Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Senexx » Di 8. Sep 2020, 07:12

Weniger deutsche Luxusautos für Türken

https://www.focus.de/panorama/welt/eila ... 404406.htm

Erdogan hat die Luxussteuer für Autos drastisch angehoben. Türken können nun weniger deutsche Autos kaufen. Das ist gut. Je weniger wir in die Türkei exportieren, umso besser können wir Sanktionen gegen den Kalifen von Ankara verkraften. Jetzt braucht es nur noch einen Bann gegen türkisches Obst und Textilien und ein Reiseverbot in die Türkei, weil Corona-Hochrisiko. Auch müssten die Aktivitäten von Ditib endlich unterbunden werden.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5489
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon McKnee » Di 8. Sep 2020, 07:38

Senexx hat geschrieben:(08 Sep 2020, 07:12)

Weniger deutsche Luxusautos für Türken
.....
Erdogan hat die Luxussteuer für Autos drastisch angehoben. Türken können nun weniger deutsche Autos kaufen. Das ist gut. Je weniger wir in die Türkei exportieren, umso besser können wir Sanktionen gegen den Kalifen von Ankara verkraften. Jetzt braucht es nur noch einen Bann gegen türkisches Obst und Textilien und ein Reiseverbot in die Türkei, weil Corona-Hochrisiko. Auch müssten die Aktivitäten von Ditib endlich unterbunden werden.


Es gibt schon lange keine Deutsch-Türkischen Beziehungen mehr. Es gibt eine Art bilaterales Verhältnis, mehr nicht. Es wird zunehmend durch die türkische Regierung belastet und lässt eine türkische Hardliner in Deutschland glauben, sie seien Besatzer.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2719
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon streicher » Do 26. Nov 2020, 21:18

palulu hat geschrieben:(18 Aug 2014, 13:42)


Wo aber steht man heute? Gestern wurde bekannt, dass Deutschland die Türkei seit 2009 ausspioniert. Was haltet ihr davon?
Und hier werden Kritiker ausspioniert und attackiert - MIT ganz vorne dabei. Was darf man davon halten?

Spionage in Deutschland :
Wie Erdogans langer Arm nach Kritikern greift

Kritiker des türkischen Präsidenten werden auch in Deutschland überwacht und bedroht. Sogar der Geheimdienst MIT ist beteiligt. Viele Hinweisgeber liefern ihm zu.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Dietz
Beiträge: 132
Registriert: Sa 9. Jan 2021, 03:49
Benutzertitel: ein Freigeist
Wohnort: Auf einem Staubkorn im Universum

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Dietz » So 17. Jan 2021, 02:27

McKnee hat geschrieben:(08 Sep 2020, 07:38)

Es gibt schon lange keine Deutsch-Türkischen Beziehungen mehr. Es gibt eine Art bilaterales Verhältnis, mehr nicht. Es wird zunehmend durch die türkische Regierung belastet und lässt eine türkische Hardliner in Deutschland glauben, sie seien Besatzer.


"Die Liebe der Deutschen und Türken zueinander ist so alt, dass sie niemals zerbrechen wird" sagte Otto von Bismarck 1871.

150 Jahre spaeter sieht man auch an diesem Thread das Gegenteil - schade. Der Bruch wurde in den letzten 25 Jahren durch den Hochmut der europäischen und deutschen Haltung national und international gefoerdert. Bedauerlich! Dass sich die türkische Politik nun auch von Europa abwendet, ist damit erklärt.
"Nehmen Sie die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (Konrad Adenauer)
Cem Dean
Beiträge: 110
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Cem Dean » So 17. Jan 2021, 08:53

Dietz hat geschrieben:(17 Jan 2021, 02:27)

"Die Liebe der Deutschen und Türken zueinander ist so alt, dass sie niemals zerbrechen wird" sagte Otto von Bismarck 1871.

150 Jahre spaeter sieht man auch an diesem Thread das Gegenteil - schade. Der Bruch wurde in den letzten 25 Jahren durch den Hochmut der europäischen und deutschen Haltung national und international gefoerdert. Bedauerlich! Dass sich die türkische Politik nun auch von Europa abwendet, ist damit erklärt.


:thumbup: Richtig
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5489
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon McKnee » So 17. Jan 2021, 08:55

Dietz hat geschrieben:(17 Jan 2021, 02:27)

"Die Liebe der Deutschen und Türken zueinander ist so alt, dass sie niemals zerbrechen wird" sagte Otto von Bismarck 1871.

150 Jahre spaeter sieht man auch an diesem Thread das Gegenteil - schade. Der Bruch wurde in den letzten 25 Jahren durch den Hochmut der europäischen und deutschen Haltung national und international gefoerdert. Bedauerlich! Dass sich die türkische Politik nun auch von Europa abwendet, ist damit erklärt.


Sehr einseitig wahrgenommen. Leider ignorierst du dabei die Fakten und verwechselst Aktion und Reaktion.

Dass die Türkei nicht Indie EU aufgenommen werden kann, belegte sie lange und immer wiederkehrend schon durch ihre mangelnde Rechtstaatlichkeit und regelmäßigen Verstöße gegen die Menschenrechte.

Natürlich wurden Staaten aufgenommen, die dort ebenfalls erhebliche Defizite aufweisen, aber es gibt kein Recht im Unrecht und die daraus entstehenden Probleme muss die EU selber bewältigen, da wird die Türkei nicht belastet
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Cobra9 » So 17. Jan 2021, 11:42

Dietz hat geschrieben:(17 Jan 2021, 02:27)

"Die Liebe der Deutschen und Türken zueinander ist so alt, dass sie niemals zerbrechen wird" sagte Otto von Bismarck 1871.

150 Jahre spaeter sieht man auch an diesem Thread das Gegenteil - schade. Der Bruch wurde in den letzten 25 Jahren durch den Hochmut der europäischen und deutschen Haltung national und international gefoerdert. Bedauerlich! Dass sich die türkische Politik nun auch von Europa abwendet, ist damit erklärt.


Der nächste Jubel - Türke.
Entschuldigung an die User wo tatsächlich Diskussionen führen, aber anders kann man es nicht nicht mehr bezeichnen.

Jedesmal diese saublöde, blinde PR. Es sagt niemand das man seitens EU, Deutschland eventuell keine Fehler gemacht hat. Einer davon ist aber definitiv zu freundlich gewesen zu sein unter anderem zu Erdogan.

Die Türkei spricht davon in die EU zu wollen. Das soll aufgrund ihrer Politik insgesamt wie gehen ?

Bereits 2019 mal wieder eine kleine Übersicht.




Die Türkei hat kaum noch Chancen auf einen Beitritt zur Europäischen Union. Das stellt die EU-Kommission in ihrem aktuellen Bericht klar. Das Land entferne sich immer weiter von den Werten der Gemeinschaft.

Die EU-Kommission macht der Türkei kaum noch Hoffnungen auf einen Beitritt zur Europäischen Union. Die Situation der Justiz und in den Gefängnissen sowie die Wirtschaftslage hätten sich verschlechtert, erklärte die Kommission in ihrem jährlichen Fortschrittsbericht zu den Beitrittsgesprächen. Diese seien wegen "weiterer schwerwiegender Rückschritte" auch bei den Menschenrechten eingefroren. All diese Themen sind für die EU zentral.

"Die Türkei hat sich weiter von der Europäischen Union wegbewegt", erklärte die Kommission. "Die Verhandlungen sind (...) praktisch zum Stillstand gekommen." Die Türkei, die ein wichtiger NATO-Partner ist, reagierte verärgert. Der EU-Bericht spiegele nicht die tatsächliche Lage im Land wider, sagte Vize-Außenminister Faruk Kaymakci. Er sprach von einer unfairen Kritik, die nicht hinnehmbar sei.

Die EU-Kommission hat der Türkei, mit der sie 2005 Beitrittsverhandlungen aufgenommen hatte, bereits mehrfach mangelnde Fortschritte attestiert. So harsch wie dieses Mal war ihre Kritik aber bislang nicht ausgefallen. Die freie Meinungsäußerung und die Demonstrationsfreiheit würden beschnitten, heißt es in dem Bericht. Die Demokratie sei in Gefahr, und das Regierungshandeln habe sich negativ auf die Finanzmärkte ausgewirkt.

https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-eu-141.html

Die Türkei hat den Vorwurf des Korrespondenten Yücel
zurückgewiesen, er sei im Gefängnis gefoltert worden. Aber auch Menschenrechtler und andere Journalisten berichten von Folter und Misshandlung

https://www.tagesschau.de/ausland/yuece ... n-101.html


Allein das reicht um zu sagen keine Chance. Aber Nein die Türkei bedroht noch EU Staaten, Nato Partner und andere Staaten. Obwohl es weiß hat keine Chance.

Aber Hauptsache den strammen Max markieren. Der Umgang mit Griechenland, Zypern muss sich ändern und auf Rechtsstaatlichkeit wieder beruhen. Nord Zypern ist weiterhin illegal besetzt.

Was unter anderem belegt Völkerrecht, internationales Recht, UN Charta, Abkommen ect kratzen die Türkei nicht. Lybien unterschreibt man groß Abkommen um Sie zu brechen.

Dabei vergessen Wir mal nicht Syrien, Irak. Dazu die Nähe zu Terroristen. Ja deswegen reagiere Ich auch scharf auf Beiträge von Menschen wie Dietz oder dem anderen Menschen.

Jubeln über die Türkei, Finger auf andere Länder richten aber zu zu wenig IQ oder andere Gründe wohl um die Realität zu sehen.

Die Türkei ist nicht im Ansatz etwas das man in der EU braucht so oder akzeptieren kann. Leider ist die Türkei in der Nato.

Ihr brecht VERTRÄGE, Abkommen, Recht. Hat es Folgen kommt das Toben. Ihr wollt Viel, aber Verträge einhalten nicht.

Siehe F35 Deal. Ihr brecht Verträge und seid berechtigt raus. Pech gehabt.Aber dann Jammern und beleidigt sein. Preisfrage warum war niemand außer Russland auch nur im Ansatz bereit euch moderne Flugabwehr zu verkaufen. Frankreich, Israel, Deutschland ect. haben alle abgelehnt. Auch die USA. Warum kommt ihr nur noch an Technik die mindestens 15 Jahre zurück liegt.

Wieso sagen die meisten Staaten nein. Kleiner Tipp der Bruch mit Israel, Frankreich, USA ist zu betrachten. Wenn die Türkei sich nicht an Absprachen und Verträge hält hat das Folgen.

Euch blieb nur in Russland zu kaufen. Eine Export Version bekommen. Keine Partizipation an Technik, Lizenz Produkten.


Bevor bestritten wird es sei eine Export Version. Russland Offizielle betonen das mehrfach. In den diversen Nachrichten.

With these facts in mind, Stanavov noted that it was only natural that the S-400's export, "especially to a NATO country," would provoke concerns about the possible leak of defense technology secrets, even if the exported version is a "degraded" version of the system, as NI has put it.


In fact, Murakshovsky said, the combat characteristics of the S-400's export models are significantly inferior to those found in Russia's arsenal, and lack the latest technologies protected as state secrets by the Defense Ministry.

https://sputniknews.com/military/201709 ... rets-safe/


Ich denk Russland weiß was es verkauft. Dazu kommt ihr könnt auch nicht mehr das System einfach verkaufen.


Bsp um mit den USA einen Deal zu machen.

https://www.reuters.com/article/uk-syri ... edirect=uk

Echt klug was euer Erdogan da getrieben hat :p


Ihr könnt lieber mal überlegen wie das Vertrauen verbessert werden kann und entsprechend handeln
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24611
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Teeernte » Mo 18. Jan 2021, 00:19

https://de.statista.com/statistik/daten ... it-der-eu/

eurobarometer-umfrage-in-der-tuerkei-zur-verbundenheit-mit-der-eu

Nackte Zahlen.

43% - überhaupt nicht verbunden.
36% - nicht sehr verbunden.

4% Sehr verbunden//4 % unentschlossen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2719
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon streicher » Mi 20. Jan 2021, 13:31

Der stern behandelt gerade ein delikates Detail, was Fragen offen lässt:
Im Fall der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel im Februar 2018 gibt es neue Indizien, dass es doch Gegenleistungen von deutscher Seite gab. Das zeigen gemeinsame Recherchen des stern und des ARD-Magazins "Report München". Bisher hatten Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der damalige Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) versichert, dass man der Türkei im Gegenzug nicht wie dort erhofft Schutzsysteme für Leopard-Panzer zugesagt habe. Nach Unterlagen, die dem stern vorliegen, orderte jedoch die türkische Firma FNSS, die Rad- und Kettenpanzer baut, im April 2018 hunderte Schutzplatten bei einer Rheinmetall-Tochter in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
Neue Indizien für einen Rüstungsdeal bei der Freilassung von Deniz Yücel
Wenn es so stattgefunden hätte, wie könnte man dies "abheften"?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Cobra9 » Do 21. Jan 2021, 11:16

streicher hat geschrieben:(20 Jan 2021, 13:31)

Der stern behandelt gerade ein delikates Detail, was Fragen offen lässt:
Neue Indizien für einen Rüstungsdeal bei der Freilassung von Deniz Yücel
Wenn es so stattgefunden hätte, wie könnte man dies "abheften"?



Deutschland ist schön der Bettvorlerger geworden. Es gibt eine Reihe von mhmmmm Deals mit Gschmäkle wie man so sagt bei uns.

Unter anderem Uboot Deal. Verabschieden wir uns von der Vorstellung sauberes Deutschland
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2719
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon streicher » Do 21. Jan 2021, 12:02

Cobra9 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 11:16)

Deutschland ist schön der Bettvorlerger geworden. Es gibt eine Reihe von mhmmmm Deals mit Gschmäkle wie man so sagt bei uns.

Unter anderem Uboot Deal. Verabschieden wir uns von der Vorstellung sauberes Deutschland
Bei Waffengeschäften wird es schnell schmutzig, im Deal, und im Gebrauch.

Aber sollte die Sache mit dem "Austausch eines Journalisten gegen Waffendeal" stimmen, dann hat es auch ein Geschmäckle, dass zukünftig bei Gefangennahmen immer Daumenschrauben in Spiel sind, um an die Rüstungstechnik zu kommen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Cobra9 » Do 21. Jan 2021, 12:46

streicher hat geschrieben:(21 Jan 2021, 12:02)

Bei Waffengeschäften wird es schnell schmutzig, im Deal, und im Gebrauch.

Aber sollte die Sache mit dem "Austausch eines Journalisten gegen Waffendeal" stimmen, dann hat es auch ein Geschmäckle, dass zukünftig bei Gefangennahmen immer Daumenschrauben in Spiel sind, um an die Rüstungstechnik zu kommen.



Das ist doch schon lange so im Verhältnis Deutschland zu gewissen Staaten. Man lässt sich zu gewissen Maßnahmen erpressen quasi und das wird totgeschwiegen.

Das es sehr, sehr fragwürdig, riskant und teilweise illegal ist sollte man schon sehen. Ich finde es sehr idiotisch, unklug. So macht man sich erpressbar
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2719
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon streicher » Do 21. Jan 2021, 14:59

Cobra9 hat geschrieben:(21 Jan 2021, 12:46)

Das ist doch schon lange so im Verhältnis Deutschland zu gewissen Staaten. Man lässt sich zu gewissen Maßnahmen erpressen quasi und das wird totgeschwiegen.

Das es sehr, sehr fragwürdig, riskant und teilweise illegal ist sollte man schon sehen. Ich finde es sehr idiotisch, unklug. So macht man sich erpressbar
Allerdings finde ich es dann auch angemessen, einen solchen "Handelspartner" als Schurkenstaat zu bezeichnen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29924
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Cobra9 » Do 21. Jan 2021, 18:32

streicher hat geschrieben:(21 Jan 2021, 14:59)

Allerdings finde ich es dann auch angemessen, einen solchen "Handelspartner" als Schurkenstaat zu bezeichnen.



Das wirst Du von Deutschland kaum hören.
Muss hinzufügen von vielen anderen Ländern auch nicht. Teilweise gilt Kommerz mehr jegliche Rechtmäßigkeit und unter dem Radar fliegen ging ja auch lange gut.

Aber was da getrieben wird ist schon kompliziert und ich behaupte teilweise illegal.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste