Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Moderator: Moderatoren Forum 3

Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 06:47

Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Sal Paradise » So 20. Apr 2014, 09:48

In meinen Augen ein lange überfälliger Schritt in die richtige Richtung, der natürlich torpediert wurde.

Der auf türkisch “Ateizm Derneği” lautende Verband will nun allen Atheisten innerhalb der Türkei eine Stimme geben. Die Gründung selbst hätte sehr viel Zeit und Kraft in Anspruch genommen, so die Vereinsgründer, da von Seiten der Behörden oft versucht wurde Vorwände zu finden, die Gründung zu verhindern, oder zu verzögern. Am 16. April 2014 konnte sich der türkische Atheisten Verband dann doch offiziell registrieren lassen und betrachtet sich jetzt als eine offizielle Vertretung für türkische Atheisten. Es ist der bisher erste und einzige Verband seiner Art, der in der Türkei je gegründet wurde.


Zum ganzen Artikel: http://www.humanist-news.com/erster-ath ... egruendet/

Ich bin gespannt, wie es mit diesem Verband weitergeht und begrüsse diese Erweiterung der Meinungsvielfalt in einem Land, welches noch einen weiten Weg zur Erfüllung der Voraussetzungen für eine EU-Mitgliedschaft vor sich hat.
Benutzeravatar
Ach Gott
Beiträge: 3741
Registriert: Di 4. Mär 2014, 14:17
Benutzertitel: Freiheit für Porthos!

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Ach Gott » Do 24. Apr 2014, 18:48

Ich sehe das einerseits skeptisch: Atheismus braucht keine Organisation, da er im Wesentlichen darin besteht, etwas nicht zu tun. Andererseits versuchen Religiöse immer wieder, ihre Glaubensinhalte in Politik umzusetzen und ganze Gesellschaften auf die Folgen festzunageln, Gottesbezüge in Treueformeln oder Verfassungstexte einzubeziehen. Das darf in einer modernen Gesellschaft nicht sein. Ein Zweckverband gegen solche Umtriebe (und nicht für den Atheismus an sich) hat meine volle Zustimmung.
Gute Menschen sind keine Gutmenschen. Wer gutes tut, hat keine Zeigefinger frei.
Diese Benutzer lese oder beantworte ich nur sporadisch: Alexyessin Bakelit Darklightbringer IndianRunner Joker Marmelada Parchuchel Postix pikant dampflok99 hardliner capejazz tantis und der Stalker in blau.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon palulu » Sa 26. Apr 2014, 00:14

Die waren allerdings auch schon im türkischen TVzu sehen und stellten sich dort der Öffentlichkeit vor. Zustände wie in Saudi-Arabien.
HugoBettauer

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon HugoBettauer » Di 16. Sep 2014, 13:18

Ich stehe dem Atheismus positiv-aufgeschlossen gegenüber, finde aber die Gründung eines Verbandes zum Thema Atheismus komisch.
Postnix

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Postnix » Di 16. Sep 2014, 13:21

Atheisten wollen ihre Religion im Allgemeinen durchsetzen und den Atheismus als Staatsreligion verankert sehen. Dazu bedarf es der organisierten Kraft einer Pressure-Group. Deshalb müssen sich Atheisten organisieren.
Makumba

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Makumba » Di 23. Sep 2014, 02:29

SoleSurvivor » Di 16. Sep 2014, 12:18 hat geschrieben:Ich stehe dem Atheismus positiv-aufgeschlossen gegenüber, finde aber die Gründung eines Verbandes zum Thema Atheismus komisch.


ja, weil es für sie hierzulande normal ist, atheist sein zu dürfen, ohne sich seltsamen fragen oder gar repressalien ausgesetzt zu sehen.

unsere gesellschaft ist mittlerweile so aufgeklärt das dieser ganze vollkommen unbewiesene religionsquatsch als das abgetan werden kann was er ist:

aberglaube -


von den mächtigen allerdings gewollt um die massen zu kontrollieren.


religionseiferer halten sich nicht lange mit logischen gründen auf, sie glauben einfach an etwas und damit hat sich die sache erledigt.

der mensch ist schon ziemlich dumm.

religionen lassen sich auch prima dazu benutzen die überbevölkerung auf dem planeten zu reduzieren.
weil der mensch eben hohl wie scheiße ist, und an völlig unbewiesenes zeug glaubt - aber dafür bereit ist andere menschen umzubringen

das er in einer welt lebt, die in hohem maße von den erfindungen einer EVIDENZ-basierenden wissenschaft profitiert - stört den gemeinen religions-schwachmaten trotzdem nicht.

er erzählt trotzdem weiterhin seine stories von engeln und dem jüngsten gericht, und das die ungläubigen für immer in der hölle brennen werden. und so weiter und so fort.
Zuletzt geändert von Makumba am Di 23. Sep 2014, 02:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Córdoba » Di 23. Sep 2014, 09:51

Sal Paradise » So 20. Apr 2014, 08:48 hat geschrieben:In meinen Augen ein lange überfälliger Schritt in die richtige Richtung, der natürlich torpediert wurde.



Zum ganzen Artikel: http://www.humanist-news.com/erster-ath ... egruendet/

Ich bin gespannt, wie es mit diesem Verband weitergeht und begrüsse diese Erweiterung der Meinungsvielfalt in einem Land, welches noch einen weiten Weg zur Erfüllung der Voraussetzungen für eine EU-Mitgliedschaft vor sich hat.



Begrüßenswert, wenn neben Atheisten sich auch andere Religionsgemeinschaften frei organisieren dürfen, dann ist die Türkei tatsächlich EU-fähig.
Benutzeravatar
Córdoba
Beiträge: 1382
Registriert: Di 23. Sep 2014, 08:58

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Córdoba » Di 23. Sep 2014, 10:03

Makumba » Di 23. Sep 2014, 01:29 hat geschrieben:
religionen lassen sich auch prima dazu benutzen die überbevölkerung auf dem planeten zu reduzieren.


Ist mir neu, daß in der Bibel was von Bevölkerungsbegrenzung steht.
Zumindest gilt das nicht für das Alte-Testament, daß für die drei monotheistischen Religionen ausschlaggeben ist.

Zitat Mose:
Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch
Makumba

Re: Erster atheistischer Verband in der Türkei gegründet

Beitragvon Makumba » Mi 24. Sep 2014, 22:25

ahahah - das sind doch nur quotenatheisten

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast