Hagia Sophia

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30809
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Hagia Sophia

Beitragvon H2O » Di 28. Jul 2020, 07:05

Umso wichtiger sind Vorkehrungen, daß das Kalifat von Erdogans Gnaden zuverlässig und auf Dauer an den international anerkannten Grenzen der EU endet. Ich meine, daß wir alles unterlassen müssen, was unsere Türken in der EU unnötig kränkt. Natürlich müssen wir Europäer unsere Interessen vertreten, und wenn einzelne Türken sich als 5. Kolonne Erdogans verstehen, dann müssen sie "heim ins Reich" geführt werden.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10123
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Hagia Sophia

Beitragvon unity in diversity » Di 28. Jul 2020, 08:02

H2O hat geschrieben:(28 Jul 2020, 07:05)

Umso wichtiger sind Vorkehrungen, daß das Kalifat von Erdogans Gnaden zuverlässig und auf Dauer an den international anerkannten Grenzen der EU endet. Ich meine, daß wir alles unterlassen müssen, was unsere Türken in der EU unnötig kränkt. Natürlich müssen wir Europäer unsere Interessen vertreten, und wenn einzelne Türken sich als 5. Kolonne Erdogans verstehen, dann müssen sie "heim ins Reich" geführt werden.

Zum Glück für Erdogan, breitet sich in Europa eine hochspannende Partei aus, die kaum in die Weltpolitik eingreift, weil sie mit Gender*, Migration* und Quoten* Politik voll ausgelastet ist.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Cem Dean
Beiträge: 31
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Cem Dean » Mi 29. Jul 2020, 10:49

Kohlhaas hat geschrieben:(27 Jul 2020, 16:07)

Auf den Einsatz von Drohnen (die mit massiver israelischer Unterstützung entwickelt wurden), mag das zutreffen. Auf andere, anspruchsvollere Systeme sicher nicht.


Hallo,die türkischen Drohnen wurden ohne israelische Unterstützung entwickelt,diese Unterstützung gab es bei den M60 Panzer, die auf Sabra III modernisert wurden.Unterstützung aus Israel gibt es schon seit paar Jahren nicht mehr.

Die Türkei hat natürlich noch andere anspruchsvollere Systeme wie z.b das Koral System(elektronische Kampfführung) das auch in Syrien und Libyen im Einsatz ist mit diesem Störsystem wurden viele russische Pantisr Luftabwehrsysteme gestört und dann durch Drohnen zerstört.

Some 23 Russian Pantsir Air Defense Systems Destroyed in Syria, Libya: Reports

[b]Success of Turkish drones has been attributed to Koral land-based electronic warfare systems and MAM-L guided munitions (used by Bayraktar TB2).


https://www.defenseworld.net/news/27161 ... a__Reports



Die Türkei hat technologisch noch nicht das Niveau von USA oder Russland erreicht aber sie arbeiten seit jahren sehr zielstrebig in diesem Bereich in den nächsten 1-2 Jahren kommen einheimische Luft-Luft Raketen,Marschflugkörper,größere Drohnen mit Turbojet Antrieb,Fregatten,Luftabwehrsysteme etc.

Vor 15 Jahren versorgte die einheimische Rüstungsindustrie die eigene Armee mit nur 25% heute ist es schon bei 75%
Cem Dean
Beiträge: 31
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Cem Dean » Mi 29. Jul 2020, 11:00

Knallharte Worte von einem griechischen Priester aus Kreta über die Hagia Sophia Moschee

Hagia Sofia Umwidmung
Griechischer Priester: „Mit den Türken war es besser“

Athen (nex) – Seit Tagen geht das Video der Predigt eines griechischen Priesters viral, der die Entscheidung der Türkei begrüßt, die ehemalige byzantinische Kirche wieder in eine Moschee umzuwandeln.

„Wo die Türken waren, war es viel besser, unsere Schande, aber so war es“, so der orthodoxe Priester Evangelos Papanikolaou von der Heiligen Kirche der Himmelfahrt in Rafina in dem Video. Die Türken hätten etwa auf Kreta keine Klöster geschlossen, während in Griechenland, unter Otto II. (König von Griechenland) zahlreiche Kirchen und Klöster geschlossen und ihre Schätze geraubt worden seien.

Papanikolaou zitiert in der Rede auch den griechischen Großherzog Notaras, der nach der Einnahme Konstantinopels durch die Osmanen im Jahre 1453 „Lieber den Turban des Türken als die Mütze des Lateiners“ rief. Die Griechen hatten zuvor unter dem Joch der „Franken“ gelitten. Im Vierten Kreuzzug legten die „Franken“ Konstantinopel in Schutt und Asche. Der Hass saß tief. Das Wort „frangos“ (Franke) steht heute im Griechischen für Westler und hat einen bösen Klang. Ohne die Türken wäre die Hagia Sofia schon zerstört worden, so der Geistliche.

https://nex24.news/2020/07/griechischer ... es-besser/



Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 15050
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hagia Sophia

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 29. Jul 2020, 11:09

Senexx hat geschrieben:(27 Jul 2020, 19:43)

Erdogan-nahe Zietung fordert jetzt die Wiedereinführung des Kalifats.

https://www.bild.de/bild-plus/politik/a ... .bild.html


Ich verwende niemals einen BILD-Artikel. Weder als Verweis noch zur eigenen politischen "Information".
all you need is less
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16775
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jul 2020, 11:16

Cem Dean hat geschrieben:(29 Jul 2020, 11:00)

Knallharte Worte von einem griechischen Priester aus Kreta über die Hagia Sophia Moschee





Nun, es hat schon 1453 Idioten unter den Griechen gegeben, warum soll sich das geändert haben.
Die Deutschen haben eine Besessenheit, jede Sache so weit zu treiben, bis eine böse daraus geworden ist.
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 15050
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hagia Sophia

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 29. Jul 2020, 11:20

Was vielleicht ein wenig vergessen wird und was mir selbst auch eigentlich völlig neu war: Der sogenannte "politische Islam" in der Türkei befindet sich in der Bevölkerungsmehrheit eigentlich im Rückzug. (Ich finde nur leider den Beitrag irgendwann aus den letzten Wochen dazu nicht mehr ...) Insbesondere die jüngere und urbane Generation wendet sich davon ab. Das Problem ist "nur", dass Erdogan sich inzwischen ähnlich wie Putin in Russland eine Machtbasis geschaffen hat, die ihm mit demokratischen Mitteln nicht mehr oder kaum noch genommen werden kann. Könnte es sein, dass diese Kirchenumwidmung auch als Teil eines Rückzugsgefechts zu lesen ist?
all you need is less
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 40157
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Hagia Sophia

Beitragvon JJazzGold » Mi 29. Jul 2020, 11:24

Cem Dean hat geschrieben:(29 Jul 2020, 11:00)

Knallharte Worte von einem griechischen Priester aus Kreta über die Hagia Sophia Moschee




Wie das halt so ist, wenn man im europäischen Geschichtsunterricht gepennt hat, Karolinger und Wittelsbacher wild mixt und meint, sich noch in vergangenen Jahrhunderten zu befinden. Was mich auch bei einem Vertreter der christlichen Kirchen nicht wirklich wundert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16775
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Keoma » Mi 29. Jul 2020, 11:26

schokoschendrezki hat geschrieben:(29 Jul 2020, 11:20)

Was vielleicht ein wenig vergessen wird und was mir selbst auch eigentlich völlig neu war: Der sogenannte "politische Islam" in der Türkei befindet sich in der Bevölkerungsmehrheit eigentlich im Rückzug. (Ich finde nur leider den Beitrag irgendwann aus den letzten Wochen dazu nicht mehr ...) Insbesondere die jüngere und urbane Generation wendet sich davon ab. Das Problem ist "nur", dass Erdogan sich inzwischen ähnlich wie Putin in Russland eine Machtbasis geschaffen hat, die ihm mit demokratischen Mitteln nicht mehr oder kaum noch genommen werden kann. Könnte es sein, dass diese Kirchenumwidmung auch als Teil eines Rückzugsgefechts zu lesen ist?


Und woher nimmst du die Erkenntnis?
Abgesehen davon, dass der Islam - wie nahezu jede Religion - per se politisch ist, der Ausdruck politischer Islam also völlig überflüssig ist.
Die Deutschen haben eine Besessenheit, jede Sache so weit zu treiben, bis eine böse daraus geworden ist.
George Bernard Shaw
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 15050
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hagia Sophia

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 29. Jul 2020, 12:52

Keoma hat geschrieben:(29 Jul 2020, 11:26)

Und woher nimmst du die Erkenntnis?
Abgesehen davon, dass der Islam - wie nahezu jede Religion - per se politisch ist, der Ausdruck politischer Islam also völlig überflüssig ist.

Jetzt hab' ich den Beitrag (vom 15. Juni) doch wiedergefunden:
Vom Scheitern des politischen Islams in der Türkei

Die AKP brachte den politischen Islam in der Türkei an die Regierungsmacht. Doch von der anfänglichen Begeisterung ihrer Anhänger ist nicht viel übrig geblieben. Weil immer mehr Menschen unzufrieden sind mit dem autoritären Regierungsstil von Staatspräsident Recep Erdogan, wächst der Widerwille gegen Religion und Partei.

Und darin insbesondere
Die Enttäuschung der Türken vom Politischen Islam schlägt sich nicht nur in der Politik nieder, sie trifft auch den Islam selbst: Die türkische Jugend fällt vom Glauben ab.

Eine „fromme Generation“ wollte Recep Tayyip Erdogan in der Türkei heranziehen, so verkündete er seit Jahren immer wieder – und ließ dafür hunderte Gymnasien in religiöse Imam-Schulen umwandeln. Doch er hat das Gegenteil erreicht. Der Anteil der jungen Menschen zwischen 15 und 29 Jahren, die sich als islamisch-konservativ bezeichnen, hat sich laut einer Langzeitstudie des Meinungsforschungsinstituts Konda im letzten Jahrzehnt halbiert. Jüngsten Umfragen zufolge sehen sich keine 20 Prozent der Jugendlichen mehr als fromm. Das konstatiert auch der türkische Journalist Rusen Cakir, der die islamische Bewegung in der Türkei seit den 1980er Jahren beobachtet und als führender Kenner der AKP gilt.


https://www.deutschlandfunk.de/akp-verl ... _id=478679

Es ist wie so oft in letzter Zeit. Was ist politische Propaganda und was ist eigentliche politische Realität. Man muss mehr und mehr genauer und kritischer hinschauen und sehr vorsichtig bei den sogenannten "Fakten" sein.

Alle großen Religionen haben ausdrücklich eine Strategie des Rückzugs aus Politik wie auch eine ausdrückliche Politisierung betrieben, Insofern ist der Begriff "Politischer Islam" keine Tautologie.
all you need is less
Kohlhaas
Beiträge: 3183
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Kohlhaas » Mi 29. Jul 2020, 14:01

Cem Dean hat geschrieben:(29 Jul 2020, 10:49)

Hallo,die türkischen Drohnen wurden ohne israelische Unterstützung entwickelt,....

Träum weiter. Ohne Israel würde es keine "türkische" Drohne geben. Ohne Hilfe aus dem Ausland würde es überhaupt kein "eigenes" türkisches Rüstungsprojekt geben.

....diese Unterstützung gab es bei den M60 Panzer, die auf Sabra III modernisert wurden.

Die Bezeichnung "M60" macht Dich nicht stutzig? Die Idee, den M60 zu einem heute noch konkurrenzfähigen Panzer zu "modernisieren", ist an sich schon lächerlich. Und wenn die Türkei so leistungsfähig ist, warum hat sie dann nicht längst einen eigenen Kampfpanzer?

Unterstützung aus Israel gibt es schon seit paar Jahren nicht mehr.

Stimmt. Woran mag das wohl liegen? Oder anders gefragt: Warum hat KMW wohl die Planungen für eine Panzerfabrik in der Türkei zu den Akten gelget?

Die Türkei hat technologisch noch nicht das Niveau von USA oder Russland erreicht....

Die Türkei hat nichtmal das Niveau von Pakistan oder erreicht. Die Türkei kann ohne ausländische Hilfe nichtmal einen Panzermotor mit Antriebsstrang bauen.

... aber sie arbeiten seit jahren sehr zielstrebig in diesem Bereich in den nächsten 1-2 Jahren kommen einheimische Luft-Luft Raketen,Marschflugkörper,größere Drohnen mit Turbojet Antrieb,Fregatten,Luftabwehrsysteme etc.

Komm mal raus aus Deiner nationalistischen Besoffenheit. Dumpfe Behauptungen von Sutan Erdogan reichen als Beleg nicht aus.
Kohlhaas
Beiträge: 3183
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Kohlhaas » Mi 29. Jul 2020, 14:03

Cem Dean hat geschrieben:(29 Jul 2020, 11:00)

Knallharte Worte von einem griechischen Priester aus Kreta über die Hagia Sophia Moschee




Geht es vielleicht noch etwas blödsinniger?
Lianus
Beiträge: 13
Registriert: Di 3. Mär 2020, 14:59

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Lianus » Do 30. Jul 2020, 00:22

Cem Dean hat geschrieben:(29 Jul 2020, 11:00)

Knallharte Worte von einem griechischen Priester aus Kreta über die Hagia Sophia Moschee






Komplett selbst demontiert Junge :thumbup: :D :D :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8906
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Bielefeld09 » Do 30. Jul 2020, 01:47

Was denn?
Die Haiga Sophia ist ein Streitobjekt,
und nun, besitzt Ihr es.
Fühlt sich das gut an?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8906
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Bielefeld09 » Do 30. Jul 2020, 03:21

Skeptiker hat geschrieben:(14 Jul 2020, 20:13)

Da bin ich wirklich kein Experte, aber in Indien dürfte es kaum Moscheen geben, die in einer Hindiumgebung aus einem Hindutempel gebaut wurden. Das hätten die Hindus wohl nicht mit sich machen lassen. Wenn Moschee, dann selber gebaut von Muslimen.
In Pakistan dürfte das ähnlich sein. Da dürfte es auch kaum Hindutempel geben, die aus Moscheen gebaut wurden.
Eher dürfte das Gegenteil zutreffen, nämlich dass nach dem Zerfall Indiens in Indien und Pakistan, in Indien Moscheen zu Hindutempeln wurden und in Pakistan Hindutempel zu Moscheen. Ist aber nun wirklich reine Vermutung meinerseits.

Dein erster Hinweis hat bei mir den Felsendom assoziiert. Der ist auf dem Tempelberg erbaut, aber eben von den Muslimen. Der Felsen ist auch für die Juden von Besonderheit. Allerdings ist der Dom unstrittig ein islamisches Bauwerk. Da gibt es nichts umzuwandeln. Aber auch da lasse ich mich gerne belehren, weil da bin ich wirklich kein Experte.

Für mich ist eigentlich unwichtig welche Religionsgruppe da gerade pickiert sein mag, wenn die Hagia Sophia zur Moschee zurückumgewandelt wird. Es ist für mich einzig relevant welche politische Dimension sich daraus ergibt, und ob diese Umwandlung mit der Zerstörung oder mit Beschränkungen im Zugang zu Dokumenten der Zeitgeschichte steht. Führt dieser Zug also dazu, dass irgendwer eine Gegenprovokation durchführt? Um welche Bauten könnte es dabei gehen? Was könnte das auslösen? Das sind für mich die interessanten Fragen.

Nein, keine Reaktion, aber das Ende eines Weltkulturerbes.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1165
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Gluck » Fr 31. Jul 2020, 16:28

Man kann auch einen Schimmel hinstellen, ihm schwarze Streifen aufmalen und dann behaupten es wäre ein Zebra.
Cem Dean
Beiträge: 31
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Cem Dean » So 2. Aug 2020, 08:40

Kohlhaas hat geschrieben:(29 Jul 2020, 14:03)

Geht es vielleicht noch etwas blödsinniger?


Was soll daran blödsinn sein? Das sind historische Fakten,das im 4 Kreuzzug Konstantinopel durch die Lateiner erobert,geplündert und Massaker an den Orthodoxen statt gefunden haben.

Papanikolaou zitiert in der Rede auch den griechischen Großherzog Notaras, der nach der Einnahme Konstantinopels durch die Osmanen im Jahre 1453 „Lieber den Turban des Türken als die Mütze des Lateiners“ rief. Die Griechen hatten zuvor unter dem Joch der „Franken“ gelitten. Im Vierten Kreuzzug legten die „Franken“ Konstantinopel in Schutt und Asche. Der Hass saß tief. Das Wort „frangos“ (Franke) steht heute im Griechischen für Westler und hat einen bösen Klang. Ohne die Türken wäre die Hagia Sofia schon zerstört worden, so der Geistliche.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13414
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Senexx » So 2. Aug 2020, 08:43

Sie wurde doch durch die Osmanen quasi zerstört.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Cem Dean
Beiträge: 31
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Cem Dean » So 2. Aug 2020, 09:56

Kohlhaas hat geschrieben:(29 Jul 2020, 14:01)

Träum weiter. Ohne Israel würde es keine "türkische" Drohne geben. Ohne Hilfe aus dem Ausland würde es überhaupt kein "eigenes" türkisches Rüstungsprojekt geben.


Beim türkischen Drohnenprojekt gab es keine israelische unterstützung,Das man Joint-Venture eingeht ist in der heutigen Zeit ganz normal machen viele Länder sogar die großen wie USA etc.

Die Bezeichnung "M60" macht Dich nicht stutzig? Die Idee, den M60 zu einem heute noch konkurrenzfähigen Panzer zu "modernisieren", ist an sich schon lächerlich. Und wenn die Türkei so leistungsfähig ist, warum hat sie dann nicht längst einen eigenen Kampfpanzer?


Die SabraIII modernisierung der M60 Panzer hat viele Bauteile/Elemente aus dem Merkava4 Panzer ist nicht schlechter als ein Leo2A4.


The Sabra Mk III incorporates armor technology, cannon, the RWR/IR warning system, and tracks from the Merkava Mk IV.[4]

https://en.wikipedia.org/wiki/Sabra_(tank)



Der eigene Panzer kommt Ende 2021


Stimmt. Woran mag das wohl liegen? Oder anders gefragt: Warum hat KMW wohl die Planungen für eine Panzerfabrik in der Türkei zu den Akten gelget?


Liegt daran,das die Türkei in Zukunft sowas nicht möchte..Der Bundesregierung kann man als Türke nur gratulieren,das sie die türkische Rüstungsindustrie und Projekte damit nur beschleunigt.

Deutsche Panzer in Syrien: Bundesregierung verweigert der Türkei Nachrüstung des "Leopard 2"

https://web.de/magazine/politik/deutsch ... 2-32767544





Die Türkei hat nichtmal das Niveau von Pakistan oder erreicht. Die Türkei kann ohne ausländische Hilfe nichtmal einen Panzermotor mit Antriebsstrang bauen.



Darum kauft Pakistan auch türkische Waffensysteme

'Pakistan to be playmaker with Turkey’s ship project'
Pakistan's acquisition of 4 Turkish corvettes to change balance in region, says Turkish official


https://www.aa.com.tr/en/asia-pacific/p ... ct/1744923


Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13414
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Hagia Sophia

Beitragvon Senexx » So 2. Aug 2020, 10:10

Wenn die Türken unter Sultan Erdogan so weitermachen, wird das unweigerlich zum dritten Türkenkrieg führen.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast