Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon zollagent » Do 27. Sep 2018, 09:22

Audi hat geschrieben:(26 Sep 2018, 20:56)

ja die furchtbaren transportmaschienen ...

...die auch noch Nachschub und Verstärkungen für die Truppen, die die Separatisten zu paaren getrieben haben, bringen. Audi, Audi, fällt dir wirklich nicht mehr ein als solcher pseudoironischer Unfug? Russland war mal eines der kulturell höchststehenden Völker, wenn ich an Namen wie Alexander Puschkin, Jewgeni Onegin, Nikolai Gogol, Iwan Turgenjew, Fjodor Dostojewski, Leo Tolstoi, Anton Tschechow denke, an berühmte Wissenschaftler, an bedeutende Philosophen denke. Und was ist davon übriggeblieben? Armseligkeit, wohin man blickt. Nicht mal rethorisch ist noch was von Klasse übriggeblieben. Statt dessen Begeisterung über Diktatur, Aggression und Unterdrückung. Und Patzigkeit, wenn das deutlich gemacht wird. In Russland ein Putin, der neben seinen Hauptfächern Demagogie und Lüge offenbar Machthunger und Aggression studiert hat, in den USA (mit seiner Hilfe) ein geistig zurückgebliebener Depp, in der Türkei ein genauso ungebildeter Möchtegernsultan, in China eine machtsammelnde Wühlmaus, nein, die Zukunft der Menschheit sieht düster aus. Und auch dafür gibt es noch Figuren, die an diesem perversen Spiel ihre Freude haben. Audi, frag mal deinen Führungsoffizer, ob er dir nicht ein paar bessere Aussagen vorgeben kann. Dummheit und Patzigkeit sehen wir wahrlich genug.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 10:37

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(26 Sep 2018, 11:34)

Wenn die internatinale Untersuchungskommission zum entgueltigen Schluss kommt das russische Soldateska mit Wissen, Hilfe oder Dultung die BUK und somit MH 17 abschossen und 300 Menschen mordeten dann werden diese Trolle immer noch das unleugnisbare leugnen.

DAS wurde bereits im zwischenbericht mitgeteilt. man versucht jetzt namen zu bekommen, um die schuld an personen zuzuweisen. ich meinte, daß sie einen kolonelgeneral nannten der den auftrag gegeben hätte die buk nach ukraine zu transportieren. wer aber war fahrer? wer hat befohlen die rakete abzuschießen? wer drückte den knopf usw.

unjd jetzt heißt es »bellingcat wurde fast 1:1 kopiert, also wertloses beweis. denn EIN deutscher sachverständiger hat gesagt »bei einigen/mehreren bellincatbilder ist manipuliert«.
daß eine menge andere experten sie akzeptieren... ach, das zählt nicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 10:41

Der General hat geschrieben:(26 Sep 2018, 12:19)

Problem ist, dass Bellingcat bereits nachgewiesen wurde Fehlerhaft zu arbeiten (Fotos/Satellit). Warum sollte man glauben, dass bei anderen Dingen nicht auch Fehlerhaft gearbeitet wurde ?

durch wieviel menschen ??? welches foto??

übrigens bedankt daß du das schriebst. dies gilt ja umso mehr für rußland.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 10:45

Tiefsinniger hat geschrieben:(26 Sep 2018, 12:49)

Nein, so was geht als ein Beweis der Luege nicht.

hattest du je zu tun mit prozessen? ich wohl. und gerade dieser punkt wurde durch den richter bzgl eine forderung erwähnt. der wurde nicht wiederholt, sei also offensichtlich verlassen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 10:50

Tiefsinniger hat geschrieben:(26 Sep 2018, 13:20)

Das von Dir gesagte trifft exakt die westliche Seite. Von Russland wollte man keine Argumentation hoeren, man verlangte genau das Gestaendnis von ihm, sonst nichts.

rußland hatte mitarbeit versprochen. im anfang war das auch so. plötzlich war das vorbei. als man um daten fragte, waren die gefälscht. und danach kam nichts mehr.
wenn etwas kam, dann war es imer FAKE. bis zum letzten bericht !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3254
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 27. Sep 2018, 11:31

Nomen Nescio hat geschrieben:(27 Sep 2018, 10:37)

DAS wurde bereits im zwischenbericht mitgeteilt. man versucht jetzt namen zu bekommen, um die schuld an personen zuzuweisen. ich meinte, daß sie einen kolonelgeneral nannten der den auftrag gegeben hätte die buk nach ukraine zu transportieren. wer aber war fahrer? wer hat befohlen die rakete abzuschießen? wer drückte den knopf usw.

unjd jetzt heißt es »bellingcat wurde fast 1:1 kopiert, also wertloses beweis. denn EIN deutscher sachverständiger hat gesagt »bei einigen/mehreren bellincatbilder ist manipuliert«.
daß eine menge andere experten sie akzeptieren... ach, das zählt nicht.


Ja und? Die Trolle werden weiterhin "foul kreischen". Egal wie stichhaltig Beweise sind, egal wie die Sachverstaendigen urteilen, egal wie die inernationale Gemeinschaft urteilt, die Putin Getreuen werden immer leugnen und Verschwoerung heulen.

Jede vernuenftige Diskussion und Argumentation ist sinnlos wenn die Diskussion von Putin Getreuen bezahlt und unbezahlt gehijackt werden.
Support the Australian Republican Movement
Tiefsinniger
Beiträge: 798
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:52
Wohnort: Moskau

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Tiefsinniger » Do 27. Sep 2018, 12:10

Nomen Nescio hat geschrieben:(26 Sep 2018, 22:03)

nein, nach den befindungen der technischen untersuchungskommission und dem zwischenbericht des JITs.
beide sagten dazu ja. das JIT sogar sehr detailliert.


Nach den Befindungen und den Berechnungen der russischen Untersuchungskommission, die auch den Hollaendern vorgestellt wurden, konnte die Rakete nur von der ukrainischen Seite kommen. Es gab keine Reaktion, die Unterlagen wurden einfach ignoriert und ohne einer sachlichen Argumentation abgelehnt.

Wir haben also schon wieder das gleiche Problem : es gibt in der den USA abgeordneten Welt keine Moeglichkeit fuer einen objektiven Vergleich der Argumente der Gegenseiten. Es laeuft gleich wie in der UdSSR der Stalinzeiten : der Angeklagte braucht sich nicht viel Sorgen zu machen, um die Unschuld zu beweisen. Die Richter wissen schon alles und interessieren sich fuer keine Tatsachen, die ihre schon im Voraus definierte Stellung "stoeren" koennen.

Ich persoenlich bin aber kein Globalist, und darum sind die im Voraus prognosierbaren "Untersuchungen" mir am A*** vorbei.
Aus den zwei Seiten, wo eine argumentiert, die Gegenargumente vorstellt usw, und die andere Seite hoert sie gar nicht zu, antwortet nichts und nur verurteilt, weil sie staerker und maechtiger sich fuehlt - fuer mich ist die erste Seite recht, nicht die letztere.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon zollagent » Do 27. Sep 2018, 12:50

Tiefsinniger hat geschrieben:(27 Sep 2018, 12:10)

Nach den Befindungen und den Berechnungen der russischen Untersuchungskommission, die auch den Hollaendern vorgestellt wurden, konnte die Rakete nur von der ukrainischen Seite kommen. Es gab keine Reaktion, die Unterlagen wurden einfach ignoriert und ohne einer sachlichen Argumentation abgelehnt.

Wir haben also schon wieder das gleiche Problem : es gibt in der den USA abgeordneten Welt keine Moeglichkeit fuer einen objektiven Vergleich der Argumente der Gegenseiten. Es laeuft gleich wie in der UdSSR der Stalinzeiten : der Angeklagte braucht sich nicht viel Sorgen zu machen, um die Unschuld zu beweisen. Die Richter wissen schon alles und interessieren sich fuer keine Tatsachen, die ihre schon im Voraus definierte Stellung "stoeren" koennen.

Ich persoenlich bin aber kein Globalist, und darum sind die im Voraus prognosierbaren "Untersuchungen" mir am A*** vorbei.
Aus den zwei Seiten, wo eine argumentiert, die Gegenargumente vorstellt usw, und die andere Seite hoert sie gar nicht zu, antwortet nichts und nur verurteilt, weil sie staerker und maechtiger sich fuehlt - fuer mich ist die erste Seite recht, nicht die letztere.

Da sind gleich ein paar Paradoxa drin. Die russische Untersuchungskommission machte ihre Berechnungen nach den Vorgaben des Autokraten. Ist ganz ähnlich wie die "Untersuchung" des BUK-Herstellers, daß das Flugzeug nicht von einer BUK getroffen worden sein könne,. Objektivität von russischer Seite vorauszusetzen, dazu gehört schon eine gehörige Portion entweder Glaubenwollen oder Naivität. Dazu wurde von russischer Seite ein bißchen zu viel gelogen, daß ihre "Untersuchungen" überhaupt noch irgendwie ernst genommen werden könnten. Zumal es ja photographische Belege für die russische Telar gibt, beim Hertransport, beim Ort, wo sie zum Einsatz kam und dann beim Abtransport. Die "Richter" sind noch gar nicht zum Einsatz gekommen. Es wurden erstmal die Fakten gesichtet. Und die geben, allen russischen "Untersuchungen" zum Trotz, einfach nur her, daß Russland ein Flugabwehrsystem geliefert hat, die Separatisten damit eine unbeteiligte Passagiermaschine vom Himmel geholt haben und daß Russland dieses System dann eiligst wieder heimgeholt und dann eine Unzahl von Lügen Und Falschangaben zur Verdunkelung der Sache gemacht hat. Russland ist hier nicht, wie du es gerne verkaufen möchtest, Opfer, sondern Täter.
KarlRanseier

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon KarlRanseier » Do 27. Sep 2018, 13:08

zollagent hat geschrieben:(27 Sep 2018, 12:50)

Da sind gleich ein paar Paradoxa drin. Die russische Untersuchungskommission machte ihre Berechnungen nach den Vorgaben des Autokraten. Ist ganz ähnlich wie die "Untersuchung" des BUK-Herstellers, daß das Flugzeug nicht von einer BUK getroffen worden sein könne,. Objektivität von russischer Seite vorauszusetzen, dazu gehört schon eine gehörige Portion entweder Glaubenwollen oder Naivität. Dazu wurde von russischer Seite ein bißchen zu viel gelogen, daß ihre "Untersuchungen" überhaupt noch irgendwie ernst genommen werden könnten. Zumal es ja photographische Belege für die russische Telar gibt, beim Hertransport, beim Ort, wo sie zum Einsatz kam und dann beim Abtransport. Die "Richter" sind noch gar nicht zum Einsatz gekommen. Es wurden erstmal die Fakten gesichtet. Und die geben, allen russischen "Untersuchungen" zum Trotz, einfach nur her, daß Russland ein Flugabwehrsystem geliefert hat, die Separatisten damit eine unbeteiligte Passagiermaschine vom Himmel geholt haben und daß Russland dieses System dann eiligst wieder heimgeholt und dann eine Unzahl von Lügen Und Falschangaben zur Verdunkelung der Sache gemacht hat. Russland ist hier nicht, wie du es gerne verkaufen möchtest, Opfer, sondern Täter.



Meinst Du, Angehörige der "westlichen Lügengemeinschaft" nehmen es mit der Wahrheit genauer und sind deshalb glaubwürdiger?

Der derzeit größte FakeNews-Produzent sitzt doch zweifellos im Weißen Haus, das dürfte eine Mehrheit, egal ob sie an Mittelstandsentlastung oder Kommunismus glaubt, so sehen. Lügenbold bleibt Lügenbold, oder?

Ich weiß nicht, wer das Flugzeug abgeschossen hat. Da allerings noch kein Ami dafür mit Orden behängt worden ist, gehe ich davon aus, dass es die USA nicht waren...
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3338
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Darkfire » Do 27. Sep 2018, 13:39

Es hat schon immer geholfen sich in die Arme von Diktatoren und Faschisten zu werfen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 13:50

Tiefsinniger hat geschrieben:(27 Sep 2018, 12:10)

Nach den Befindungen und den Berechnungen der russischen Untersuchungskommission, die auch den Hollaendern vorgestellt wurden, konnte die Rakete nur von der ukrainischen Seite kommen. Es gab keine Reaktion, die Unterlagen wurden einfach ignoriert und ohne einer sachlichen Argumentation abgelehnt.

auch das stimmt nicht. die technische untersuchung zeigte daß es 1. eine buk gewesen war und 2. aus welchem gebiet der abschuß geschah. die russen haben gesagt daß das damals ukrainisch war, war durch die internationale mission bestätigt wurde. danach sagte rußland (neben viel andere sachen) daß der abschußstelle anderswo war.
darauf wurde einfach reagiert mit etwa »unser rapport ist reliable« (herrlich doppeldeutig).


bevor hier alles wiederholt wird, lese erst den strang. darin werden viel fakten genant aber auch viel unsinn abgeleugnet.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 13:54

KarlRanseier hat geschrieben:(27 Sep 2018, 13:08)

Der derzeit größte FakeNews-Produzent sitzt doch zweifellos im Weißen Haus, das dürfte eine Mehrheit, egal ob sie an Mittelstandsentlastung oder Kommunismus glaubt, so sehen. Lügenbold bleibt Lügenbold, oder?

o je, ein tu quoque.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Do 27. Sep 2018, 13:55

Kritikaster hat geschrieben:(26 Sep 2018, 12:37)

Mit der BUK-Einheit zitierte ich DICH. ;) Und zu Deiner Information:

Damit ist der Abschuss einzelner Raketen sehr wohl möglich. Das komplette System wird dann benötigt, wenn man zeitgleich bis zu 6 Raketen von bis zu 4 Startfahrzeugen abzuschießen beabsichtigt.

Aber all dies hat das internationale Ermittlerteam auch bereits berücksichtigt.


Dann war das vielleicht etwas Unverständlich formuliert ?!

Ich versuche es jetzt letztmalig noch einmal etwas genauer zu erklären wie eine BUK M1 überhaupt funktioniert da ich glaube, dass noch immer viele da einem Irrtum erlegen sind.

Die komplette Flugabwehr Batterie BUK-M1 besteht aus 5 einzelnen Einheiten und erfordert im "Normal" Einsatz bis zu 20 Personen. Die 5 einzelnen Einheiten bestehen aus:

1.19S18M2 Kupol-2-Suchradar (Snow Drift)
2.1 9S470-Kommandostation
3.4 9A310-Start- und Transportfahrzeug (TELAR, Transporter, Erector, Launcher and Radar) für die Lenkwaffen sowie das auf demselben Fahrzeug untergebrachte Feuerleitradar (2S35)
4 Start- und Transportfahrzeuge 9A39M2 (TEL) für die Lenkwaffen mit Kran, aber ohne eigenes Feuerleitradar
4 Lenkwaffen 9M317 pro TELAR bzw. 8 Lenkwaffen (4 feuerbereit und 4 zum Nachladen) pro TE

Das Wichtigste und steht an erster Stelle ist zunächst einmal das Suchradar. Ohne diese einzelne Einheit, ist die komplette Batterie nutzlos. Dieses Suchradar (wie der Name schon sagt), sucht und "sieht" mögliche Ziele in der Luft.

2. Die Kommandostation : In diesem Fahrzeug, werden dann die Ziele, die das Suchradar erfasst hat, ausgewertet. Es ist praktisch die Zentrale für sämtliche Aktionen.

OHNE diese beiden Einheiten, ist die komplette Batterie völlig Ineffektiv und Nutzlos !

Das was immer wieder für Diskussionen sorgt, ist das sogenannte Feuerleitradar was sich auf einem der "Starter" Fahrzeuge befindet. Viele meinen, man könnte nur allein mit diesem Feuerleitradar auf einen Knopf drücken und die startende Rakete sucht und findet automatisch sein Ziel ! Das ist nachweislich einfach falsch und Technisch überhaupt nicht möglich !

INFO:

Feuerleitradare unterscheiden sich in Aufbau und Funktionsweise wesentlich von Suchradaren. So können sie in der Regel nicht selbstständig Ziele aufklären, da ihre spezielle Konstruktion mit sehr hoher Impulsfolgefrequenz, schmaler Hauptkeule und kurzen Sendeimpulsen für eine großflächige Zielsuche ungeeignet ist. Daher muss als Ergänzung ebenfalls ein Suchradar vorhanden sein, welches für das Feuerleitradar die genaue Position des Zieles ermittelt. Erst dadurch wird es dem Feuerleitradar ermöglicht, sich auf das Ziel auszurichten, es zu erfassen und kontinuierlich zu verfolgen (engl. Tracking)

Ein Feuerleitradar ist nichts anderes als ein "Verfolgungsradar" was zuvor aber erst einmal durch ein Suchradar von der Kommandostelle aus auf ein Ziel aufgeschaltet werden muss.

Die vielen Behauptungen das dieses Feuerleitradar auch Selbstständig (Autonom) Ziele erfasst und Selbständig bekämpfen könnte ist zwar Richtig, aber Speziell im Fall MH17 irrelevant, denn im sogenannten Notlaufbetrieb, also dann wenn die Kommando Einheit mal ausfällt, ist die Reichweite einfach zu groß bzw. die Technik nicht in der Lage ein Flugobjekt zu "finden".

Dazu im Detail:

Die Möglichkeit der automatischen Begleitung ist durch die Geschwindigkeit des Luftzieles begrenzt - das Flugzeug fliegt im Extremfall so schnell aus dem Richtdiagramm der Antennen heraus, das diese nicht mehr schnell genug in die neue Richtung gebracht werden können. Die Bekämpfung von Flugzielen mit einer Geschwindigkeit von 800 m/s in Höhen von 5 Metern bis zu 18 km auf eine Entfernung von 3 bis 25 km, bei einer Geschwindigkeit von 300 m/s kann das Luftziel bis auf eine Entfernung von 30 km bekämpft werden. Die Vernichtungswahrscheinlichkeit wird dabei mit 0,7 bis 0,8 angegeben, der maximale Kursparameter mit 18 km (d. h., das Luftziel fliegt 18 km seitlich an der Startposition vorbei). Die Angaben gelten für die Buk mit der Rakete 9M38 .

Quelle:

http://pvo.guns.ru/buk/buk_1.htm

Fazit:

Mir ist nicht bekannt, dass Bellingcat oder auch das Ermittlungsteam eine Russische komplett BUK Batterie dokumentiert hat, sondern lediglich eine Einheit bestehend aus dem sogenannten TELAR Fahrzeug gesichtet haben soll.

Nach vielen Recherchen, steht für mich völlig außer Frage, dass der Abschuss von MH17 "nur" aus dieser einzigen Einheit nicht erfolgen konnte. Mit dieser Technik aus den 1970-80er Jahren ist es schlicht und ergreifend nicht möglich !
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 13:57

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(27 Sep 2018, 11:31)

Jede vernuenftige Diskussion und Argumentation ist sinnlos wenn die Diskussion von Putin Getreuen bezahlt und unbezahlt gehijackt werden.

das ist klar.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Der General » Do 27. Sep 2018, 14:16

zollagent hat geschrieben:(26 Sep 2018, 13:33)
....Da liegst du schlichtweg falsch. Sogar der Ort mit den Abschußspuren wurde festgestellt. Snizhne! Und er wird auch von niemandem als Russland in Zweifel gezogen....


Ja ich erinnere mich, da war mal was.

Großer Zollagent, ich möchte Dich in Deiner Argumentation sogar noch verbessern. In Snizhne hat das Recherche Netzwerk Bellingcat sogar ein Foto als Beweis veröffentlicht ! Zu sehen war eine weiße Rauchfahne und es hieß das dies der unmittelbare Zeitpunkt nach dem Abschuss war. Ich hoffe Du erinnerst Dich auch noch ;)

Problem war leider, dass auf diesem Foto ein strahlend blauer Himmel zu sehen war. In Wirklichkeit, war aber zum Zeitpunkt des Abschusses eher mäßiges bis schlechtes Wetter, in Jedem Fall aber eine stark Bewölkte Wetterlage !

Soviel zur Beweislage Deines "Snizhne". All das weißt Du ganz genau, blendest es aber immer wieder aus...

Bellingcat als Beweis Grundlage zu nehmen ist für mich Unseriös und Fehlerbehaftet. Meine Persönliche Meinung !
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon zollagent » Do 27. Sep 2018, 14:24

Der General hat geschrieben:(27 Sep 2018, 14:16)

Ja ich erinnere mich, da war mal was.

Großer Zollagent, ich möchte Dich in Deiner Argumentation sogar noch verbessern. In Snizhne hat das Recherche Netzwerk Bellingcat sogar ein Foto als Beweis veröffentlicht ! Zu sehen war eine weiße Rauchfahne und es hieß das dies der unmittelbare Zeitpunkt nach dem Abschuss war. Ich hoffe Du erinnerst Dich auch noch ;)

Problem war leider, dass auf diesem Foto ein strahlend blauer Himmel zu sehen war. In Wirklichkeit, war aber zum Zeitpunkt des Abschusses eher mäßiges bis schlechtes Wetter, in Jedem Fall aber eine stark Bewölkte Wetterlage !

Soviel zur Beweislage Deines "Snizhne". All das weißt Du ganz genau, blendest es aber immer wieder aus...

Bellingcat als Beweis Grundlage zu nehmen ist für mich Unseriös und Fehlerbehaftet. Meine Persönliche Meinung !

Und die liegt fest, daß der große Bruder jedes Recht hätte, das er sich nimmt, auch eine Aggression gegen seine Nachbarn und ein VETO-Recht bei der Außenpolitik derselben. Das wissen wir inzwischen. Die Spuren am Boden sind unabhängig von der Wetterlage. Und Bellingcat hat mit Sicherheit NICHT behauptet, den Abschuß selber gesehen zu haben. Da kommen wieder Phantasien zum Ausdruck, die mir mit "Bomben im WTC" und "Jagdflugzeugen SU-25 in 10.500 m Höhe" allzu bekannt sind.
Tiefsinniger
Beiträge: 798
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:52
Wohnort: Moskau

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Tiefsinniger » Do 27. Sep 2018, 16:19

zollagent hat geschrieben:(27 Sep 2018, 12:50)

Da sind gleich ein paar Paradoxa drin. Die russische Untersuchungskommission machte ihre Berechnungen nach den Vorgaben des Autokraten. Ist ganz ähnlich wie die "Untersuchung" des BUK-Herstellers, daß das Flugzeug nicht von einer BUK getroffen worden sein könne,. Objektivität von russischer Seite vorauszusetzen, dazu gehört schon eine gehörige Portion entweder Glaubenwollen oder Naivität. Dazu wurde von russischer Seite ein bißchen zu viel gelogen, daß ihre "Untersuchungen" überhaupt noch irgendwie ernst genommen werden könnten. Zumal es ja photographische Belege für die russische Telar gibt, beim Hertransport, beim Ort, wo sie zum Einsatz kam und dann beim Abtransport.


Ob ein Autokrat oder ein von den USA zertifizierter Demokrat leitet das Land, ist egal. Eine ganz offizielle russische Komission argumentierte schriftlich - und sie wurde einfach ignoriert. Eine unbekannte Gruppe von Niemandweisswem kraeirt eine Serie von Videoclips, tritt nirgendwo auf, um die Fragen zu beantworten - und ihre Videos werden kritiklos vom "Gericht" angenommen, als ein endgueltiger Beweis !
Diese Tatsache zeigt "die Objektivitaet" der Richter, mehr braucht man nicht viel vom "internationalen Gesetz" zu sagen.

Die "Richter" sind noch gar nicht zum Einsatz gekommen. Es wurden erstmal die Fakten gesichtet. Und die geben, allen russischen "Untersuchungen" zum Trotz, einfach nur her, daß Russland ein Flugabwehrsystem geliefert hat, die Separatisten damit eine unbeteiligte Passagiermaschine vom Himmel geholt haben und daß Russland dieses System dann eiligst wieder heimgeholt und dann eine Unzahl von Lügen Und Falschangaben zur Verdunkelung der Sache gemacht hat. Russland ist hier nicht, wie du es gerne verkaufen möchtest, Opfer, sondern Täter.


Die spannenenden Geschichten erzaehlen kann jeder. Wo ist die BUK-Rakete, die in die Ukraine im 1986 geliefert wurde, unter der genannten Herstellnummer ??
Koennen die Ukrainer sie zeigen? Sie konnte sich doch nicht so spurlos verdunsten, das ist ein grosser Ding ! Wo ist sie ? Zeigt sie zuerst - dann reden wir zum Thema, woher und wohin sie transportiert wuerde.
Tiefsinniger
Beiträge: 798
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 15:52
Wohnort: Moskau

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon Tiefsinniger » Do 27. Sep 2018, 16:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(27 Sep 2018, 13:50)

auch das stimmt nicht. die technische untersuchung zeigte daß es 1. eine buk gewesen war und 2. aus welchem gebiet der abschuß geschah. die russen haben gesagt daß das damals ukrainisch war, war durch die internationale mission bestätigt wurde. danach sagte rußland (neben viel andere sachen) daß der abschußstelle anderswo war.
darauf wurde einfach reagiert mit etwa »unser rapport ist reliable« (herrlich doppeldeutig).


Ich finde das doch normal in der Situation, wenn kein Mensch etwas weiss, am Anfang. Es laeuft die Untersuchung.

Also, auf die Argumente der russischen Komission kam eine Reaktion? Das ist schon gut. Wusste ich nicht.

bevor hier alles wiederholt wird, lese erst den strang. darin werden viel fakten genant aber auch viel unsinn abgeleugnet.


Lange Zeit war meine Teilnahme hier praktisch nicht moeglich. Das sind doch viele Seiten, um alle eine nach der anderen zu lesen. Alle Beitrage von zollagent zu lesen waere eine saddistische Aufgabe, er kann einige pro Minute produzieren ! :)
Dann gebe bitte Dir Muehe und zittiere, oder nenne mir die Seitenummer, dann lese ich auch das, was du fuer wichtig haeltst.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon zollagent » Do 27. Sep 2018, 16:58

Tiefsinniger hat geschrieben:(27 Sep 2018, 16:19)

Ob ein Autokrat oder ein von den USA zertifizierter Demokrat leitet das Land, ist egal. Eine ganz offizielle russische Komission argumentierte schriftlich - und sie wurde einfach ignoriert. Eine unbekannte Gruppe von Niemandweisswem kraeirt eine Serie von Videoclips, tritt nirgendwo auf, um die Fragen zu beantworten - und ihre Videos werden kritiklos vom "Gericht" angenommen, als ein endgueltiger Beweis !
Diese Tatsache zeigt "die Objektivitaet" der Richter, mehr braucht man nicht viel vom "internationalen Gesetz" zu sagen.


Offensichtliche Lügen können schriftlich sein, das macht sie nicht glaubwürdiger.

Tiefsinniger hat geschrieben:(27 Sep 2018, 16:19)Die spannenenden Geschichten erzaehlen kann jeder. Wo ist die BUK-Rakete, die in die Ukraine im 1986 geliefert wurde, unter der genannten Herstellnummer ??
Koennen die Ukrainer sie zeigen? Sie konnte sich doch nicht so spurlos verdunsten, das ist ein grosser Ding ! Wo ist sie ? Zeigt sie zuerst - dann reden wir zum Thema, woher und wohin sie transportiert wuerde.

Machen wir es doch mal so wie die Putin-Unterstützer: Es gibt weder einen Nachweis über die angebliche Lieferung, noch gibt es eine Empfangsbestätigung. Und so was MUSS bei einem so großen System schlichtweg vorliegen. Bei einer AK-47, da kann so was mal untergehen, bei so einem System kann das nicht der Fall sein. Und irgendwelche Listen aufstellen kann nachträglich Jeder. Also, wo ist der Nachweis über die Lieferung? Wer in der Ukraine hat den Empfang bestätigt? Wo ist die Anforderung der entsprechenden Einheit? Wo ist die Avisierung der Lieferung mit der Seriennummer? Wo sind die Lieferunterlagen aus dem Werk? Sorry, Tiefsinniger, mit den russischen Lügen kommt Ihr da nicht mehr raus.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Flug MH17 / Passagierjet über der Ukraine abgeschossen

Beitragvon zollagent » Do 27. Sep 2018, 17:00

Tiefsinniger hat geschrieben:(27 Sep 2018, 16:34)

Ich finde das doch normal in der Situation, wenn kein Mensch etwas weiss, am Anfang. Es laeuft die Untersuchung.

Also, auf die Argumente der russischen Komission kam eine Reaktion? Das ist schon gut. Wusste ich nicht.



Lange Zeit war meine Teilnahme hier praktisch nicht moeglich. Das sind doch viele Seiten, um alle eine nach der anderen zu lesen. Alle Beitrage von zollagent zu lesen waere eine saddistische Aufgabe, er kann einige pro Minute produzieren ! :)
Dann gebe bitte Dir Muehe und zittiere, oder nenne mir die Seitenummer, dann lese ich auch das, was du fuer wichtig haeltst.

Zollagent beherrscht nun mal das 10-Finger-Schreiben mit ca. 180 Anschlägen pro Minute. Und auch Zollagent liest lange Seiten zurück. Warum du nicht?

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast