Blick nach Russland Sammelstrang

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 16:14

Audi hat geschrieben:(05 Nov 2018, 16:02)

Ja lügen die jetzt? :?:

Das habe ich nicht behauptet. Sie haben befragt, nämlich das Publikum, das der Besatzer vorgab und haben auch die Fragen gestellt, die der Besatzer vorgab oder zumindest genehmigte. Das Ergebnis ist absehbar. Etwas Vergleichbares wäre herausgekommen, wenn man 1938/39 nach dem Anschluß Österreichs gefragt hätte.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Audi
Beiträge: 6170
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 5. Nov 2018, 16:49

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 16:14)

Das habe ich nicht behauptet. Sie haben befragt, nämlich das Publikum, das der Besatzer vorgab und haben auch die Fragen gestellt, die der Besatzer vorgab oder zumindest genehmigte. Das Ergebnis ist absehbar. Etwas Vergleichbares wäre herausgekommen, wenn man 1938/39 nach dem Anschluß Österreichs gefragt hätte.

Wenn du andere Quellen bezüglich der Krim hast, her damit oder es ist für mich erledigt. Die Umfrageinstitute im Westen kommen eindeutig zu einem Ergebnis. Ob es dir passt oder nicht
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 16:50

Audi hat geschrieben:(05 Nov 2018, 16:49)

Wenn du andere Quellen bezüglich der Krim hast, her damit oder es ist für mich erledigt. Die Umfrageinstitute im Westen kommen eindeutig zu einem Ergebnis. Ob es dir passt oder nicht

Wie die Ergebnisse zustande kommen, weißt du und das weiß ich. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25497
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » So 11. Nov 2018, 07:33

Gähnnnnn. Die Krim zu besetzen kostet Russland Milliarden. Wenn Russland seine Schulden bbegleichen würde, daire Wahlen stattfinden lassen würde sähe besser aus. Aber soll die Krim richtig ins Geld gehen.

Russlands Rentner sind begeistert
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25497
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Mo 12. Nov 2018, 08:35

Putin ist für mich Putler. Warum ?

Das Vorgehen Putins, den ethnischen Russen auf der Krim russische Pässe zu geben, ist mit dem „Bevölkerungstransfer“ der Nationalsozialisten vor dem Zweiten Weltkrieg vergleichbar.

Putin nutzt was verpönt war.


Aber tatsächlich spielt er nach den Spielregeln des Kalten Krieges auch noch, also: Fakten setzen, Großmachtgehabe an den Tag legen und damit signalisieren, dass man wichtig ist. Was noch ?

Erstens: seine Rhetorik. In Putins persönlichen Reden spricht er offen von russischer Erde, russischen Genen, der russischen Welt und ähnlichem. Zweitens: Die Medien in Russland sind ähnlich kontrolliert wie einst in Deutschland. Drittens: Er will verschiedene Länder vereinen oder einnehmen, wie es Hitler tat. Viertens: Er nutzt vergleichbare Maßnahmen wie Hitler – erst militärische Besitznahme, dann Referendum. Fünftens: Hitler wurde in Deutschland erst demokratisch gewählt und hat dann seine Diktatur errichtet, Putin ebenso. Seit seiner Wahl hat er fast alle wichtigen Positionen im Staat mit seinen Vertrauten besetzt, meist auch mit Ex-KGB-Leuten. Ein wichtiger Unterschied bei diesem Vergleich ist der Antisemitismus. Unter Hitler war er weitaus bedeutender, Putin beschwört den Nationalismus, nicht den Antisemitismus.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Audi
Beiträge: 6170
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » Mo 12. Nov 2018, 08:48

Cobra9 hat geschrieben:(12 Nov 2018, 08:35)

Putin ist für mich Putler. Warum ?

Das Vorgehen Putins, den ethnischen Russen auf der Krim russische Pässe zu geben, ist mit dem „Bevölkerungstransfer“ der Nationalsozialisten vor dem Zweiten Weltkrieg vergleichbar.

Putin nutzt was verpönt war.


Aber tatsächlich spielt er nach den Spielregeln des Kalten Krieges auch noch, also: Fakten setzen, Großmachtgehabe an den Tag legen und damit signalisieren, dass man wichtig ist. Was noch ?

Erstens: seine Rhetorik. In Putins persönlichen Reden spricht er offen von russischer Erde, russischen Genen, der russischen Welt und ähnlichem. Zweitens: Die Medien in Russland sind ähnlich kontrolliert wie einst in Deutschland. Drittens: Er will verschiedene Länder vereinen oder einnehmen, wie es Hitler tat. Viertens: Er nutzt vergleichbare Maßnahmen wie Hitler – erst militärische Besitznahme, dann Referendum. Fünftens: Hitler wurde in Deutschland erst demokratisch gewählt und hat dann seine Diktatur errichtet, Putin ebenso. Seit seiner Wahl hat er fast alle wichtigen Positionen im Staat mit seinen Vertrauten besetzt, meist auch mit Ex-KGB-Leuten. Ein wichtiger Unterschied bei diesem Vergleich ist der Antisemitismus. Unter Hitler war er weitaus bedeutender, Putin beschwört den Nationalismus, nicht den Antisemitismus.

Auf der Krim waren nach zerfall der UDSSR die meisten Russen dazu braucht es keine Pässe. Die Einstellung der Bevölkerung dort war und ist eindeutig. Da merkt man einfach das du keine Ahnung hast. 2006 als US Schiffe angelegt haben, wurden Soldaten mit Steinen beschmissen und deren abzug gefordert. Man sollte sich schon mit der Einstellung der Krim zu Russland befassen bevor man hier ein blödsinn nachplappert.
Und deine Hitlervergleiche Passen eher besser zu Kiew die hier Nazis ehren und von der Ukrainischen Erde faseln und heil durch die gegend kreischen. Kirchen verbieten, sprachen verbieten, minderheiten das Leben schwer machen und Roma verfolgen bis es zu todesfällen kommt. Poroshenko haut massiv auf die Nationalismus schiene ohne das es dich zu stören scheint. Radio Sender müssen eine Quote erfüllen, wo der anteil an ukrainischen Liedern vorgegeben wird. Solche Gesetze gibt es in Russland nicht.

Putin mit Hitler gleichzustellen und "Putler" zu kreischen ist absurd und teilweise kindisch
easylocoman
Beiträge: 184
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 17:10

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon easylocoman » Mo 12. Nov 2018, 10:59

Audi hat geschrieben:[...]


:thumbup:

Viele Menschen lassen sich halt gerne dazu instrumentalisieren, längst verstorbene Feindbilder wiederzubeleben oder neue Feindbilder zu erschaffen. Das war schon im Dritten Reich nicht anders!
Propaganda ist halt immer noch Propaganda, da hat sich nichts geändert, es wird lediglich behauptet, dass das, was wir heute in den Medien vorfinden, keine Propaganda sondern Pressefreiheit wäre.

Aber wem nützt die aktuelle Propaganda eigentlich?
Zu Beantwortung dieser Frage es wäre es höchst nützlich sich einmal mit der folgenden Aussage Warren Buffetts auseinanderzusetzen:

"There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning."

Spätestens dann sollte man einen ungetrübten Blick darauf werfen können, wer denn nun wirklich die Welt beherrscht und unterdrückt und spätestens dann sollte man auch den wahren Feind der Menschlichkeit erkannt haben.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25497
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » So 30. Dez 2018, 20:11

Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Audi
Beiträge: 6170
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 30. Dez 2018, 20:22


Für dich vielleicht, das strotzt von Russland bashing

Ich hab ab da aufgehört zu lesen

"Wer den Anschlag auf ihn ausgeübt hatte, konnte nicht ermittelt werden" aber ....
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Senexx » So 30. Dez 2018, 20:24

Audi hat geschrieben:(30 Dec 2018, 20:22)

Für dich vielleicht, das strotzt von Russland bashing

Ich hab ab da aufgehört zu lesen

"Wer den Anschlag auf ihn ausgeübt hatte, konnte nicht ermittelt werden" aber ....

Putin kann man nicht oft genug bashen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Audi
Beiträge: 6170
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 30. Dez 2018, 20:27

Senexx hat geschrieben:(30 Dec 2018, 20:24)

Putin kann man nicht oft genug bashen.

Vor allem die Rentenerhöhung... Lol

Ja, aber weinen wenn die russischen Medien hier bashen. Das Geheule ist dann sehr laut
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25497
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Sa 12. Jan 2019, 14:14

Von wegen wirtschaftliche Großmacht
Gleichzeitig will das Weltmachtgewand diesem euro-asiatischen Koloss immer weniger passen. Russland ist ökonomisch höchstens eine Mittelmacht; in der Weltbank-Rangliste der stärksten Volkswirtschaften taucht es irgendwo zwischen Kanada und Südkorea auf. Es blickt auf ein verlorenes Jahrzehnt zurück, in dem es wirtschaftlich kaum vom Fleck kam. Auch das vergangene Jahr war von Stagnation, wenn nicht gar Niedergang geprägt.

https://www.nzz.ch/meinung/russland-ist ... ld.1450648
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Jan 2019, 16:00

das neueste aus der USA ist, das die FBI untersucht ob trump vllt ein handlanger moskaus ist. wie trump das findet, ist deutlich.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 6170
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Audi » So 13. Jan 2019, 09:14

Cobra9 hat geschrieben:(12 Jan 2019, 14:14)

Von wegen wirtschaftliche Großmacht
Gleichzeitig will das Weltmachtgewand diesem euro-asiatischen Koloss immer weniger passen. Russland ist ökonomisch höchstens eine Mittelmacht; in der Weltbank-Rangliste der stärksten Volkswirtschaften taucht es irgendwo zwischen Kanada und Südkorea auf. Es blickt auf ein verlorenes Jahrzehnt zurück, in dem es wirtschaftlich kaum vom Fleck kam. Auch das vergangene Jahr war von Stagnation, wenn nicht gar Niedergang geprägt.

https://www.nzz.ch/meinung/russland-ist ... ld.1450648

Jo, Russland geht schon sein 2014 unter. :D
Nächstes Jahr kann man in Moskau wieder die Sektkorken knallen lassen

Aber für dich

2015 hatte Russland - 2,5
2016 hatte Russland - 0.2
2017 hatte Russland+1,55

2018 hatte Russland+1,71


Ja Russland geht unter :dead: :dead:


2017 begonnene Erholung setzt sich 2018 fort
Nach Ölpreiseinbruch (2014), Rezession (2015:- 2,5 Prozent) und Stagnation (2016) wächst die russische Wirtschaft seit 2017 wieder. Die Erholung des Urals-Ölpreises auf 53 Dollar/Barrel begünstigte den Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Produktion im letzten Jahr, der derzeit vom Statistikamt noch mit 1,5 Prozent ausgewiesen wird. Nachdem Rosstat aber im Juni den Anstieg der Industrieproduktion im Jahr 2017 mit 2,1 Prozent gut doppelt so hoch wie bisher (+ 1,0 Prozent) berechnete, schätzt das Wirtschaftsministerium, dass auch die gesamtwirtschaftliche Wachstumsrate für 2017 auf 1,8 Prozent nach oben revidiert wird.
Im ersten Quartal 2018 steigerte die Wirtschaft ihre Produktion nach Schätzung des Ministeriums voraussichtlich um 1,5 Prozent (Rosstat weist noch +1,3 Prozent aus). Im gesamten Jahr 2018 erwartet die Regierung laut Anfang Juli vom Wirtschaftsministerium veröffentlichten Szenarien, die auch vom Finanzministerium für die Haushaltsplanung übernommen wurden, ein Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent. Die Zentralbank bestätigt diese Sicht. Sie meint in ihrem Mitte Juli erschienen Bericht „Talking Trends“, 2018 werde das Wirtschaftswachstum nahe der oberen Grenze, der von ihr prognostizierten Spanne (1,5 bis 2 Prozent) liegen.
Die Industrieproduktion, die im ersten Halbjahr 2018 im Vorjahresvergleich um 3,0 Prozent stieg, soll laut Regierung im gesamten Jahr um 2,5 Prozent wachsen.
Dabei geht sie davon aus, dass der Urals-Ölpreis im Jahresdurchschnitt mit fast 70 Dollar/Barrel knapp ein Drittel höher sein wird als 2017.

https://ostexperte.de/russland-wirtschaft-bis-2024/
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12490
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon imp » So 13. Jan 2019, 15:41

Insgesamt ist das Wachstum nicht zufriedenstellend, jedoch dürften Artikel aus 2014/15 über den bevorstehenden Wirtschaftskollaps überholt sein. Das Problem ist eher, dass die Herausforderung durch Kina und Indien die etablierten Industrieländer hart trifft. Der Weltdurchschnitt beim BIP-Wachstum ist seit Jahren jenseits der 3,x. Im selben Zeitraum war Deutschland nicht mal konstant über 2, Russland meist darunter. Das ist ein Problem. In Deutschland und Russland sinkt der Anteil an Weltbevölkerung und Weltwirtschaft. Das wird auch erstmal so bleiben. Mit Wachstum unter 2-3 Prozent wird es für Russland immer schwerer, den Menschen eine gute Zukunft zu garantieren.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5184
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Vongole » Di 9. Apr 2019, 14:40

Menschengerichtshof rügt Russland für Hausarrest von Alexej Nawalny

"Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Russland wegen des Hausarrests gegen den Oppositionspolitiker Alexej Nawalny gerügt. Die 2014 erfolgte Maßnahme sei nicht gerechtfertigt gewesen und verstoße gegen die Menschenrechte, teilten die Richter an diesem Dienstag mit. Ziel sei es gewesen, Nawalnys politische Aktivitäten zu unterbinden. Der Hausarrest verstoße gegen Artikel 5, 10 und 18 der Europäischen Menschenrechtskonvention, wie es in dem schriftlich verkündeten Urteil heißt "
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... chenrechte

Der Kreml zeigte sich überrascht. :D
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 10. Apr 2019, 23:59

rußland hat versucht sich freundschäftlich zu mehreren europäischen politischen parteien aufzustellen. das hat jetzt konsequenzen.

manch europäische nachrichtendienst wird nicht mehr kenntnis mit den österreicher teilen. der grund dafür ist daß jetzt die FPÖ teil der regierung formt. 2016 haben rußland und die FPÖ einen freundschafts»vertrag« geschlossen.
die nachrichtendienste haben kein zeichen gesehen daß die beziehungen R-Ö schlechter geworden sind. in gegenteil. daher ihre vorkehrung.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12155
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon Cat with a whip » Do 11. Apr 2019, 22:04

Das System Putin nimmt sich die nächste Stufe vor das Internet für die eigenen Bürger zu zensieren und das unter Wahlbetrug geschaffene Parlament billigt ein Gesetz für ein eigenes entkoppeltes russischen Internet. Dazu sollen die Provider nur über kontrollierte russische Server das Internet erreichen und nicht näher definierte technische Geräte installieren und dem Staat im Fall des Falles die komplette Kontrolle überlassen, weiterhin wird ein eigenes Domainsystem geschaffen werden.

Die Zustimmung des "Demokratie"-Lenkers Putin gilt als Formsache. Die machtlose Opposition demonstrierte...die Internetanbieter zeigen kaum Widerstand, da der Staat für den Umbau zahlt.

https://www.golem.de/news/russland-parl ... 40637.html
https://www.sueddeutsche.de/digital/rus ... -1.4404609
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpol ... 62345.html
https://www.deutschlandfunk.de/parlamen ... _id=446131
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7991
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon MoOderSo » Do 11. Apr 2019, 23:42

Das ist ein zweischneidiges Schwert. Natürlich kann man das prima für Zensur nutzen, aber wenn moderne Nationen es mit der Digitalisierung ernst meinen kommen sie wohl nicht umhin ihre Infrastruktur zu schützen. DNS-Hijacking Angriffe gibt es nicht erst seit gestern. Solange nur ein paar Internetseiten betroffen sind, kann man das verkraften. Wenn dann aber Verkehr, Industrie, etc. alles nur noch mit Internet läuft kann das schnell ganz hässlich werden.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12490
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Blick nach Russland Sammelstrang

Beitragvon imp » Fr 12. Apr 2019, 06:52

Auf der technischen Ebene macht Russland nichts, das in der EU nicht auch längst Praxis wäre. Auf der Ebene der Gesetzgebung ist es aber auch wieder ein Schritt hin zu noch mehr Eingriffsmöglichkeiten. Wie wir wissen, werden solche Möglichkeiten von sogenannten Sicherheitsbehörden früher oder später auch benutzt, dort sicher nicht rücksichtsvoller als hier. Ich sehe das nicht gern.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast