Proteste in Istanbul

Moderator: Moderatoren Forum 3

Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Mo 24. Jun 2013, 15:59

Keoma » Mo 24. Jun 2013, 14:55 hat geschrieben:
Es gibt ja auch denkende Grüne.

Dönmez ist einer?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77636
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Alexyessin » Mo 24. Jun 2013, 16:03

Muninn » Mo 24. Jun 2013, 15:26 hat geschrieben:

Jepp. Genau wie die Türkei!


Jein. Von allen türkischen Staaten dürfte die Türkei der demokratischte sein. Aber es gibt in der Verfassung gerade im Bezug auf die innerparteiliche Demokratie noch viel Nachholbedarf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Mo 24. Jun 2013, 16:14

Keoma » Mo 24. Jun 2013, 14:55 hat geschrieben:
Es gibt ja auch denkende Grüne.



Der Herr sollte sich vieleicht neue Freunde beim BZÖ oder FPÖ suchen.

Die GRÜNEN sind halt doch nur Schönwetterdemokraten. :p
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Mo 24. Jun 2013, 16:15

Muninn » Mo 24. Jun 2013, 15:14 hat geschrieben:

Der Herr sollte sich vieleicht neue Freunde beim BZÖ oder FPÖ suchen.

Die GRÜNEN sind halt doch nur Schönwetterdemokraten. :p

Warum dürfen die pro-Erdogan Türken nicht zu Erdogan geschickt werden? :?:
Zuletzt geändert von Rüstiger Rentner am Mo 24. Jun 2013, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Mo 24. Jun 2013, 16:18

Rüstiger Rentner » Mo 24. Jun 2013, 15:15 hat geschrieben:Warum dürfen die pro-Erdogan Türken nicht zu Erdogan geschickt werden? :?:



Warum dürfen Anti Erdogan Türken nicht in die Türkei geschickt werden?
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Mo 24. Jun 2013, 16:19

Muninn » Mo 24. Jun 2013, 15:18 hat geschrieben:

Warum dürfen Anti Erdogan Türken nicht in die Türkei geschickt werden?

Das werde ich dir gern beantworten, nachdem du meine Frage beantwortet hast!

Warum dürfen die pro-Erdogan Türken nicht zu Erdogan geschickt werden?
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Mo 24. Jun 2013, 16:27

Rüstiger Rentner » Mo 24. Jun 2013, 15:19 hat geschrieben:Das werde ich dir gern beantworten, nachdem du meine Frage beantwortet hast!

Warum dürfen die pro-Erdogan Türken nicht zu Erdogan geschickt werden?



Weil die Damen und Herren Türken und Kurden in Österreich leben. Weil man in Österreich seine Meinung äußern darf. Auch wenn es den ÖKOfaschisten nicht passt. Weil viele der "Türken" und "Kurden" Staatsbürger Österreichs sind.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 14:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Gutmensch » Mo 24. Jun 2013, 16:43

Muninn » Mo 24. Jun 2013, 15:26 hat geschrieben:

Die BRD. hat eine Verfassung? :?:



Ja. Lesen Sie den Artikel.


Warum Deutschlands Verfassung Grundgesetz heißt
http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39014/warum-keine-verfassung
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15007
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Keoma » Mi 26. Jun 2013, 10:50

Muninn » Mo 24. Jun 2013, 16:27 hat geschrieben:

Weil die Damen und Herren Türken und Kurden in Österreich leben. Weil man in Österreich seine Meinung äußern darf. Auch wenn es den ÖKOfaschisten nicht passt. Weil viele der "Türken" und "Kurden" Staatsbürger Österreichs sind.


Natürlich darf man in Österreich seine Meinung sagen, auch als "Ökofaschist".
Aber der "Ökofaschist" ist richtigerweise der Meinung, dass es ziemlich paradox ist, ein demokratisches Recht dafür auszunutzen, um quasi gegen die Demokratie zu protestieren.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Praia61 » Mi 26. Jun 2013, 15:42

Das heißt es gibt Idioten, die dafür demonstrieren ihre eigenes Recht abzuschaffen :eek: ;)
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Mi 26. Jun 2013, 15:48

Rüstiger Rentner » Mo 24. Jun 2013, 15:19 hat geschrieben:Das werde ich dir gern beantworten, nachdem du meine Frage beantwortet hast!

Warum dürfen die pro-Erdogan Türken nicht zu Erdogan geschickt werden?



Ich warte noch auf eine Antwort von Ihnen... Vermutlich aber umsonst.

PS. Welcher DA. sind Sie?
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Mi 26. Jun 2013, 18:25

Muninn » Mo 24. Jun 2013, 15:27 hat geschrieben:

Weil die Damen und Herren Türken und Kurden in Österreich leben. Weil man in Österreich seine Meinung äußern darf. Auch wenn es den ÖKOfaschisten nicht passt. Weil viele der "Türken" und "Kurden" Staatsbürger Österreichs sind.


Wer Erdogan so sehr liebt, darf nicht daran gehindert werden, zu ihm zu ziehen.
Herr Dönmez will doch nur Liebende zusammenführen. :)
Zuletzt geändert von Rüstiger Rentner am Mi 26. Jun 2013, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Mi 26. Jun 2013, 18:27

Muninn » Mi 26. Jun 2013, 14:48 hat geschrieben:

Ich warte noch auf eine Antwort von Ihnen... Vermutlich aber umsonst.

PS. Welcher DA. sind Sie?

Ja ich bin da. Die Deutsche Sprache scheint dich arg zu überfordern. :)
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Mi 26. Jun 2013, 19:38

Rüstiger Rentner » Mi 26. Jun 2013, 17:25 hat geschrieben:
Wer Erdogan so sehr liebt, darf nicht daran gehindert werden, zu ihm zu ziehen.
Herr Dönmez will doch nur Liebende zusammenführen. :)



Wer spricht von hindern? :?:
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Do 27. Jun 2013, 20:10

Muninn » Mi 26. Jun 2013, 18:38 hat geschrieben:

Wer spricht von hindern? :?:
Das tust Du. Dönmez nicht. Du verstehst, was das Gegenteil von Hindern ist? Offenbar nicht! Ausreisen lassen! :)
Zuletzt geändert von Rüstiger Rentner am Do 27. Jun 2013, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Do 27. Jun 2013, 20:14

Keoma » Mi 26. Jun 2013, 09:50 hat geschrieben:
Natürlich darf man in Österreich seine Meinung sagen, auch als "Ökofaschist".
Aber der "Ökofaschist" ist richtigerweise der Meinung, dass es ziemlich paradox ist, ein demokratisches Recht dafür auszunutzen, um quasi gegen die Demokratie zu protestieren.

Türken demostrieren im demokratischen und freien Österreich dafür, dass die Türken in weniger demokratischen Türkei nicht demostrieren dürfen und wenn sie es doch tun, von Erdogans Polizei verprügelt werden. Manche werden es auch nach 50 Jahren Aufenthalt in Europa nicht begreifen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Jekyll » Do 27. Jun 2013, 21:33

Rüstiger Rentner » Do 27. Jun 2013, 19:14 hat geschrieben:Türken demostrieren im demokratischen und freien Österreich dafür, dass die Türken in weniger demokratischen Türkei nicht demostrieren dürfen und wenn sie es doch tun, von Erdogans Polizei verprügelt werden. Manche werden es auch nach 50 Jahren Aufenthalt in Europa nicht begreifen.
Das kapieren nicht einmal die, die in Europa geboren sind und die sogar selber Europäer sind.

Wer gegen Erdogan ist, ist gut. Wer für ihn ist, ist böse. Zwei demokratische Meinungsäußerungen, aber nur eine davon soll legitim sein. So einfach kann Demokratieverständnis sein.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Jekyll » Do 27. Jun 2013, 21:38

Keoma » Mi 26. Jun 2013, 09:50 hat geschrieben:
Natürlich darf man in Österreich seine Meinung sagen, auch als "Ökofaschist".
Aber der "Ökofaschist" ist richtigerweise der Meinung, dass es ziemlich paradox ist, ein demokratisches Recht dafür auszunutzen, um quasi gegen die Demokratie zu protestieren.
Paradox? Wohl eher vielschichtig, pluralistisch, differenziert...so wie Demokratien halt sind. Einfach und flach geht es eher in totalitären Systemen zu.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Rüstiger Rentner

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Rüstiger Rentner » Do 27. Jun 2013, 21:44

Jekyll » Do 27. Jun 2013, 20:33 hat geschrieben:Das kapieren nicht einmal die, die in Europa geboren sind und die sogar selber Europäer sind.

Wer gegen Erdogan ist, ist gut. Wer für ihn ist, ist böse. Zwei demokratische Meinungsäußerungen, aber nur eine davon soll legitim sein. So einfach kann Demokratieverständnis sein.

Ich schreibe meinen Beitrag nochmal und Du sagst bitte anschliessend, welcher Satz nicht stimmt, bzw. welchen Satz Du nicht verstehst:

Türken demostrieren im demokratischen und freien Österreich dafür, dass die Türken in weniger demokratischen Türkei nicht demostrieren dürfen und wenn sie es doch tun, von Erdogans Polizei verprügelt werden. Manche werden es auch nach 50 Jahren Aufenthalt in Europa nicht begreifen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Jekyll » Do 27. Jun 2013, 21:55

Rüstiger Rentner » Do 27. Jun 2013, 20:44 hat geschrieben:Ich schreibe meinen Beitrag nochmal und Du sagst bitte anschliessend, welcher Satz nicht stimmt, bzw. welchen Satz Du nicht verstehst:

Türken demostrieren im demokratischen und freien Österreich dafür, dass die Türken in weniger demokratischen Türkei nicht demostrieren dürfen und wenn sie es doch tun, von Erdogans Polizei verprügelt werden. Manche werden es auch nach 50 Jahren Aufenthalt in Europa nicht begreifen.

Ich habe die entsprechenden Stellen markiert. Diese zeigen, dass du deine Schlussfolgerung offensichtlich nicht von einer neutral-objektiven Standpunkt aus ziehst. (Das sind nämlich alles absurde Unterstellungen, die du da machst.)
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste