Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43626
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 6. Mai 2019, 00:18

Der UN-Menschenrechtskommissar, Said Raad al-Hussein, hat die Stadt Aleppo während der Ratssitzung als "Schlachthaus" bezeichnet,
in dem "Verbrechen von historischem Ausmaß" begangen würden.
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... resolution

Damals ist die Strafverfolgung der Täter gefordert worden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Mo 6. Mai 2019, 00:25

Audi hat geschrieben:(05 May 2019, 23:20)

Man hat die Islamisten konzequent vernichtet. Good job



Ich gehe zu deinen Gunsten davon aus das Du hier Zivilsten ausklammern tust. Laut AI griff Russland mehrfach Krankenhäuser an. Was illegal ist.

Sogar gezielt ging Russland wohl gegen Krankenhäuser und andere zivile Ziele vor. Kriegsverbrechen reinster Natur wäre das

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Russisc ... _in_Syrien
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Mi 8. Mai 2019, 23:25

Truppen aus Russland und Syrien greifen ein Krankenhaus an. Sieht nach Absicht aus


https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... lenprovinz
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 11883
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebste wohnt

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Moses » Di 14. Mai 2019, 13:35

Strang von Schredder-Spam befreit.

Hinweis der Moderation:

Dieser Strang befindet sich offensichtlich im Unterforum 33. Osteuropa - GUS - Kaukasus und er heißt Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands. Nichts anderes wird hier diskutiert. Wenn noch einer versucht, diesen Strang zur Ablenkung mit sachfremden Beiträgen zu schreddern, werde ich sanktionieren. Das ist die letzte Warnung dazu!

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Do 20. Jun 2019, 11:02

Russland greift weiterhin Krankenhäuser an und tötet mit Absicht auch somit Zivilisten.

https://www.aljazeera.com/news/2019/06/ ... 34833.html


Russland ist mittlerweile ein richtig professioneller Kriegsverbrecher Staat
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10273
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Vongole » So 18. Aug 2019, 19:20

Russische Streitkräfte bombadieren Zivilisten und unterstützen Assad bei deren Vertreibung:

Air strikes have killed more than two dozen civilians including 11 children in rebel-held northwestern Syria in the last two days in an escalation of a Russian-backed offensive, a war monitor and local activists said on Saturday.
An air strike in the village of Deir killed seven people, mostly children, on Saturday morning, the Syrian Observatory for Human Rights said. On Friday, air strikes in the village of al-Haas killed 13 people. The dead included a pregnant woman and her unborn baby, local activists and the Observatory said.
They had been seeking shelter after fleeing another area.

https://www.jpost.com/Middle-East/Civil ... ens-598893
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43626
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon DarkLightbringer » So 18. Aug 2019, 19:50

Cobra9 hat geschrieben:(20 Jun 2019, 11:02)

Russland greift weiterhin Krankenhäuser an und tötet mit Absicht auch somit Zivilisten.

https://www.aljazeera.com/news/2019/06/ ... 34833.html


Russland ist mittlerweile ein richtig professioneller Kriegsverbrecher Staat

Das muss man leider so sagen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tankist
Beiträge: 2195
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Tankist » Do 22. Aug 2019, 21:28

Vor Gericht gezerrt werden irgendwelche afrikanische Warlords oder balkanesische Potentaten. Leute mit dicken Atomwaffen wie Bush, Obama oder Putin werden nicht wegen Kriegsverbechen verurteilt.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon imp » Do 22. Aug 2019, 21:34

Tankist hat geschrieben:(22 Aug 2019, 21:28)

Vor Gericht gezerrt werden irgendwelche afrikanische Warlords oder balkanesische Potentaten. Leute mit dicken Atomwaffen wie Bush, Obama oder Putin werden nicht wegen Kriegsverbechen verurteilt.

Den Bush holt der Schnitter, aber die Trefferhaeufigkeit syrisch/russischer Flugzeuge auf syrische Krankenhaeuser ist schon irgendwie nicht so gut. Kann der Putin nichts fuer, aber da laeuft doch was mit Ansage reichlich ausser der Spur.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Fr 13. Sep 2019, 10:09

Mal arbeits von Spam was zum Thema. Die Un glaubt an Kriegsverbrechen mit russischer Beteiligung.

https://www.bbc.com/news/av/world-middl ... ir-strikes


https://www.aa.com.tr/en/middle-east/un ... es/1542441
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11067
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Quatschki » Fr 13. Sep 2019, 10:33

Entscheidend ist, was hinten raus kommt.
Wenn sich Rebellen in Wohngebieten verschanzen und die dort lebenden Zivilisten als menschliches Schutzschuld verwenden, ist das menschenverachtende Kriegsführung von deren Seite.

Zudem zeigt die Verteilung der Opferzahlen, dass der Krieg nicht so einseitig war, wie es hierzulande immer dargestellt wird. Das Verhältnis getötete Kämpfer zu getöteten Zivilisten ist mit 2:1 nicht gerade typsch für einen Unterdrückungsfeldzug gegen wehrlose Zivilbevölkerung. Und wenn 1/3 der Kriegstoten in Syrien Soldaten und Militionäre der Regierungsseite sind, spricht das auch Bände.
Und die Mutti blickte stumm.
Auf dem ganzen Tisch herum.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Fr 13. Sep 2019, 10:39

Quatschki hat geschrieben:(13 Sep 2019, 10:33)

Entscheidend ist, was hinten raus kommt.
Wenn sich Rebellen in Wohngebieten verschanzen und die dort lebenden Zivilisten als menschliches Schutzschuld verwenden, ist das menschenverachtende Kriegsführung von deren Seite.

Zudem zeigt die Verteilung der Opferzahlen, dass der Krieg nicht so einseitig war, wie es hierzulande immer dargestellt wird. Das Verhältnis getötete Kämpfer zu getöteten Zivilisten ist mit 2:1 nicht gerade typsch für einen Unterdrückungsfeldzug gegen wehrlose Zivilbevölkerung. Und wenn 1/3 der Kriegstoten in Syrien Soldaten und Militionäre der Regierungsseite sind, spricht das auch Bände.



Wer gezielt Krankenhäuser aufs Korn nimmt begeht absichtlich ein Kriegsverbrechen und deine Argumente schwächen das nicht ab
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon imp » Fr 13. Sep 2019, 13:28

Quatschki hat geschrieben:(13 Sep 2019, 10:33)
Zudem zeigt die Verteilung der Opferzahlen, dass der Krieg nicht so einseitig war, wie es hierzulande immer dargestellt wird. Das Verhältnis getötete Kämpfer zu getöteten Zivilisten ist mit 2:1 nicht gerade typsch für einen Unterdrückungsfeldzug gegen wehrlose Zivilbevölkerung. Und wenn 1/3 der Kriegstoten in Syrien Soldaten und Militionäre der Regierungsseite sind, spricht das auch Bände.

Zahlen sind immer schwierig. Es wurden auffaellig oft Positionen angegriffen, die auf der Sperrliste waren. Mag sein, dass manches "Krankenhaus" bei naeherer Betrachtung eher ein Sanizelt neben einer Artilleriestellung war, aber das ist so systematisch oft, dass Einzelfaelle die Frage nicht wegwischen, was da los ist.

Zweites Thema Kombattanten:
Wer in vergangenen Kriegen alles schon als "Kaempfer" gelistet war, da hat man so seine Zweifel. Nicht selten wurden pauschal tote Personen in einem Kampfgebiet als Kombattanten gezaehlt, ganz einfach per Definition. Der Sache wuerde ich nicht ohne weitere Untersetzung trauen, weder besonders hohen noch besonders tiefen Zahlen. Die Faehigkeit russischer oder syrischer Truppen, das ordentlich und unparteiisch auseinander zu sortieren duerfte sicher nicht ausgepraegter sein als bei Konfliktparteien vergangener Konflikte.

Wo Kriegsverbrechen passieren, muessen sie auch untersucht werden. Auch bei der russischen Armee.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Tiefsinniger
Beiträge: 806
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:52
Wohnort: Moskau

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Tiefsinniger » Mo 16. Sep 2019, 16:35

Manche Leute haben es ungern nicht nur von den Beweisen ihrer Anklagen zu reden (ein ungeliebtes Land ist an allem schuldig im Voraus), sondern auch oft aufmerksam zu lesen.

Was sagte UNO zum Luftangriff in Idlib ?

Highlighting the impact of the airstrikes on non-combatants, Mr. Guterres insisted that civilians and public buildings must be protected, in line with a 2018 de-escalation agreement overseen by guarantors Russia and Turkey.

The UN Secretary-General also insisted that those responsible for carrying out serious violations of international humanitarian law should be held accountable.


Sprich : Russland und die Tuerkei traten als Garante des Schutzes der oeffentlichen Gebaeude auf, aber der Luftangriff fand statt, und darum tragen diese Laender die Verantwortung fuer das, was geschehen ist. (Klar, die USA tragen keine Verantwortung a priori, weil sie im Region vom Anfang an gesetzwidrig ihre Truppen platzieren und kaempfen, und garantieren also nichts, ausser ihrer Willkuer).

Dass sie das Hospital angegriffen haben, sagte der Chef der UNO nicht - woher denn sollte er das wissen ? Er ist doch kein amerikanischer VIP-Hellseher, der zwei Stunden spaeter schon weiss, wer daran schuldig ist (wie mit Boeing-Abschuss im 2014).
Tiefsinniger
Beiträge: 806
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:52
Wohnort: Moskau

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Tiefsinniger » Mi 18. Sep 2019, 12:36

Und inzwischen trat H.Vasili Nebenzya, der Vertreter Russlands in der UNO an einer Pressekonferenz auf - genau zum Thema "Kriegsverbrechen Russlands in der entmilitarisiierten Zone von Idlib". Link

Ganz ausfuehrlich und sachlich wird eine Luege nach der anderen untersucht, mit Fotos, Berechnungen und sonstigen Unterlagen.

Was fuer mich am meistens interessant war : die Krankenhaeuser in Idlib und in der entmilitarisierten Zone sind - nicht von "niemand weiss wem" zerstoert, SONDERN WURDEN GAR NICHT ANGEGRIFFEN ! Die aktuellen Fotos veranschaulichen ihren Zustand : es gibt keine Spuren von einem Beschuss. Und was denn wurde als "Verbrechen" die ganze Zeit demonstriert ? In manchen Faellen war das ein zerstoertes Gebaeude an der Frontlinie, dessen Koordinaten einfach gefaelscht wurden, damit sie in der entmilitarisierten Zone lagen. Oft war das auch gar kein medizinischer Anstalt, sondern ein ueblicher Militaerstuetzpunkt, bezeichnet als ein "Krankenhaus". Die IS-Banditen tarnen ihre Objekte gerne mit medizinischen Symbolen, die Bespiele kann man ansehen.

In der Halle sitzen einige langweilenden westlichen Journalisten, keine Mitteilungen von der Pressekonferenz findet man in den Massmedien, die vor kurzem in hysterischen Toenen von den "Verbrechen" berichteten. Das finde ich schon normal und ueblich : ohne einer Unverschaemtheit - kann man nicht zu einem gut ueberzeugten Russenhetzer werden.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Do 14. Nov 2019, 08:45

Der Bericht der UN ist mehr als deutlich


Russland und das Assad-Regime haben nach den Angaben der Vereinten Nationen seit dem Beginn einer Offensive Ende April, mehr als 60 medizinische Einrichtungen im Nordwesten Syriens bombardiert.


https://eaworldview.com/2019/11/syria-d ... -6-months/
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Do 14. Nov 2019, 08:47

Tiefsinniger hat geschrieben:(18 Sep 2019, 12:36)

Und inzwischen trat H.Vasili Nebenzya, der Vertreter Russlands in der UNO an einer Pressekonferenz auf - genau zum Thema "Kriegsverbrechen Russlands in der entmilitarisiierten Zone von Idlib". Link

Ganz ausfuehrlich und sachlich wird eine Luege nach der anderen untersucht, mit Fotos, Berechnungen und sonstigen Unterlagen.

Was fuer mich am meistens interessant war : die Krankenhaeuser in Idlib und in der entmilitarisierten Zone sind - nicht von "niemand weiss wem" zerstoert, SONDERN WURDEN GAR NICHT ANGEGRIFFEN ! Die aktuellen Fotos veranschaulichen ihren Zustand : es gibt keine Spuren von einem Beschuss. Und was denn wurde als "Verbrechen" die ganze Zeit demonstriert ? In manchen Faellen war das ein zerstoertes Gebaeude an der Frontlinie, dessen Koordinaten einfach gefaelscht wurden, damit sie in der entmilitarisierten Zone lagen. Oft war das auch gar kein medizinischer Anstalt, sondern ein ueblicher Militaerstuetzpunkt, bezeichnet als ein "Krankenhaus". Die IS-Banditen tarnen ihre Objekte gerne mit medizinischen Symbolen, die Bespiele kann man ansehen.

In der Halle sitzen einige langweilenden westlichen Journalisten, keine Mitteilungen von der Pressekonferenz findet man in den Massmedien, die vor kurzem in hysterischen Toenen von den "Verbrechen" berichteten. Das finde ich schon normal und ueblich : ohne einer Unverschaemtheit - kann man nicht zu einem gut ueberzeugten Russenhetzer werden.



Schön weiter Behauptungen verbreiten im.Sinne Russlands. Propaganda eben da der UN Bericht von 60 Krankenhäusern spricht :)

https://eaworldview.com/2019/11/syria-d ... -6-months/
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Cobra9 » Do 14. Nov 2019, 13:01

Russland und Syrien machen munter weiter

(Beirut) – A Syrian-Russian military alliance strike on a displacement compound in mid-August is an apparent war crime, Human Rights Watch said today.

https://www.hrw.org/news/2019/10/18/syr ... -war-crime
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Tiefsinniger
Beiträge: 806
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:52
Wohnort: Moskau

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Tiefsinniger » Mi 27. Nov 2019, 09:38

Cobra9 hat geschrieben:(14 Nov 2019, 08:47)

Schön weiter Behauptungen verbreiten im.Sinne Russlands. Propaganda eben da der UN Bericht von 60 Krankenhäusern spricht :)

https://eaworldview.com/2019/11/syria-d ... -6-months/


Zuerst - was mit dem Bericht von Nebensja ? Wer hat gelogen : er ? Dann sollte man das mit allen sachlichen Beweisen widerlegen. Oder - logen die NATO-Staatsbuerger, unter einer UN-Tarnung? Dann warum braucht man fuer die neuen Maerchen und Luegen Zeit zu verlieren, um gegen sie zu argumentieren ?

Sowieso hoert man einander nicht mehr.
Der_Aleks
Beiträge: 18
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 13:07

Re: Kriegsverbrechen der Streitkräfte Russlands

Beitragvon Der_Aleks » Fr 29. Nov 2019, 06:53

Hier bzgl Gas Angriff und OPCWhttps://www.heise.de/tp/features/OPCW-Leitung-hat-Bericht-zum-angeblichen-Giftgasangriff-in-Duma-frisiert-4595395.html

Tatsächlich hat es viele Chemie Waffen Experten verwundert, wie die Helfer dort ohne Schutzanzug rum laufen konnten.

Auch die Berichte über Flugzeuge, die man kurz vor der Explosion gehört hat, sind für viele komisch. Wenn man eine Bombe auf ein Ziel anwerfen will, so tut man es in einer sicheren Höhe und zwar in einem Abstand, wo man Flugzeug vom Boden hört, wenn es sehr leise um einen ist. Ähnlich ist es auch mit Raketen (Luft - Boden).
Ziel eines solchen Angriffes ist, dass man aus einem sicheren Abstand das Objekt trifft, ohne dabei selbst unter Angriff zu geraten.

Darum ist es auch tatsächlich möglich und sehr wahrscheinlich, dass Berichte für Propaganda manipuliert werden oder einfach erfunden.

Übrigens, man sollte darauf verzichten, aus Wikipedia zu zitieren oder auf ein Artikel dort zu verweisen, wenn zB eine wissenschaftliche Arbeit (Bachelor, Master oder Doktor) schreibt. Es wird von Hochschulen und Universitäten nicht als ernste Quelle anerkannt. Grund ist, dass Artikeln dort bzw der Inhalt durch Wohlwollen des Überwachers erweitert oder gelöscht werden. Wenn der Inhalt nicht der politischen Überzeugung konform ist, wird er gelöscht. Darum kann man Wikipedia nicht wirklich ernst nehmen.

Bzgl SPIEGEL und seinen Artikeln über Russland. Dort sitzen Menschen, die Russland und seine Einwohner hassen. Vielleicht, weil sie anders sind oder es hängt immer noch alles mit dem Zweiten Weltkrieg zusammen. Oder ganz einfach, dass ein kapitalistisches Blatt Gewinn machen muss und bereit ist, gegen Geld sich für Propaganda Zwecke zu missbrauchen. Positive Berichte habe ich selten oder fast nie zu Gesicht bekommen. Obwohl es dort viel positives gibt. Es wurden Berichte geschrieben, die an sich formal nicht stimmen oder man hat explizit extrem übertrieben.

Darum, wenn Unrecht durch Russland bzw durch russische Vertreter in Syrien geschieht, sollte man diese Taten anders beweisen, als aus Propaganda Blättern zu zitieren.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast