Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon relativ » Mi 30. Apr 2014, 19:14

John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:08 hat geschrieben:
relativ » Mi 30. Apr 2014, 18:06 hat geschrieben:Wo geht es Demokratischer zu? In der Türkei unter Erdogan? Du solltest dich mal eingehender mit der Begrifflichkeit Demokratie beschäftigen und was sie in moderen Demokratien alles so beinhaltet. Leute gibt es...


Damit kenne ich mich bestens aus. Im Gegensatz zu dem Genossen der meint seine Rätedemokratie sei demokratischer.

Nein, m.M. kennst dich eher nur mit Demokratien aus, die so zwischen 1933-1945 in Zentraleuropa aktiv waren.
Ausserdem solle sich ein Staat m.M. schon sehr gut überlegen, ob er Heinis wie ihnen eine direkte Demokratie zumuten/leisten kann, oder doch besser umgekehrt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon John Galt » Mi 30. Apr 2014, 19:18

relativ » Mi 30. Apr 2014, 18:14 hat geschrieben:
John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:08 hat geschrieben:
Damit kenne ich mich bestens aus. Im Gegensatz zu dem Genossen der meint seine Rätedemokratie sei demokratischer.

Nein, m.M. kennst dich eher nur mit Demokratien aus, die so zwischen 1933-1945 in Zentraleuropa aktiv waren.
Ausserdem solle sich ein Staat m.M. schon sehr gut überlegen, ob er Heinis wie ihnen eine direkte Demokratie zumuten/leisten kann, oder doch besser umgekehrt.


Wenn Gauck meint mit der Meinungsfreiheit und der Unabhängig der Justiz in Deutschland sei alles paletti und die Türkei sollte sich daran ein Vorbild nehmen, dann sollte er mal seinen Palast verlassen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Pachuchel » Mi 30. Apr 2014, 19:25

Zvi Back » Di 29. Apr 2014, 17:06 hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-besuch-bundespraesident-gauck-weist-erdogans-kritik-zurueck-a-966814.html

Irgendwie hab ich das Gefühl die beiden werden keine Freunde und Erdogan wünscht sich sehnlichst
Wulff zurück.

Aber das sich auch noch die "Untoten" zu Wort melden find ich nun wieder lustig.
"Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) zeigte sich empört. "Erdogan beschimpft den Bundespräsidenten in unflätiger Weise", sagte sie. "Das macht deutlich, dass Herr Erdogan in seinem Politikstil Anstand und demokratische Kultur vermissen lässt."

ups, was ganz neues. Claudi ist empört.
War da nicht mal was? Ich dachte sie liebt die Konflikte dort.




Ja,ja....Claudia ist immer über alles und Jeden empört, also nichts neues.

Gundel Gauck hat das aber schon ganz ordentlich gemacht.
Was Onkel Erdogan da in der Türkei macht, geht selbst vielen Türken voll auf den Sack.
Man stelle sich vor, Merkelchen hätte kurz vor den Kommunalwahlen You Tube und Twitter sperren lassen. :D
Ach ja, geht ja in einer Demokratie gar nicht. ;)

Und seien wir froh, das Gauckeley in der Türkei dem Erdo die Leviten gelesen hat.
Bundeswulff hätte sofort wieder rumgeschleimt, das die Türkei doch zu Deutschland gehört und sich vom türkischen Finanzminister 500000 Euro gepumpt.

Gauckelchen ist doch ganz o.k.
Er hat Fehler, wie wir alle, aber macht einen würdevollen Job.
Deshalb ist er ja auch noch BP, im Gegensatz zu Pumplumpi Wulff. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon relativ » Mi 30. Apr 2014, 19:40

John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:18 hat geschrieben:
relativ » Mi 30. Apr 2014, 18:14 hat geschrieben:Nein, m.M. kennst dich eher nur mit Demokratien aus, die so zwischen 1933-1945 in Zentraleuropa aktiv waren.
Ausserdem solle sich ein Staat m.M. schon sehr gut überlegen, ob er Heinis wie ihnen eine direkte Demokratie zumuten/leisten kann, oder doch besser umgekehrt.


Wenn Gauck meint mit der Meinungsfreiheit und der Unabhängig der Justiz in Deutschland sei alles paletti und die Türkei sollte sich daran ein Vorbild nehmen, dann sollte er mal seinen Palast verlassen.

Hat er das denn so gesagt? Weisst du denn eigentlich was Gauck in welchem Kontext wie gesagt hat? Oder schreibst du hier nur die Worte der beleidigten Leberwurst Erdogan nieder.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon John Galt » Mi 30. Apr 2014, 19:47

relativ » Mi 30. Apr 2014, 18:40 hat geschrieben:
John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:18 hat geschrieben:
Wenn Gauck meint mit der Meinungsfreiheit und der Unabhängig der Justiz in Deutschland sei alles paletti und die Türkei sollte sich daran ein Vorbild nehmen, dann sollte er mal seinen Palast verlassen.

Hat er das denn so gesagt? Weisst du denn eigentlich was Gauck in welchem Kontext wie gesagt hat? Oder schreibst du hier nur die Worte der beleidigten Leberwurst Erdogan nieder.


Wenn du nicht mal weißt, was Gauck so alles kritisiert hat.... dann solltest du das Thema lieber verlassen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon relativ » Mi 30. Apr 2014, 20:01

John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:47 hat geschrieben:
relativ » Mi 30. Apr 2014, 18:40 hat geschrieben: Hat er das denn so gesagt? Weisst du denn eigentlich was Gauck in welchem Kontext wie gesagt hat? Oder schreibst du hier nur die Worte der beleidigten Leberwurst Erdogan nieder.


Wenn du nicht mal weißt, was Gauck so alles kritisiert hat.... dann solltest du das Thema lieber verlassen.

Bundespräsident Joachim Gauck hat die Türkei aufgerufen, die Unabhängigkeit von Justiz und Medien zu schützen. Er äußerte sich am Montag bei seinem Besuch in Ankara über Tendenzen besorgt, den Rechtsstaat und die Gewaltenteilung zu beschränken. „So frage ich mich heute und hier, ob die Unabhängigkeit der Justiz noch gesichert ist, wenn die Regierung unliebsame Staatsanwälte und Polizisten in großer Zahl versetzt und sie daran hindert, Missstände ohne Ansehen der Person aufzudecken“, sagte Gauck laut Redetext vor Studenten der Technischen Universität Metu. Es sei problematisch, wenn die Regierung Urteile in ihrem Sinn beeinflussen oder unwillkommene Urteile umgehen wolle.

Erschrocken zeigte sich Gauck über die Beschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit: „Wir erleben, dass der Zugang zu Internet und sozialen Netzwerken beschnitten, dass kritische Journalisten entlassen, auch verurteilt, Zeitungen mit Veröffentlichungsverboten belegt und Herausgeber juristisch unter Druck gesetzt werden.“


Wo siehst du solche Tendenzen der Politik/Regierung in Deutschland? Und wenn es die gibt, sind diese natürlich auch zu kritisieren.

Das Recht auf eine umfassende Information sei Voraussetzung einer freien und demokratischen Gesellschaft; nur so könnten Missstände aufgedeckt und das Handeln der Regierenden kontrolliert werden. Wo die freie Meinungsäußerung eingeschränkt und Bürger nicht beteiligt würden, wüchsen Unmut, Unerbittlichkeit und Gewaltbereitschaft.

Wo hat er hier unrecht?
Er wolle sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Türkei einmischen, sagte Gauck. Aber als Demokrat mit den Erfahrungen in einem totalitären Staat wie der DDR werde er seine Stimme erheben, wenn er den Rechtsstaat in Gefahr sehe - auch wenn nicht das eigene Land betroffen sei. Auch Deutschland habe die Kritik aus der Türkei nach den fremdenfeindlichen Morden der rechtsextremen Terrorgruppe NSU akzeptiert.
Aha....
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte vor der Kommunalwahl im März den Kurznachrichtendienst Twitter sperren lassen. Seine Kritiker sehen darin den Versuch, die Veröffentlichung von Audiomitschnitten zu stoppen, die eine Verwicklung seiner Regierung in einen Korruptionsskandal belegen sollten. Außerdem ließ der islamisch-konservative Politiker den Videodienst Youtube blockieren. Während Twitter mittlerweile wieder erreichbar ist, bleibt Youtube in der Türkei gesperrt.

Also findest du so ein Vorgehen gut?


Lob gab es btw. auch für die türkische Regierung, z.B. für das Wirtschaftswachstum und der Hilfe für die Syrien Flüchtlinge.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Ach Gott » Mi 30. Apr 2014, 20:02

John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:47 hat geschrieben:
relativ » Mi 30. Apr 2014, 18:40 hat geschrieben: Hat er das denn so gesagt? Weisst du denn eigentlich was Gauck in welchem Kontext wie gesagt hat? Oder schreibst du hier nur die Worte der beleidigten Leberwurst Erdogan nieder.


Wenn du nicht mal weißt, was Gauck so alles kritisiert hat.... dann solltest du das Thema lieber verlassen.

Gauck hat sich in einer Weise im Ton vergriffen, die eigentlich eine Rücktritt verlangt.
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Pachuchel » Mi 30. Apr 2014, 21:34

Ach Gott » Mi 30. Apr 2014, 20:02 hat geschrieben:
John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:47 hat geschrieben:
Wenn du nicht mal weißt, was Gauck so alles kritisiert hat.... dann solltest du das Thema lieber verlassen.

Gauck hat sich in einer Weise im Ton vergriffen, die eigentlich eine Rücktritt verlangt.


Genau. Das Sperren von Twitter und You Tube zu kritisieren, verlangt einen Rücktritt. ;)
Erdogan ist Gift für die Türkei.
Ein religiöser, korrupter Extremist, der nur noch die erzkonversative Türkei künstlich am Leben erhält.
Und der modernen Türkei und allen modernen Türken diktatorisch in den Hintern tritt.
Aber solche Typen sind zu dumm, um die globale Herausforderung zu meistern.
Arme Türkei.
Keine EU , keine Demokratie, nur noch Mittelalter und korrupte Defätisten.
Erdogan schreitet in der Geschichte zurück.
Und muss die Konsequenzen tragen.
Fazit: Er ist der nächste religiöse Extremist, der sich in ein Erdloch verkriechen muss.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon palulu » Mi 30. Apr 2014, 23:28

Gauck ist ein Vollidiot, wenn er annimmt, dass seine Rede Erdogan geschadet hätte. Was der Typ in der Türkei gemacht hat, ist Wahlwerbung für Recep. Das rafft er natürlich nicht.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon John Galt » Do 1. Mai 2014, 00:00

relativ » Mi 30. Apr 2014, 19:01 hat geschrieben:
John Galt » Mi 30. Apr 2014, 18:47 hat geschrieben:
Wenn du nicht mal weißt, was Gauck so alles kritisiert hat.... dann solltest du das Thema lieber verlassen.

Bundespräsident Joachim Gauck hat die Türkei aufgerufen, die Unabhängigkeit von Justiz und Medien zu schützen. Er äußerte sich am Montag bei seinem Besuch in Ankara über Tendenzen besorgt, den Rechtsstaat und die Gewaltenteilung zu beschränken. „So frage ich mich heute und hier, ob die Unabhängigkeit der Justiz noch gesichert ist, wenn die Regierung unliebsame Staatsanwälte und Polizisten in großer Zahl versetzt und sie daran hindert, Missstände ohne Ansehen der Person aufzudecken“, sagte Gauck laut Redetext vor Studenten der Technischen Universität Metu. Es sei problematisch, wenn die Regierung Urteile in ihrem Sinn beeinflussen oder unwillkommene Urteile umgehen wolle.

Erschrocken zeigte sich Gauck über die Beschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit: „Wir erleben, dass der Zugang zu Internet und sozialen Netzwerken beschnitten, dass kritische Journalisten entlassen, auch verurteilt, Zeitungen mit Veröffentlichungsverboten belegt und Herausgeber juristisch unter Druck gesetzt werden.“


Wo siehst du solche Tendenzen der Politik/Regierung in Deutschland? Und wenn es die gibt, sind diese natürlich auch zu kritisieren.

Das Recht auf eine umfassende Information sei Voraussetzung einer freien und demokratischen Gesellschaft; nur so könnten Missstände aufgedeckt und das Handeln der Regierenden kontrolliert werden. Wo die freie Meinungsäußerung eingeschränkt und Bürger nicht beteiligt würden, wüchsen Unmut, Unerbittlichkeit und Gewaltbereitschaft.

Wo hat er hier unrecht?
Er wolle sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Türkei einmischen, sagte Gauck. Aber als Demokrat mit den Erfahrungen in einem totalitären Staat wie der DDR werde er seine Stimme erheben, wenn er den Rechtsstaat in Gefahr sehe - auch wenn nicht das eigene Land betroffen sei. Auch Deutschland habe die Kritik aus der Türkei nach den fremdenfeindlichen Morden der rechtsextremen Terrorgruppe NSU akzeptiert.
Aha....
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte vor der Kommunalwahl im März den Kurznachrichtendienst Twitter sperren lassen. Seine Kritiker sehen darin den Versuch, die Veröffentlichung von Audiomitschnitten zu stoppen, die eine Verwicklung seiner Regierung in einen Korruptionsskandal belegen sollten. Außerdem ließ der islamisch-konservative Politiker den Videodienst Youtube blockieren. Während Twitter mittlerweile wieder erreichbar ist, bleibt Youtube in der Türkei gesperrt.

Also findest du so ein Vorgehen gut?


Lob gab es btw. auch für die türkische Regierung, z.B. für das Wirtschaftswachstum und der Hilfe für die Syrien Flüchtlinge.


http://www.welt.de/regionales/muenchen/ ... esuch.html

Ein Hoch auf den doitschdemokratischen Rechtstaat. :D

Es gibt auch in Deutschland viele Internetseiten/Produkte und sonstiges, die "gesperrt" sind, weil sie dem Wächterrat nicht gefallen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Tantris » Do 1. Mai 2014, 02:45

John Galt » Do 1. Mai 2014, 00:00 hat geschrieben:
relativ » Mi 30. Apr 2014, 19:01 hat geschrieben:

Wo siehst du solche Tendenzen der Politik/Regierung in Deutschland? Und wenn es die gibt, sind diese natürlich auch zu kritisieren.


Wo hat er hier unrecht?
Aha....

Also findest du so ein Vorgehen gut?


Lob gab es btw. auch für die türkische Regierung, z.B. für das Wirtschaftswachstum und der Hilfe für die Syrien Flüchtlinge.


http://www.welt.de/regionales/muenchen/ ... esuch.html

Ein Hoch auf den doitschdemokratischen Rechtstaat. :D

Es gibt auch in Deutschland viele Internetseiten/Produkte und sonstiges, die "gesperrt" sind, weil sie dem Wächterrat nicht gefallen.


Kinderpornos und nazis?
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon John Galt » Do 1. Mai 2014, 05:46

Eher "Kinderpornos" und "Nazis".
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Fadamo » Do 1. Mai 2014, 06:29

Zvi Back » Di 29. Apr 2014, 16:06 hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-besuch-bundespraesident-gauck-weist-erdogans-kritik-zurueck-a-966814.html

Irgendwie hab ich das Gefühl die beiden werden keine Freunde und Erdogan wünscht sich sehnlichst
Wulff zurück.

Aber das sich auch noch die "Untoten" zu Wort melden find ich nun wieder lustig.
"Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) zeigte sich empört. "Erdogan beschimpft den Bundespräsidenten in unflätiger Weise", sagte sie. "Das macht deutlich, dass Herr Erdogan in seinem Politikstil Anstand und demokratische Kultur vermissen lässt."

ups, was ganz neues. Claudi ist empört.
War da nicht mal was? Ich dachte sie liebt die Konflikte dort.




Kein wunder,dass sie sich nicht mögen.
Christen und moslems haben sich noch nie vertragen.
Da wettert einer auf den anderen und beide glauben im recht zu sein.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Fadamo » Do 1. Mai 2014, 06:40

JJazzGold » Di 29. Apr 2014, 17:51 hat geschrieben:
Zvi Back » Di 29. Apr 2014, 17:06 hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-besuch-bundespraesident-gauck-weist-erdogans-kritik-zurueck-a-966814.html



Mit der Realität kommt Erdogan schon eine ganze Weile nicht mehr klar und dass ihn jetzt auch noch ein ehemaliger öffentlich Pastor zurecht massregelt dürfte ihm auch nicht gefallen.


Aber das sich auch noch die "Untoten" zu Wort melden find ich nun wieder lustig.
"Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) zeigte sich empört. "Erdogan beschimpft den Bundespräsidenten in unflätiger Weise", sagte sie. "Das macht deutlich, dass Herr Erdogan in seinem Politikstil Anstand und demokratische Kultur vermissen lässt."

ups, was ganz neues. Claudi ist empört.
War da nicht mal was? Ich dachte sie liebt die Konflikte dort.




Die Empörung "der Claudia" wird Ströbele Wahlstimmen kosten.



Entweder war die roth besoffen oder sie hat zuviel gras geraucht. :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon JJazzGold » Do 1. Mai 2014, 09:23

palulu » Mi 30. Apr 2014, 23:28 hat geschrieben:Gauck ist ein Vollidiot, wenn er annimmt, dass seine Rede Erdogan geschadet hätte. Was der Typ in der Türkei gemacht hat, ist Wahlwerbung für Recep. Das rafft er natürlich nicht.


Wenn Sie den Besuch von Herrn Gauck (soviel Erziehung muss sein) so sehen möchten, dann sagen Sie artig danke für die vermutete Wahlhilfe zugunsten Menschenrechtsverletzungen und dem innenpolitischen Weg in die Erdogan/AKP Diktatur.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon John Galt » Do 1. Mai 2014, 10:22

JJazzGold » Do 1. Mai 2014, 08:23 hat geschrieben:
palulu » Mi 30. Apr 2014, 23:28 hat geschrieben:Gauck ist ein Vollidiot, wenn er annimmt, dass seine Rede Erdogan geschadet hätte. Was der Typ in der Türkei gemacht hat, ist Wahlwerbung für Recep. Das rafft er natürlich nicht.


Wenn Sie den Besuch von Herrn Gauck (soviel Erziehung muss sein) so sehen möchten, dann sagen Sie artig danke für die vermutete Wahlhilfe zugunsten Menschenrechtsverletzungen und dem innenpolitischen Weg in die Erdogan/AKP Diktatur.


Die "AKP Diktatur" ist immer noch um Welten besser als die Christendemokratiediktatur mit dem christlichen Wächterrat von Merkel und Gauck. Dann noch lieber Erdogan mit der laizistisch kemalistischen Republik. :)
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77667
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Alexyessin » Do 1. Mai 2014, 11:13

John Galt » Mi 30. Apr 2014, 19:02 hat geschrieben:
Alexyessin » Mi 30. Apr 2014, 11:06 hat geschrieben:
Von der Bundesversammlung.
Erdogan wurde auch vom Türkischen Parlament gewählt.


Ein Staatsoberhaupt das nicht vom Volk gewählt wurde, kritisiert die Demokratie in einem Land wo es demokratischer zugeht. Sachen gibt es....


Das ändert nichts daran, das Erdogan, wie von dir suggeriert, nicht vom Volk direkt gewählt wird, sondern vom Parlament.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2155
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon Bolero » Do 1. Mai 2014, 14:15

John Galt » Do 1. Mai 2014, 10:22 hat geschrieben:
JJazzGold » Do 1. Mai 2014, 08:23 hat geschrieben:
Wenn Sie den Besuch von Herrn Gauck (soviel Erziehung muss sein) so sehen möchten, dann sagen Sie artig danke für die vermutete Wahlhilfe zugunsten Menschenrechtsverletzungen und dem innenpolitischen Weg in die Erdogan/AKP Diktatur.


Die "AKP Diktatur" ist immer noch um Welten besser als die Christendemokratiediktatur mit dem christlichen Wächterrat von Merkel und Gauck. Dann noch lieber Erdogan mit der laizistisch kemalistischen Republik. :)


Na dann, gute Abreise und viel Spass im Ergoland.
„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

„Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf“
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon JJazzGold » Do 1. Mai 2014, 14:26

John Galt » Do 1. Mai 2014, 10:22 hat geschrieben:
JJazzGold » Do 1. Mai 2014, 08:23 hat geschrieben:
Wenn Sie den Besuch von Herrn Gauck (soviel Erziehung muss sein) so sehen möchten, dann sagen Sie artig danke für die vermutete Wahlhilfe zugunsten Menschenrechtsverletzungen und dem innenpolitischen Weg in die Erdogan/AKP Diktatur.


Die "AKP Diktatur" ist immer noch um Welten besser als die Christendemokratiediktatur mit dem christlichen Wächterrat von Merkel und Gauck. Dann noch lieber Erdogan mit der laizistisch kemalistischen Republik. :)


Es steht Ihnen frei, den "lupenreinen Demokraten der AKP" Ihre Stimme zu leihen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Staatsbesuch von Joachim Gauck in der Türkei

Beitragvon palulu » Do 1. Mai 2014, 15:24

Alexyessin » Do 1. Mai 2014, 11:13 hat geschrieben:
John Galt » Mi 30. Apr 2014, 19:02 hat geschrieben:
Ein Staatsoberhaupt das nicht vom Volk gewählt wurde, kritisiert die Demokratie in einem Land wo es demokratischer zugeht. Sachen gibt es....


Das ändert nichts daran, das Erdogan, wie von dir suggeriert, nicht vom Volk direkt gewählt wird, sondern vom Parlament.


Nur, dass Erdogan die Türkei tendenziell basisdemokratischer geordnet hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung ... Crkei_2010
http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung ... Crkei_2007

Und jetzt die direkte Wahl des Staatspräsidenten in diesem Jahr.
http://en.wikipedia.org/wiki/Turkish_pr ... tion,_2014

So viel Ehrlichkeit muss schon sein. :x

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste