Blick nach Russland Sammelstrang

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Di 1. Dez 2015, 06:19

Doktor Schiwago » Mo 30. Nov 2015, 16:10 hat geschrieben:
Hä? Probleme mit Englisch?

In deinem Link steht genau das Gegenteil.


Wobei sich Borisow seinen Traum über einen "gas hub" in Bulgarien sicher ans Knie nageln kann. Ohne pipelines kein hub, so einfach ist das.
Nabucco kommt nicht (dafür TAP), und Southstream hat das US-hörige Bulgarien - wie bekannt - selbst gekillt. Bei Öl sieht es ähnlich aus - Bulgarien hat ja bekanntlich das Projekt Ölpipeline Burgas-Alexandroupolis auf bulgarischem Territorium gestoppt und ist aus der Projektgesellschaft des 3-Länder-Konsortiums Russland-Griechenland-Bulgarien ausgestiegen.


DS hast Du eine Ahnung was der HUB kostet ? Russland stellte klar das Bulgarien sich an den Kosten beteiligen muss und laut bul. Medien hat Bulgarien dafür keine Mittel. Die EU hat klar gesagt nix gibts. Bei Russlands aktueller Lage im Geldbeutel dürfte damit dank Bulgariens Wünschen sich einiges erledigt haben. Erstmal müssen Russland und Bulgarien wieder eine Lösung finden was dauert.

Bulgarien bereitet weiter den Bau der South-Stream-Pipeline vor, obwohl Russland das Projekt gestoppt hat. Die Ausstellung der Baugenehmigung für den bulgarischen Abschnitt unter dem Schwarzen Meer sei im Gange, sagte Energieministerin Temenuschka Petkowa nach Angaben ihres Ministeriums in einem Telefongespräch mit ihrem russischen Amtskollegen Aleksander Nowak.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-12/s ... -bulgarien
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Di 1. Dez 2015, 06:26

Weiter gehts mit dem Abschaffen kritischer Stimmen. Russland wird immer mehr zur Demokratie :D



Die russische Justiz hat zwei Nichtregierungsorganisationen (NGOs) des US-Milliardärs George Soros für unerwünscht erklärt. Die prodemokratische Open Society Foundations und die OSI Assistance Foundation würden die verfassungsmäßige Ordnung Russlands und die Sicherheit des Staates gefährden, sagte Marina Gridnewa von der Generalstaatsanwaltschaft mehreren Medienberichten zufolge in Moskau. Die Organisationen dürfen damit in Russland nicht mehr arbeiten.

Das russische Parlament hatte Anfang Juli eine Prüfung von NGOs eingeleitet. Die bekannte russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa warnte daraufhin vor einer Isolierung Russlands. "Sie werden versuchen, alle ausländischen Organisationen loszuwerden, damit wir im eigenen Saft schmoren", sagte sie.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 65291.html



Zur "tollen" Entwicklung von Russland:

Die Medienvielfalt wurde 2014 deutlich eingeschränkt, und die Freiräume für abweichende Meinungen wurden zunehmend enger. Die 2012 eingeführten Restriktionen der Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit wurden rigoros durchgesetzt und weiter verschärft. Einige NGOs wurden schikaniert, mit öffentlichen Schmutzkampagnen überzogen und unter Druck gesetzt, sich als "ausländische Agenten" zu registrieren. Etliche Demonstrierende und zivilgesellschaftliche Aktivisten wurden nach unfairen, politisch motivierten Prozessen zu Haftstrafen verurteilt. Nach wie vor wurden Menschen gefoltert und misshandelt, ohne dass die Täter mit Bestrafung rechnen mussten. Die Lage im Nordkaukasus war weiterhin instabil und durch zahlreiche Menschenrechtsverletzungen gekennzeichnet; den Opfern standen keine wirksamen rechtlichen Mittel zur Verfügung. Menschenrechtsverteidiger, unabhängige Journalisten und Rechtsanwälte gingen bei ihrer Arbeit nach wie vor hohe persönliche Risiken ein. (Stand: 31.12.2014)

https://www.amnesty.de/laenderbericht/r ... oederation



Einige Fälle wo man nun schon wegen Kritik an der Regierung in den Knast darf oder vor Gericht steht


Die Verkäuferin Yekaterina Edvardovna Vologzheninova wird am 27. Oktober wegen "Anstiftung zu Hass und Feindschaft" gegen die russische Regierung und in der Ostukraine kämpfende Russ_innen vor Gericht gestellt. Die Anklage basiert auf Beiträgen, die sie in sozialen Netzwerken veröffentlicht hatte und in denen die russische Besetzung
und Annexion der Krim sowie die russische Beteiligung am bewaffneten Konflikt im Donbass kritisiert wurden.

https://www.amnesty.de/urgent-action/ua ... ode%2F3063




Der Aktivist Rafis Kashapov, der sich für die Rechte der Tartaren einsetzt, ist am 15. September zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er die russische Regierung kritisiert hat.

https://www.amnesty.de/urgent-action/ua ... ode%2F3063


Noch ein Guzerl


Amur Khakulov ist nach einem unfairen Verfahren zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Ein von ihm eingelegtes Rechtsmittel ist noch nicht angehört worden. Er befindet sich in der Untersuchungshafteinrichtung SIZO-1 in Naltschik in der Republik Kabardino-Balkarien im Süden Russlands. Amur Khakulov leidet an einem chronischen Nierenleiden und erhält nicht die erforderliche medizinische Behandlung. In der Folge befindet er sich in Lebensgefahr.

https://www.amnesty.de/urgent-action/ua ... ode%2F3063



Wow sehr positive Entwicklung :thumbup:
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Doktor Schiwago

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Doktor Schiwago » Di 1. Dez 2015, 12:32

Nomen Nescio » Mo 30. Nov 2015, 20:08 hat geschrieben:soo, das ist neu für mich. belege das bitte. wie nennst du übrigens länder die die linie putins folgen? sind das putin-hörigen? oder jünger putins?

Wurde bereits vor geraumer Zeit diskutiert.
viewtopic.php?p=2601556#p2601556
Doktor Schiwago

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Doktor Schiwago » Di 1. Dez 2015, 12:38

Cobra9 » Di 1. Dez 2015, 06:19 hat geschrieben:
DS hast Du eine Ahnung was der HUB kostet ? Russland stellte klar das Bulgarien sich an den Kosten beteiligen muss und laut bul. Medien hat Bulgarien dafür keine Mittel. Die EU hat klar gesagt nix gibts. Bei Russlands aktueller Lage im Geldbeutel dürfte damit dank Bulgariens Wünschen sich einiges erledigt haben. Erstmal müssen Russland und Bulgarien wieder eine Lösung finden was dauert.


Der Link ist ein Jahr alt. Mittlerweile ist Southstream gestorben, wie auch Nabucco.
Welchen Sinn soll denn ein Hub ohne Pipelines machen, egal, wer das finanziert?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Di 1. Dez 2015, 13:48

Doktor Schiwago » Di 1. Dez 2015, 13:38 hat geschrieben:Der Link ist ein Jahr alt. Mittlerweile ist Southstream gestorben, wie auch Nabucco.
Welchen Sinn soll denn ein Hub ohne Pipelines machen, egal, wer das finanziert?


Pstt.....warum schrieb ich das Russland und Bulgarien eine Lösung finden müssten, was sehr unwahrscheinlich ist. Russland braucht sein Geld an anderer Stelle und hat andere Probleme. Die sind hausgemacht. Seine Lasterfahrer streiken derbe :D :D

Russia’s long-haul truck drivers have disrupted the country’s federal highways for more than two weeks to protest a new road tax (platon in Russian) collected (with a 20% commission) by the Putin-associated Rotenberg oligarchs. The protesters threatened a full blockade of Moscow today unless their demands for a radical restructuring of the government are met. Russia’s riot and traffic police have not been able to halt the convoys, and the Russian government has refused good-faith talks. Putin’s propaganda machine cannot brand three million ordinary citizens as traitors and CIA agents. It can only saturate the news with the “outrage” of Turkey shooting down its fighter jet. The Kremlin is threatened with its own version of a nationwide Maidan.

http://www.forbes.com/sites/paulroderic ... k-drivers/

http://www.faz.net/agenturmeldungen/unt ... 39196.html

Zuletzt geändert von Cobra9 am Di 1. Dez 2015, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Provokateur » Do 3. Dez 2015, 13:27

Russland erlebt Justizskandal

Die Moskauer Stiftung zur Bekämpfung der Korruption hat möglicherweise einen der größten Justizskandale in der Geschichte des Landes aufgedeckt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russland Innenpolitik Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Do 3. Dez 2015, 15:54

von Grimm » Mi 28. Okt 2015, 21:17 hat geschrieben:
Ich denke, die dort wissen nicht mal, wovon du redest.

Dazu müsste man jetzt zu den Personen etwas sagen, Vergleiche mit Deutschen, US-Amerikanern etc. pp. anstellen, um dann anschließend festzustellen,
dass es kein vermutlich kein Guantanamo in Russland gibt.
Auch nicht auf Kuba.

Ich denke, in Sibirien wirst du schon fündig werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Russland Innenpolitik Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Do 3. Dez 2015, 15:55

Doktor Schiwago » Mi 28. Okt 2015, 21:59 hat geschrieben:Die meisten Russen (88 Prozent) schätzen die Arbeit von Präsident Wladimir Putin positiv ein, hat eine Umfrage des Lewada-Zentrums für Meinungsforschung ergeben.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20151 ... z3ptiC6b4j

Wenn sie wüßten, was man im Westen weiß, wäre die Einschätzung sicher anders. :)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Nomen Nescio » Do 3. Dez 2015, 18:50

Cobra9 » Di 1. Dez 2015, 13:48 hat geschrieben:Pstt.....warum schrieb ich das Russland und Bulgarien eine Lösung finden müssten, was sehr unwahrscheinlich ist. Russland braucht sein Geld an anderer Stelle und hat andere Probleme. Die sind hausgemacht. Seine Lasterfahrer streiken derbe :D :D
Russia’s long-haul truck drivers have disrupted the country’s federal highways for more than two weeks to protest a new road tax (platon in Russian) collected (with a 20% commission) by the Putin-associated Rotenberg oligarchs. The protesters threatened a full blockade of Moscow today unless their demands for a radical restructuring of the government are met. Russia’s riot and traffic police have not been able to halt the convoys, and the Russian government has refused good-faith talks. Putin’s propaganda machine cannot brand three million ordinary citizens as traitors and CIA agents. It can only saturate the news with the “outrage” of Turkey shooting down its fighter jet. The Kremlin is threatened with its own version of a nationwide Maidan.

http://www.forbes.com/sites/paulroderic ... k-drivers/

http://www.faz.net/agenturmeldungen/unt ... 39196.html
wie oft wird in rußland gestreikt?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Fr 4. Dez 2015, 02:48



Das ist in Russland normal und wohl akzeptiert. Sogar der Generalstaatsanwalt ist dabei. Und die Regierung ? Mit Sicherheit auch. Putin.wollte doch.aufräumen

http://m.welt.de/politik/ausland/articl ... inell.html
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Fr 4. Dez 2015, 19:03

Wieder mal eine Sternstunde für Russland :)

Straßburg. Russland hat mit geheimer Telefonüberwachung gegen das Grundrecht auf Achtung des Privatlebens verstoßen. Im russischen Recht fehlten ausreichende Garantien gegen Willkür und Missbrauch geheimer Abhörpraktiken, befanden die 17 Richter der großen Kammer des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) am Freitag in Straßburg.

Sie gaben damit einem 38-jährigen Verleger aus Sankt Petersburg Recht. Der hatte 2003 geklagt, dass auf Anweisung des Ministeriums für Kommunikation Mobilfunkbetreiber eine Technik eingerichtet hatten, um dem russischen Inlandsgeheimdienst FSB die uneingeschränkte Überwachung aller Mobiltelefone zu ermöglichen.

http://www.morgenpost.de/politik/articl ... tiken.html


Auf der Krim kein Radrennen. Gute Entscheidung !


Eine bittere Niederlage für Russland. Regeln gelten auch für Russland :)
Im November gab die UCI ihre Entscheidung bekannt. Das Rennen in Jalta wurde aus dem internationalen Kalender gestrichen – eine große Überraschung, auch für die FVSU. „Diese Entscheidung wurde von allen Parteien nach den Gesprächen mit den ukrainischen und russischen Verbänden getroffen. Dabei wurden nur die sportlichen Gründe berücksichtigt“, teilte die UCI auf Anfrage dieser Zeitung mit. Nur sportliche Gründe? Es erscheint unwahrscheinlich, dass die überhaupt eine Rolle spielten. Nach den Statuten sei einfach keine andere Entscheidung möglich gewesen, heißt es hinter vorgehaltener Hand sowohl aus dem russischen als auch aus dem ukrainischen Verband. Die unerwartete mediale Aufmerksamkeit überraschte die UCI und gab den Ausschlag.

http://www.faz.net/aktuell/sport/sportp ... 47079.html




Kann Herr Putin außer Konflikte schüen und anzetteln auch noch was ? Ich meine jetzt nicht mil. Aufrüstung. Das Gesundheitssystem in Russland ist ein Witz geworden. Menschen bringen sich um weil Sie keine Schmerzmittel bekommen.
Der schwer Krebskranke Iwan Kamenjew hatte so starke Schmerzen, dass er sich lieber ein Messer in den Bauch rammte, als weiter zu leben. Sein Schicksal ist kein Einzelfall: Immer wieder nehmen sich in Russland Krebskranke das Leben, weil sie nicht an starke Schmerzmittel kommen.
http://www.focus.de/politik/ausland/wei ... 64898.html


Aber ist ja auch wchtiger noch weiter die Grundrechte der Bürger einzuschränken, neue Kriege zu planen und die Aufrüstung zu überwachen. Neben der Medien Rollen.Putin muss doch lieber große Reden schwingen. Eine Woche an der Putin nicht neue Drohungen rauslässt gegen NATO, EU, Ukraine , Türkei oder aktuell seinen alten Freund Erdogan. Ist man mal genau konnte man schon beim G20-Gipfel in der Türkei erkennen das Erdogan nicht vor Putin kuschte. Böser Fehler ! Wie konnte man nur Putin nicht gerecht werden. Nach dem Abschuss des russ. Jets gab es Kritik an der Türkei durch die Bank, sogar Verständnis für Russlands Reaktionen. Das hat aber Putin versaut mit seinen Handlungen. Lächerlich Unwahrheiten im Propaganda Stil, dumme Drohungen haben nur dafür gesorgt das die Türkei mit EU ud NATO wieder engere Verbindungen pflegen wird. Dazu wird die Türkei sich deutlich dem Block gegen Russland zuwenden. Öl und Gas kann die Türkei von diesen Ländern billig erwarten, Geld wird auch fließen. Russland mit Putin ist daran selber schuld. Egal wie man Erdogan sieht- die Hand wurde Russland gereicht. Russland aber war sich zu fein dazu eine vernüftige Lösung zu suchen. Propaganda, Drohungen und lächerliche Lügen wie seit der Ukraine machen Russland unglaubwürdig. Was Herr Putin will hat jeder Mensch erkennt. Macht und Einfluß in der Welt.


Das Hirn zu bemerken das der Schuß aber jetzt nach hinten losgeht fehlt Putin. Die Türkei wird in die Blöcke gedrängt. Und wer meint das man den sunnitischen IS mit Hilfe der schiitischen Hisbollah , sowie dem schiitischen Iran in die Knie zwingen will hat gezeigt....dümmer geht nimmer. Das ruftdie Gegenseite deutlich auf den Plan und sei es nur um den Einfluss des Iran einzudämmen.
Der IS ist eine Pestbeule die man ausrotten muss. Das geht aber nur wenn man nicht noch alte Konflikte anheizt wie Russland es tut. Iran- Saudi Arabien ist bekant als Konflikt. Wie dumm muss Putin sein das nicht zu kalkulieren ? Noch dazu stützt Putin den Massenmörder Assad. Solange Putin diesen Mistkerl schützt wird der Kampf gegen die IS nicht zu führen sein.

Im überigen wird nun Putin die Früchte seiner Blockade Haltung um die Ohren gehauen mit Bezug zu obigem Statement. Putin weigerte sich die UN einzuschalten zu einem klugen Zeiptunkt, nun wird keine VETOMACHT einen Plan mittragen von Russland der Assad zum Inhalt hat. Wenn Putin dann noch sowas wie Schirinowski duldet.....am besten wird Russland isoliert.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Fr 4. Dez 2015, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Sa 5. Dez 2015, 08:10

Guter Artikel wie Putin tickt und sein System arbeitet :thumbup:

http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine ... 94558.html


Passend dazu mal was zur Pressefreiheit in Russland, Propaganda ala Sowjets.

Die Kriegsfantasien seien in Russland nicht sehr verbreitet, sagt Jens Siegert, Leiter des Moskauer Büros der Heinrich-Böll-Stiftung. "Wenn man fragen würde, wollen Sie Krieg, würden die meisten Menschen nein sagen, wir sind ja friedlich, die Russen, aber der Krieg wird uns von Außen aufgezwungen."

Der Politologe erinnert an die staatliche Propaganda, die seit über zehn Jahren das Bild von Russland als einer "belagerten Festung" präge. Außerdem gebe es eine "Desensibilisierung". Gewalt im internationalen Bereich werde in russischen Medien "als die Norm und nicht als die Ausnahme dargestellt", so Siegert.

http://www.dw.com/de/kriegsrhetorik-in- ... a-18894934
Zuletzt geändert von Cobra9 am Sa 5. Dez 2015, 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3343
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Darkfire » Sa 5. Dez 2015, 12:17

Leider wird diese Argumentation auch in weiten Kreisen in Deutschland übernommen.
Putin ist dabei immer das arme verfolgte Opfer dem man Beifall zollen muss da er sich ja erfolgreich gegen den bösen Westen und seine gelenkten Medien behauptet.
Lustigerweise werden dabei dann aber immer gern Links aus gerade dieser Presse verwendet.
Benutzeravatar
Zerberster
Beiträge: 634
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 19:02
Benutzertitel: Stop Gayropa!

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Zerberster » Sa 5. Dez 2015, 14:55

Darkfire » Sa 5. Dez 2015, 12:17 hat geschrieben:Leider wird diese Argumentation auch in weiten Kreisen in Deutschland übernommen.
Putin ist dabei immer das arme verfolgte Opfer dem man Beifall zollen muss da er sich ja erfolgreich gegen den bösen Westen und seine gelenkten Medien behauptet.
Lustigerweise werden dabei dann aber immer gern Links aus gerade dieser Presse verwendet.


Business as usual. Gorbatschow hat die UdSSR zerstört, weil er nichts zu verlieren hatte. Putin und Co. werden Russland nicht zerstören weil sie alles zu verlieren haben. Ein Staat ist global gesehen ohne den Untergrund nicht mehr konkurrenzfähig. Das wird wohl der Grund gewesen sein warum Gorbatschow die UdSSR zerstören musste.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Sa 5. Dez 2015, 15:18

Zerberster » Sa 5. Dez 2015, 15:55 hat geschrieben:
Business as usual. Gorbatschow hat die UdSSR zerstört, weil er nichts zu verlieren hatte. Putin und Co. werden Russland nicht zerstören weil sie alles zu verlieren haben. Ein Staat ist global gesehen ohne den Untergrund nicht mehr konkurrenzfähig. Das wird wohl der Grund gewesen sein warum Gorbatschow die UdSSR zerstören musste.


Gorbi durfte die Fehler seiner Vorgänger erben. Da war nix mehr zu retten. Durch die Breschnew- Jahrzehnte erlebte die Sowjetunion eine wirtschaftliche Stagnation und benötigte dringend Reformen, die das Land innen- sowie außenpolitisch wieder handlungsfähig machten. Diese wurden von Michail Sergejewitsch Gorbatschow nach dessen Wahlsieg am 11.März 1985 eingeleite. Er versuchte eine Kombination von Alt und Neu zu gestalten. Das ging dann leider in die Hose
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Zerberster
Beiträge: 634
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 19:02
Benutzertitel: Stop Gayropa!

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Zerberster » Sa 5. Dez 2015, 16:21

Cobra9 » Sa 5. Dez 2015, 15:18 hat geschrieben:
Gorbi durfte die Fehler seiner Vorgänger erben. Da war nix mehr zu retten. Durch die Breschnew- Jahrzehnte erlebte die Sowjetunion eine wirtschaftliche Stagnation und benötigte dringend Reformen, die das Land innen- sowie außenpolitisch wieder handlungsfähig machten. Diese wurden von Michail Sergejewitsch Gorbatschow nach dessen Wahlsieg am 11.März 1985 eingeleite. Er versuchte eine Kombination von Alt und Neu zu gestalten. Das ging dann leider in die Hose


Das ist die offizielle Version. Es gibt noch die inoffizielle Version der stalinischen KGB-Schattenregierung, die aus methaphysischen Gründen nur ich kenne. Wirkliche Macht heißt, dass man auch mit den Systemen spielen kann.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Sa 5. Dez 2015, 16:26

Zerberster » Sa 5. Dez 2015, 17:21 hat geschrieben:
Das ist die offizielle Version. Es gibt noch die inoffizielle Version der stalinischen KGB-Schattenregierung, die aus methaphysischen Gründen nur ich kenne. Wirkliche Macht heißt, dass man auch mit den Systemen spielen kann.


Ohje ist das die Spekulation wo auch geplant war das Putin eine Rolle spielt ? Sorry bei allem Respekt bin ich da massiv vorsichtig.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Sa 5. Dez 2015, 18:07

Zerberster » Sa 5. Dez 2015, 14:55 hat geschrieben:
Business as usual. Gorbatschow hat die UdSSR zerstört, weil er nichts zu verlieren hatte. Putin und Co. werden Russland nicht zerstören weil sie alles zu verlieren haben. Ein Staat ist global gesehen ohne den Untergrund nicht mehr konkurrenzfähig. Das wird wohl der Grund gewesen sein warum Gorbatschow die UdSSR zerstören musste.

Daß der Machtverfall in der UdSSR die Zentrifugalkräfte dieses Vielvölkerstaates geradezu herausforderte, kommt dir nicht in den Sinn? "Wenn nicht jetzt, wann dann?" war doch die Frage, die die Führungen der einzelnen Sowjetrepubliken stellten. Sollte man warten, bis die Kraft des Zentralstaates wieder restauriert war? Es gab viele Völker, die unfreiwillig in der Sowjetunion waren und nun Gelegenheit witterten, sie zu verlassen. Hätte man gezögert, dann wäre die Gelegenheit vorbei gewesen. Gorbatschow hat die Sowjetunion nicht "zerstört", keinen Dolchstoß in ein lebensfähiges Staatswesen getrieben, sondern er hat gerettet, was zu retten war. Die frühere Macht konnte er nicht retten, sie war teurer, als die Nachfolgestaaten sich leisten konnten. Und er hat gegen Widerstände in den eigenen Reihen kämpfen müssen, was seine Stellung zusätzlich noch unterminierte. Nicht Gorbatschow ist für den Untergang der Sowjetunion verantwortlich, sondern die Regierenden in den Jahren und Jahrzehnten vorher, die die Ursachen schufen, die sich Ende der Achtziger Bahn brachen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Di 8. Dez 2015, 21:25

Tja so gut gehts jemand der in Russland die falsche Meinung hat

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... traft.html
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26251
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Di 8. Dez 2015, 21:29

Russland macht es passend. Urteile des EGMR kann man nun ignorieren wenn die Grundlage stimmt. Gut dann muss man keine Abkommen mehr beachten.

https://netzpolitik.org/2015/russland-g ... ichtshofs/
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast