Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon BruceLee » Mo 29. Mär 2010, 13:28

Doppelagent hat geschrieben:
die türken haben den volksverhetzer doch schon "resozialisiert", als ihren regierungschef.


Was sollen denn die Erdogan-Gegner wie ich auch einer bin deiner Meinung nach mit einem vom Volk demokratisch gewählten Ministerpräsident machen? :dunno:


Über die Hälfte der Wähler haben ihn nicht gewählt.
Doppelagent

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Doppelagent » Mo 29. Mär 2010, 14:15

BruceLee hat geschrieben:
Was sollen denn die Erdogan-Gegner wie ich auch einer bin deiner Meinung nach mit einem vom Volk demokratisch gewählten Ministerpräsident machen? :dunno:


Über die Hälfte der Wähler haben ihn nicht gewählt.


sie können gar nichts dagegen tun. das ist schon klar.
und genau deshalb liegt ja meine hoffnung in den gralshütern des kemalismus.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Ferit » Mo 29. Mär 2010, 14:22

Doppelagent hat geschrieben:
sie können gar nichts dagegen tun. das ist schon klar.
und genau deshalb liegt ja meine hoffnung in den gralshütern des kemalismus.


In einer wahren Demokratie haben wir andere Organe, die als Hüter der Verfassung in Frage kommen. Dafür benötigt auch die Türkei nicht das Militär.
Die Justiz hat ein sehr wachsames Auge auf die AKP. ;)
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon BruceLee » Mo 29. Mär 2010, 14:36

Ferit hat geschrieben:
In einer wahren Demokratie haben wir andere Organe, die als Hüter der Verfassung in Frage kommen. Dafür benötigt auch die Türkei nicht das Militär.
Die Justiz hat ein sehr wachsames Auge auf die AKP. ;)


Das Verfassungsgericht ist bald (in ein paar Jahren) auch hinfällig. Wessen bester Freund Gül ist und dementsprechend die Verfassungsrichter auserwählt, dürfte ja nicht so schwer zu erraten sein.

http://tr.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrki ... 3.9Cyeleri
Zeta

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Zeta » Mo 29. Mär 2010, 15:27

Ferit hat geschrieben:Herr Kolat ganz Recht.
Deswegen sollte die Türkei darüber nachdenken die deutschen Gymnasien in der Türkei zu schließen und die deutschen Kinder auf türkische, türkischsprachige staatliche Schulen schicken. Wer Deutsch lesen und schreiben, sowie sprechen lernen möchte, kann dies in der Freizeit tun.

Ja, dann können die vielen Türken, die nach D auswandern wollen, schwerer deutsch lernen - obwohl, das brauchen sie ja eh nicht mehr in den meisten Großstädten.

Der Unterschied ist doch der, das deutsche in der Türkei dort nicht auf Dauer einwandern, sondern befristet bleiben, um z.B. dem Land bei seiner Entwicklung zu helfen und nicht, um dort dem Sozialstaat auf der Tasche zu liegen. Daher hinkt der Vergleich gewaltig.
Doppelagent

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Doppelagent » Mo 29. Mär 2010, 20:17

BruceLee hat geschrieben:
Das Verfassungsgericht ist bald (in ein paar Jahren) auch hinfällig. Wessen bester Freund Gül ist und dementsprechend die Verfassungsrichter auserwählt, dürfte ja nicht so schwer zu erraten sein.

http://tr.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrki ... 3.9Cyeleri


ich kann kein türkisch. interessiert mich. erklären sie es mal bitter näher. danke.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 29. Mär 2010, 20:27

Zeta hat geschrieben:Ja, dann können die vielen Türken, die nach D auswandern wollen, schwerer deutsch lernen - obwohl, das brauchen sie ja eh nicht mehr in den meisten Großstädten.

Der Unterschied ist doch der, das deutsche in der Türkei dort nicht auf Dauer einwandern, sondern befristet bleiben, um z.B. dem Land bei seiner Entwicklung zu helfen und nicht, um dort dem Sozialstaat auf der Tasche zu liegen. Daher hinkt der Vergleich gewaltig.


Das hätte ich an Deiner Stelle zu genau diesem Thema SO nicht geschrieben. :hat:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Ferit » Mo 29. Mär 2010, 20:53

Doppelagent hat geschrieben:
ich kann kein türkisch. interessiert mich. erklären sie es mal bitter näher. danke.


In dem Link stehen die derzeitigen Richter des Verfassungsgerichts.
Der jüngste, in das Verfassungsgericht 2008 von Staatspräsident Gül einberufene Richter ist Recep Kömürcü. Er wurde allerdings zum Kassationshof von Gül einberufen und ist lediglich Ersatzrichter am Verfassungsgericht.
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon BruceLee » Mo 29. Mär 2010, 20:59

Doppelagent hat geschrieben:
ich kann kein türkisch. interessiert mich. erklären sie es mal bitter näher. danke.


Von links nach rechts erklärt:

Name.

Datum des Amtsantritts.

Präsident/Vizepräsident/Mitglieder/Ersatzmitglieder.

Aufgabenbereich. (Bspw. Rechnungshof, Staatsrat, Kassationshof usw.) Kleine Schützenhilfe

Staatspräsident, die die Mitglieder ernannt haben.

Datum des Amtsaustritt/Rente

Die Liste ist nicht ganz Aktuell. Mittlerweile ist schon ein zweites Mitglied von Gül ernannt worden und der nächste folgt auch schon in ein paar Tagen. Amtsdauer eines Staatspräsidenten in der Türkei beträgt 7 Jahre und Gül ist seit August 2007 in Amt. Den Rest kann man sich eigentlich zusammenrechnen.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 03:30

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Mithrandir » Mo 29. Mär 2010, 21:10

Ferit hat geschrieben:Erdogan schlug folgendes vor:
"In der Türkei haben wir deutsche Gymnasien - warum sollte es keine türkischen Gymnasien in Deutschland geben?"
http://www.sueddeutsche.de/politik/926/507091/text/

Offensichtlich gibt es keinen Markt dafür. Es ist in Deutschland nicht verboten, ein türkisches Gymnasium zu betreiben, wenn Herr Erdogan das möchte, kann er das gerne tun.

Geeignet wäre so ein Gymnasium für gute Schüler mit schlechten Deutschkenntnissen, insbesondere dann, wenn sie beabsichtigen, nur vorübergehend im Land zu bleiben.
Doppelagent

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Doppelagent » Di 30. Mär 2010, 09:06

Ferit hat geschrieben:
In dem Link stehen die derzeitigen Richter des Verfassungsgerichts.
Der jüngste, in das Verfassungsgericht 2008 von Staatspräsident Gül einberufene Richter ist Recep Kömürcü. Er wurde allerdings zum Kassationshof von Gül einberufen und ist lediglich Ersatzrichter am Verfassungsgericht.


danke für die info.
Doppelagent

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Doppelagent » Di 30. Mär 2010, 09:15

BruceLee hat geschrieben:
Von links nach rechts erklärt:

Name.

Datum des Amtsantritts.

Präsident/Vizepräsident/Mitglieder/Ersatzmitglieder.

Aufgabenbereich. (Bspw. Rechnungshof, Staatsrat, Kassationshof usw.) Kleine Schützenhilfe

Staatspräsident, die die Mitglieder ernannt haben.

Datum des Amtsaustritt/Rente

Die Liste ist nicht ganz Aktuell. Mittlerweile ist schon ein zweites Mitglied von Gül ernannt worden und der nächste folgt auch schon in ein paar Tagen. Amtsdauer eines Staatspräsidenten in der Türkei beträgt 7 Jahre und Gül ist seit August 2007 in Amt. Den Rest kann man sich eigentlich zusammenrechnen.


das heisst also, dass das höchste gericht der türkei langsam von tendenziell islamistischen u-booten der derzeitigen regierung unterwandert wird?
das wäre ein grund mehr, dass die hüter des kemalismus bald zuschlagen sollten um das abdriften der türkei in die barbarei zu verhindern.
starker einfluss von religion auf die politik noch nie etwas gutes gebracht. aberglaube sollte in der modernen politik keinen platz haben.
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon BruceLee » Di 30. Mär 2010, 11:55

Doppelagent hat geschrieben:das heisst also, dass das höchste gericht der türkei langsam von tendenziell islamistischen u-booten der derzeitigen regierung unterwandert wird?


Keine Ahnung, da ich nicht weiss wie die neuen Mitglieder ticken, oder noch ticken werden. :dunno: Ich kann nur vermuten ...

das wäre ein grund mehr, dass die hüter des kemalismus bald zuschlagen sollten um das abdriften der türkei in die barbarei zu verhindern.


Ich halte mich da viel lieber an den Spruch: Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient. Wenn sich das Volk von der AKP einlullen lässt, anstatt das eigene Denkvermögen einzuschalten, selbst schuld. :thumbup:


starker einfluss von religion auf die politik noch nie etwas gutes gebracht. aberglaube sollte in der modernen politik keinen platz haben.


Gegen Religionen, bzw. Religionsfreiheit spricht aus meiner Sicht ja auch nichts, obwohl ich selber nicht religiös veranlagt bin, solange sie sich jedoch nicht in die Politik vermengt und ausschliesslich Privatsache bleibt.
TheIslamicIran

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon TheIslamicIran » Sa 3. Apr 2010, 05:35

Dr. Erdogan hat Recht. Wer eine Fremdsprache erlernen will, sollte zuerst die eigene Muttersprache beherrschen. Die Muttersprache hat einen eigenen Wert und kann nicht beliebig durch eine Fremdsprache ersetzt werden. Niemand hat also das Recht, von türkischen Kindern, die in Deutschland geboren sind, zu verlangen, dass sie ihre türkische Muttersprache durch die Deutsche Sprache ersetzen, und somit die Deutsche Sprache quasi zur ihrer Muttersprache machen.
Doppelagent

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Doppelagent » Sa 3. Apr 2010, 21:57

TheIslamicIran hat geschrieben:Dr. Erdogan hat Recht. Wer eine Fremdsprache erlernen will, sollte zuerst die eigene Muttersprache beherrschen. Die Muttersprache hat einen eigenen Wert und kann nicht beliebig durch eine Fremdsprache ersetzt werden. Niemand hat also das Recht, von türkischen Kindern, die in Deutschland geboren sind, zu verlangen, dass sie ihre türkische Muttersprache durch die Deutsche Sprache ersetzen, und somit die Deutsche Sprache quasi zur ihrer Muttersprache machen.


bullshit.
Benutzeravatar
Ibnjulia
Beiträge: 581
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 22:53
Benutzertitel: Quälgeist
Wohnort: der schönste Platz auf Erden

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Ibnjulia » Sa 3. Apr 2010, 22:22

TheIslamicIran hat geschrieben:Dr. Erdogan hat Recht. Wer eine Fremdsprache erlernen will, sollte zuerst die eigene Muttersprache beherrschen. Die Muttersprache hat einen eigenen Wert und kann nicht beliebig durch eine Fremdsprache ersetzt werden. Niemand hat also das Recht, von türkischen Kindern, die in Deutschland geboren sind, zu verlangen, dass sie ihre türkische Muttersprache durch die Deutsche Sprache ersetzen, und somit die Deutsche Sprache quasi zur ihrer Muttersprache machen.

Ich denke, dass man das durchaus könnte, vor allem wenn diese Kinder nicht vorhaben irgendwann (und damit meine ich in naher Zukunft) in die Türkei zurück zu kehren, allerdings verlangt niemand von den türkischen Familien, dass sie die türkische Sprache "vergessen" oder durch die deutsche ersetzten, allerdings wird verlangt, dass in Deutschland aufwachsende türkische Kinder deutsch beherrschen, da Deutsch nunmal die Amtsprache und Hauptsverkehrsprache in Deutschland ist, dass wer in Deutschland leben will diese beherrschen muss sollte also klar sein und mit beherrschen meine ich flüssiges Sprechen und kein unverständliches Gestammel und die beste Methode hierfür ist nun mal von frühster Kindheit und während der gesamten Schulzeit Deutsch zu sprechen.
Außerdem wäre es nicht im Sinne der Integration, und damit im Sinne der jungen Türkischstämmigen, wenn sie von den anderen in Deutschland lebenden Kindern getrennt unterichtet würden.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

...na gut, wer schreiben kann auch
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Ferit » Mo 5. Apr 2010, 18:52

Ibnjulia hat geschrieben:Ich denke, dass man das durchaus könnte, vor allem wenn diese Kinder nicht vorhaben irgendwann (und damit meine ich in naher Zukunft) in die Türkei zurück zu kehren, allerdings verlangt niemand von den türkischen Familien, dass sie die türkische Sprache "vergessen" oder durch die deutsche ersetzten, allerdings wird verlangt, dass in Deutschland aufwachsende türkische Kinder deutsch beherrschen, da Deutsch nunmal die Amtsprache und Hauptsverkehrsprache in Deutschland ist, dass wer in Deutschland leben will diese beherrschen muss sollte also klar sein und mit beherrschen meine ich flüssiges Sprechen und kein unverständliches Gestammel und die beste Methode hierfür ist nun mal von frühster Kindheit und während der gesamten Schulzeit Deutsch zu sprechen.
Außerdem wäre es nicht im Sinne der Integration, und damit im Sinne der jungen Türkischstämmigen, wenn sie von den anderen in Deutschland lebenden Kindern getrennt unterichtet würden.


Wieso schaffen es manche türkische Kinder auch nach mind. 9 Jahren deutschen und deutschsprachigen Unterricht noch immer nicht vernünftig Deutsch zu sprechen?
Zuletzt geändert von Ferit am Mo 5. Apr 2010, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Dr. John Becker

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon Dr. John Becker » Mo 5. Apr 2010, 19:31

Ferit hat geschrieben:Wieso schaffen es manche türkische Kinder auch nach mind. 9 Jahren deutschen und deutschsprachigen Unterricht noch immer nicht vernünftig Deutsch zu sprechen?

Liegt vielleicht daran, daß der Großteil der Schulkameraden (9 Jahre bedeutet Hauptschule) die deutsche Sprache ebensowenig beherrscht und zuhause kein Deutsch gesprochen wird. Den mangelnden Willen zum Erlernen der deutschen Sprache führe ich nicht mal an.
dreizehn
Beiträge: 304
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:02

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon dreizehn » Di 6. Apr 2010, 22:43

Ferit hat geschrieben:Erdogan schlug folgendes vor:
"In der Türkei haben wir deutsche Gymnasien - warum sollte es keine türkischen Gymnasien in Deutschland geben?"
http://www.sueddeutsche.de/politik/926/507091/text/

Ganz Deutschland ist sich einig: das ist Unfug und sinnlos, Erdogan mischt sich in die Innenpolitik Deutschlands sein. Sogar der Vorsitzende der türkischen Gemeinde Kenan Kolat (von dem ich noch nie irgendetwas gehört habe), lehnt diesen Vorschlag ab:


http://www.welt.de/die-welt/politik/art ... pruch.html

Herr Kolat ganz Recht.
Deswegen sollte die Türkei darüber nachdenken die deutschen Gymnasien in der Türkei zu schließen und die deutschen Kinder auf türkische, türkischsprachige staatliche Schulen schicken. Wer Deutsch lesen und schreiben, sowie sprechen lernen möchte, kann dies in der Freizeit tun.


der herr erdogan sollte sich zuerst lieber um die kurdischen bürger der türkei kümmern .

diese sollten zuerst die kurdische sprache lernen und damit könnten sie auch besser türkisch erlernen .

eine berufsausbildung mit kurdischen grundlagen wären auch sinnvoll .


der herr kolat setzt sich natürlich für die armen türkische kinder ein , die hier einen seelischen schaden haben :confused:

Völkermord im Lehrplan
Die armen Schüler

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF41441 ... ntent.html
dreizehn
Beiträge: 304
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:02

Re: Schließung aller deutschen und deutschsprachigen Schulen

Beitragvon dreizehn » Di 6. Apr 2010, 22:45

Ferit hat geschrieben:
Wieso schaffen es manche türkische Kinder auch nach mind. 9 Jahren deutschen und deutschsprachigen Unterricht noch immer nicht vernünftig Deutsch zu sprechen?


wieso können sie es ? :hat:

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast