Zukunftsregion Eurasien/Mittelmeerraum

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Zukunftsregion Eurasien/Mittelmeerraum

Beitragvon nichtkorrekt » Di 4. Mär 2014, 10:55

Chruschtschow » Mo 24. Feb 2014, 11:57 hat geschrieben:Athen ist die einzige Hauptstadt Europas ohne Moschee.
Wo ist da die olympische Fairness?
Die Griechen können nicht die Ursprünge der Demokratie vor sich hertragen und die Minderheiten im eigenen
Land unterdrücken!! Offiziell gibt es angeblich keine Minderheiten, obwohl in GR 2,5 Mio. Makedonen und drei Mio. Albaner leben. Für die Athener haben alle türkischen Frauen einen Vollbart.


In der Slowakei gibt es keine einzige Moschee, was hast du überhaupt mit Moslemen zu schaffen, dass dich das kümmert?

http://europenews.dk/de/node/39982
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Zukunftsregion Eurasien/Mittelmeerraum

Beitragvon Berk » Di 4. Mär 2014, 17:10

Antonius » Di 4. Mär 2014, 10:42 hat geschrieben:
Berk » So 2. Mär 2014, 12:02 hat geschrieben:@Antonius:
Du meinst ein Staat errichtet von aussen ?? und du meinst das bringt Frieden in diese Region? Die Ölfelder sind doch schon alle in der Hand der Europäer und der Amis?!
Ihr Europäer habt doch schon einmal im Nahen Osten mit der Gründung eines Staates versagt warum noch einmal?
Und sehr Interesant finde ich hier die Stellung der PKK ;)
Nein, ich meine die Respektierung der Selbstbestimmung und der Freiheit eines Volkes.
Auch die Kurden haben das Recht, auf ihrem Gebiet ihren eigenen Staat zu organisieren. Oder etwa nicht??

Ja, es stimmt (leider), die "Europäer haben schon einmal im Nahen Osten mit der Gründung eines Staates versagt",
nämlich mit der Gründung des Staates Irak. Da gebe ich Dir recht.
Aber die Gründung des Staates Kurdistan ist ein anderer Fall, hier geht es um Selbstbestimmung, Gerechtigkeit und Freiheit.

Natürlich haben sie das recht nur nicht mit Terroristischen Mitteln ;)

Du weißt welchen Staat ich geanz besonders meine im Übrigen haben die Eropäer (Kolonialisten) zu gerne den nahen osten untersich aufgeteilt. ;)
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Bakelit

Re: Zukunftsregion Eurasien/Mittelmeerraum

Beitragvon Bakelit » Di 4. Mär 2014, 17:40

Berk » Di 4. Mär 2014, 17:10 hat geschrieben:
Antonius » Di 4. Mär 2014, 10:42 hat geschrieben:Nein, ich meine die Respektierung der Selbstbestimmung und der Freiheit eines Volkes.
Auch die Kurden haben das Recht, auf ihrem Gebiet ihren eigenen Staat zu organisieren. Oder etwa nicht??

Ja, es stimmt (leider), die "Europäer haben schon einmal im Nahen Osten mit der Gründung eines Staates versagt",
nämlich mit der Gründung des Staates Irak. Da gebe ich Dir recht.
Aber die Gründung des Staates Kurdistan ist ein anderer Fall, hier geht es um Selbstbestimmung, Gerechtigkeit und Freiheit.

Natürlich haben sie das recht nur nicht mit Terroristischen Mitteln ;)

Du weißt welchen Staat ich geanz besonders meine im Übrigen haben die Eropäer (Kolonialisten) zu gerne den nahen osten untersich aufgeteilt. ;)



ich denke mal da wären längere Zeiten anderer Kolonialisten bei der Debatte nicht außen vor zu lassen. Diese Kolonisation hat einen größeren Anteil der dort lebenden kolonisierten Bevölkerung das Leben gekostet, als die der späteren Kolonialisten...

echt ;)
Chruschtschow

Re: Zukunftsregion Eurasien/Mittelmeerraum

Beitragvon Chruschtschow » Di 11. Mär 2014, 00:02



Was machen die Türken an ihren Ostgrenzen?

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste