Quo vadis Türkei ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Wasteland » Mo 28. Dez 2015, 19:57

Jekyll » Mo 28. Dez 2015, 01:24 hat geschrieben:Kein Wunder, bei der allzu notorischen Fixierung.


Was genau meinst du?
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 14:35

H2O » Mo 28. Dez 2015, 19:46 hat geschrieben:
Au ja, da haben Sie mich neugierig gemacht :?
Haben Sie das Fragezeichen übersehen oder was soll diese Reaktion jetzt?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 14:38

H2O » Mo 28. Dez 2015, 09:49 hat geschrieben:Haben wir in Deutschland tatsächlich ein Problem mit
türkischer Kultur? Oder nicht doch eher eins mit bildungs-
fernen Leuten, die sich als deutsche oder türkische
Kulturträger aufspielen?
Weder noch. Wir haben ein Problem mit charakterschwachen Leuten. Das Problem ist von allgemeiner Natur und lässt sich nicht auf einzelne Länder und Kulturkreise einengen.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 14:39

Wasteland » Mo 28. Dez 2015, 19:57 hat geschrieben:
Was genau meinst du?
Habe ich vergessen.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15026
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Keoma » Di 29. Dez 2015, 15:37

"Diese Person wird dafür schwer bezahlen", hat Recep Tayyip Erdoğan dem Fernsehpublikum versprochen. Auch für türkische Verhältnisse war die Drohung des Staatspräsidenten gegen den Chefredakteur von "Cumhuriyet", der wichtigsten Oppositionszeitung des Landes, beispiellos.

http://derstandard.at/2000028195884/Cum ... -kalte-Wut


Kleinlich und nachtragend - das nenne ich einen charakterstarken Staatsmann.
Verstehe einer die Türken.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 15:48

Keoma » Di 29. Dez 2015, 15:37 hat geschrieben:"Diese Person wird dafür schwer bezahlen", hat Recep Tayyip Erdoğan dem Fernsehpublikum versprochen. Auch für türkische Verhältnisse war die Drohung des Staatspräsidenten gegen den Chefredakteur von "Cumhuriyet", der wichtigsten Oppositionszeitung des Landes, beispiellos.

http://derstandard.at/2000028195884/Cum ... -kalte-Wut


Kleinlich und nachtragend - das nenne ich einen charakterstarken Staatsmann.
Verstehe einer die Türken.
Ich versteh nicht einmal die Österreicher.

Hast du dir angehört, was dieser Demirtas so von sich gibt? Dagegen ist Erdogan nur ein Chorknabe.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15026
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Keoma » Di 29. Dez 2015, 15:51

Jekyll » Di 29. Dez 2015, 16:48 hat geschrieben:Ich versteh nicht einmal die Österreicher.

Hast du dir angehört, was dieser Demirtas so von sich gibt? Dagegen ist Erdogan nur ein Chorknabe.


Nun, deine Verständnisprobleme in Ehren, aber den Unterschied zwischen einem Journalisten und einem Staatsmann wirst du dennoch kennen, oder?
Es sei denn, der Beißreflex hat schon alles ausgeschaltet.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 15:56

Keoma » Di 29. Dez 2015, 15:51 hat geschrieben:
Nun, deine Verständnisprobleme in Ehren, aber den Unterschied zwischen einem Journalisten und einem Staatsmann wirst du dennoch kennen, oder?
Es sei denn, der Beißreflex hat schon alles ausgeschaltet.
Du scheinst Türken echt nicht zu verstehen. Selbst wenn diese sich mit dir in Deutsch unterhalten.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26603
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon H2O » Di 29. Dez 2015, 16:00

Jekyll » 2015-12-29, 14:35 hat geschrieben:Haben Sie das Fragezeichen übersehen oder was soll diese Reaktion jetzt?


Die war nur lieb gemeint :?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15026
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Keoma » Di 29. Dez 2015, 16:07

Jekyll » Di 29. Dez 2015, 16:56 hat geschrieben:Du scheinst Türken echt nicht zu verstehen. Selbst wenn diese sich mit dir in Deutsch unterhalten.


Wenn sie sich auf türkisch unterhalten, verstehe ich sie sicher nicht.

Aber du hast ja auch schon zugegeben, dass du die Österreicher nicht verstehst.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26603
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon H2O » Di 29. Dez 2015, 16:10

Jekyll » 2015-12-29, 14:38 hat geschrieben:Weder noch. Wir haben ein Problem mit charakterschwachen Leuten. Das Problem ist von allgemeiner Natur und lässt sich nicht auf einzelne Länder und Kulturkreise einengen.


Na ja; Ihr Ausgangspunkt war schon eine Mängelrüge
an unseren deutschen Verhältnissen, meine ich. Deshalb
meine Nachfrage nach etwaigen Problemen mit türkischer
Kultur... die ich nicht erkennen kann. Was ich erkenne, das
ist Unbildung und eine besonders dumme Form des Rassis-
mus. Aber Sie haben Recht... das Grundproblem ist nicht auf
deutsch-türkische Befindlichkeiten ein zu engen.
Demolit

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Demolit » Di 29. Dez 2015, 19:18

lach..

Zum Glück haben wir eine regierende Mutti..

sonst wäre Seehofer nach jeder Veranstaltung im Wildbad Kreuth im Knast.....

echt ;)

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... ip-erdogan
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 19:37

Ein unabhängiger Kurdenstaat?

Kein Wunder also, dass auch Demirtas den Ton verschärfte. In Anspielung auf Erdogan forderte er am Sonntag in einer Rede in Diyarbakir, die Kurden müssten sich entscheiden, ob sie nach Autonomie streben oder «unter der Tyrannei eines Mannes» leben wollten. Im kommenden Jahrhundert, so Demirtas, werde Kurdistan so oder so eine Realität sein – und dabei könne es sich auch um einen souveränen Staat handeln. Eine klare Absage an einen unabhängigen Kurdenstaat gehörte bisher zum Standardvokabular der HDP, die mit früheren Forderungen kurdischer Nationalisten gebrochen haben wollte.

Ein Verstoss gegen das Prinzip der «Unteilbarkeit der Türkei» könnte für Demirtas nun tatsächlich schwerwiegende Konsequenzen haben.
http://www.nzz.ch/international/demirtas-ist-angezaehlt-1.18669730

Demirtas ist kein Unschuldslamm. Seine Agitationen sind tatsächlich kontraproduktiv und zersetzend für die Gesellschaft und den Staat.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Demolit

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Demolit » Di 29. Dez 2015, 19:46

Jekyll » Di 29. Dez 2015, 19:37 hat geschrieben:http://www.nzz.ch/international/demirtas-ist-angezaehlt-1.18669730

Demirtas ist kein Unschuldslamm. Seine Agitationen sind tatsächlich kontraproduktiv und zersetzend für die Gesellschaft und den Staat.


lach...

genau , weil es dem Demokratieverständnis derer da am Marmarameer so ansteht, weil die Deutungshoheit über dem, was als demokratisches Verständnis so erkennbar ist, der "Führung" obliegt, Zersetzung schon alles ist, was nur irgendwie als anti-türkisch gedeutet werden kann ( ggf sogar ist :rolleyes:, was man aber aushalten muss ! ) ...war der Hinweis auf die demokratische Gepflogenheit Wildbad Kreuth so elementar wichtig..

echt ;) ;)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 19:56

Eine innere Kriegserklärung inkl. Aufstachelung von Bürgern ist kein Ausdruck von Demokratieverständnis.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Demolit

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Demolit » Di 29. Dez 2015, 20:02

Jekyll » Di 29. Dez 2015, 19:56 hat geschrieben:Eine innere Kriegserklärung inkl. Aufstachelung von Bürgern ist kein Ausdruck von Demokratieverständnis.


Tat er das in realiter oder nur in den Augen der herrschenden Klasse ?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37106
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Liegestuhl » Di 29. Dez 2015, 20:53

Demolit » Di 29. Dez 2015, 21:02 hat geschrieben:Tat er das in realiter oder nur in den Augen der herrschenden Klasse ?


Eine Gesellschaft, die sich von anderen Meinungen bedroht fühlt, erzieht Duckmäuser und keine Demokraten.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Jekyll » Di 29. Dez 2015, 23:35

Demolit » Di 29. Dez 2015, 20:02 hat geschrieben:
Tat er das in realiter oder nur in den Augen der herrschenden Klasse ?
Mach es so wie ich und bilde dir deine eigene Meinung (indem du dich informierst). Dass du kein Türkisch kannst ist allerdings ein Handicap für dich.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Provokateur » Fr 1. Jan 2016, 18:50

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Demolit

Re: Quo vadis Türkei ?

Beitragvon Demolit » Fr 1. Jan 2016, 19:04




lach...als ich vor 3 Jahren in einem andern Forum , das sich so als Speerspitze des intellektuellen Debattierklubs verstand, genau darüber einen wunderbaren Faden einstellte, der aus den Reden Handlungen des Herr Erdogan zu den Reden und Handlungen des Herrn Gröfaz einstellte, also nicht so in Form der Gleichstellung, sondern in Form des Strebens nach einer politischen Umformung eines demokratischen Staates hin zu einer "Diktatur" wurde ich ausgesperrt...........ob die das da dort jetzt aufheben..

lach und echt ;)

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste