Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cooper
Beiträge: 348
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 12:07

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cooper » Mi 16. Dez 2015, 12:24

kathrin » Di 15. Dez 2015, 21:54 hat geschrieben:


Natürlich steht die Verweigerung jedem offen, es verweigern sich aber die wenigsten, du brauchst dich doch nur hier am Board umzusehen, fast jeder mediale Schwachsinn wird nachgebetet.

Du hast ja recht. Die einzig aufgewachten hier im Forum sind die Generals, Abensberger, du's und Schiwagos. Wir anderen sind die Schlafschafe. :)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 12:58

schokoschendrezki » Mi 16. Dez 2015, 11:43 hat geschrieben:Das sind schon recht bedenkliche Details zu der Person ... umso interessanter, wenn dies den (hoffentlich) anderen Sichten der andern 5 Filmen gegenübergestellt wird. Leider kann ich zu der Veranstaltung nicht hin. Ein Teil der dort gezeigten Filme ist jedoch über youtube zugänglich. Mal sehen ...


Ich finde die Filme um das Thema interessant. Einer hat das Leben in Donezk, Odessa usw. gezeigt. Bedrückend. Aber zeigt wie komplex alles ist. Nehmen wir den Kommandeur der Kosaken wo in die Luft flog. Agressiv aber hat sich dafür eingesetzt das die Menschen von NGO's versorgt werden können.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14178
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 16. Dez 2015, 13:29

schokoschendrezki » Mi 16. Dez 2015, 10:18 hat geschrieben:Und dennoch kann jeder einzelne Mensch als Individuum die Entscheidung treffen, sich zwar an die Regeln des Zusammenlebens (sprich: Gesetze) zu halten, aber auf eine bewusste und identitäre Zugehörigkeit zu verzichten.

Tankist » Mi 16. Dez 2015, 12:02 hat geschrieben:Ein utopischer Gedanke. Fast schon kommunistisch. ;)

Kommunistisch? Der enthält ja schon im Wortbegriff die "Gemeinschaft" ...
Natürlich wird sich kein Mensch ganz allen Zugehörigkeiten verschließen können, zumindest nicht den unbewussten. Aber allein schon die Verweigerung der explizit zum Ausdruck gebrachten ... warum sollte das nicht möglich sein? Kein Bekenntnis zu einem Computer (Auto, Bekleidung etc.) einer bestimmten Marke. Kein Lokalpatriotismus. Kein Fantum irgendeiner Art. Keine identitäre Zugehörigkeit zu einer Religions- oder Ideologiegemeinschaft. Und eben kein identitäres Bekenntnis zu einer Nation oder einem Staat. Gerade gestern sah ich einen Ausschnitt aus der TV-Übertragung der amerikanischen Präsidentschaftskandidatenrunde. Eine junge Frau sang die Nationalhymnen, die Kandidaten legten gemeinschaftlich ihre Hand aufs Herz. Was sollte so schwierig daran sein, Haltungen dieser Art für sich selbst abzulehnen?

Auf dem Gebiet der Ukraine existiert seit Jahrhunderten der Gegensatz zwischen kleinrussischer (nicht prorussischer oder russischsprachiger) und ukrainischer Identität. Und dieser Gegensatz wurde jahrhundertelang von den jeweils Mächtigen entsprechend instrumentalisiert. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts vor dem 1. WK nahm die Auseinandersetzung um Kleinrussische Identität vs. Ukrainische Identität die Ausmaße eines Kulturkampfs an. Taras Schewtschenko, einer der bedeutendsten ukrainischen Lyriker sah sich als ukrainischsprachiger Autor mit kleinrussischer Identität. Der Historiker Mychajlo Hruschewskyj war einer der bedeutenden Vertreter der Gegenseite. Heute wäre es aus meiner Sicht gerade in dieser Region an der Zeit, Identitäten hinter sich zu lassen. Solche kulturell-sprachlichen wie kleinrussisch vs ukrainisch. Und solche Personenkults-Identitäten wie den Putinismus erst recht.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 14:03

Die Ukraine wird den Handel mit der Krim einstellen mit einigen Ausnahmen. Mitte Januar soll das passieren

http://abcnews.go.com/International/wir ... y-35793906
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Doktor Schiwago

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Doktor Schiwago » Mi 16. Dez 2015, 14:08

Für Freunde des gepflegten politischen Dialogs:
Innenminister Awakow vers. Gouverneur Saakaschwili.
https://www.facebook.com/arsen.avakov.1 ... 895575617/
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 14:10

ERGÄNZUNG !!!

Bevor mir einer mault das DS hier was postet ohne Übersetzung.....bitte auf FB mal den Klick auf ÜBERSETZUNG ANZEIGEN wagen :) Lassen wir die Kriche im Dorf.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Doktor Schiwago

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Doktor Schiwago » Mi 16. Dez 2015, 14:12

Jazenjuk verkündete die Einstellung von Warenlieferungen und Dienstleistungen aus der Ukraine auf die Krim in 30 Tagen.
Er hat da sicher den europäischen Markt im Auge, der ja sowas von scharf auf ukrainische Waren und Dienstleistungen ist.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 14:13

Das hier macht nachdenklich. Tschetschenische Kämpfer mit echtem Haß auf Russland. Kämpfen nun auf der Seite der Ukraine.

http://www.deutschlandfunk.de/tschetsch ... _id=339976

Auch so ein Paradox. Aus einem Land dienen Kämpfer auf allen Seiten
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 14:14

Doktor Schiwago » Mi 16. Dez 2015, 15:12 hat geschrieben:Jazenjuk verkündete die Einstellung von Warenlieferungen und Dienstleistungen aus der Ukraine auf die Krim in 30 Tagen.
Er hat da sicher den europäischen Markt im Auge, der ja sowas von scharf auf ukrainische Waren und Dienstleistungen ist.


Oder das Sanktionen Spiel geht weiter. Aber ist nicht so tragisch. Aber ja landwirschaftliche Güter kann die Ukraine nach China komplett exportieren und was für Dienstleistungen hat die Krim noch bitte Bedarf ?
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 14:30

BW
Eben, aber Kerry ist gerade auf Besuch in Moskau und redet davon, dass die Zeit der Isolation Russlands vorbei ist. Liegt wohl daran, dass die Dinge in Syrien und im Jemen nicht ganz nach Plan verlaufen und auch die Türkei sich bzgl. Russland duckt. Die Ukraine wird von den USA finanziert und gleichzeitig gebeten, sich am Kampf gegen den IS zu beteiligen. Tja, die Europäer haben irgendwie keine Lust, die UA zu finanzieren auch wenn Washington das gerne so hätte. Aber gut, für Bidens Sohn ist auch mehr zu holen in der UA. Parallel dazu sollen mehr dt. Soldaten nach Syrien geschickt werden, wenn es nach dem Willen der USA geht. Merkel hat erstmal abgelehnt, aber sie ist ja wie das Fähnchen im Wind, gemäß dem Adenauer Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern."


Kerry hat gesagt das die USA und Russland in Syrien zusammenarbeiten sollten um die Gefahren für eigene Truppen zu minimieren und den IS wirksamer zu bekämpfen. Klargestellt hat Kerry aber die US Santkionen wegen der Ukraine bleiben solange bis das Abkommen von Minsk umgesetzt wurde zum größten Teil. Mit der Isolation war überigens nur die diplomatische Ebene gemeint.
Am Dienstag war der amerikanische Außenminister John Kerry in Moskau - das zweite Mal in sechs Monaten, wie das russische Außenministerium stolz hervorhob. Es fügte hinzu, dass daher amerikanische Erklärungen über eine Isolierung Russlands „unsinnig“ seien.

http://www.faz.net/aktuell/politik/kamp ... 68051.html


Das ist doch auch richtig so. Ohne Gespräche keine Diplomatie. Ohne das gäbe es nicht mal Minsk2.

BW
Ach ja, die USA wollen keine größeren Bodentruppen schicken, momentan sind eher Spezialeinheiten aktiv und natürlich jede Menge Söldner aus allen möglichen Ländern. Durch die S-300 und S-400 Raketen wird der Luftraum über Syrien abgesichert, parallel dazu kämpft die syrische Armee mit der Hezbollah und syrischen Oppositionseinheiten gegen die Söldner der IS. Der Iran unterstützt ebenfalls und hat angekündigt, notfalls über 100.000 Soldaten einzusetzen um den IS wegzufegen.


Ach echt ? Zum elften Mal schon will der Iran den Is wegefegen. Was ja sehr erfolgreich war bisher :rolleyes: Ohne Bodentruppen kein Sieg über den IS.
BW
Außerdem will die ital. Industrie eine Aufhebung der Sanktionen gegen Russland, da dies geschäftsschädigend ist. Angeblich sollen uns Europäern 30 Mrd. Euro aufgrund der Sanktionen flöten gehen. Mal schauen, ob die noch verlängert werden, wo doch Kerry bzw. die US-Administration auf Russland zugehen will. :)


Der ital. PM sagte in den ital. Medien es gehe um die Stellung Italiens vor allem und der Verlängerung werde man zustimmen auf höchster Ebene. Effekthascherei. Seht wir sind auch noch wer. Das Italien gegen North Stream meckert dazu parallel um seine eigene Pipeline stärker zu promoten ist ja nicht so :) Lybien --> Italien. Das die Wirtschaft ingesamt die Santkionen loswerden will ist nix neues. Passiert aber nicht sooo schnell.

BW
Es kann eben nicht sein, auf der einen Seite mit Russland gegen den IS zu kämpfen und gleichzeitig Russland zu sanktionieren. Das passt nicht.


Doch das geht wunderbar wie man sieht :)

BW
Davon abgesehen baut Russland seine Kooperation mit China stark aus, gleichzeitig werden weitere Kooperationsverträge mit anderen Eurasien-Staaten geschlossen, ebenso macht es China. Road and Belt nimmt langsam Formen an. Das wissen auch die Europäer, deswegen hat sich sogar UK an der neuen Asiatischen Infrastrukturbank beteiligt, ganz zur Verwunderung der Amerikaner. Wobei die Briten auch wissen, dass wenn sie da nicht mitmachen, sie draußen sind und der Niedergang des US-Imperiums ist nur eine Frage der Zeit, sie befinden sich bereits in der Endphase.


Nenn mir mal Länder wo China nicht aktiv ist. China inverstiert kräftig in der Ukraine, Afrika, Asien, Arabien. Zum Rest...ganz ganz böse Amis.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Doktor Schiwago

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Doktor Schiwago » Mi 16. Dez 2015, 15:02

kathrin » Di 15. Dez 2015, 21:54 hat geschrieben:


Natürlich steht die Verweigerung jedem offen, es verweigern sich aber die wenigsten, du brauchst dich doch nur hier am Board umzusehen, fast jeder mediale Schwachsinn wird nachgebetet.

Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.
(Peter Scholl-Latour)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 15:09

Doktor Schiwago » Mi 16. Dez 2015, 16:02 hat geschrieben:Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.
(Peter Scholl-Latour)


Ich finde diese Artikel dazu passend

Mein Arbeitsalltag als ukrainischer Journalist ist ein brutales Informationsschlachtfeld. Seit dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine spielt sich auch ein beispielloser Propagandakrieg ab; wir versinken in einer Flut von Fehlinformationen und halb garen Interpretationen.

http://www.zeit.de/2015/47/ukraine-krie ... urnalismus


Putin leistet sich "Trollfabrik" für Netzpropaganda

Das Internet wird im Kampf um die Deutungshoheit immer wichtiger. Russland investiert kräftig in die Propaganda im Netz – über eine Agentur. Kritische Medien bezeichnen sie nur als "Trollfabrik".

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/a ... ganda.html
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
kathrin

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon kathrin » Mi 16. Dez 2015, 15:39

Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 14:30 hat geschrieben:
Kerry hat gesagt das die USA und Russland in Syrien zusammenarbeiten sollten um die Gefahren für eigene Truppen zu minimieren und den IS wirksamer zu bekämpfen. Klargestellt hat Kerry aber die US Santkionen wegen der Ukraine bleiben solange bis das Abkommen von Minsk umgesetzt wurde zum größten Teil. Mit der Isolation war überigens nur die diplomatische Ebene gemeint.


Das ist doch auch richtig so. Ohne Gespräche keine Diplomatie. Ohne das gäbe es nicht mal Minsk2.



Ach echt ? Zum elften Mal schon will der Iran den Is wegefegen. Was ja sehr erfolgreich war bisher :rolleyes: Ohne Bodentruppen kein Sieg über den IS.


Der ital. PM sagte in den ital. Medien es gehe um die Stellung Italiens vor allem und der Verlängerung werde man zustimmen auf höchster Ebene. Effekthascherei. Seht wir sind auch noch wer. Das Italien gegen North Stream meckert dazu parallel um seine eigene Pipeline stärker zu promoten ist ja nicht so :) Lybien --> Italien. Das die Wirtschaft ingesamt die Santkionen loswerden will ist nix neues. Passiert aber nicht sooo schnell.



Doch das geht wunderbar wie man sieht :)



Nenn mir mal Länder wo China nicht aktiv ist. China inverstiert kräftig in der Ukraine, Afrika, Asien, Arabien. Zum Rest...ganz ganz böse Amis.




In London ist eine Klage der Chinesen gegen die Ukraine anhängig.

Die Chinesen hatten eine Vorauszahlung von 1,5 Milliarden Dollar für Getreidelieferungen geleistet. Was nicht geliefert wurde war Getreide.
Du wirst doch nicht im Ernst annehmen das die unter derlei Umständen auch nur eine müde Mark investieren.

Die wirklich großen Investitionen wurden noch mit der Janukowitsch -Regierung ausgehandelt, nach dem Maidan war dann Feierabend.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon zollagent » Mi 16. Dez 2015, 16:19

kathrin » Mi 16. Dez 2015, 15:39 hat geschrieben:


In London ist eine Klage der Chinesen gegen die Ukraine anhängig.

Die Chinesen hatten eine Vorauszahlung von 1,5 Milliarden Dollar für Getreidelieferungen geleistet. Was nicht geliefert wurde war Getreide.
Du wirst doch nicht im Ernst annehmen das die unter derlei Umständen auch nur eine müde Mark investieren.

Die wirklich großen Investitionen wurden noch mit der Janukowitsch -Regierung ausgehandelt, nach dem Maidan war dann Feierabend.

Kathrins Quellen sind vielsagend. :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 16:23

kathrin » Mi 16. Dez 2015, 16:39 hat geschrieben:


In London ist eine Klage der Chinesen gegen die Ukraine anhängig.

Die Chinesen hatten eine Vorauszahlung von 1,5 Milliarden Dollar für Getreidelieferungen geleistet. Was nicht geliefert wurde war Getreide.
Du wirst doch nicht im Ernst annehmen das die unter derlei Umständen auch nur eine müde Mark investieren.

Die wirklich großen Investitionen wurden noch mit der Janukowitsch -Regierung ausgehandelt, nach dem Maidan war dann Feierabend.



Au haste was aus 2014 gefunden :) Dann hättest mal lieber lesen sollen das die Parteien sich geeinigt haben und die Investionen aus China laufen auch unter Poroschenko weiter. Doof das die neuen Triebwerks Deals usw. mit China vereinbart sind :) Motor-Sich darf China Triebwerke für eigene Hubis liefern. Hat Russland schon Ersatz für die Motoren von Motor-Sich gefunden :D Sind ja nur in den meisten Hubis der Russen verbaut. China nutzt das Know How gerne. Der J-11B Jabo sagt Dir was ? Da hilft die Ukraine auch.

Die Ukraine verkaufte China auch einen Su33 Prototypen . Daraus hat China mit Hilfe aus der Ukraine dann die J15 Klasse entwickelt. Dazu weitere Jet Motoren usw. werden gerne nach China verkauft. Das nur mal in Kürze.

China ist auch 2015 größter Investor in der Ukraine :)
https://www.washingtonpost.com/blogs/mo ... n-ukraine/
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
kathrin

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon kathrin » Mi 16. Dez 2015, 16:46

Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 16:23 hat geschrieben:

Au haste was aus 2014 gefunden :) Dann hättest mal lieber lesen sollen das die Parteien sich geeinigt haben und die Investionen aus China laufen auch unter Poroschenko weiter. Doof das die neuen Triebwerks Deals usw. mit China vereinbart sind :) Motor-Sich darf China Triebwerke für eigene Hubis liefern. Hat Russland schon Ersatz für die Motoren von Motor-Sich gefunden :D Sind ja nur in den meisten Hubis der Russen verbaut. China nutzt das Know How gerne. Der J-11B Jabo sagt Dir was ? Da hilft die Ukraine auch.

Die Ukraine verkaufte China auch einen Su33 Prototypen . Daraus hat China mit Hilfe aus der Ukraine dann die J15 Klasse entwickelt. Dazu weitere Jet Motoren usw. werden gerne nach China verkauft. Das nur mal in Kürze.

China ist auch 2015 größter Investor in der Ukraine :)
https://www.washingtonpost.com/blogs/mo ... n-ukraine/




Samuel Ramani dürfte wohl nicht so ganz auf dem Laufenden sein, im Übrigen referiert er fast durchgängig über Altverträge.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 16:54

kathrin » Mi 16. Dez 2015, 17:46 hat geschrieben:


Samuel Ramani dürfte wohl nicht so ganz auf dem Laufenden sein, im Übrigen referiert er fast durchgängig über Altverträge.


Wieder mal die Nummer. Jetzt ist wieder die Press inkompetent, nicht auf dem Laufenden aber Du weisst es :rolleyes: Sei gewiss China und Ukraine haben 2o15 diverse Millarden schwere Verträge neu abgeschlossen und denen ist Wurst ob Du das so siehst :)
Das die neuen Verträge auch erst jetzt abgeschlossen worden sein können ist logisch wenn ich den Sektor Landwirtschaft anschaue. Warum ? Alles was an Russland ging geht jetzt nach China. Logisch das war vorher vereinbart und nicht erst aktuell in der Ära Poro. Wussten beide Seiten unter Janukowitsch das Russland ausfällt . Die Rabobank in ihrem aktuellen Marktbericht hat jedenfalls andere Quellen als Du
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
kathrin

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon kathrin » Mi 16. Dez 2015, 17:19

Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 16:54 hat geschrieben:
Wieder mal die Nummer. Jetzt ist wieder die Press inkompetent, nicht auf dem Laufenden aber Du weisst es :rolleyes: Sei gewiss China und Ukraine haben 2o15 diverse Millarden schwere Verträge neu abgeschlossen und denen ist Wurst ob Du das so siehst :)
Das die neuen Verträge auch erst jetzt abgeschlossen worden sein können ist logisch wenn ich den Sektor Landwirtschaft anschaue. Warum ? Alles was an Russland ging geht jetzt nach China. Logisch das war vorher vereinbart und nicht erst aktuell in der Ära Poro. Wussten beide Seiten unter Janukowitsch das Russland ausfällt . Die Rabobank in ihrem aktuellen Marktbericht hat jedenfalls andere Quellen als Du



Die EPOCH TIMES sieht das aber ganz anders, nach deren Angaben sind die hochfliegenden Investitionspläne bereits Anfang 2015 GEPLATZT.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25806
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 22:25

kathrin » Mi 16. Dez 2015, 18:19 hat geschrieben:

Die EPOCH TIMES sieht das aber ganz anders, nach deren Angaben sind die hochfliegenden Investitionspläne bereits Anfang 2015 GEPLATZT.


Glaub ich Banken die Zahlen anhand von Verträgen bewerten als Bsp. oder Epoch Times ? In dem Fall dem Marktbericht der Banken. Hab die Ehre da die Epoch Times bewusst gegen China schreibt. Klingelts schon oder brauchts die Details ?

Das wir uns richtig verstehen. Ich hab was gegen Chinas Umgang mit Menschenrechten usw.--> gern auch im Asien Bereich ne Debatte. Aber wirschaftlich ist China für die Ukraine notwendig und neue Verträge sind Fakt. Wenn es die mit dee Ukraine nicht gibt , dann gibts keine für Russland. Warum wohl
Zuletzt geändert von Cobra9 am Mi 16. Dez 2015, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
kathrin

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon kathrin » Mi 16. Dez 2015, 22:40

Cobra9 » Mi 16. Dez 2015, 22:25 hat geschrieben:
Glaub ich Banken die Zahlen anhand von Verträgen bewerten als Bsp. oder Epoch Times ? In dem Fall dem Marktbericht der Banken. Hab die Ehre da die Epoch Times bewusst gegen China schreibt. Klingelts schon oder brauchts die Details ?

Das wir uns richtig verstehen. Ich hab was gegen Chinas Umgang mit Menschenrechten usw.--> gern auch im Asien Bereich ne Debatte. Aber wirschaftlich ist China für die Ukraine notwendig und neue Verträge sind Fakt. Wenn es die mit dee Ukraine nicht gibt , dann gibts keine für Russland. Warum wohl




Die EPOCH TIMES schreibt nicht bewusst gegen China und es kann ja sein, dass China für die Ukraine notwendig ist, aber die Ukraine ganz gewiss nicht für China.

Welche Verträge sind denn Fakt ?

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi und 2 Gäste