Seite 1 von 1

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Do 21. Aug 2014, 20:38
von Marie-Luise
Davutoglu kommt mir so vor, als ob er schon mit seinem Dauergrinsen geboren worden wäre.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Do 21. Aug 2014, 21:28
von Sakarya
Davutoglu kam 2009 mit der Null-Problem-Strategie in das Amt des Außenministers. Wo die Türkei heute steht wissen wir alle: Große und permanente diplomatische Krisen mit Syrien, Ägypten, Irak, Israel und Saudi Arabien. Mit der EU und der USA kommen wir auch nicht mehr gut aus, geschweige denn Deutschland seit letzter Woche.

Und dieser Mann soll MP werden? Eine Person, die nach 5 Jahren genau das Gegenteil davon erreicht, was er zu Beginn angekündigt hat? Wo das hinführen wird kann man ja an drei Fingern abzählen...

Hauptsache Erdogan hat seine Marionette.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Do 21. Aug 2014, 22:45
von TheTank
[url][/url]
A. von Dahlenberg » Do 21. Aug 2014, 21:16 hat geschrieben:...dann kommen solche rückwärtsgewandten Gestalten wie Davutoglu und Erdogan an die Macht. Die beiden haben mit Mohammad vieles gemeinsam, vor allem sind sie alle ungebildet.


Tatsächlich?

Er absolvierte das renommierte İstanbul Lisesi sowie die Fakultät für Wirtschaft und Politikwissenschaft der Boğaziçi Üniversitesi. Seine Masterarbeit schrieb Davutoğlu am Institut für Staatsverwaltung und seine Dissertation am Institut für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen derselben Universität. Zwischen 1990 und 1995 arbeitete er an der Marmara-Universität. 1993 wurde er Dozent und 1999 Professor. Davutoğlu war Vorstand des Institutes für Internationale Beziehungen an der Beykent Üniversitesi.

[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmet_Davutoğlu[/url]

Immerhin hat ihn auch Abdullah Gül für das Amt empfohlen.
Sehe das nicht so negativ.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Do 21. Aug 2014, 23:43
von Sakarya
A. von Dahlenberg » Do 21. Aug 2014, 21:16 hat geschrieben:Wenn sich der türkische Wähler lieber für die Ideologie des Wüstensohnes Mohammad interessiert als für die Lehren des Mannes, von dem man sagen kann, dass es heute kein Land mit dem Namen Türkei geben würde, wenn es ihn nicht gegeben hätte, dann kommen solche rückwärtsgewandten Gestalten wie Davutoglu und Erdogan an die Macht. Die beiden haben mit Mohammad vieles gemeinsam, vor allem sind sie alle ungebildet.

Bitte nicht Atatürk und Mohammed gegenüberstellen. Mohammed war ein fantastischer Sozialreformer. Was degenerierte Muslime im Namen des Islams in der heutigen Zeit anstellen, daran hat er keine Schuld.

Aber wir schweifen vom Thema ab.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Fr 22. Aug 2014, 12:32
von Marie-Luise
A. von Dahlenberg » Do 21. Aug 2014, 22:20 hat geschrieben:Ich bewundere Atatürk. Ein Mann, der schon vor 100 Jahren wusste, dass Religion nichts in der Politik zu suchen hat. Möge er in Frieden ruhen.



Atatürk rotiert eher im Grab angesichts der AKP.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: So 24. Aug 2014, 03:51
von frems
Erdogans Premier auf dem Weg zurück zum Sultanat

Der neue türkische Regierungschef Davutoglu hat nun deutlich gesagt, was er bisher immer geleugnet hat: Die Türkei unter Präsident Erdogan sucht eine Restauration des einstigen Osmanischen Reichs.

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... tanat.html

Rosige Aussichten. :|

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: So 24. Aug 2014, 11:20
von Demolit
Wenn die Welt so betrachtete wird, dann will der Türke wieder osmanische Größe, der Chinese alte Herrschaft, Russland alte Größe, jeder im Laufe der Geschichte abgestürzte Titan will wieder edle nationale Größe.

Warum?

Weil nur mit dem einfachen Mittel des Nationalgedankens die Massen einen gemeinsamen Nenner finden können, diesen akzeptieren um in den autokratischen Gesellschaftsstrukturen diese Form der Herrschaft wirken zu lassen. Adolfs Geist abgespeckt 2.0.

Nur wir in Europa müssen uns da noch drauf einstellen. Einmal, dass in unseren Gefilden sichtbar das Nationale wieder nach vorn drängt. Zum anderen, dass wir mit den Großmannallüren der anderen uns andere Probleme ins Haus stehen, als wir bisher abarbeiten mussten.

Besonders amüsant sind die Parallelen der beiden Schnäuzer, der Buchhalter und der Postkartenmaler als nationale Vordenker.......arm aber wahr.

echt ;)

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: So 24. Aug 2014, 19:10
von Sakarya
Nochmal ein kurzer Rückblick was Davutoglu als Außenminister so für Arbeit geleistet hat.

Lybien:
Hat gegen Gaddafi die Islamisten vor Ort unterstützt. Hat Geld investiert. Die Scharia wurde eingeführt. Türkische Bürger wurden entführt.

Ägypten:
Auch hier wurden Mursi und seine Muslimbrüder unterstützt. Es kam jedoch zum Militärputsch. Sisi kam an die Macht. Unser Botschafter wurde aus Ägypten verwiesen. Ende der türkisch-ägyptischen Beziehungen.

Irak:
Hat den dort der Todesstrafe verurteilten sunnitischen Hasimi in Istanbul empfangen. Folge: Unserem Minister wurde die Landung im Irak verwehrt.

Syrien:
Radikale Islamisten gegen Asad unterstützt. Hatte erklärt, dass Asad innerhalb von 2 Monaten gestürzt wird. So wie Asad heute immernoch an der Macht ist, hat die Türkei 2 Mio. Flüchtlinge am Hals.

IS:
Konnte die kopfabschlagenden Islamisten noch immer nicht Terroristen nennen. 49 unserer Mitbürger befinden sich in Gefangenschaft.

link

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Mo 25. Aug 2014, 19:51
von Subutai
Davutoglu ein hochintelligenter Mann mit weitsicht und seine Vision von der Türkei deckt sich mit dem von Erdogan, sodass einer ungestörten Zusammenarbeit und Stabilität in der Türkei nichts im Weg steht. Die best mögliche Wahl für die Türkei also, das sieht man schon daran, dass alle Antitürken seine Nominierung ablehnen. Ein gutes Zeichen.:thumbup:

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Mo 25. Aug 2014, 19:54
von Marie-Luise
Subutai » Mo 25. Aug 2014, 19:51

Davutoglu ein hochintelligenter Mann mit weitsicht und seine Vision von der Türkei deckt sich mit dem von Erdogan, sodass einer ungestörten Zusammenarbeit und Stabilität in der Türkei nichts im Weg steht. Die best mögliche Wahl für die Türkei also, das sieht man schon daran, dass alle Antitürken seine Nominierung ablehnen. Ein gutes Zeichen.:thumbup:


Falls Erdogan meint, sich als Staatspräsident besondere zusätzliche Rechte einräumen lassen zu müssen und Davutoglu wie einen Laufburschen behandelt, sehe ich schon jetzt, dass Erdogan da Probleme bekommen könnte.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Mo 25. Aug 2014, 19:58
von Subutai
Marie-Luise » Mo 25. Aug 2014, 18:54 hat geschrieben:
Falls Erdogan meint, sich als Staatspräsident besondere zusätzliche Rechte einräumen lassen zu müssen und Davutoglu wie einen Laufburschen behandelt, sehe ich schon jetzt, dass Erdogan da Probleme bekommen könnte.

Was soll ich dazu sagen, du bist eben ein Nullchecker. :)

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Mo 25. Aug 2014, 22:57
von TheTank
Jetzt gibt es jedenfalls schon mal einen 5-Punkte Plan:

http://sabah.de/de/wichtige-ziele-der-neuen-regierung/

Nix mit Abwendung von der EU :thumbup:

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Mo 25. Aug 2014, 23:11
von palulu

Glaubst Du dem Blödsinn?

Erdogan ist es also, Erdogan führt, und Davutoglu – der Ministerpräsident ohne nennenswerte Hausmacht in der Partei – hilft dabei nur ein wenig. Der Weg ist das Ziel: Die AKP hat in Davutoglus Augen die Türkei wieder zu dem gemacht, was sie einst war. Und was war sie einst? Das Osmanische Reich

Geht es noch polemischer und einfacher? An der türkischen Außenpolitik wird sich folgendes ändern: .

Richtig, nix. Denn der Mann, der dafür zuständig war, ist jetzt Ministerpräsident. Es ist der gleiche Typ. Aber das sollte jemand mal dem Springer-Journalisten erzählen. Einfach nur peinlich.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Di 26. Aug 2014, 00:16
von Makumba
Hier auch mal etws Interessantes:

http://www.welt.de/wirtschaft/article13 ... dogan.html


Das Meisterwerk des Sultans Erdogan

Kaum ist der neue türkische Präsident gewählt, wird er wieder kritisiert. Dabei hat der Mann geschafft, was die alten Eliten der Türkei über Jahrzehnte nicht hinbekamen. Und dafür gebührt ihm Respekt.

.........

Heute steht die Türkei im Kreis der größten Volkswirtschaft der Welt auf Platz 16 oder 19, je nachdem, wie man dies berechnet. Sie gehört jedenfalls ganz selbstverständlich zu den 20 wichtigsten Wirtschaftsnationen und damit zur G20.



Jetzt mal ernsthaft, Sultan hin, Sultan her, Osmanen hin, Osmanen her.

In der Türkei wird es nie wieder einen Sultan geben. Und das Osmanische Reich ist auch Geschichte, das wird es nie wieder geben. Auch wird das Land ken islamistischer Gottesstaat. Das wird Erdogan nicht schaffen.

Das sind doch nur Wortspielereien, die mitunter auch manipulieren sollen.
Man kann nicht alles schlechtreden was Erdogan gemacht hat, der Türkei scheint es zur Zeit ganz gut zu gehen.

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Di 26. Aug 2014, 19:19
von frems
palulu » Mo 25. Aug 2014, 23:11 hat geschrieben:Geht es noch polemischer und einfacher?

Sicher. Würdest Du denn dieser einfachen Zusammenfassung widersprechen? :?:

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Fr 29. Aug 2014, 17:51
von palulu
frems » Di 26. Aug 2014, 19:19 hat geschrieben:Sicher. Würdest Du denn dieser einfachen Zusammenfassung widersprechen? :?:


In der Frage, ob sich die Außenpolitik nun radikal ändert: definitiv. Nur der Außenministerposten wird von einer anderen Person besetzt:

Erfahrener Europapolitiker zum Außenminister ernannt

Eine Neubesetzung gab es dagegen im Außenressort, das zuvor Davutoglu innehatte. Ihm folgt Mevlut Cavusoglu nach, der bislang über den EU-Beitritt der Türkei verhandelt hatte. Cavusoglu stammt aus dem südtürkischen Alanya und ist seit 2002 Mitglied des türkischen Parlaments. Er verfügt über jahrelange europapolitische Erfahrung, zuletzt als Vorsitzender der Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

-> http://www.deutschlandfunk.de/regierung ... _id=295993

"Der Pfad der Türkei zur EU, der ein strategisches Ziel ist, wird entschiedener fortgesetzt", sagte Erdoğan in seiner ersten Rede als Staatsoberhaupt nach seiner Vereidigung am Donnerstag.
-> http://www.euractiv.de/sections/eu-auss ... ben-308080

"Erdogan sollte nicht unterschätzt werden": http://www.deutschlandfunk.de/tuerkei-e ... _id=294771

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Mi 3. Sep 2014, 17:51
von Hatze
Anscheinend mag das türkische Volk seinen neuen Ministerpräsidenten. Als außenstehender gefällt mir die AKP äußerst gut. Wäre ich ein türkischer Staatsbürger, so würde ich mit reinem Gewissen die AKP wählen. Lang lebe Davutoglu!

Re: Davutoglu soll neuer türkischer Ministerpräsident werden

Verfasst: Do 4. Sep 2014, 03:31
von Makumba
Hatze » Mi 3. Sep 2014, 16:51 hat geschrieben:Anscheinend mag das türkische Volk seinen neuen Ministerpräsidenten. Als außenstehender gefällt mir die AKP äußerst gut. Wäre ich ein türkischer Staatsbürger, so würde ich mit reinem Gewissen die AKP wählen. Lang lebe Davutoglu!


du kannst doch türkischer staatsbürger werden und davotuglu wählen.
daran wird dich niemand hindern.