Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Johny Bambino
Beiträge: 39
Registriert: Di 15. Apr 2014, 18:50

Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Johny Bambino » Sa 19. Jul 2014, 20:03

Klage gegen türkische Kriegsverbrechen in Zypern in Den Haag eingereicht

"Die Doppelmoral sowie der aggressive und respektlose Umgangston des türkischen Präsidenten Erdoğan drohen nun endlich zu einem gefährlichen außenpolitischen Boomerang zu werden. Nachdem Erdoğan seit nunmehr vier Jahren immer wieder durch antisemitische Statements auffält, hat nun Israel sein Botschaftspersonal abgezogen. Eine durch jüngste Statements des Präsidenten aufgestachelte Menge hatte die diplomatische Vertretung angegriffen. Es war nicht das erste solche Ereignis in der jüngeren Geschichte Türkei. Nach dem Mavi-Marmara Zwischenfall von 2010 stürmte ein aufgebrachter Mob antijüdische Schmähgesänge gröhlend das Spielfeld während eines Auswärtspiels der israelischen Basketballnationalmannschaft in der Türkei, um sie anzugreifen. Das Spiel musste abgebrochen werden. Erdoğan wirft Israel Völkermord und Staatsterror vor, erkennt aber selbst den wissenschaftlich einwandfrei bewiesenen Völkermord des Osmanischen Reiches, Vorgängerstaat der heutigen Türkischen Republik, an den Armeniern, Aramäern / Assyrern, pontischen und ionischen Griechn sowie Kurden êzidischen Glaubens nicht an, und lässt zur Zeit kurdische Demonstrationen gegen die ISIS im Osten des Landes brutal niederknüppeln. Auch griff er in seiner Amtszeit immer wieder die israelische Siedlungspolitik auf oft polemische Art und Weise an. Am heutigen Samstag, den 19. Juli 2014, wurde beim IStGH Klage gegen die Türkei wegen ihrer Kriegsverbrechen, Völkerrechtsbrüche und der damit einhergehenden Siedlungsoplitik auf Zypern eingereicht."

http://kurmenistan.wordpress.com/2014/07/19/klage-gegen-turkische-kriegsverbrechen-in-zypern-in-den-haag-eingereicht/
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon palulu » So 20. Jul 2014, 23:59

'Kurmenianews'... :D :D :D
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37108
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 00:30

palulu » So 20. Jul 2014, 23:59 hat geschrieben:'Kurmenianews'... :D :D :D


Geh' doch mal darauf ein!
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon palulu » Mo 21. Jul 2014, 00:49

Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 00:30 hat geschrieben:
palulu » So 20. Jul 2014, 23:59 hat geschrieben:'Kurmenianews'... :D :D :D


Geh' doch mal darauf ein!


Unter den Angreifern auf die Botschaft befand sich auch mein Cousen aus Istanbul. Er kritisierte auf Facebook die türkische Polizei für ihren "brutalen" Einsatz gegen die Demonstranten. Worauf willst Du, dass ich eingehe? Dass Erdogan sich bis gestern unerwartet zurückgehalten halt?

Erdoğan beschränkt sich im Bezug auf die israelischen Luftschläge gegen Gaza momentan lediglich auf vergleichsweise harmlose rhetorische Angriffe. Auch die türkischen Medien reagieren ungewohnt zurückhaltend. Warum?

Dass die besagte Seite eine Propagandapage ist, muss ich wohl nicht erwähnen. Was die Türkei auf Nordzypern macht, ist böse, aber die israelische Siedlungs"politik" wird implizit in Schutz genommen. Oder willst Du Zypern und Gaza vergleichen?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37108
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 00:59

palulu » Mo 21. Jul 2014, 00:49 hat geschrieben:Was die Türkei auf Nordzypern macht, ist böse, aber die israelische Siedlungs"politik" wird implizit in Schutz genommen. Oder willst Du Zypern und Gaza vergleichen?


Welche moralische Berechtigung hat man, mit dem Finger auf andere zu zeigen, wenn man selber genug Schmutz am Hacken hat?

Nicht falsch verstehen! Ich habe mich im Dezember in der Türkei mit einer "unglaublich aufgeklärten" linksintellektuellen Physiotherapeutin unterhalten und als sie ernsthaft meinte "Erdogan wäre der Hitler der Türkei", bin ich aufgestanden und habe den Tisch verlassen. Aber wenn die Türkei bürgerliche Freiheiten garantieren würde, wie Israel, denn wäre man dort schon ein ganzes Stück weiter.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 03:03

Liegestuhl » So 20. Jul 2014, 23:59 hat geschrieben:
palulu » Mo 21. Jul 2014, 00:49 hat geschrieben:Was die Türkei auf Nordzypern macht, ist böse, aber die israelische Siedlungs"politik" wird implizit in Schutz genommen. Oder willst Du Zypern und Gaza vergleichen?
Welche moralische Berechtigung hat man, mit dem Finger auf andere zu zeigen, wenn man selber genug Schmutz am Hacken hat?
Nun, es gibt halt Leute, deren Hacke weniger beschmutzt ist (wer ist schon ohne Sünde?). Im Vergleich zu den Vorfällen in Gaza steht Erdogan richtig gut da. Da müssen die Pro-Israelisten echt viel Propagandaarbeit leisten, um ihn derart mit Dreck zu bewerfen, damit die Unterschiede kaum noch zu erkennen sind.

Nicht falsch verstehen! Ich habe mich im Dezember in der Türkei mit einer "unglaublich aufgeklärten" linksintellektuellen Physiotherapeutin unterhalten und als sie ernsthaft meinte "Erdogan wäre der Hitler der Türkei", bin ich aufgestanden und habe den Tisch verlassen. Aber wenn die Türkei bürgerliche Freiheiten garantieren würde, wie Israel, denn wäre man dort schon ein ganzes Stück weiter.
Israel ist nicht weiter als die Türkei. Im Moment ist Israel wieder einmal ganz tief unten.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Tantris » Mo 21. Jul 2014, 04:49

Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 03:03 hat geschrieben:
Liegestuhl » So 20. Jul 2014, 23:59 hat geschrieben:Welche moralische Berechtigung hat man, mit dem Finger auf andere zu zeigen, wenn man selber genug Schmutz am Hacken hat?
Nun, es gibt halt Leute, deren Hacke weniger beschmutzt ist (wer ist schon ohne Sünde?). Im Vergleich zu den Vorfällen in Gaza steht Erdogan richtig gut da. Da müssen die Pro-Israelisten echt viel Propagandaarbeit leisten, um ihn derart mit Dreck zu bewerfen, damit die Unterschiede kaum noch zu erkennen sind.

Nicht falsch verstehen! Ich habe mich im Dezember in der Türkei mit einer "unglaublich aufgeklärten" linksintellektuellen Physiotherapeutin unterhalten und als sie ernsthaft meinte "Erdogan wäre der Hitler der Türkei", bin ich aufgestanden und habe den Tisch verlassen. Aber wenn die Türkei bürgerliche Freiheiten garantieren würde, wie Israel, denn wäre man dort schon ein ganzes Stück weiter.
Israel ist nicht weiter als die Türkei. Im Moment ist Israel wieder einmal ganz tief unten.



Wie ist das mit den griechen? Sind die jetzt nicht mehr der hauptfeind des anständigen türken?
Johny Bambino
Beiträge: 39
Registriert: Di 15. Apr 2014, 18:50

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Johny Bambino » Mo 21. Jul 2014, 14:24

Man kann Zypern sehr wohl mit Gaza vergleichen. Die Neo-Osmanischen Ambitionen der Türkei und die ethnischen Feindbilder Juden, Kurden, Armenier, Griechen sind keine Erfindung Erdogans sondern fester Bestandteil des Gründungsmythos der türkischen Republik.
Man muss kein "Pro-Israelite" sein, um die Doppelmoral und den Rassenhass der gerade wieder mal in der Türkei extrem geschürt wird, zu erkennen. Wenn irgendein Staat auf der Welt kein Recht dazu hat Israel zu kritisieren, dann die Türkei!

Israelischer Minister: “1915 haben die Türken 1,5 Millionen Armenier getötet und nun beschuldigen sie uns eines Völkermordes?!”

http://kurmenistan.wordpress.com/2014/07/21/israelischer-minister-1915-haben-die-turken-15-millionen-armenier-getotet-und-nun-beschuldigen-sie-uns-eines-volkermordes/


Nach Beginn der israelischen Bodenoffensive: Über 17.000 türkische Tweets loben Hitler

http://kurmenistan.wordpress.com/2014/07/20/nach-begin-der-israelischen-bodenoffensive-uber-17-000-turkische-tweets-loben-hitler/
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon palulu » Mo 21. Jul 2014, 15:59

Und wenn es 150 Mio. Armenier gewesen wären - es ist mir scheißegal. Ich bin nicht für die Taten fremder Menschen verantwortlich noch leiste ich in deren Namen Buße oder entschuldige mich. Was Du Fundi glaubst oder nicht, ist ebenfalls irrelevant. Wer Gaza mit Nordzypern vergleicht, tut dies entweder aus politischen Gründen oder aus mangelnder Kenntnis.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon palulu » Mo 21. Jul 2014, 16:10

Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 00:59 hat geschrieben:
palulu » Mo 21. Jul 2014, 00:49 hat geschrieben:Was die Türkei auf Nordzypern macht, ist böse, aber die israelische Siedlungs"politik" wird implizit in Schutz genommen. Oder willst Du Zypern und Gaza vergleichen?


Welche moralische Berechtigung hat man, mit dem Finger auf andere zu zeigen, wenn man selber genug Schmutz am Hacken hat?

Nicht falsch verstehen! Ich habe mich im Dezember in der Türkei mit einer "unglaublich aufgeklärten" linksintellektuellen Physiotherapeutin unterhalten und als sie ernsthaft meinte "Erdogan wäre der Hitler der Türkei", bin ich aufgestanden und habe den Tisch verlassen. Aber wenn die Türkei bürgerliche Freiheiten garantieren würde, wie Israel, denn wäre man dort schon ein ganzes Stück weiter.


Die Vergleiche mit dem Holocaust rühren meist daher, dass man sich hilflos fühlt. Ich diskutiere ebenfalls nicht mit Muslimen/Palis, die den Holocaust und das Warschauer Ghetto als Referenz heranziehen. Das ist natürlich Blödsinn; genauso wie der Zypern-Vergleich schwachsinnig ist, schließlich wollten die Zypern-Griechen die Insel an Griechenland anschließen, es gab Massaker an den Zypern-Türken usw., was in jedem deutschen Geschichtsbuch nachzulesen ist.

Die moralische Berechtigung hat Erdogan aus innenpolitischer Sichtweise sehr wohl. Er ist es, der die Assimilationspolitik gegenüber den Kurden faktisch beendete; den Christen größere Freiräume gibt (und als Wähler gewann); oder die türkisch-sephardischen Juden der Türkei explizit in Schutz nimmt, ihnen zu jedem Fest seine Glückwünsche übermittelt, Polizeischutz bei jeder israelischen Gazaoffensive bereitstellen lässt und sie als legitime, gleichwertige Bürger und Bürgerinnen betrachtet. Natürlich gibt es immer noch Probleme, die leugne ich nicht, aber der Vergleich zu der Zeit vor Erdogan ist einfach extrem.

Das hat etwas mit der osmanischen Tradition zu tun, bekanntlich rettete man die Juden der iberischen Halbinsel, weshalb türk. Juden umgekehrt auch als sehr loyale Bürger und Bürgerinnen gegenüber der Republik wahrgenommen werden. Dieser Tradition der osmanischen Toleranz fühlt sich Erdogan verpflichtet.
Zuletzt geändert von palulu am Mo 21. Jul 2014, 16:15, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon palulu » Mo 21. Jul 2014, 16:13

A. von Dahlenberg » Mo 21. Jul 2014, 16:07 hat geschrieben:
palulu » Mo 21. Jul 2014, 14:59 hat geschrieben:Und wenn es 150 Mio. Armenier gewesen wären - es ist mir scheißegal.
Klingt sehr krude und ohne jede Empathie, erst recht aus dem Munde eines Türken.

Was Du Fundi glaubst oder nicht, ist ebenfalls irrelevant.
Sind Sie kein Fundi? Lesen Sie Ihren obigen Satz nochmal durch.


Fundi ist, wer Menschen im Jahre 2014 für Taten, die 100 Jahre zurückliegen, verantwortlich macht. Ebenfalls Fundi ist, wer Deutsche heute noch als nationalsozialistisch betrachtet und ihnen unterstellt, sie seien für die Taten ihrer Groß bzw. Urgroßeltern verantwortlich. Das sind sie nicht und wenn du eine andere Meinung zu diesem Thema hast, dann ist das eben so, berührt mich bloß nicht.
Johny Bambino
Beiträge: 39
Registriert: Di 15. Apr 2014, 18:50

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Johny Bambino » Mo 21. Jul 2014, 17:13

Natürlich ist er Fundi. Deswegen reagiert er ja so betroffen und beißt um sich, wenn ihm jemand die Doppelmoral und den Rassenhass seines "Liderin Lideri" (Führer unter den Führern), wie die AKP Sektierer Erdogan nennen, entlarvt.

Übrigens die tolerante Türkei und Judenprogrome:

http://de.wikipedia.org/wiki/Thrakien-Pogrom_1934


Zitat Erdogan zur Verjährung der Straffrist für die Brandstifter des Sivasmassakers, als in den 1990ern ein sunnitischer Mob mit Unterstützung türkischer Sicherheitskräfte alevitische Künstler und Intellektuelle im Madimak-Hotel verbrannte:
"Möge es das beste für das Wohl des Volkes sein."

Und weil ich weiß, wer wieder drauf springen wird, wiederhole ich es noch einmal:
DIE TÜRKEI IST AUFGRUND DES UNQUALIFIZIERTEN ETHNOZENTRISCHEN UMGANGS MIT DER EIGENEN GESCHICHTE UND GEGENWART DAS EINZIGE LAND AUF DER WELT, DAS KEINERLEI BERECHTIGUNG BESITZT ISRAEL IRGENETWAS VORZUHALTEN!!!
Zuletzt geändert von Johny Bambino am Mo 21. Jul 2014, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon palulu » Mo 21. Jul 2014, 19:28

Johny Bambino » Mo 21. Jul 2014, 17:13 hat geschrieben:Natürlich ist er Fundi. Deswegen reagiert er ja so betroffen und beißt um sich, wenn ihm jemand die Doppelmoral und den Rassenhass seines "Liderin Lideri" (Führer unter den Führern), wie die AKP Sektierer Erdogan nennen, entlarvt.

Übrigens die tolerante Türkei und Judenprogrome:

http://de.wikipedia.org/wiki/Thrakien-Pogrom_1934


Zitat Erdogan zur Verjährung der Straffrist für die Brandstifter des Sivasmassakers, als in den 1990ern ein sunnitischer Mob mit Unterstützung türkischer Sicherheitskräfte alevitische Künstler und Intellektuelle im Madimak-Hotel verbrannte:
"Möge es das beste für das Wohl des Volkes sein."

Und weil ich weiß, wer wieder drauf springen wird, wiederhole ich es noch einmal:


Ich kann auch wild um mich zitieren. Die regionale Vertreibung, die Du anprichst, fällt nicht in die Zeit von Erdogan, dem bösen Islamisten, sondern in die Zeit der säkularen Kemalisten, auch bekannt als "die Guten". :D

DIE TÜRKEI IST AUFGRUND DES UNQUALIFIZIERTEN ETHNOZENTRISCHEN UMGANGS MIT DER EIGENEN GESCHICHTE UND GEGENWART DAS EINZIGE LAND AUF DER WELT, DAS KEINERLEI BERECHTIGUNG BESITZT ISRAEL IRGENETWAS VORZUHALTEN!!!


Ethnozentrisch ist jede Landesgeschichte. ;)

Weißt Du denn auch, warum die Türkei diese Politik führte und woher sie die Ideen dazu bekam? Na?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37108
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 19:30

palulu » Mo 21. Jul 2014, 19:28 hat geschrieben:Ethnozentrisch ist jede Landesgeschichte. ;)


Das musst du unbedingt mal den Israelkritikern in diesem Forum erzählen. Die halten einen jüdischen Staat für Rassismus.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 19:53

Tantris » Mo 21. Jul 2014, 03:49 hat geschrieben:Wie ist das mit den griechen? Sind die jetzt nicht mehr der hauptfeind des anständigen türken?
Ich glaube, jetzt weiß ich, warum die nicht mehr sanktioniert wirst - du bist in letzter Zeit einfach viel zu nett zu den Pro-Israelisten geworden.
Zuletzt geändert von Jekyll am Mo 21. Jul 2014, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 19:55

Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 18:30 hat geschrieben:
palulu » Mo 21. Jul 2014, 19:28 hat geschrieben:Ethnozentrisch ist jede Landesgeschichte. ;)


Das musst du unbedingt mal den Israelkritikern in diesem Forum erzählen. Die halten einen jüdischen Staat für Rassismus.
Ist das mit der Ethnozentrie bei den Israelis nicht expliziter geartet?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37108
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 19:58

Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 19:55 hat geschrieben:Ist das mit der Ethnozentrie bei den Israelis nicht expliziter geartet?


Zumindest ist "Beleidigung des Judentums" in Israel nicht verboten.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 19:58

Was ist schlimmer? Dass ein Staatschef Probleme damit hat, vergangene Verbrechen, für die er nicht verantwortlich ist, formal anzuerkennen, oder eine Regierung, die jetzt Verbrechen begeht, für die sie auch noch selber verantwortlich ist? Diese Schmutzkampagne der Pro-Israelisten ist genauso erbärmlich wie absurd.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 20:00

Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 18:58 hat geschrieben:
Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 19:55 hat geschrieben:Ist das mit der Ethnozentrie bei den Israelis nicht expliziter geartet?


Zumindest ist "Beleidigung des Judentums" in Israel nicht verboten.
Dafür ist aber Landraub (von Juden für Juden) erlaubt.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37108
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eine neue Klage, die Erdogans Doppelmoral entblößt

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Jul 2014, 20:00

Jekyll » Mo 21. Jul 2014, 19:58 hat geschrieben:Was ist schlimmer? Dass ein Staatschef Probleme damit hat, vergangene Verbrechen, für die er nicht verantwortlich ist, formal anzuerkennen, oder eine Regierung, die jetzt Verbrechen begeht, für die sie auch noch selber verantwortlich ist?


Hmmmm...du meinst, Erdogan würde momentan alles richtig machen und hätte sich nichts vorzuwerfen?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste