Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Mo 18. Aug 2014, 13:42

Hierzu ein paar interessante und erklärende Links, Informationen und Verweise:

Deutsch-türkische Beziehungen
Die Entwicklung deutsch-türkischer Beziehungen nahm ihren Anfang im 11. Jahrhundert, als zwischen dem Heiligen Römischen Reich deutscher Nation und dem türkischen Sultanat der Rum-Seldschuken erste Kontakte geknüpft wurden.

Die lange Geschichte der deutsch-türkischen Beziehungen
Die historischen Verbindungen zwischen Deutschland und der Türkei reichen bis in das 11. Jahrhundert zurück. Seit jener Zeit war das Verhältnis der deutsch-türkischen Beziehungen im europäischen Kontext von unterschiedlichsten Motivationen geprägt. Einerseits warfen Rivalität, religiöse Auseinandersetzungen und gegenläufiges Machtstreben ihre Schatten voraus, andererseits prägten enge kulturelle, militärische und soziale Verbindungen die historischen Ereignisse.

Auswärtiges Amt: Beziehungen der Türkei zu Deutschland
Deutschland genießt in der Türkei ein traditionell hohes Ansehen. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern sind freundschaftlich, vielschichtig und belastbar – daraus folgend sind die Erwartungen an Deutschland und die deutsche Politik sehr groß.

Deutsch-Osmanische Allianz
Die Deutschen Militärmissionen im Osmanischen Reich waren verteidigungspolitische Vorhaben zur Modernisierung der Osmanischen Armee in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs. Die Militärmissionen unter den preußischen Generälen von der Goltz und Liman von Sanders stellten neben dem Bau der Bagdadbahn einen maßgeblichen Beitrag zur Intensivierung des deutsch-türkischen Verhältnisses dar, was das Osmanische Reich mit veranlasste, auf Seiten der Mittelmächte in den Ersten Weltkrieg einzutreten.

Deutsch-Türkische Wissenschaftskooperation (PDF)
Zentrum für Europäische Studien der Akdeniz Universität und Alice Salomon Hochschule Berlin - DEUTSCHLAND UND DIE TÜRKEI – BAND II - FORSCHEN, LEHREN und ZUSAMMENARBEITEN in GESELLSCHAFT, GESUNDHEIT und BILDUNG

Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei
Es war eine leise, pragmatische Vereinbarung – mit ungeahnten und bis heute prägenden Folgen für die deutsche Gesellschaft. In einem zweiseitigen Dokument regelte das Auswärtige Amt in Bonn mit der türkischen Botschaft am 30. Oktober 1961 die Entsendung von Arbeitskräften aus der Türkei nach Deutschland: das sogenannte Anwerbeabkommen.

Türkisch-Deutsche Universität | Türk-Alman Üniversitesi
Die Türkisch-Deutsche Universität verfolgt das Ziel, die besten Errungenschaften türkischer und deutscher Hochschultradition in Forschung und Lehre zu verbinden. Sie ist darauf fokussiert, sich durch ihre enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit einem Konsortium deutscher Hochschulen und durch intensive Kooperation mit türkischen und deutschen Unternehmen und Institutionen, sich ein markantes Profil innerhalb der türkischen Universitätslandschaft zu erarbeiten.

Bosporus-Deutsche
Als Bosporus-Deutsche werden Deutsche in der Türkei bezeichnet, deren Familien oft schon seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts dauerhaft in der Metropole Istanbul lebten. Ihre Anzahl in der Bosporus-Metropole beträgt heute etwa 25.000.

Deutsch-Türkische Kulturakademie Tarabya
Die Kulturakademie Tarabya wurde auf Initiative des Deutschen Bundestag ins Leben gerufen. Sie umfasst ein Residenzprogramm für Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten. Die Kulturakademie Tarabya ist der Idee gewidmet, einen Beitrag zum deutsch-türkischen Kulturaustausch zu leisten. Den Stipendiatinnen und Stipendiaten soll der Aufenthalt in Tarabya zur Inspiration und Möglichkeit der Weiterentwicklung ihrer Arbeit dienen.

Deutsche Institutionen aller Art in der Türkei
Vereine, politische Stiftungen, Kirchengemeinden, Wissenschaftsinstitutionen, Schulen etc. pp.

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V.
• Ziel und Zweck der Gesellschaft ist die Förderung des Völkerverständigungsgedanken sowie die Verbesserung der Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei. - http://www.deutsch-türkische-gesellschaft.de

Deutsch-türkische Wirtschaftsbeziehungen:

Institut für Ökonomische Bildung (IÖB)
Die Stärke der deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen lässt sich durch eine einzige Zahl beeindruckend belegen: 34 Mrd. Euro. Dies ist die Höhe des bilateralen Handelsvolumens zwischen den beiden Ländern (2013), das die Exporte der Türkei und Deutschlands in das jeweils andere Land umfasst. Die Türkei liegt damit in der deutschen Außenhandelsstatistik nur knapp hinter Japan und Schweden, Irland und Finnland erreichen hingegen nicht einmal die Hälfte dieses Handelsvolumens. Für die Türkei ist Deutschland der mit Abstand wichtigste Handelspartner.

Deutsch-Türkisches Wirtschaftsjahrbuch 2012/2013 (PDF)
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes haben sich die Ausfuhren deutscher Unternehmen in die Türkei binnen zehn Jahren fast vervierfacht und die Einfuhren von dort beinahe verdoppelt. In der Rangfolge der wichtigsten deutschen Exportmärkte kletterte die Türkei in den letzten zehn Jahren um fünf Plätze nach oben auf Rang 15.

____

Das reicht fürs Erste. Man erkennt sofort, wie beeindruckend ausdifferenziert und langjährig die Beziehung zwischen Türken und Deutschen ist. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Deutschland nur zu wenigen Staaten dieser Erde eine derart enge Beziehung pflegt - umgekehrt verhält es sich genauso.

Wo aber steht man heute? Gestern wurde bekannt, dass Deutschland die Türkei seit 2009 ausspioniert. Was haltet ihr davon?
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon nichtkorrekt » Mo 18. Aug 2014, 17:42

Deutschland gibt es erst seit 1871, wie kann es da deutsch-türkische Beziehungen seit dem 11. Jahrhundert geben?
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17506
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Keoma » Di 19. Aug 2014, 08:27

Mir fallen zwei dieser Beziehungen ein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_T%C ... belagerung
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Wasteland » Di 19. Aug 2014, 09:52

1763 Türkische - Preußen-Chronik

http://www.preussenchronik.de/episode_j ... 03420.html

Türke mit Berliner Gassenjunge
(Rötelzeichnung) von Daniel Chodowiecki - 1763
http://www.preussenchronik.de/bild_jsp/ ... d_845.html
Zuletzt geändert von Wasteland am Di 19. Aug 2014, 09:53, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Do 21. Aug 2014, 01:11



Tja, da seid ihr gleich zweimal knapp der Zivilisation noch entkommen. :D
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Tantris » Do 21. Aug 2014, 01:15

nichtkorrekt » Mo 18. Aug 2014, 17:42 hat geschrieben:Deutschland gibt es erst seit 1871, wie kann es da deutsch-türkische Beziehungen seit dem 11. Jahrhundert geben?


Eine deutsche sprache gab es sogar schon deutlich vor dem 11. JH,.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9337
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Marmelada » Do 21. Aug 2014, 01:40

palulu » Mo 18. Aug 2014, 13:42 hat geschrieben:...

Wo aber steht man heute? Gestern wurde bekannt, dass Deutschland die Türkei seit 2009 ausspioniert. Was haltet ihr davon?
Ich halte es für das "natürliche" Verhalten von Geheimdiensten, Spionage bei anderen Regierungen und Wirtschaftsspionage zu betreiben. Dazu sind sie da und sie interesssieren sich nicht für "Freundschafts"- und "Partnerschaftsbekundungen", die vor den Kulissen zelebriert werden. Die Türkei hat sicher ebenfalls einen Geheimdienst. Wenn die Spionage bei Freunden ans Licht kommt, ist es natürlich peinlich und die ausspionierten Regierungen müssen hochempört tun.

Als bedrohlicher empfinde ich das verdachtslose Ausspionieren der Bevölkerung, ob nun durch einen fremden Geheimdienst oder durch den "eigenen". Das macht mir sehr viel mehr Sorgen als Erdogans oder Merkels oder Obamas Händi.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Do 18. Dez 2014, 19:54

Marmelada hatte Recht. :|
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Do 18. Dez 2014, 19:55

Upps, Quelle vergessen:

Drei mutmaßliche türkische Agenten festgenommen
In Hessen und Nordrhein-Westfalen wurden drei Männer gefasst, die für einen türkischen Geheimdienst gearbeitet haben sollen. Offenbar spionierten sie ihre Landsleute aus.

-> http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... -westfalen
Marie-Luise

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Marie-Luise » Do 18. Dez 2014, 19:58

palulu » Do 18. Dez 2014, 19:55

Drei mutmaßliche türkische Agenten festgenommen
In Hessen und Nordrhein-Westfalen wurden drei Männer gefasst, die für einen türkischen Geheimdienst gearbeitet haben sollen. Offenbar spionierten sie ihre Landsleute aus.

-> http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... -westfalen


Ob sie nur die Landsleute ausspionierten?

Vielleicht spionierten sie generell Leute aus, die Erdogan nicht als Sultan akzeptieren?
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Do 18. Dez 2014, 20:01

Marie-Luise » Do 18. Dez 2014, 20:58 hat geschrieben:
Ob sie nur die Landsleute ausspionierten?

Vielleicht spionierten sie generell Leute aus, die Erdogan nicht als Sultan akzeptieren?


Wenn sie nur PKK-Leute und andere Gruppierungen, die der Republik nicht wohlgesonnen sind, ausspionierten, dann ist das noch relativ harmlos.
Marie-Luise

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Marie-Luise » Do 18. Dez 2014, 20:05

palulu » Do 18. Dez 2014, 20:01

Wenn sie nur PKK-Leute und andere Gruppierungen, die der Republik nicht wohlgesonnen sind, ausspionierten, dann ist das noch relativ harmlos.


Die PKK auszuspionieren ist natürlich völlig in Ordnung. Hoffentlich haben sie auch ein paar Augen für die Grauen Wölfe, Milli Görus et al.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Do 18. Dez 2014, 20:20

Marie-Luise » Do 18. Dez 2014, 21:05 hat geschrieben:
Die PKK auszuspionieren ist natürlich völlig in Ordnung. Hoffentlich haben sie auch ein paar Augen für die Grauen Wölfe, Milli Görus et al.


Die CDU ist neuerdings pro-PKK, du musst sie also unterstützen. Geht doch gegen die Türkei.
Marie-Luise

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Marie-Luise » Do 18. Dez 2014, 20:30

palulu » Do 18. Dez 2014, 20:20

Die CDU ist neuerdings pro-PKK, du musst sie also unterstützen. Geht doch gegen die Türkei.


Ich bezweifle sehr stark, dass sich die CDU für eine terroristische Vereinigung stark macht. Sie sind pro Kurden, aber nicht pro PKK.

Hast die CDU mit der Linken verwechselt?

http://dtj-online.de/pkk-is-irak-terror ... lpke-34822
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Wasteland » Do 18. Dez 2014, 20:30

nichtkorrekt » Mo 18. Aug 2014, 17:42 hat geschrieben:Deutschland gibt es erst seit 1871, wie kann es da deutsch-türkische Beziehungen seit dem 11. Jahrhundert geben?


Frag mal Otto von Bismarck:

"Die Liebe der Türken und Deutschen zueinander ist so alt, daß sie niemals zerbrechen wird."

http://www.sueddeutsche.de/politik/zita ... .1470443-3
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon nichtkorrekt » Do 18. Dez 2014, 20:48

Wasteland » Do 18. Dez 2014, 20:30 hat geschrieben:
Frag mal Otto von Bismarck:

"Die Liebe der Türken und Deutschen zueinander ist so alt, daß sie niemals zerbrechen wird."

http://www.sueddeutsche.de/politik/zita ... .1470443-3


Das Zitat ist von 1871, inwiefern widerspricht das also dem, was ich gesagt habe? Aber es ist wahr, dass die Deutschland und die Türkei in der Neuzeit Verbündete waren, Hitler hat Atatürk bewundert (Atatürk hatte blaue Augen):

Adolf Hitler verehrte ihn wegen seines Aussehens als Germanen und Ehren-Arier. Für die Türken ist der Gründer ihres modernen Staates bis heute ein Nationalheiliger. Als kürzlich in einer TV-Dokumentation angedeutet wurde, Atatürk habe ein Alkoholproblem gehabt, ging ein Proteststurm durchs Land.


http://www.pm-magazin.de/a/der-blonde-w ... auen-augen

Das Problem sind ja auch garnicht die Türken in der Türkei, nur eben manche Türken in Deutschland - vielleicht sind es auch garkeine Türken, sondern Kurden, Palästinenser, Libanesen & Co., aber das sieht man ihnen ja nicht an, oder?
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Do 18. Dez 2014, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Wasteland » Do 18. Dez 2014, 20:52

nichtkorrekt » Do 18. Dez 2014, 21:48 hat geschrieben:
Das Zitat ist von 1871, inwiefern widerspricht das also dem, was ich gesagt habe?


Das er damit auf die Vergangenheit anspielt? Also lange vor 1871?
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon nichtkorrekt » Do 18. Dez 2014, 20:55

Wasteland » Do 18. Dez 2014, 20:52 hat geschrieben:
Dass er damit auf die Vergangenheit anspielt? Also lange vor 1871?


Ist ein Argument :?

Hab meinen Post übrigens nochmal editiert, kein Thema kommt ohne Hitler aus, Godwin's law :|

PS: ich warte erstmal den Shitstorm der in alsbald vor Wute im Kreise rotierenden Gutmenschen ab, danach schreibe ich nochmal etwas Ernsthaftes zum Thema.

PPS: ich habe mir erlaubt deinen Rechtschreibfehler zu verbessern
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Do 18. Dez 2014, 21:08, insgesamt 3-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon palulu » Di 27. Okt 2015, 23:53

Der Tod des deutschen Botschafters in Konstantinopel, Freiherr v. Wangenheim, setzt die Leiter des Reiches mitten im Krieg in die Notwendigkeit, eine der wichtigsten Stellungen unserer auswärtigen Diplomatie neu besetzen. Die beiden letzten Botschafter, die das Reich in Konstantinopel vertraten, haben auf den Ausbau der deutsch-türkischen Beziehungen, die zu einem der Grundpfeiler unserer auswärtigen Politik geworden sind, entscheidend eingewirkt. Die starke Persönlichkeit des Freiherrn Marschall v. Biberstein, den Engländer und Russen nicht nur respektierten, sondern unverhohlen fürchteten, war zu einer der bezeichnendsten Gestalten der großen politischen Welt Europas geworden. Die Annäherung Deutschland und der Türkei, die er in langjähriger Arbeit vorbereitete und auf Grund tiefer Kenntnis des Landes und der Menschen bis zu starker Entwicklung fördern konnte, erwies sich auch den schwersten Erschütterungen gewachsen, weil sie auf wirklichen Lebensinteressen der beiden Reiche beruhte.
(...)
http://www.faz.net/aktuell/politik/der- ... 26583.html

Der größte Fehler der Türkei im 20. Jahrhundert. =(
Gejatter

Re: Sammelthread: Deutsch-Türkische Beziehungen

Beitragvon Gejatter » Fr 30. Okt 2015, 15:28

Der größte Fehler der Türkei im 20. Jahrhundert. =(


Echt? Und ich dachte der Völkermord an den Armeniern war so etwas wie ein Fehler. Aber so kann man sich irren. Die Türkei macht eben immer alles richtig, es sind dann die falschen Freunde die alles Schuld sind :)

Verantwortung wird nur für Erfolge übernommen. :D
Zuletzt geändert von Gejatter am Fr 30. Okt 2015, 15:40, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast