Blick nach Russland Sammelstrang

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26198
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Fr 11. Dez 2015, 12:53

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 13:45 hat geschrieben:
Weil das die einzige Wahl ist, die sie haben, ansonsten werden sie weiter eingekreist und provoziert werden. Momentan verfolgen sie ihre eigenen Interessen und das gefällt Washington und manchem EU-Vasall Washingtons nicht. Wobei um es klar zu sagen, muss Europa sich natürlich schützen, aber zwischen Schutz und Provokation besteht ein großer Unterschied und provoziert wird Moskau, das hat George Friedman, ein US-Stratege, klar zugegeben.


Eingekreist wird Russland nicht. Nur sollte man sich in Moskau mal fragen warum nicht wenige Länder lieber in die NATO wollen als mit Russland eine Zusammenarbeit zu pflegen. Das war schon vor Ukraine so. Das Signal das Moskau alle Verträge nach Belieben bricht wird diesen Trend sicher nicht abschwächen. Russland tut ja gerade sehr viel das man in Schweden und Finnland auch näher an die NATO rückt. Hier wieder Ursache, Wirkung. Ursache Russland provoziert agressiv, Wirkung die Finnen und Schweden rüsten auf und suchen die Nähe der NATO. Das kann ich nachvollziehen. Es ist auch nicht Sache von Russland zu entscheiden ob Litauen, Schweden oder sonstwer irgendwas tun darf. Eigenständige Nationen. Russland kann sehr gerne seine Interessen vertreten. Aber die aktuelle Handlungsweise treibt Russland in die Isolation.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Tankist » Fr 11. Dez 2015, 13:16

Die NATO breitete sich schon unter Jelzin aus, war er auch nicht kooperativ genug?
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 13:20

Cobra9 » Fr 11. Dez 2015, 13:53 hat geschrieben:
Eingekreist wird Russland nicht.


Na doch, dafür braucht man nur auf die Karte schauen, wo überall Nato-Truppen rumspringen.

Nur sollte man sich in Moskau mal fragen warum nicht wenige Länder lieber in die NATO wollen als mit Russland eine Zusammenarbeit zu pflegen. Das war schon vor Ukraine so. Das Signal das Moskau alle Verträge nach Belieben bricht wird diesen Trend sicher nicht abschwächen.


Leider hält sich Washington und auch US-Vasallen auch nicht an Verträge. Im Prinzip kam es seit der Clinton-Ära zu diesem Bruch, zumindest was die Europa-Russland Politik angeht. So schafft man kein Vertrauen und das Vertrauen ist einfach futsch. Aber die Frage bleibt, ob die NATO europäischen Interessen oder amerikanischen Interessen folgt. Beide sind nicht deckungsgleich.

Russland tut ja gerade sehr viel das man in Schweden und Finnland auch näher an die NATO rückt.


Meinst du jetzt damit die Geschichte mit den russischen U-Booten vor der Küste Schwedens?

Hier wieder Ursache, Wirkung. Ursache Russland provoziert agressiv, Wirkung die Finnen und Schweden rüsten auf und suchen die Nähe der NATO. Das kann ich nachvollziehen. Es ist auch nicht Sache von Russland zu entscheiden ob Litauen, Schweden oder sonstwer irgendwas tun darf. Eigenständige Nationen. Russland kann sehr gerne seine Interessen vertreten. Aber die aktuelle Handlungsweise treibt Russland in die Isolation.


Die kleinen Staaten sind Spielbälle im geopolitischen Spiel. Schweden war das schon im kalten Krieg, es ging sogar so weit, dass Olof Palme beseitigt wurde, ebenfalls false flag Aktionen von russischen U-Booten vor der schwedischen Küste. Wurde alles schön in der Arte-Doku "die Methode Reagan" aufgezeigt und heutzutage passiert genau das gleiche Spiel mit irgendwelchen russischen U-Booten, die rumprovozieren, was ansich gar nicht im Interesse von Russland liegen kann.

Aber es ist eine ideologische bzw. Glaubensfrage. Wenn man weiterhin alles glaubt, was aus Washington kommt, dann sei es so. Ich glaube denen kein Wort mehr, dafür ist zuviel vorgefallen. Letztlich gibt es in diesem Spiel auch keine Guten, es gibt nur Interessen. Was sind unsere Interessen in Europa? Ewige Feindschaft mit Russland? In ganz Eurasien Kriege vor unserer Haustür, die uns wirtschaftlich und politisch schaden, während die USA fein raus sind? Russland bietet enorme wirtschaftliche Vorteile für uns Europäer und in Sachen Ukraine würde man sich auch mit Russland einigen können, solange eben die militärische Option nicht gezogen wird, wie es im Assozierungsabkommen, entgegen der Behauptungen, der Fall war.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78325
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Dez 2015, 15:08

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 13:20 hat geschrieben:Aber es ist eine ideologische bzw. Glaubensfrage. Wenn man weiterhin alles glaubt, was aus Washington kommt,


Was heißt "glauben" - Vergleiche doch dann die letzen 70 Jahre:

In welcher Hemisphäre ging es den Menschen wirtschaftlich und rechtlich besser? Und wo geht es ihnen immer noch besser?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:23

Alexyessin » Fr 11. Dez 2015, 16:08 hat geschrieben:
Was heißt "glauben" - Vergleiche doch dann die letzen 70 Jahre:

In welcher Hemisphäre ging es den Menschen wirtschaftlich und rechtlich besser? Und wo geht es ihnen immer noch besser?


Ja, das ist richtig, allerdings werden die nächsten 70 Jahre anders aussehen, wie die vergangenen 70 Jahre. Das ist der entscheidende Punkt. Außerdem hat die USA sich auch verändert in den 70 Jahren und in Eurasien viele Scherbenhaufen hinterlassen, die uns unmittelbar betreffen, die USA selbst aber weniger. So kann es nicht weitergehen, weil die Leidtragenden sind wir, nicht die! Deswegen wird aus Sicht Washingtons leichtfertiger Politik betrieben.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78325
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Dez 2015, 15:30

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:23 hat geschrieben:
Ja, das ist richtig, allerdings werden die nächsten 70 Jahre anders aussehen, wie die vergangenen 70 Jahre. Das ist der entscheidende Punkt. Außerdem hat die USA sich auch verändert in den 70 Jahren und in Eurasien viele Scherbenhaufen hinterlassen, die uns unmittelbar betreffen, die USA selbst aber weniger. So kann es nicht weitergehen, weil die Leidtragenden sind wir, nicht die! Deswegen wird aus Sicht Washingtons leichtfertiger Politik betrieben.


Klingt ja nach krassen Antiamerikanismus, was? Freilich muss man schauen, wie sich die USA und Nordamerika entwickeln, aber die sind auf einem guten Weg und unser Schaden wirds nicht werden. Und ich kann und werde den geostrategischen Begriff Eurasien mit Sicherheit nicht hernehmen ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:49

Alexyessin » Fr 11. Dez 2015, 16:30 hat geschrieben:
Klingt ja nach krassen Antiamerikanismus, was?


Sorry, ich habe irgendwie den Eindruck, ich rede mit jemanden, der die letzten Jahre geschlafen hat. Auch in den USA gibt es erhebliche Diskussionen über die derzeitige wirtschaftliche und außenpolitische Lage der USA. Davon abgesehen war ich erst neulich auf der Airbase in Ramstein, wo du, der große Freund Amerikas, wahrscheinlich nie hinkommen wirst. :p

Freilich muss man schauen, wie sich die USA und Nordamerika entwickeln, aber die sind auf einem guten Weg und unser Schaden wirds nicht werden. Und ich kann und werde den geostrategischen Begriff Eurasien mit Sicherheit nicht hernehmen ;)


Eben und die Zeichen stehen da anders, wie du es behauptest, sowohl von Amerika selbst, als auch den Gegenpolen. Da wird es dir auch nichts nützen, wie das trotzige Kind auf den Boden zu stampfen und anderes zu behaupten. Die Faktenlage gibt es nicht her.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78325
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Dez 2015, 16:42

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:49 hat geschrieben:
Sorry, ich habe irgendwie den Eindruck, ich rede mit jemanden, der die letzten Jahre geschlafen hat. Auch in den USA gibt es erhebliche Diskussionen über die derzeitige wirtschaftliche und außenpolitische Lage der USA. Davon abgesehen war ich erst neulich auf der Airbase in Ramstein, wo du, der große Freund Amerikas, wahrscheinlich nie hinkommen wirst. :p


Billig - ich war schon in Ramstein Airbase - zur Zeit meines GWDs ;) Also, gäääähn mit ad personam..............
Freilich gibt es in den USA Diskussionen - kontroverse Diskussionen. Und weißt du was der Vorteil ist, wir erfahren darüber und dort werden auch keine Mindehreitsmeinungen einfach mal-----erschoßen ;)

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:49 hat geschrieben:Eben und die Zeichen stehen da anders, wie du es behauptest, sowohl von Amerika selbst, als auch den Gegenpolen. Da wird es dir auch nichts nützen, wie das trotzige Kind auf den Boden zu stampfen und anderes zu behaupten. Die Faktenlage gibt es nicht her.


Der nächste Schritt ist TTIP, davon ist man bezüglich auf Russland und China weit weit weg. Kannst gerne weiterhin auf den Boden stampfen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Fr 11. Dez 2015, 17:29

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 11:42 hat geschrieben:
Wie sähe denn Russland als failed state aus? Ein führungsloses Land mit zig Atomwaffen. Das wäre dann die bessere Option für dich?

Also ist Putin für dich der einzig in frage kommende Führungspolitiker in Moskau? Es gibt keine Anderen? Willst du uns das verkaufen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Fr 11. Dez 2015, 17:30

kathrin » Fr 11. Dez 2015, 11:57 hat geschrieben:

Spätestens an der Stelle dieses steindummen Elaborates der FAZ, an der die Autorin davon faselt, dass Gleb Pawlowski der Erfinder der gelenkten Demokratie" sei, kann man eigentlich aufhören zu lesen der Rest ist eh nur Schund.

Zorn wegen einer Verletzung der Urheberrechte Putins? :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Fr 11. Dez 2015, 17:34

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:49 hat geschrieben:
Sorry, ich habe irgendwie den Eindruck, ich rede mit jemanden, der die letzten Jahre geschlafen hat. Auch in den USA gibt es erhebliche Diskussionen über die derzeitige wirtschaftliche und außenpolitische Lage der USA. Davon abgesehen war ich erst neulich auf der Airbase in Ramstein, wo du, der große Freund Amerikas, wahrscheinlich nie hinkommen wirst. :p



Eben und die Zeichen stehen da anders, wie du es behauptest, sowohl von Amerika selbst, als auch den Gegenpolen. Da wird es dir auch nichts nützen, wie das trotzige Kind auf den Boden zu stampfen und anderes zu behaupten. Die Faktenlage gibt es nicht her.

Und was hast du auf dieser Airbase für strategische Einsichten gewonnen? :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 11. Dez 2015, 20:05

Blickwinkel » Fr 11. Dez 2015, 15:23 hat geschrieben:Deswegen wird aus Sicht Washingtons leichtfertiger Politik betrieben.

sowohl wir wie die USA haben immer »leichtfertige« politik betrieben. darauf haben wir aber nicht das monopol. ich denke an afghanistan und die USSR; Ost- + Westpakistan gegen india, was schließlich endete mit der absplitsung von bangladesh; china und tibet; rußland und das de facto russifizieren von mehreren gebieten in nachbarnländern; USA in kuba; USA in somalien; usw. tue bitte nicht so überheblich !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
kathrin

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon kathrin » Sa 12. Dez 2015, 10:23

zollagent » Fr 11. Dez 2015, 17:30 hat geschrieben:Zorn wegen einer Verletzung der Urheberrechte Putins? :D



Du lebst doch selbst in einer gelenkten Demokratie und weißt nicht mal wer deren "Erfinder " ist.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Sa 12. Dez 2015, 10:44

kathrin » Sa 12. Dez 2015, 10:23 hat geschrieben:

Du lebst doch selbst in einer gelenkten Demokratie und weißt nicht mal wer deren "Erfinder " ist.

Klar doch, ich muß jeden Abend aufpassen, daß ich, wenn ich nach Hause fahre, nicht einen "Unfall" habe, den die Polizei dann nicht bearbeitet, ich muß Kehrmaschinen meiden, weil es dahinter lebensgefährlich ist, und ich muß in einer Gesellschaft leben, die NGO's als "Spionagezentren" verbieten will. Kathrin, diese Aussage von dir stufe ich mal als simple Spinnerei ein.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
kathrin

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon kathrin » Sa 12. Dez 2015, 10:50

zollagent » Sa 12. Dez 2015, 10:44 hat geschrieben:Klar doch, ich muß jeden Abend aufpassen, daß ich, wenn ich nach Hause fahre, nicht einen "Unfall" habe, den die Polizei dann nicht bearbeitet, ich muß Kehrmaschinen meiden, weil es dahinter lebensgefährlich ist, und ich muß in einer Gesellschaft leben, die NGO's als "Spionagezentren" verbieten will. Kathrin, diese Aussage von dir stufe ich mal als simple Spinnerei ein.




Ein eindrucksvoller Beleg für deine Ahnungslosigkeit, wer denn nun der "Erfinder" der gelenkten Demokratie ist.
Das ist es was mich immer wieder an manchen Usern fasziniert, sie blubbern über etwas von dem sie nicht die geringste Ahnung haben.
Demolit

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Demolit » Sa 12. Dez 2015, 10:56

kathrin » Sa 12. Dez 2015, 10:50 hat geschrieben:


Ein eindrucksvoller Beleg für deine Ahnungslosigkeit, wer denn nun der "Erfinder" der gelenkten Demokratie ist.
Das ist es was mich immer wieder an manchen Usern fasziniert, sie blubbern über etwas von dem sie nicht die geringste Ahnung haben.


sprichst du von dir? .....könnte man nach deinen bisherigen Post so annehmen. Dein Begriff "gelenkte Demokratie" haste du als welchem Kinderbuch der Querfront entnommen?

"Weltverstehen im Querformat"

echt ;)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Dez 2015, 14:47

kathrin » Sa 12. Dez 2015, 10:23 hat geschrieben:Du lebst doch selbst in einer gelenkten Demokratie und weißt nicht mal wer deren "Erfinder " ist.

womit du also anerkennst, daß putins rußland keine echte demokratie ist, sondern »gelenkt«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26198
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Sa 12. Dez 2015, 14:50

kathrin » Sa 12. Dez 2015, 11:23 hat geschrieben:

Du lebst doch selbst in einer gelenkten Demokratie und weißt nicht mal wer deren "Erfinder " ist.


Bei welchen Wahlen hatte dir OSZE den Bedenken. Wahlen in Russland vor wenigen Jahren. Telefonjustiz gibts wieder, Menschen und Grundrechte eingeschränkt, wer gegen Putin ist hat miese Karten. Das ist für Dich richtig ?
Nordkorea ist auch schön. Russland ist ein Land mit enormen Potential und Möglichkeiten, aber die Politiker sind na ja
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Blickwinkel » Sa 12. Dez 2015, 19:35

Cobra9 » Sa 12. Dez 2015, 15:50 hat geschrieben:Nordkorea ist auch schön. Russland ist ein Land mit enormen Potential und Möglichkeiten, aber die Politiker sind na ja


Was genau soll denn das Endziel sein? Russland in der EU und Nato? Russland isoliert wie Nordkorea? Russland wie zu den Wild-West Zeiten nach dem Zerfall der Sowjetunion? Ich werde da nicht ganz schlau draus, was genau du möchtest.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26198
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » So 13. Dez 2015, 06:29

Blickwinkel » Sa 12. Dez 2015, 20:35 hat geschrieben:
Was genau soll denn das Endziel sein? Russland in der EU und Nato? Russland isoliert wie Nordkorea? Russland wie zu den Wild-West Zeiten nach dem Zerfall der Sowjetunion? Ich werde da nicht ganz schlau draus, was genau du möchtest.


Es gibr von mir kein Endziel. Das ist Sache der russ. Bevölkerung. Ebenso wie Sie für die Folgen ihrer pol. Führung die Suppe auslöffeln darf. Mein Wunsch wäre ein vernüftigtes Russland das andere Staaten in Ruhe lässt und nicht bei jeder Gelegenheit Theater macht oder Kriege führt.

http://www.rferl.org/content/the-year-o ... 19384.html
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast