Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon IndianRunner » Do 5. Mär 2015, 22:04

Alexyessin » Do 5. Mär 2015, 22:02 hat geschrieben:
Auslösend für die Katastrophe sind die Kräfte, die nicht damit klarkommen, das Menschen über sich selbst bestimmen wollen - Demokratie. Ganz einfach.


Stimmt, das was wir Demokratie nennen, und allen aufzwingen wollen ist daran schuld.

So viel Scharfsinn hätte ich dir jetzt garnicht zugetraut. :eek:
p.r.

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon p.r. » Do 5. Mär 2015, 22:05

Alexyessin » Do 5. Mär 2015, 21:46 hat geschrieben:
DU fragst ernsthaft nach Argumenten? Wenn du wenigstens verstehen würdest, das es den "Westen" als solches nicht gibt.



Vermutlich verstehen Sie das nicht bzw. Sie WOLLEN es nicht verstehen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Alexyessin » Do 5. Mär 2015, 22:11

IndianRunner » Do 5. Mär 2015, 22:04 hat geschrieben:
Stimmt, das was wir Demokratie nennen, und allen aufzwingen wollen ist daran schuld.

So viel Scharfsinn hätte ich dir jetzt garnicht zugetraut. :eek:


Was Demokratie ist. Erkenne den Unterschied.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Alexyessin » Do 5. Mär 2015, 22:12

p.r. » Do 5. Mär 2015, 22:05 hat geschrieben:

Vermutlich verstehen Sie das nicht bzw. Sie WOLLEN es nicht verstehen.


Also wieder keine sachlichen Argumente von dir. Hätte mich auch gewundert, wenn du für eine sachliche Diskussion zu haben gehabt wärst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
p.r.

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon p.r. » Do 5. Mär 2015, 22:29

Alexyessin » Do 5. Mär 2015, 22:12 hat geschrieben:
Also wieder keine sachlichen Argumente von dir. Hätte mich auch gewundert, wenn du für eine sachliche Diskussion zu haben gehabt wärst.



WOFÜR möchten Sie denn sachliche Argumente ? Für den Massenmord der westlichen Allianz im Irak oder in Afghanistan oder vielleicht in Libyen,wie hätten Sie es denn gerne?

Man könne ev. auch einmal über die Annektion eines NATO- Staates in Zypern reden, die Themen wären vielfätig,finden Sie nicht?
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Tantris » Fr 6. Mär 2015, 00:49

p.r. » Do 5. Mär 2015, 23:29 hat geschrieben:

WOFÜR möchten Sie denn sachliche Argumente ? Für den Massenmord der westlichen Allianz im Irak oder in Afghanistan oder vielleicht in Libyen,wie hätten Sie es denn gerne?

Man könne ev. auch einmal über die Annektion eines NATO- Staates in Zypern reden, die Themen wären vielfätig,finden Sie nicht?


Kann man alles. Hier gehts aber um das attentat in moskau. Warum bist du so hysterisch damit beschäftigt, dieses thema zu sabotieren? Macht es dir angst?
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon ToughDaddy » Fr 6. Mär 2015, 06:17

Rautenberger » Do 5. Mär 2015, 19:49 hat geschrieben:
Bei Barschel ist nicht mal klar, ob es Mord war. Außerdem hatten wir seit dessen Tod mehrfache Regierungswechsel. Ein Mord zum Zwecke des Machterhalts kann's also eigentlich nicht gewesen sein...

In Russland sind in den letzten Jahren mehrere Personen des öffentlichen Lebens ermordet worden, die den Präsidenten und das von ihm geschaffene Regime kritisiert haben. So etwas gibt es in Deutschland nicht.


Nee Barschel war natürlich ein Unfall, er war damals natürlich auch keine Gefahr für die etliche Machtpersonen. :D
Und auch andere Personen des öffentlichen Lebens sind zum Glück durch Unfälle gestorben. Aber über die habe ich zum Glück nicht geschrieben.
Aber wenigstens kann man weiter von Mord durch Putin spekulieren, von Schande und Iranisierung phantasieren. :rolleyes:
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 1828
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:23

IndianRunner » Do 5. Mär 2015, 20:27 hat geschrieben:
Wir haben überhaupt nicht darüber nachzudenken wer einen gut hat. Demut wäre angebracht, tiefste Demut.


So'n Quatsch. Da dürften wir Deutschen ja überhaupt nichts mehr kritisieren:

Srebrenica-Massaker - tiefste Demut
Bushs Irakkrieg - tiefste Demut

...wegen WWII

...und am Ende kann jeder machen was er will, weil er irgendwie auch schon Dreck am stecken hat und sich also in "tiefster Demut" üben muss. Einfach nur dämlich.
Сильному обществу вожди не нужны!
Eine starke Gesellschaft braucht keine Führer!
Это - радость со слезами на глазах...
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:26

Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:23 hat geschrieben:
So'n Quatsch. Da dürften wir Deutschen ja überhaupt nichts mehr kritisieren:

Srebrenica-Massaker - tiefste Demut
Bushs Irakkrieg - tiefste Demut

...wegen WWII

...und am Ende kann jeder machen was er will, weil er irgendwie auch schon Dreck am stecken hat und sich also in "tiefster Demut" üben muss. Einfach nur dämlich.


Am deutschen Wesen wird die Welt garantiert nicht genesen. Unsere Bananenrepublik suchst sich sowieso sorgfältig aus, wo sie scheinheilig den Moralfinger erhebt....
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 1828
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:30

ToughDaddy » Fr 6. Mär 2015, 06:17 hat geschrieben:
Nee Barschel war natürlich ein Unfall, er war damals natürlich auch keine Gefahr für die etliche Machtpersonen. :D
Und auch andere Personen des öffentlichen Lebens sind zum Glück durch Unfälle gestorben. Aber über die habe ich zum Glück nicht geschrieben.
Aber wenigstens kann man weiter von Mord durch Putin spekulieren, von Schande und Iranisierung phantasieren. :rolleyes:


Ich sagte, es ist bei Barschel nicht klar, dass es Mord war. Ich habe nicht gesagt, es war auf keinen Fall Mord.
Bei Herrn Nemzow (wie auch bei Frau Politkowskaja) etc. ist es nun mal leider klar. Die werden wohl kaum zufällig in eine Pistolenkugel gelaufen sein. Die fliegen nämlich auch in Moskau nicht einfach so auf der Straße und in Treppenhäusern rum. :D
Сильному обществу вожди не нужны!
Eine starke Gesellschaft braucht keine Führer!
Это - радость со слезами на глазах...
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 1828
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:32

IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:26 hat geschrieben:
Am deutschen Wesen wird die Welt garantiert nicht genesen. Unsere Bananenrepublik suchst sich sowieso sorgfältig aus, wo sie scheinheilig den Moralfinger erhebt....


Wenn alle mal öfter den Finger erheben würden, dann könnte das evtl. helfen, die Welt zu verbessern.
Wenn keiner mehr die Klappe aufmacht, dann bleibt alles wie gehabt oder wird sogar noch schlimmer.

Dir sagt ja anscheinend eher letztere Variante zu.
Сильному обществу вожди не нужны!
Eine starke Gesellschaft braucht keine Führer!
Это - радость со слезами на глазах...
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:38

Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:32 hat geschrieben:
Wenn alle mal öfter den Finger erheben würden, dann könnte das evtl. helfen, die Welt zu verbessern.
Wenn keiner mehr die Klappe aufmacht, dann bleibt alles wie gehabt oder wird sogar noch schlimmer.

Dir sagt ja anscheinend eher letztere Variante zu.


Ja richtig, alle verkaufen Waffen und ergießen sich dann in moralische Vorhaltungen. Das deutsche Konzept. Das würde die Welt verbessern....
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:40

Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:30 hat geschrieben:
Ich sagte, es ist bei Barschel nicht klar, dass es Mord war. Ich habe nicht gesagt, es war auf keinen Fall Mord.
Bei Herrn Nemzow (wie auch bei Frau Politkowskaja) etc. ist es nun mal leider klar. Die werden wohl kaum zufällig in eine Pistolenkugel gelaufen sein. Die fliegen nämlich auch in Moskau nicht einfach so auf der Straße und in Treppenhäusern rum. :D


Eben doch....großes Land, viele Waffen. Wie in Amerika.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Zvi Back » Fr 6. Mär 2015, 07:40

IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:26 hat geschrieben:
Am deutschen Wesen wird die Welt garantiert nicht genesen. Unsere Bananenrepublik suchst sich sowieso sorgfältig aus, wo sie scheinheilig den Moralfinger erhebt....


Weisst du was ich nicht verstehe, nebenan willst du abendländische-westliche
Werte verteidigen und hier bejubelst du eine Diktatur, hältst es für nicht sinnvoll
dass unsere Werte (Wesen) auch für andere gelten sollen. Und hier geht es nicht um
"deutsche Werte", sondern um zivilisatorische Selbstverständlichkeiten.
Diesen Widerspruch verstehe ich nicht.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:47

Zvi Back » Fr 6. Mär 2015, 07:40 hat geschrieben:
Weisst du was ich nicht verstehe, nebenan willst du abendländische-westliche
Werte verteidigen und hier bejubelst du eine Diktatur, hältst es für nicht sinnvoll
dass unsere Werte (Wesen) auch für andere gelten sollen. Und hier geht es nicht um
"deutsche Werte", sondern um zivilisatorische Selbstverständlichkeiten.
Diesen Widerspruch verstehe ich nicht.


Was in Deutschland geschieht geht uns etwas an. Da müssen wir handeln. Weder der Hindukusch noch die Krim sollten uns in wilden Aktionismus versetzen.

Nur weil wir einmal die ganze Welt bedroht und nahezu zerstört haben, müssen wir ähnliches nicht allen anderen unterstellen. Jeder der nicht ins Konzept passt wird zum Hitler ernannt. Ausgerechnet von uns. Was für eine Lachnummer.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Zvi Back » Fr 6. Mär 2015, 07:59

IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:47 hat geschrieben:
Was in Deutschland geschieht geht uns etwas an. Da müssen wir handeln. Weder der Hindukusch noch die Krim sollten uns in wilden Aktionismus versetzen.

Nur weil wir einmal die ganze Welt bedroht und nahezu zerstört haben, müssen wir ähnliches nicht allen anderen unterstellen. Jeder der nicht ins Konzept passt wird zum Hitler ernannt. Ausgerechnet von uns. Was für eine Lachnummer.



Über Sinn und Unsinn des Afganistan Einsatz kann man sicher diskutieren und in den letzten Jahren
hat sich meine Einstellung dazu auch ein wenig geändert, vor allem durch Gespräche mit
Soldaten die dort waren.
Und auf der Krim/Ostukraine gibt es ja wohl nur einen der Aktionismus an
den Tag legt und fröhlich Grenzenverschieben veranstaltet- das ist Russland.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon ToughDaddy » Fr 6. Mär 2015, 07:59

Rautenberger » Fr 6. Mär 2015, 07:30 hat geschrieben:
Ich sagte, es ist bei Barschel nicht klar, dass es Mord war. Ich habe nicht gesagt, es war auf keinen Fall Mord.
Bei Herrn Nemzow (wie auch bei Frau Politkowskaja) etc. ist es nun mal leider klar. Die werden wohl kaum zufällig in eine Pistolenkugel gelaufen sein. Die fliegen nämlich auch in Moskau nicht einfach so auf der Straße und in Treppenhäusern rum. :D


Natürlich ist es nicht klar bei Barschel, es darf nicht mal klar sein.
Habe ich behauptet, dass es bei Nemzow kein Mord war? :x
Benutzeravatar
jan2009
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 18:53

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon jan2009 » Fr 6. Mär 2015, 08:10

IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:26 hat geschrieben:
Am deutschen Wesen wird die Welt garantiert nicht genesen. Unsere Bananenrepublik suchst sich sowieso sorgfältig aus, wo sie scheinheilig den Moralfinger erhebt....

Dir scheint der Begriff "Bananenrepublik" im Bezug auf Zustände in DEINER geistigen Heimat immer mehr zu gefallen..... ;)
Bei deinen Worten "wir", "unsere" passt der Begriff sehr gut zu der Begeisterung über die für die "Bananenrepublik" typischen Todesschwadronen, die die Oppositionellen mit ziemlicher Regelmäßigkeit auch direkt vor dem Regierungssitz unbehelligt ermorden.
Das man darüber in einem Deutschland, das aus dem Krieg und Zeiten eines Unrechtsstaates in einem Teil davon danach etwas gelernt hat, in einer auf die Zusammenarbeit angewiesenen Welt dieses anprangert, berührt herzlich wenig die sehr so künstlich woanders vorgegaukelte politische Brüskierung darüber, wenn man hier sich auch aus Sorge um eigene Bürger über die Missachtung der Menschenrechte aufregt.

Auch wenn dir das schwer zu erfassen erscheint:
- nicht Deutschland überfällt im 21,. Jahrhundert überfällt die Nachbarländer.
Das tun die anderen.

Die Welt hat sich etwas verändert und für manchen ist es anscheinend schwer, es zu verkraften.
Die Begeisterung über eine Aggression ist in einer überwältigen Mehrheit der Gesellschaft nicht mehr die deutsche "Tugend" in Europa. Eher nur an seinem Rand.
Dieses in heutigem Deutschland zu vermuten ist eine Idiotie und Entstellung der Realität durch die Randfiguren der politischen Realität.

Egal, wie sehr manch ein verkleidete Affe in seiner Nostalgie nach einer Diktatur sich nach den alten Bananen sehnt..... :x
Zuletzt geändert von jan2009 am Fr 6. Mär 2015, 08:17, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon Alexyessin » Fr 6. Mär 2015, 08:51

IndianRunner » Fr 6. Mär 2015, 07:26 hat geschrieben:
Am deutschen Wesen wird die Welt garantiert nicht genesen. Unsere Bananenrepublik suchst sich sowieso sorgfältig aus, wo sie
scheinheilig den Moralfinger erhebt....


Kannst du das mit der Bananenrepublik mal sachlich darlegen oder versteckst du dich hinter deiner "Meinung".
Mit dem Totschlagargument kannst du vielleicht beim Handballverein punkten, bei mir nicht. Wenn ich Russland bzw. die Regierung der russischen Föderation kritisieren möchte, dann mach ich das genau so, wie wenn ich Waffenlieferungen kritisiere. Und der Mord eines Oppositionspolitiker in einem nicht ganz so demokratischen Staat wie der RF, darüber werde ich kritisch schreiben - alles in jedem Thread wo es hingehört.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40520
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Oppositionspolitiker Nemzow in Moskau erschossen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 6. Mär 2015, 11:44

IndianRunner » Donnerstag 5. März 2015, 20:27 hat geschrieben:
Wir haben überhaupt nicht darüber nachzudenken wer einen gut hat. Demut wäre angebracht, tiefste Demut.

Eine devote Haltung gegenüber einem Regime, das den Krieg schürt und die Rechte des eigenen Volks missachtet, ist in keinster Weise angebracht.
Angebracht wäre eher eine offensive Debatte darüber, was den rechten Sektor - von Pen und Bachmann bis Gauland und Gehrcke - in den demokratischen Staaten dazu veranlasst, eine Sklavenmoral zu präferieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste