Ist das vielleicht der Anfang vom Ende der PKK?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Ist das vielleicht der Anfang vom Ende der PKK?

Beitragvon Talyessin » Di 15. Dez 2009, 18:02

Doppelagent hat geschrieben:
oh, das war aber gaaaannzzz fürchterlich. *lol*


Interessiert es irgendjemanden, ob Du das in dem Moment so empfunden hättest?
dreizehn
Beiträge: 304
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:02

Re: Ist das vielleicht der Anfang vom Ende der PKK?

Beitragvon dreizehn » Di 15. Dez 2009, 23:17

Gretel hat geschrieben:
Nicht unbedingt PKK-ler.......lies mal:

:arrow: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 12,00.html


verbrecher gibt es überall , mir geht es um die pauschlisierung und verallgemeinerung wie ,

alle kurden sind pkk'ler oder h4 empfänger .

mfg
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Ist das vielleicht der Anfang vom Ende der PKK?

Beitragvon Gretel » Di 15. Dez 2009, 23:52

dreizehn hat geschrieben:
verbrecher gibt es überall , mir geht es um die pauschlisierung und verallgemeinerung wie ,

alle kurden sind pkk'ler oder h4 empfänger .

mfg


Nun - das sind aber keine irgendwie einzelnen Verbrecher, sondern das ist eine reaktionäre Mafia - Bande aus VIELEN Leuten - die asylmäßig halt geschickt agierte.

Ich hatte einige kurdische Studienkollegen, die selbstverständlich weder Assis noch Drogenkuriere noch Verbrecher waren. Aber - gemäßigte - PKK - Symphies waren sie - bei aller Kritik an den Strukturen der PKK usw.
Oder was glaubst Du wohl, was ein politisch interessierter, intelligenter Kurde wohl so ungefähr meint über die Türkei?
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Emin und 3 Gäste