Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mo 8. Jul 2019, 07:37

Audi hat geschrieben:(07 Jul 2019, 22:25)

Moskau wirft seinerseits den USA vor, den INF-Vertrag verletzt zu haben. So hätten sie ballistische Mittelstreckenraketen eingesetzt, um die Raketenabwehr zu testen. Zudem stimmten die technischen Merk­male der US-Langstreckendrohnen mit denen der verbotenen GLCM überein.

Vor allem hätten die USA Abschussgeräte des Typs Mk-41, die auch für den senkrechten Start seegestützter Marschflugkörper (SLCM Tomahawk) auf amerikanischen Schif­fen verwendet werden, im rumänischen Deveselu an Land stationiert (Aegis Ashore) und ihre Aufstellung auch in Polen geplant. Von dort aus könnten die USA künftig GLCM gegen Ziele in Russland starten. Diese Option wird ausdrücklich auch in der Nu­clear Posture Review der USA vom Februar 2018 erwähnt.


Verifikationslücke
Die gegenseitigen Bezichtigungen unter­scheiden sich darin, inwieweit sie sich zu­verlässig überprüfen lassen. Bei den russi­schen Vorwürfen an die USA geht es um Fragen der Vertragsinterpretation; die zu­grundeliegenden Sachverhalte als solche sind unstrittig. Die USA wiederum unter­stellen Russland heimlichen Vertragsbruch. Dessen faktische Grundlage ist indes schwer einzuschätzen, denn die USA teilen die Quellen ihrer Erkenntnisse nur selektiv mit. Auch die Solidaritätsbekundungen der Ver­bündeten lassen nicht darauf schließen, dass sie über wesentliche eigene Erkenntnisse verfügen.

Besäßen die Verbündeten Informationen, die sie mit technischen Mitteln gewonnen hätten – etwa Satellitenbilder oder Kom­munikationsüberwachung –, könnten sie ebenfalls substantiell zur Klä­rung beitragen. Zweifel­los sind auch Spionageerkenntnisse durch menschliche Quellen ernst zu neh­men, schaffen aber keine endgültige Gewiss­heit. So hat der frühere US-Außen­minister Colin Powell den Entschluss zum Beginn des Irak­-Krieges 2003 im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen mit einer Falschinformation begründet, die auf eine unzuverlässige menschliche Quelle zurückging


Schlussfolgerungen

Der Ausstieg der USA aus dem Vertrag über die Begrenzung von Raketenabwehrsystemen (ABM-Vertrag) und dem Iranabkommen (JCPOA) sowie die Erosion des Vertrags über konventionelle Rüstungskontrolle in Europa (KSE-Vertrag) haben die internationale Sicherheitsarchitektur bereits schwer belastet

https://www.swp-berlin.org/publikation/ ... r-dem-aus/

Das Vertrauen ist weg .das ABM.war unnötig und jetzt fantasieren die USA russische nuklear tests zusammen wo keine Organisation der Welt es finden kann. Ich sehe da ein Muster um aus den Verträgen auszusteigen um.sich einen Vorteil zu verschaffen. Ich denke Mal die Experten dürften mehr Ahnung haben als ein Cobra oder ein Zollagent.
Ist die swp jetzt auch Moskau gesteuert? :D


Ähmm lieber Audi da steht rein gar nichts das die SWP deine Behauptungen stützt. Es steht im Kontext lediglich drin das Russland behauptet die Anlagen in Polen und Rumänien könnten auch Tomahawks abfeuern.

Auch in den Schlussfolgerungen steht nicht drin was Du behauptet hast. In den Schlussfolgerungen geht es im kompletten Text darum das die momentane Tendenz zur nuklearen Aufrüstung fie Situation nicht stabilisiert.

Du hast lediglich eine Quelle geliefert die russische Behauptungen nennt. Plus die Darstellung der Usa es nicht möglich ist was Russland behauptet. Auf die Möglichkeiten der Systeme geht die SWP gar nicht ein :p

Das Aegis Ashore ist trotzdem nicht in der Lage das zu tun was Russland behauptet. Dazu müsste es modifiziert werden.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Mo 8. Jul 2019, 07:46

Cobra9 hat geschrieben:(08 Jul 2019, 07:37)

Ähmm lieber Audi da steht rein gar nichts das die SWP deine Behauptungen stützt. Es steht im Kontext lediglich drin das Russland behauptet die Anlagen in Polen und Rumänien könnten auch Tomahawks abfeuern.

Auch in den Schlussfolgerungen steht nicht drin was Du behauptet hast. In den Schlussfolgerungen geht es im kompletten Text darum das die momentane Tendenz zur nuklearen Aufrüstung fie Situation nicht stabilisiert.

Du hast lediglich eine Quelle geliefert die russische Behauptungen nennt. Plus die Darstellung der Usa es nicht möglich ist was Russland behauptet. Auf die Möglichkeiten der Systeme geht die SWP gar nicht ein :p

Das Aegis Ashore ist trotzdem nicht in der Lage das zu tun was Russland behauptet. Dazu müsste es modifiziert werden.

Und USA ist nicht in der Lage es zu modifizieren?
Btw hat USA auch nur eine Behauptung aufgestellt bezüglich der russischen Rakete . Und jetzt?
Ger9374

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Ger9374 » Mo 8. Jul 2019, 07:57

Spekulationen,Vermutungen, Mutmaßungen!?
Vorwürfe, Lügen,Provokationen

Wie im kalten Krieg!!!
Nur das die Russen statt der Sowjetunion
die Amis herausfordern!
Hat schon Mal nicht funktioniert, der Warschauer Pakt ist auch zerbröselt.
Was soll das alles?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mo 8. Jul 2019, 08:08

Audi hat geschrieben:(08 Jul 2019, 07:46)

Und USA ist nicht in der Lage es zu modifizieren?
Btw hat USA auch nur eine Behauptung aufgestellt bezüglich der russischen Rakete . Und jetzt?


Ich spreche vom IST Zustand, nicht dem möglicherweise Zustand. Möglicherweise hat mein Auto nach Umbauten 600 Ps statt wie jetzt 106 Ps. Prinzipiell wäre es auch kein Problem den Eurofighter zum Atomwaffen Träger umzurüsten. Ist aber nicht passiert.

Die Iskander ist in verschiedenen Versionen getestet worden mit unterschiedlichen Reichweiten. Das hat Russland blöderweise in seinen Propaganda Blättchen veröffentlicht zweimal. Eine davon verstieß gegen den INF Vertrag. Sprich Russland hat ohne Umbauten einen Typ der Iskander bereit gehabt mit größerer Reichweite als angegeben.

Ich würde allen Parteien vorschlagen ein Abkommen wieder zu schließen wie früher mit gegenseitigen Vor Ort Kontrollen. Das war der einfachste Weg. Keiner konnte viel Spielchen treiben. Ich würde das empfehlen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Mo 8. Jul 2019, 09:29

Audi hat geschrieben:(07 Jul 2019, 22:14)

Spiegel, Focus, Welt alles Moskau gesteuert. Setzt dein aluhut wieder ab

Spiegel, Focus, Welt berichten, was Moskau behauptet. Sie vertreten diese Thesen nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Mo 8. Jul 2019, 09:31

Audi hat geschrieben:(08 Jul 2019, 07:46)

Und USA ist nicht in der Lage es zu modifizieren?
Btw hat USA auch nur eine Behauptung aufgestellt bezüglich der russischen Rakete . Und jetzt?

...hast du scheinbar immer noch nicht gelesen, was ich dir in Bezug auf Abmessungen, Nutzlasten und Gesamtgewichten der diversen Raketen verlinkt habe. Keine gute Taktik, solche nachprüfbaren Fakten einfach zu ignorieren, um die eigenen Behauptungen nicht in Zweifel ziehen zu müssen. Die Experten, auf die dich hier berufst, bestätigen NICHT, was du hier behauptest.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 9. Jul 2019, 09:58

Das britische Außenministerium lässt russische (Propaganda) Medien wie Sputnik und RT nicht zur Pressekonferenz. Das sollte Schule machen.

https://www.theguardian.com/uk-news/201 ... ia-freedom
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Di 9. Jul 2019, 10:38

Cobra9 hat geschrieben:(09 Jul 2019, 09:58)

Das britische Außenministerium lässt russische (Propaganda) Medien wie Sputnik und RT nicht zur Pressekonferenz. Das sollte Schule machen.

https://www.theguardian.com/uk-news/201 ... ia-freedom

Das wiederspricht der freien Presse. Russland sollte die Briten gleich Mal alle raus schmeißen bei der nächsten Gelegenheit. Das würde Schule machen. Aber wetten dann ist der Aufschrei groß
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Di 9. Jul 2019, 10:42

zollagent hat geschrieben:(08 Jul 2019, 09:31)

...hast du scheinbar immer noch nicht gelesen, was ich dir in Bezug auf Abmessungen, Nutzlasten und Gesamtgewichten der diversen Raketen verlinkt habe. Keine gute Taktik, solche nachprüfbaren Fakten einfach zu ignorieren, um die eigenen Behauptungen nicht in Zweifel ziehen zu müssen. Die Experten, auf die dich hier berufst, bestätigen NICHT, was du hier behauptest.

Abwehrraketen, sondern auch Offensivwaffen wie etwa den "Tomahawk"-Marschflugkörper abzufeuern. Die USA weisen das zwar zurück und betonen, das System sei rein defensiv ausgerichtet. Nach Meinung von Experten können die Startvorrichtungen des Typs Mk-41 jedoch mit relativ geringem Aufwand umgebaut werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 8-amp.html

Aber Zollagent ist wohl auch Experte?
Zuletzt geändert von Audi am Di 9. Jul 2019, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 9. Jul 2019, 10:45

Audi hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:38)

Das wiederspricht der freien Presse. Russland sollte die Briten gleich Mal alle raus schmeißen bei der nächsten Gelegenheit. Das würde Schule machen. Aber wetten dann ist der Aufschrei groß


RT, Sputnik und Co. dienen nicht der freien Presse sondern der russischen Propaganda Verbreitung. Ich würde diese Organe sogar verbannen aus dem EU Raum.

Aber das obliegt nicht Mir :) Die Briten können zu Pressekonferenzen zulassen wenn Sie wollen. Zugang zu den Informationen gibts via Presseagenturen, eine Einschränkung liegt also nicht direkt vor.

Du bist Dir schon bewusst etwas zu überziehen ?!
Wegen der Verweigerung des Zugangs bei einer Pressekonferenz alle Briten aus Russland dem Land zu verweisen wollen ist überzogen und idiotisch.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Di 9. Jul 2019, 10:50

Cobra9 hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:45)

RT, Sputnik und Co. dienen nicht der freien Presse sondern der russischen Propaganda Verbreitung. Ich würde diese Organe sogar verbannen aus dem EU Raum.

Aber das obliegt nicht Mir :) Die Briten können zu Pressekonferenzen zulassen wenn Sie wollen. Zugang zu den Informationen gibts via Presseagenturen, eine Einschränkung liegt also nicht direkt vor.

Du bist Dir schon bewusst etwas zu überziehen ?!
Wegen der Verweigerung des Zugangs bei einer Pressekonferenz alle Briten aus Russland dem Land zu verweisen wollen ist überzogen und idiotisch.

Dann sollte Russland EU Medien verbannen und gut ist. Gibt kein Streit alle sind zufrieden
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 9. Jul 2019, 10:56

Audi hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:42)

Abwehrraketen, sondern auch Offensivwaffen wie etwa den "Tomahawk"-Marschflugkörper abzufeuern. Die USA weisen das zwar zurück und betonen, das System sei rein defensiv ausgerichtet. Nach Meinung von Experten können die Startvorrichtungen des Typs Mk-41 jedoch mit relativ geringem Aufwand umgebaut werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 8-amp.html

Aber Zollagent ist wohl auch Experte?



Audi Du hast Behauptungen aufgestellt das im momentanen Stand die Abschussvorichtungen auch Offensivwaffen abfeuern können. Mittlerweile musst Du rudern und schon sind Wir bei dem Stand das ohne Umbauten es eben nicht möglich ist.


Die Modifikationen würden mindestens eine Woche pro System brauchen. Wären auch völlig sinnlos. Man verlegt einen Zerstörer in die Ostsee oder das schwarze Meer und voila schon hat man eine mobile Abschussplatform. Völlig idiotisch die Abwehranlagen für teures Geld aufzurüsten und taktisch ohne jeden Sinn.

Wenn die Usa tatsächlich Offensivsysteme brauchen sollten würde man Schiffe oder die neuen mobilen Abschuss Systeme verlegen.

AGM-158C LRASM wäre das Stichwort :)

Russland könnte allerdings mit seinen Raketen ohne größere Probleme in kurzer Zeit agieren.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Di 9. Jul 2019, 11:02

Cobra9 hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:56)

Audi Du hast Behauptungen aufgestellt das im momentanen Stand die Abschussvorichtungen auch Offensivwaffen abfeuern können. Mittlerweile musst Du rudern und schon sind Wir bei dem Stand das ohne Umbauten es eben nicht möglich ist.


Die Modifikationen würden mindestens eine Woche pro System brauchen. Wären auch völlig sinnlos. Man verlegt einen Zerstörer in die Ostsee oder das schwarze Meer und voila schon hat man eine mobile Abschussplatform. Völlig idiotisch die Abwehranlagen für teures Geld aufzurüsten und taktisch ohne jeden Sinn.

Wenn die Usa tatsächlich Offensivsysteme brauchen sollten würde man Schiffe oder die neuen mobilen Abschuss Systeme verlegen.

AGM-158C LRASM wäre das Stichwort :)

Russland könnte allerdings mit seinen Raketen ohne größere Probleme in kurzer Zeit agieren.

Ich habe es vorhin beschrieben. Die Anlagen sind umrüstbar anscheinend ohne große Probleme. Wer garantiert den Russen , dass diese nicht umgerüstet werden? Wie es dir ammis mit Verträgen haben sehen wir immer wieder aufs neue. Sollte Russland tatsächlich diese Raketen besitzen ist es nur völlig logisch.

Ich sehe da nur eine Chance
USA lässt seine Anlagen regelmäßig überprüfen und Russland lässt seine regelmäßig überprüfen. Dann gibt es keine Ausreden.
So wie mir bekannt haben die USA den Russen den Zutritt immer verweigert was natürlich nicht förderlich für das Vertrauen ist
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 9. Jul 2019, 11:26

Audi hat geschrieben:(09 Jul 2019, 11:02)

Ich habe es vorhin beschrieben. Die Anlagen sind umrüstbar anscheinend ohne große Probleme. Wer garantiert den Russen , dass diese nicht umgerüstet werden? Wie es dir ammis mit Verträgen haben sehen wir immer wieder aufs neue. Sollte Russland tatsächlich diese Raketen besitzen ist es nur völlig logisch.

Ich sehe da nur eine Chance
USA lässt seine Anlagen regelmäßig überprüfen und Russland lässt seine regelmäßig überprüfen. Dann gibt es keine Ausreden.
So wie mir bekannt haben die USA den Russen den Zutritt immer verweigert was natürlich nicht förderlich für das Vertrauen ist


Ich hatte es schon geschrieben das Ich nicht unbedingt abgeneigt bin für neue Rüstungskontrollverträge. Aber der IST Zustand der Abwehranlagen ist eben die Systeme sind derzeit nicht in der Lage irgendwelche Offensivwaffen abzufeuern und ein Umbau ist sinnbefreit.

Eine stationäre Anlage für viel Geld umbauen wenn man einfach eine mobile Plattform heranbringen kann, ist militärisch das dümmste was man machen kann.

Natürlich kann man Systeme umbauen. Etwa den Eurofighter zum Atomwaffen Träger. Oder einen Kampfpanzer Leo2 zum Pionierpanzer. Mit entsprechenden Mitteln und Aufwand bringt man auch einen Geländewagen zum fliegen :p

Aber das bringt nichts außer sinnlosen Bemühungen erstmal. Die Iskander dagegen wurde mit verschiedenen Versionen schon getestet.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Alexander Sommer
Beiträge: 98
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Alexander Sommer » Di 9. Jul 2019, 12:03

Cobra9 hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:56)

Audi Du hast Behauptungen aufgestellt das im momentanen Stand die Abschussvorichtungen auch Offensivwaffen abfeuern können. Mittlerweile musst Du rudern und schon sind Wir bei dem Stand das ohne Umbauten es eben nicht möglich ist.


Die Modifikationen würden mindestens eine Woche pro System brauchen. Wären auch völlig sinnlos. Man verlegt einen Zerstörer in die Ostsee oder das schwarze Meer und voila schon hat man eine mobile Abschussplatform. Völlig idiotisch die Abwehranlagen für teures Geld aufzurüsten und taktisch ohne jeden Sinn.

Wenn die Usa tatsächlich Offensivsysteme brauchen sollten würde man Schiffe oder die neuen mobilen Abschuss Systeme verlegen.

AGM-158C LRASM wäre das Stichwort :)

Russland könnte allerdings mit seinen Raketen ohne größere Probleme in kurzer Zeit agieren.



Es muss gar nichts umgerüstet werden. Die senkrecht Abschussvorrichtung MK-41 kann SM -2,3 und 6 , RIM-162 ESSM,RIM-7 Sea SparrowRGM-109 Tomahawk (Atomwaffenfähig) und RUM- 139 starten, die Feuerleitung mit allem Pipapo für die vorgenannten Lenkwaffen werden vom Aegis Ashore Missile Defense System (landgestützt) übernommen.
Im Übrigen steht ein solches System seit dem 13.5.16 in Deveselu (Rumänien)

Du brauchst nicht herumeiern,steht alles haarklein bei Wiki.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 9. Jul 2019, 13:51

Alexander Sommer hat geschrieben:(09 Jul 2019, 12:03)

Es muss gar nichts umgerüstet werden. Die senkrecht Abschussvorrichtung MK-41 kann SM -2,3 und 6 , RIM-162 ESSM,RIM-7 Sea SparrowRGM-109 Tomahawk (Atomwaffenfähig) und RUM- 139 starten, die Feuerleitung mit allem Pipapo für die vorgenannten Lenkwaffen werden vom Aegis Ashore Missile Defense System (landgestützt) übernommen.
Im Übrigen steht ein solches System seit dem 13.5.16 in Deveselu (Rumänien)

Du brauchst nicht herumeiern,steht alles haarklein bei Wiki.


Ahhh der Herr wurde zum Experten dank Wiki. Dann muss man sich nicht wundern. Das verwendete
Mk 41 Vertical Launching System ist nicht baugleich mit den Systemen bsp. von Schiffen. Das würde man wissen wenn man sich mal einfach mit den Hersteller befasst.
Aber gut wäre ja der Hersteller. Andere Quelle :

Von einer PDF von Arms Control Wonk
However, the VLS deployed in Poland and Romania will not house any missile other than the Raytheon Standard Missile Three, which is of a type of missile developed and tested solely to intercept objects not located on the surface of the earth. To house other Missiles there Changes needed.......

Other than the difference between Strike, Tactical, and Self Defense length launchers/modules, the modules are all interchangeable. The Strike (303 in) length ones are used for the Tomahawks, booster equipped Standard Missiles (antiair, antimissile), and the upcoming other strike missile options.



Die bisherigen VLS Launcher sind derzeit nicht in der Lage Striker zu feuern. Aber ein Umbau wäre durchaus möglich, aber idiotisch.


Eventuell glaubt man Mir trotzdem nicht. Japan kaufte die baugleichen Systeme. Siehe da

Japan’s Defense Minister Takeshi Iwaya told the parliament on February 8 that the Aegis Ashore systems which Japan plans to buy from United States are intended solely to intercept ballistic missiles and will not have the capacity to launch Tomahawk cruise missiles.
https://tass.com/world/1045486


Was das Aegis System angeht. Das Aegis Ashore Land Based ist im Gegensatz zu den Aegis Versionen bsp. auf Schiffen limitiert. Sowohl Software, Feuerkontrolle usw. sind anders. Um Kosten zu sparen. Das kannst Du gerne nachlesen

https://missiledefenseadvocacy.org/miss ... is-ashore/


Hier im Gegensatz dazu das volle Aegis Kampfsystem


https://www.lockheedmartin.com/en-us/pr ... ystem.html


Übrigens was ist bitte mit den Quellen zu den Behauptungen von Dir was die Gefechtsköpfe angeht
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Alexander Sommer
Beiträge: 98
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Alexander Sommer » Di 9. Jul 2019, 14:39

Cobra9 hat geschrieben:(09 Jul 2019, 13:51)

Ahhh der Herr wurde zum Experten dank Wiki. Dann muss man sich nicht wundern. Das verwendete
Mk 41 Vertical Launching System ist nicht baugleich mit den Systemen bsp. von Schiffen. Das würde man wissen wenn man sich mal einfach mit den Hersteller befasst.
Aber gut wäre ja der Hersteller. Andere Quelle :

Von einer PDF von Arms Control Wonk



Die bisherigen VLS Launcher sind derzeit nicht in der Lage Striker zu feuern. Aber ein Umbau wäre durchaus möglich, aber idiotisch.


Eventuell glaubt man Mir trotzdem nicht. Japan kaufte die baugleichen Systeme. Siehe da

Japan’s Defense Minister Takeshi Iwaya told the parliament on February 8 that the Aegis Ashore systems which Japan plans to buy from United States are intended solely to intercept ballistic missiles and will not have the capacity to launch Tomahawk cruise missiles.
https://tass.com/world/1045486


Was das Aegis System angeht. Das Aegis Ashore Land Based ist im Gegensatz zu den Aegis Versionen bsp. auf Schiffen limitiert. Sowohl Software, Feuerkontrolle usw. sind anders. Um Kosten zu sparen. Das kannst Du gerne nachlesen

https://missiledefenseadvocacy.org/miss ... is-ashore/


Hier im Gegensatz dazu das volle Aegis Kampfsystem


https://www.lockheedmartin.com/en-us/pr ... ystem.html


Übrigens was ist bitte mit den Quellen zu den Behauptungen von Dir was die Gefechtsköpfe angeht




Spar dir dein Geschwafel,in Deveselu (Rumänien) steht ein Aegis System inklusive MK-41 und zwar auf einem FLUGPLATZ Die Startstellung besteht aus 3 MK-41 Modulen mit je acht Zellen,was aus diesen Modulen abgefeuert werden kann hatte ich bereits im vorigen Beitrag aufgezeigt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Di 9. Jul 2019, 16:57

Audi hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:42)

Abwehrraketen, sondern auch Offensivwaffen wie etwa den "Tomahawk"-Marschflugkörper abzufeuern. Die USA weisen das zwar zurück und betonen, das System sei rein defensiv ausgerichtet. Nach Meinung von Experten können die Startvorrichtungen des Typs Mk-41 jedoch mit relativ geringem Aufwand umgebaut werden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 8-amp.html

Aber Zollagent ist wohl auch Experte?



Vor allem weiß Zollagent, daß nicht nur Startzellen zu so einem System gehören, sondern auch eine Elektronik, wobei selbst für Paranoiker unschwer zu erkennen sein wird, daß die Lenkelektronik einer Luftabwehreinheit von der eines Offensivsystems sehr verschieden sein wird, schon allein wegen der Unterschiedlichen Anforderungen. Frag mal deine "Experten".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Di 9. Jul 2019, 16:58

Audi hat geschrieben:(09 Jul 2019, 10:38)

Das wiederspricht der freien Presse. Russland sollte die Briten gleich Mal alle raus schmeißen bei der nächsten Gelegenheit. Das würde Schule machen. Aber wetten dann ist der Aufschrei groß



Stimmt, Diktaturen und Unrechtssysteme handeln so. Anspruch auf "freie Presse" hat nur der, der selber freie Presse gewähren läßt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste