Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon franzmannzini » So 21. Feb 2021, 10:49

Tankist hat geschrieben:(21 Feb 2021, 09:18)

Es treten Russen dafür in Aktion und werden dafür verfolgt. Du redest das hier klein und verteidigst dieses Unrecht.


Die Mehrheit redet es groß, wieder mal, ich betrachte es wie es ist und deshalb wirkt es zwischen dem verbreiteten groß reden
wie klein reden. Russland steht nicht vor dem Zusammenbruch. Nawalny ist im Moment, aufgrund seiner Popularität, ein Katalysator, mehr aber auch nicht.
Das weiß auch Herr Nawalny und deshalb hat er diesen Schachzug getätigt.
Vielleicht haben "Putin und seine Schergen" damit nicht gerechnet, und deshalb diesen etwas holprigen Gegenzug getätigt,
und so war der Schauprozess eben keiner, sondern etwas im Bereich "schnell zusammengeschustert".

Warten wir also auf den nächsten Schachzug von Nawalny, oder von seinen Unterstützern aus dem Westen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Teeernte » So 21. Feb 2021, 10:57

Cobra9 hat geschrieben:(21 Feb 2021, 10:01)

Richtig so. Sanktionen müssen kommen. Werden leider eh zu soft bleiben.



Die EU "Unrechtsstaaten" :D :D :D - werden selbst dann wieder von den Gerichten zurechtgewiesen..

EU muss mehrere Namen von ihrer Sanktionsliste streichen...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon franzmannzini » So 21. Feb 2021, 11:14

Cobra9 hat geschrieben:(21 Feb 2021, 10:01)

Eine Erklärung warum im Osten viele Deutsche so ticken

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html


Ein anderer Rat ist auch enthalten:
Bei Putin ist es die Angst vor dem persönlichen Machtverlust. So ergeht es wohl jedem Diktator oder Autokraten. Gerade, wenn er in die Jahre kommt. Deshalb geht kaum einer von ihnen freiwillig. Auch Putin wird das nicht tun. Gleichzeitig sollte der Westen bei allem Respekt vor Nawalnys Schicksal und Mitgefühl trotzdem seine politischen Ziele und Inhalte hinterfragen. Mit der Strategie "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" hat man in der Vergangenheit öfters, gerade auch in Nachfolgestaaten der Sowjetunion, Schiffbruch erlitten.


Genau das sollten hier einige auch machen. Putin wurde vom Westen auch mal gefeiert und hofiert.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2629
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Rautenberger » So 21. Feb 2021, 12:01

franzmannzini hat geschrieben:(21 Feb 2021, 11:14)

Ein anderer Rat ist auch enthalten:

"Bei Putin ist es die Angst vor dem persönlichen Machtverlust. So ergeht es wohl jedem Diktator oder Autokraten. Gerade, wenn er in die Jahre kommt. Deshalb geht kaum einer von ihnen freiwillig. Auch Putin wird das nicht tun. Gleichzeitig sollte der Westen bei allem Respekt vor Nawalnys Schicksal und Mitgefühl trotzdem seine politischen Ziele und Inhalte hinterfragen. Mit der Strategie "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" hat man in der Vergangenheit öfters, gerade auch in Nachfolgestaaten der Sowjetunion, Schiffbruch erlitten."

Genau das sollten hier einige auch machen. Putin wurde vom Westen auch mal gefeiert und hofiert.

Kann ich nicht nachvollziehen.
1. Welche politischen Ziele und Inhalte sollen wir hinterfragen? Das Eintreten für Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit?
2. Nawalny wird doch im Westen nicht als "Freund" oder als Wunschkandidat für die Nachfolge Putins gesehen. Er wird als Politiker gesehen, der mit kriminellen Mitteln aus dem politischen Wettbewerb gedrängt wird.

Der Vergleich Putins mit Nawalny geht völlig fehl. Putin war kein Oppositioneller. Der Übergang von Jelzin zu Putin war arrangiert und nicht unproblematisch. Man hat Putin gefeiert, weil man sich Hoffnungen gemacht hat - die später bitter enttäuscht wurden. Ich kann daran nichts Schlechtes finden.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29904
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Cobra9 » So 21. Feb 2021, 12:31

Teeernte hat geschrieben:(21 Feb 2021, 10:57)

Die EU "Unrechtsstaaten" :D :D :D - werden selbst dann wieder von den Gerichten zurechtgewiesen..


Wenn das ein Gericht so sieht das immerhin im Rechtsstaat agieren kann, dann ist es zu akzeptieren. Das ist eben nicht wünschenswert so zu enden wie Russland
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29904
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Cobra9 » So 21. Feb 2021, 12:34

franzmannzini hat geschrieben:(21 Feb 2021, 11:14)

Ein anderer Rat ist auch enthalten:


Genau das sollten hier einige auch machen. Putin wurde vom Westen auch mal gefeiert und hofiert.


Als Putin ein Partner war ja. Putin die Mischung aus Stalin und Hitler nein. Wenn Du außerdem e in nen Beitrag findest wo Ich den Nawalny feiere zeig mal.

Mir geht's um den Umgang von Russland mit einem Menschen und dem Loch was aus Russland wurde in Sachen Recht ect . Oder Rechtsstaat.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4841
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Kohlhaas » So 21. Feb 2021, 12:43

conscience hat geschrieben:(20 Feb 2021, 19:10)

Es ist politische Dummheit, ein korruptes aber stabiles Regime herauszufordern.

Wenn das System nie herausgefordert wird, bleibt es bis in alle Ewigkeit stabil.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon franzmannzini » So 21. Feb 2021, 13:11

Cobra9 hat geschrieben:(21 Feb 2021, 12:34)
Als Putin ein Partner war ja. Putin die Mischung aus Stalin und Hitler nein.


Er ist immer noch Partner, wir kaufen u.a. seine Rohstoffe. Genau der selbe Umgang wie mit anderen Diktatoren und Autokraten auf der ganzen Welt.
Nach vorne wird verurteilt, hintenrum werden Geschäfte gemacht. Das ist die Welt in der wir Leben.

Cobra9 hat geschrieben:Wenn Du außerdem e in nen Beitrag findest wo Ich den Nawalny feiere zeig mal.


Gut, dann werde ich Dich zukünftig ausnehmen. "Die die Nawalny feiern, ausgenommen davon Cobra, ..."

Cobra9 hat geschrieben:Mir geht's um den Umgang von Russland mit einem Menschen und dem Loch was aus Russland wurde in Sachen Recht ect . Oder Rechtsstaat.


Die Tatsachen hat Putin geschaffen, keine Frage, wenn Du meinst das der Westen dazu berufen ist, diese Tatsachen zu verändern,
dann sehe ich da bis jetzt nichts außer Geschwafel und Samthandschuhe mit abgewetzten Stellen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Panarin
Beiträge: 2205
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Panarin » So 21. Feb 2021, 13:55

Nawalny droht ein neues Verfahren - wegen Beleidigung des Staatsanwalts und des Richters.

https://meduza.io/news/2021/02/20/sudya ... ovomu-delu
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon franzmannzini » So 21. Feb 2021, 15:45

Tankist hat geschrieben:(21 Feb 2021, 13:55)

Nawalny droht ein neues Verfahren - wegen Beleidigung des Staatsanwalts und des Richters.

https://meduza.io/news/2021/02/20/sudya ... ovomu-delu


Und, hat er das auch nicht so gemeint ?
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
olli
Beiträge: 468
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon olli » So 21. Feb 2021, 16:10

franzmannzini hat geschrieben:(21 Feb 2021, 15:45)

Und, hat er das auch nicht so gemeint ?


naja zumindest in dem hauptprozess hat er dem richter ja vorgeworfen das der erstmal jura studieren soll. würde hier in deutschland auch konsequenzen haben wenn du einem richter vor den kopf knallst das er erstmal jura studieren soll. insoweit selbst schuld.
Benutzeravatar
Panarin
Beiträge: 2205
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Panarin » So 21. Feb 2021, 16:29

Ich muss mich doch wundern, dass ihr eine Willkürjustiz verteidigt und nicht das Opfer. Aus welchem Grund?
Kohlhaas
Beiträge: 4841
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Kohlhaas » So 21. Feb 2021, 16:38

olli hat geschrieben:(21 Feb 2021, 16:10)

naja zumindest in dem hauptprozess hat er dem richter ja vorgeworfen das der erstmal jura studieren soll. würde hier in deutschland auch konsequenzen haben wenn du einem richter vor den kopf knallst das er erstmal jura studieren soll. insoweit selbst schuld.

Blödsinn. In Deutschland laufen Gerichtsverfahren nach rechtsstaatlichen Bedingungen ab. In Deutschland ist es absolut zulässig und rechtmäßig, einem Richter Befangenheit nachzusagen. Es ist auch absolut zulässig, die Rechtmäßigkeit eines Urteils in Zweifel zu ziehen. Hierzlande nennt sich das "Berufung" oder "Revision". Darüber entscheidet dann ein ANDERES Gericht! In Deutschland ist niemand "selbst schuld", wenn er Kritik an einem Richter äußert, völlig unabhängig von der Frage, ob die Kritik berechtigt ist oder nicht. In unserem Land gibt es rechtsstaatliche Verfahrensweisen, wie mit so einer Situation umzugehen ist. Gibt es die in Russland auch? Nein. Es gibt sie nicht. Egal ob die Kritik berechtigt ist oder nicht. In Russland ist man tatsächlich "selbst schuld", wenn man was gegen die russische "Justiz" sagt. Man ist da sogar "selbst schuld", wenn man ganz berechtigt etwas gegen die russische Justiz sagt.

Was sollen eigentlich diese ständigen Versuche, zu behaupten, dass ein Rechtsstaat wie Deutschland genauso widerwärtig ist wie der russische Unrechtsstaat? Es gibt einfach keine Grundlage dafür, die russische "Justiz" mit deutschen Verhältnissen zu vergleichen.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2604
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon franzmannzini » So 21. Feb 2021, 16:39

Tankist hat geschrieben:(21 Feb 2021, 16:29)

Ich muss mich doch wundern, dass ihr eine Willkürjustiz verteidigt und nicht das Opfer. Aus welchem Grund?


Welchen Sinn hat es das Gericht zu beleidigen, egal wie ungerecht man behandelt wird ?
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11074
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Quatschki » So 21. Feb 2021, 16:53

franzmannzini hat geschrieben:(21 Feb 2021, 16:39)

Welchen Sinn hat es das Gericht zu beleidigen, egal wie ungerecht man behandelt wird ?

Das ist wie bei Trump.
Den Showman geben. Follower bedienen.
Nur sitzen Nawalnys Fans und Supporter größtenteils nicht in Rußland
Kohlhaas
Beiträge: 4841
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Kohlhaas » So 21. Feb 2021, 17:04

franzmannzini hat geschrieben:(21 Feb 2021, 16:39)

Welchen Sinn hat es das Gericht zu beleidigen, egal wie ungerecht man behandelt wird ?

Lies Dir den von Dir selbst geschriebenen Satz nochmal durch. Und dann denk in Ruhe darüber nach, was Du da eigentlich geschrieben hast.

Wenn jemand von einem Gericht unrechtmäig verurteilt wird, dann hat dieser Jemand selbstverständlich jedes Recht, das Gericht zu "beleidigen", indem er dem Gericht Rechtsbeugung vorwirft.

Dass Du offensichtlich der Meinung bist, dass man in jedem Fall die Schnauze halten muss, egal wie ungerecht man behandelt wird, ist gewiss kein Vorbild für andere Menschen.

Du fragst, welchen Sinn es hat, sich gegen Ungerechtigkeit aufzulehnen? Ganz egal wie ungerecht man behandelt wird? Damit hast Du einmal mehr bewiesen, dass Du Duckmäusertum für eine tolle Sache hältst. Da Du in Deutschland lebst, kannst Du Dir das leisten. Hier darfst Du ein Duckmäuser sein und wirst trotzdem vom Staat geschützt. Sorry, ich meine das nicht persönlich, aber ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass Du überhaupt nicht verstehst, was Demokratie überhaupt ist.

Die Idee, dass es sinnvoll sein könnte, die Schnauze zu halten, "egal wie ungerecht man behandelt wird", ist schon wirklich SEHR .... schwierig zu verstehen. Liegt vielleicht an Deinem Lebensalter und an Deiner ostdeutschen Sozialisierung.
Benutzeravatar
Panarin
Beiträge: 2205
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Panarin » So 21. Feb 2021, 17:10

Kohlhaas hat geschrieben:(21 Feb 2021, 17:04)

Lies Dir den von Dir selbst geschriebenen Satz nochmal durch. Und dann denk in Ruhe darüber nach, was Du da eigentlich geschrieben hast.

Wenn jemand von einem Gericht unrechtmäig verurteilt wird, dann hat dieser Jemand selbstverständlich jedes Recht, das Gericht zu "beleidigen", indem er dem Gericht Rechtsbeugung vorwirft.

Dass Du offensichtlich der Meinung bist, dass man in jedem Fall die Schnauze halten muss, egal wie ungerecht man behandelt wird, ist gewiss kein Vorbild für andere Menschen.

Du fragst, welchen Sinn es hat, sich gegen Ungerechtigkeit aufzulehnen? Ganz egal wie ungerecht man behandelt wird? Damit hast Du einmal mehr bewiesen, dass Du Duckmäusertum für eine tolle Sache hältst. Da Du in Deutschland lebst, kannst Du Dir das leisten. Hier darfst Du ein Duckmäuser sein und wirst trotzdem vom Staat geschützt. Sorry, ich meine das nicht persönlich, aber ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass Du überhaupt nicht verstehst, was Demokratie überhaupt ist.

Die Idee, dass es sinnvoll sein könnte, die Schnauze zu halten, "egal wie ungerecht man behandelt wird", ist schon wirklich SEHR .... schwierig zu verstehen. Liegt vielleicht an Deinem Lebensalter und an Deiner ostdeutschen Sozialisierung.


Kann ich nur unterschreiben. Meine Antwort wäre kürzer gewesen, aber du hast mehr Geduld.
olli
Beiträge: 468
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon olli » So 21. Feb 2021, 17:22

Kohlhaas hat geschrieben:(21 Feb 2021, 16:38)

Blödsinn. In Deutschland laufen Gerichtsverfahren nach rechtsstaatlichen Bedingungen ab. In Deutschland ist es absolut zulässig und rechtmäßig, einem Richter Befangenheit nachzusagen.


Er hat dem Richter keine Befangenheit vorgeworfen, er hat ihm wörtlich vorgeworfen das er erstmal Jura studieren soll. Tue das man in einem Gerichtsverfahren hier in Deutschland mit einem deutschen Richter. Toi,Toi,Toi
Alexander Sommer
Beiträge: 213
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Alexander Sommer » So 21. Feb 2021, 17:41

Kohlhaas hat geschrieben:(21 Feb 2021, 16:38)

Blödsinn. In Deutschland laufen Gerichtsverfahren nach rechtsstaatlichen Bedingungen ab. In Deutschland ist es absolut zulässig und rechtmäßig, einem Richter Befangenheit nachzusagen. Es ist auch absolut zulässig, die Rechtmäßigkeit eines Urteils in Zweifel zu ziehen. Hierzlande nennt sich das "Berufung" oder "Revision". Darüber entscheidet dann ein ANDERES Gericht! In Deutschland ist niemand "selbst schuld", wenn er Kritik an einem Richter äußert, völlig unabhängig von der Frage, ob die Kritik berechtigt ist oder nicht. In unserem Land gibt es rechtsstaatliche Verfahrensweisen, wie mit so einer Situation umzugehen ist. Gibt es die in Russland auch? Nein. Es gibt sie nicht. Egal ob die Kritik berechtigt ist oder nicht. In Russland ist man tatsächlich "selbst schuld", wenn man was gegen die russische "Justiz" sagt. Man ist da sogar "selbst schuld", wenn man ganz berechtigt etwas gegen die russische Justiz sagt.

Was sollen eigentlich diese ständigen Versuche, zu behaupten, dass ein Rechtsstaat wie Deutschland genauso widerwärtig ist wie der russische Unrechtsstaat? Es gibt einfach keine Grundlage dafür, die russische "Justiz" mit deutschen Verhältnissen zu vergleichen.




In Deutschland, du Nase, hast du als Angeklagter im Gerichtssaal das Maul zu halten, falls du nicht ausdrücklich zum reden aufgefordert wirst.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10331
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Oppositionsführer Alexei Navalny mit Vergiftungssymptomen im Krankenhaus

Beitragvon Vongole » So 21. Feb 2021, 17:50

Alexander Sommer hat geschrieben:(21 Feb 2021, 17:41)

In Deutschland, (..), hast du als Angeklagter im Gerichtssaal das Maul zu halten, falls du nicht ausdrücklich zum reden aufgefordert wirst.

In Deutschland stehen einem Angeklagten Rechte zu, von denen russische höchstens träumen können, besonders, wenn es sich um einen politischen Schauprozess handelt.
https://dost-rechtsanwalt.de/spezialisi ... rafrechts/

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schokoschendrezki und 4 Gäste