Quo vadis Türkei ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Ferit » Fr 30. Okt 2015, 23:35

Alexyessin » Mi 28. Okt 2015, 22:29 hat geschrieben:
Genannter Gülen war lange Zeit ein Vertrauter Erdogans

Die Betonung liegt auf "war", wenn überhaupt. :rolleyes:
apartofme
Beiträge: 524
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 19:24

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon apartofme » Sa 31. Okt 2015, 00:58

Das Gebieren der Erdogan-Fanboys hier im Forum klingt ja beinahe so, als hätte Erdogan sich von Gülen abgewandt, weil Gülen mit so großer Brutalität gegen politische Gegner vorging oder so stark in korrupte Geschäfte verstrickt war.

:D
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Sa 31. Okt 2015, 01:10

apartofme » Sa 31. Okt 2015, 00:58 hat geschrieben:Das Gebieren der Erdogan-Fanboys hier im Forum klingt ja beinahe so, als hätte Erdogan sich von Gülen abgewandt, weil Gülen mit so großer Brutalität gegen politische Gegner vorging oder so stark in korrupte Geschäfte verstrickt war.

:D
Tatsächlich? Wo hast du denn sowas (beinahe) gelesen?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Kardux » Sa 31. Okt 2015, 18:18

Jekyll hat geschrieben:Tatsächlich? Wo hast du denn sowas (beinahe) gelesen?


Das ist wohl nicht Ihr ernst ?
Make Kurdistan Free Again...
Demolit

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Demolit » Sa 31. Okt 2015, 20:04

Soooooo alt und immer nch so aktuell..

von einem der besten dt. Journalisten, die unterwegs sind:

http://www.zeit.de/1992/36/kolonie-im-eigenen-land
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Ferit » So 1. Nov 2015, 15:04

Demolit » Sa 31. Okt 2015, 21:04 hat geschrieben:Soooooo alt und immer nch so aktuell..

von einem der besten dt. Journalisten, die unterwegs sind:

http://www.zeit.de/1992/36/kolonie-im-eigenen-land

Wenn ihr so Interesse an den Kurden habt, könnt ihr den biji biji hewals Teile von Deutschland geben. Seriously.
Marie-Luise

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Marie-Luise » So 1. Nov 2015, 18:21

Ferit » So 1. Nov 2015, 16:04 hat geschrieben:Wenn ihr so Interesse an den Kurden habt, könnt ihr den biji biji hewals Teile von Deutschland geben. Seriously.


1) Kurden gibt es länger als Turkmen in der Gegend.

2) Erdogan bekommt die Mehrheit, wie es aussieht:

https://www.washingtonpost.com/world/mi ... story.html
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Marmelada » So 1. Nov 2015, 20:08

Auch hier muss aufgeräumt werden.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Marmelada » So 1. Nov 2015, 21:49

Aufgeräumt.
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 16:43

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Ultra-tifosi » So 1. Nov 2015, 21:58

MHP mit den meisten Stimmenverlusten. Verständlich, wenn man sich so unbeweglich zeigt...
Mirrorside

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Mirrorside » Mo 2. Nov 2015, 01:57

Marie-Luise » So 1. Nov 2015, 19:21 hat geschrieben:
1) Kurden gibt es länger als Turkmen in der Gegend.

2) Erdogan bekommt die Mehrheit, wie es aussieht:

https://www.washingtonpost.com/world/mi ... story.html



Nicht die Länge sondern die Härte und Kraft ist ausschlaggebend.

MFG Mirrorside
Mirrorside

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Mirrorside » Mo 2. Nov 2015, 02:08

Alexyessin » Mi 28. Okt 2015, 12:09 hat geschrieben:http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/tuerkische-polizei-stuermt-kritischen-medienkonzern-13880568.html

Wenn ich sowas schon wieder lese geht mir das Messer in der Hose auf.
Aber klar, der Eigentümer stand Erdogan im Weg - also weg die Sender. Ein hoch auf dieses Verständniss von Rechtsstaat und Demokratie - und das kurz vor den Wahlen.




Das Wort Pressefreiheit und Aydin Dogan passen nicht in den selben Satz. Pressemanipulation und bezahlte Pressezubereitung, Pressen-Erpressung treffen da eher zu. Ich als türkischer Bürger begrüsse die Massnahmen der Polizei gegen die Dogan Koza&İpek Geselleschaften. Pressekorruption kann nicht mit Presefreiheit bemalt werden.

MFG Mirrorside
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon zollagent » So 15. Nov 2015, 16:43

Heute habe ich auf N24 die Bemerkung gehört, die Öleinnahmen es IS würden über die Türkei realisiert, daß nämlich dubiose Agenturen dieses Öl in der Türkei anpreisen und auch verkaufen. Ist da tatsächlich was dran, und falls ja, was unternimmt die türkische Regierung gegen solche Machenschaften? Falls nein, wie kommt das Öl des IS auf den Markt?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Marie-Luise

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Marie-Luise » So 15. Nov 2015, 16:47

Mirrorside » Mo 2. Nov 2015, 01:57 hat geschrieben:

Nicht die Länge sondern die Härte und Kraft ist ausschlaggebend.


Als harter und kräftiger Türke müßtest Du doch bei den harten und kräftigen Türken in der damals hart und kräftig eroberten Türkei leben?

Durch den Kampf gegen den Islamischen Staat sind mir die tapferen Kurden richtig sympathisch geworden, mit Ausnahme der PKK, die als Terrororganisation eingestuft ist.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon palulu » So 15. Nov 2015, 16:49

zollagent » So 15. Nov 2015, 17:43 hat geschrieben:Heute habe ich auf N24 die Bemerkung gehört, die Öleinnahmen es IS würden über die Türkei realisiert, daß nämlich dubiose Agenturen dieses Öl in der Türkei anpreisen und auch verkaufen. Ist da tatsächlich was dran, und falls ja, was unternimmt die türkische Regierung gegen solche Machenschaften? Falls nein, wie kommt das Öl des IS auf den Markt?


Das Öl wird gar an Assad verkauft und mit seiner Hilfe transportiert. Es wird mittlerweile sogar im Irak und Iran gehandelt, traditionell ist allerdings natürlich die Türkei als ressourcenschwaches Land der größte Markt, aber auch Jordanien:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 93670.html

Das geförderte Öl wird in kleinen Raffinerien aufbereitet - zum Beispiel zu Masut-Heizöl oder Diesel. Versteckt in Landwirtschaftsfahrzeugen oder heimlich auf Eselsfuhren und Booten gelangt es dann über die Grenze in die Türkei. Dort wird die geschmuggelte Ware dann billiger im Vergleich zur legalen verkauft.

Syriens Regime hat bisher nicht versucht, das Ölgeschäft der IS-Arbeiter zu unterbinden - im Gegenteil. Die Islamisten dürfen sogar die staatlichen Pipelines benutzen und verkaufen Damaskus im Gegenzug dafür Öl. Syrien wie auch der Irak sind Länder, die seit Jahrzehnten von Mafia-ähnlichen Strukturen regiert werden.

Im Irak nutzt der IS Saddam Husseins alte Netzwerke

Seitdem der IS die Grenzposten zwischen Syrien und dem Irak kontrolliert, können die Radikalen auch bequem syrisches Öl ins Nachbarland bringen und dort in die etablierten Netzwerke einspeisen, die auf größere Mengen ausgelegt sind. Der Irak hat über 50-mal so große Ölreserven wie Syrien.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon zollagent » So 15. Nov 2015, 16:58

palulu » So 15. Nov 2015, 16:49 hat geschrieben:
Das Öl wird gar an Assad verkauft und mit seiner Hilfe transportiert. Es wird mittlerweile sogar im Irak und Iran gehandelt, traditionell ist allerdings natürlich die Türkei als ressourcenschwaches Land der größte Markt, aber auch Jordanien:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 93670.html

Das geförderte Öl wird in kleinen Raffinerien aufbereitet - zum Beispiel zu Masut-Heizöl oder Diesel. Versteckt in Landwirtschaftsfahrzeugen oder heimlich auf Eselsfuhren und Booten gelangt es dann über die Grenze in die Türkei. Dort wird die geschmuggelte Ware dann billiger im Vergleich zur legalen verkauft.

Syriens Regime hat bisher nicht versucht, das Ölgeschäft der IS-Arbeiter zu unterbinden - im Gegenteil. Die Islamisten dürfen sogar die staatlichen Pipelines benutzen und verkaufen Damaskus im Gegenzug dafür Öl. Syrien wie auch der Irak sind Länder, die seit Jahrzehnten von Mafia-ähnlichen Strukturen regiert werden.

Im Irak nutzt der IS Saddam Husseins alte Netzwerke

Seitdem der IS die Grenzposten zwischen Syrien und dem Irak kontrolliert, können die Radikalen auch bequem syrisches Öl ins Nachbarland bringen und dort in die etablierten Netzwerke einspeisen, die auf größere Mengen ausgelegt sind. Der Irak hat über 50-mal so große Ölreserven wie Syrien.

Na, wenn das kein Ziel wäre, für Russen wie auch Franzosen oder Amerikaner, dann weiß ich auch nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon JFK » So 15. Nov 2015, 17:00

Marie-Luise » So 15. Nov 2015, 17:47 hat geschrieben:
Als harter und kräftiger Türke müßtest Du doch bei den harten und kräftigen Türken in der damals hart und kräftig eroberten Türkei leben?


wiederspricht es der NS- Rassenlehre? Deutschland den Deutschen??
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon palulu » So 15. Nov 2015, 17:03

zollagent » So 15. Nov 2015, 17:58 hat geschrieben:Na, wenn das kein Ziel wäre, für Russen wie auch Franzosen oder Amerikaner, dann weiß ich auch nicht.


Ich meine gelesen zu haben, dass diese Strukturen mittlerweile zerstört wurden und der Erlös aus dem Ölgeschäft rapide zurückgegangen sei. Vielleicht finde ich noch den Artikel.
PF-Veteran
Beiträge: 8
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 17:48

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon PF-Veteran » Mo 16. Nov 2015, 18:30

zollagent » So 15. Nov 2015, 16:58 hat geschrieben:Na, wenn das kein Ziel wäre, für Russen wie auch Franzosen oder Amerikaner, dann weiß ich auch nicht.


Es gibt noch ein besseres Ziel, die Schwefelmine in Mosul.
Meines Wissens haben die Amis es vermieden es zu zerstören, obwohl es eine wichtige Rohstoffquelle für Sprengstoff und möglicherweise andere Waffen ist.
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Gluck » Do 19. Nov 2015, 00:05

Türken zeigen wieder einmal ihr wahres Gesicht: :dead:
http://www.welt.de/sport/fussball/artic ... erkei.html

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast