe die geplante Pipeline, die die Ukraine umgeht. Russland kann es sich garnicht leisten, die Türkei langfristig zu verprellen.

Dieser Artikel ist knapp ein Jahr alt:

http://www.taz.de/!5026415/
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12149
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Cat with a whip » Mi 2. Dez 2015, 23:47

Zu fragen ob die Russisch-Türkische Beziehung in der Krise sei, ist doch reichlich bizarr.
Die Frage dürfte eher sein ob in der Bevölkerung dieser Länder die nationalistischen Oberschwachköpfe mal in die Minderheit gedrängt werden können, bevor sie den Karren noch weiter in den Dreck fahren.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast