Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30830
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Apr 2021, 15:12

Die Wasser Krise auf der Krim ist nicht gelöst bisher. Sehr schade für die Menschen dort. Aber Russland muss sich drum kümmern


https://www.unian.info/m/society/occupi ... 90551.html

https://emerging-europe.com/news/inside ... er-crisis/
Life is great
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30830
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Apr 2021, 15:36

Audi hat geschrieben:(16 Apr 2021, 14:34)

Ich habe keine Lust die Leier noch einmal raus zu suchen


Dann lass es. Aber dann wiederhole nicht alle paar Monate die Märchenbuch Stunde böse Ukraine, gute Russen in dem Konflikt.

Quellen und Argumente sind im Übrigen besser als viel zu behaupten ohne viel Inhalt :)
. Du liest in deinem Universum die sachen die du lesen willst. Daher deine Quellen.


Ich lebe in der gleichen Welt wie Du und verwende öffentliche zugängliche Quellen.

Im übrigen wenn der International Criminal Court (ICC) was sagt ist das wohl ein gewichtiges Argument. Dito OSZE, UN....
- ich kann nur verlinken was tatsächlich vorgefallen ist.

Dein Problem wenn die Realität in einem anderen Universum wohl liegt. Rechtlich und faktisch ist Russland der Agressor.
Ukraine alles gut, keine nazis, überall russland bla bla. Ich schaue Täglich ukrainische sendungen und muss einfach den Kopf schütteln was du hier als "desinfo" und co verbreitest.



Die Aussage ist unwahr. Ich habe sehr wohl in Beiträgen gesagt das es in Ländern der ehemaligen Sowjetunion auch mit Rechts ein Problem gibt.

Das umfasst auch Russland und die Ukraine. Bleib bitte bei der Wahrheit und dichte nix dazu.

Mensch Du kannst Fernseh schauen und noch Programme aus der Ukraine. Wahnsinn. Toll. Willst Du nen Keks?

Was für eine Leistung das Du Fernsehen kannst jeden Tag. Bin schwer beeindruckt und was willst Du uns sagen?

Das Du weil Du Dich so umfassend in wahrscheinlich Pro Russland Kanälen fortbildest mehr weißt als anderen. Stell Dir vor es gibt ein breites Spektrum an Möglichkeiten für Informationen und da hast Du kein Monopol.
Das umfasst auch Russland und die Ukraine. Bleib bitte bei der Wahrheit und dichte nix dazu.
Die tage wurde auf KRT (durch selensky" geschlossener Sender) Eine Konferenz mit einer EU abgeordneten veranstaltet und dort wurde so eineige Fakten über willkür, Faschismus, RNBO berichtet. Dies geht jetzt weiter nach Brüssel. Ich hoffe du wirst mir jetzt nicht wieder mit einem Strafverfahren drohen


Achso der Propaganda und Desinformation Kanal soll jetzt der Beleg für deine Behauptungen sein.

Oder was möchtest du mitteilen. Und Wahnsinn eine EU Abgeordnete. Bin ich jetzt beeindruckt :p

Ich saß mit einer Abgeordneten der SPD beim Mittagessen auch schon und die hat viel erzählt.
So und jetzt?

Auf der Krim rennen regelmäßig dem Kreml nahe stehende Politiker rum. Oder in Russland. Bedeutung?

Weil das für die Medien in Russland genutzt wird ok. Oder wird jetzt daraus es muss die Wahrheit sein.


Im übrigen letztmalig unterlasse gewisse Behauptungen. Die Behauptung ich hätte Dir mit einem Strafverfahren gedroht ist unwahr. Ich habe Dir via PN meine Meinung gesagt und das Du in öffentlich einsehbaren Beiträgen was lassen solltest das nach meiner Meinung gegen Strafrecht verstoßen könnte.

Und was du jetzt erneut öffentlich machst ist nicht klug.




ps: Ukraine hat sehr wohl Probleme mit rechten und zwar massiv. Diese 0,8 % terrorisieren die Mehrheit

(https://www.youtube.com/watch?v=mkbX7wALwJ0&t=5922s) Ist russisch/Ukrainisch/englisch) Je nach Teilnehmer



Dann verletzt du bewusst die Regeln des Forums erneut. Fremdsprachen Regel.

Von daher kein Kommentar dazu. Das es in der Ukraine auch eine rechte Problematik gibt ist nicht neu. Gibt es ebenfalls in Russland, auf beiden Seiten kämpfen Rechte.



Das Problem ist aber doch das man sich gerne den Fakten entziehen will.Wie dass in der Vergangenheit russische Soldaten bewaffneten "Urlaub" in der Ukraine gemacht haben. Schon 2014 berichtete das russische Fernsehen, dass russische Soldaten bei Kämpfen in der Ukraine auf Urlaub in der Ukraine als Helden gestorben seien. Wenn sich russische Soldaten nahe der Grenze zur Ukraine aufhalten, dann ist das eine gute Gelegenheit, dort wieder mal bewaffneten Urlaub zu machen.


https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... sfernsehen
Zuletzt geändert von Cobra9 am Fr 16. Apr 2021, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Life is great
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 19:34

Damit ist klar: Es geht nicht um einen massiven Blitzkrieg, sondern um eine Botschaft an verschiedene Adressaten. Der erste ist die Ukraine, die Putin einschüchtern will. Der zweite, viel wichtigere Adressat sind die USA unter dem neuen Präsidenten Joe Biden. Putin prüft, wie stark Bidens Unterstützung für die Ukraine tatsächlich ist. Außerdem will er von den USA auf Augenhöhe behandelt werden, und das ist ein Mittel dazu. Schließlich verfolgt Putin innenpolitische Interessen: Er möchte vom Fall Nawalny ablenken, Elite und Militär einigen und die Bevölkerung durch ein Freund-Feind-Szenario hinter sich bringen.

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/ost ... n-100.html

Er wird.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 19:53

Ukraine: Haftstrafen für russischen Pass?

Die Ukraine plant die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft, um sich der EU anzunähern.

Ausgeschlossen davon wäre Russland.

Wer einen russischen Pass verschweigt, müsste sogar mit einer Haftstrafe rechnen.


Doppelt Pass - macht doppelt Spass...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2829
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Rautenberger » Fr 16. Apr 2021, 21:12

Audi hat geschrieben:(16 Apr 2021, 14:34)

Ich habe keine Lust die Leier noch einmal raus zu suchen. Du liest in deinem Universum die sachen die du lesen willst. Daher deine Quellen. Ukraine alles gut, keine nazis, überall russland bla bla. Ich schaue Täglich ukrainische sendungen und muss einfach den Kopf schütteln was du hier als "desinfo" und co verbreitest.
Die tage wurde auf KRT (durch selensky" geschlossener Sender) Eine Konferenz mit einer EU abgeordneten veranstaltet und dort wurde so eineige Fakten über willkür, Faschismus, RNBO berichtet. Dies geht jetzt weiter nach Brüssel. Ich hoffe du wirst mir jetzt nicht wieder mit einem Strafverfahren drohen
ps: Ukraine hat sehr wohl Probleme mit rechten und zwar massiv. Diese 0,8 % terrorisieren die Mehrheit

(https://www.youtube.com/watch?v=mkbX7wALwJ0&t=5922s) Ist russisch/Ukrainisch/englisch) Je nach Teilnehmer

Es ist echt ein sehr tragikomisches Erlebnis Putin-Apologeten wie dir und diesen berühmt-berüchtigten Flitzpiepen Ždanoka, Scholz und Scharij in dem Video zuzukucken, wie sie Krokodilstränen über die ach so schlimme Lage in der Ukraine vergießen. :D Jeder weiß, dass die Ukraine auf ihrem Weg zur Demokratie noch eine weite Strecke zurücklegen muss, aber: Die Ukraine ist schon tausendmal weiter als dein Land und wäre ohne die Steine, die dein Präsi ihr in den Weg legt, noch viel weiter! Wäre die Ukraine dein Land, dann hätte Poroschenko Selenskyj Nowitschok auf die Unterhosen schmieren oder ihn im Kiewer Stadtzentrum abknallen lassen oder ihn ins Gefängnis gesteckt, sodass er nicht zur Wahl hätte antreten können. In Teilen deines Landes werden massenhaft Leute von der Staatsmacht ermordet, nur weil sie schwul sind, und du willst uns hier was erzählen, wie ach so schlimm es doch in der Ukraine ist?!? Das ist ein schlechter Scherz und sonst nichts. :D
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Audi
Beiträge: 8327
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Fr 16. Apr 2021, 21:19

Rautenberger hat geschrieben:(16 Apr 2021, 21:12)

Es ist echt ein sehr tragikomisches Erlebnis Putin-Apologeten wie dir und diesen berühmt-berüchtigten Flitzpiepen Ždanoka, Scholz und Scharij in dem Video zuzukucken, wie sie Krokodilstränen über die ach so schlimme Lage in der Ukraine vergießen. :D Jeder weiß, dass die Ukraine auf ihrem Weg zur Demokratie noch eine weite Strecke zurücklegen muss, aber: Die Ukraine ist schon tausendmal weiter als dein Land und wäre ohne die Steine, die dein Präsi ihr in den Weg legt, noch viel weiter! Wäre die Ukraine dein Land, dann hätte Poroschenko Selenskyj Nowitschok auf die Unterhosen schmieren oder ihn im Kiewer Stadtzentrum abknallen lassen oder ihn ins Gefängnis gesteckt, sodass er nicht zur Wahl hätte antreten können. In Teilen deines Landes werden massenhaft Leute von der Staatsmacht ermordet, nur weil sie schwul sind, und du willst uns hier was erzählen, wie ach so schlimm es doch in der Ukraine ist?!? Das ist ein schlechter Scherz und sonst nichts. :D

Ich wüsste nicht, dass in Deutschland so etwas passiert. Aber fglaub mir kein Russe will Ukrainische Zustände haben. Bzw hab ich das von keinem gehört :D
Das wollen nicht mal die Ukrainer selber und wandern alle ab entweder Polen oder Russland :D
In der Ukraine sollten Roma und schwule auch lieber angst haben :dead: Oder zu weit gegen die Staatsmacht gehen sonst kommt das Demokratische RNBo und "sanktioniert" ohne richter natürlich
Und wo ist ukraine 1000 mal weiter? Bei was? Sag bitte nicht die können alle 4 jahre einen an der Spitze austauschen. Immerhin hat das die Ukraine noch nirgendwo hin gebracht oder was hat die Ukraine jetzt zustande gebracht? Ja auf so was wie den RNBO ist nicht mal Putin gekommen dort versucht man es immerhin mit Gerichten zu kaschieren. Hat ja Ukraine gar nicht nötig :D
Polizei? Korrupt
Gerichte? haha
Politiker? Korrupt
Wirtschaft? Immer schlimmer
Und das RNBO als Sahnestück

Noch ein guter Indikator
Die Bevölkerungszahl der Ukraine betrug 2015 mit Krim ca. 44 Millionen (42 Millionen ohne Krim). Die Bevölkerung der Ukraine sinkt seit dem Ende der Sowjetzeit aufgrund der niedrigen Lebenserwartung, Auswanderung und einer kollabierenden Geburtenziffer. 2016 kamen auf 1000 Einwohner 10,5 Geburten und 14,4 Todesfälle, womit die Ukraine eine der höchsten Sterberaten der Welt hatte. Die Fertilitätsrate pro Frau betrug 1,54 Kinder. Das Medianalter lag bei 40,4 Jahren. Aufgrund der hohen Sterberaten von Männern hat die Ukraine einen Frauenüberschuss. Das Bevölkerungswachstum betrug 2016 −0,4 Prozent, damit gehört die Ukraine zu den Ländern die weltweit am schnellsten Einwohner verlieren
Zuletzt geändert von Audi am Fr 16. Apr 2021, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30830
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Apr 2021, 21:25

Sollte die Ukraine das tatsächlich anstreben mit Atomwaffen wäre es dumm das öffentlich, offiziell zu machen.

Die Bedrohung der Ukraine ist real. Aber ob Atomwaffen ne gute Idee wären. Ich glaube nicht.

Das die Ukraine aber mehr unterstützt wird sollte man angehen.


https://www.rnd.de/politik/ukraine-droh ... G5PMY.html



Schön wenn man fordert. Ob es was bringt sehen wir dann mal. Ich glaube nicht.

https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... nd-ukraine



Sollte Russland tatsächlich angreifen, was ich nicht glaube, sollte man ganz sicher aussprechen das Ns2 nicht beendet wird und heftige Sanktionen wie Ausschluss aus dem internationalen Zahlungsverkehr fällig werden.



Weitere Erpressung der Ukraine und anderer Staaten. Man sollte überlegen Sanktionen auszusprechen und bewaffnete Eskorten für die Handelsschiffe zu stellen.

Russland hat kein Recht Schiffe zu behindern. Das wäre umgekehrt so als wenn man Russland in Zukunft den Transit aus dem schwarzen Meer ins Mittelmeer verbietet.


https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... b36aed01e3
Life is great
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30830
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Apr 2021, 22:00

Audi hat geschrieben:(16 Apr 2021, 21:19)

Ich wüsste nicht, dass in Deutschland so etwas passiert. Aber fglaub mir kein Russe will Ukrainische Zustände haben. Bzw hab ich das von keinem gehört :D
Das wollen nicht mal die Ukrainer selber und wandern alle ab entweder Polen oder Russland :D
In der Ukraine sollten Roma und schwule auch lieber angst haben :dead: Oder zu weit gegen die Staatsmacht gehen sonst kommt das Demokratische RNBo und "sanktioniert" ohne richter natürlich
Und wo ist ukraine 1000 mal weiter? Bei was? Sag bitte nicht die können alle 4 jahre einen an der Spitze austauschen. Immerhin hat das die Ukraine noch nirgendwo hin gebracht oder was hat die Ukraine jetzt zustande gebracht? Ja auf so was wie den RNBO ist nicht mal Putin gekommen dort versucht man es immerhin mit Gerichten zu kaschieren. Hat ja Ukraine gar nicht nötig :D
Polizei? Korrupt
Gerichte? haha
Politiker? Korrupt
Wirtschaft? Immer schlimmer
Und das RNBO als Sahnestück

Noch ein guter Indikator
Die Bevölkerungszahl der Ukraine betrug 2015 mit Krim ca. 44 Millionen (42 Millionen ohne Krim). Die Bevölkerung der Ukraine sinkt seit dem Ende der Sowjetzeit aufgrund der niedrigen Lebenserwartung, Auswanderung und einer kollabierenden Geburtenziffer. 2016 kamen auf 1000 Einwohner 10,5 Geburten und 14,4 Todesfälle, womit die Ukraine eine der höchsten Sterberaten der Welt hatte. Die Fertilitätsrate pro Frau betrug 1,54 Kinder. Das Medianalter lag bei 40,4 Jahren. Aufgrund der hohen Sterberaten von Männern hat die Ukraine einen Frauenüberschuss. Das Bevölkerungswachstum betrug 2016 −0,4 Prozent, damit gehört die Ukraine zu den Ländern die weltweit am schnellsten Einwohner verlieren




Die Ukraine kann frei wählen, entwickelt sich Stück für Stück weiter zur Demokratie. Rautenberger sagte nicht dass es nicht ein langer Weg ist und steinig auch.

Aber schon diese kleine Entwicklung zur Demokratie lässt erkennen während Russland zur Diktatur wird von einer Mafia Clique regiert können die Ukrainer frei wählen.

Russland sollte sich zurück ziehen um seine eigene Gebiete und von Mir aus kann es da Panzer stapeln. Es muss nur die Ukraine in Ruhe lassen.

Es ist ja noch immer russisches Staatsgebiet und wenn Russland seine Soldaten auf dem eigenen Land haben will bitte. Aber nicht auf dem Land der Ukraine .

Und mit welcher Berechtigung fordert Russland, dass die Ukraine nicht gegen die Separatisten vorgeht? Ist doch ukrainisches Territorium
.
Und mit welcher Berechtigung beschwert sich Russland über NATO-Manöver? Die finden doch nicht auf russischem Territorium statt.

Minsk II scheitert nach meiner Meinung , weil Putin kein Interesse hat, sich an irgendwas zu halten. Das Völkerrecht verbietet es Putin, in der Ukraine Krieg zu führen, sei es offen oder verdeckt. Minsk II gestattet Putin keine Ausnahme.

Also wann wird das nette Russland die Gesetze einhalten. :D
Life is great
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Apr 2021, 22:27

Durchschnittseinkommen

U 2.950 € D 42.532 € RU 9.858 €

Korruptionsindex

U 33 D 80 RU 30

Religion

U (Christen) 88,8 D Christen 58,5 RU Christen 79,6

Konfessionslos

U n.a. D 31% RU 7%

BIP 1000 EW

U 3,03 Mio € D 40,66 Mio € RU 10,31 Mio €

Wie hat "man" die Krim verloren ?

Die Reduzierung der russischen Schwarzmeerflotte auf der Krim von 70.000 auf 35.000 Mann weckte zuerst die Hoffnung vieler Offiziere, von der ukrainischen Marine übernommen zu werden. Der Ukraine fehlt aber das Geld, um alle Militärstützpunkte, die ihr von Rußland übergeben wurden, zu finanzieren. Die Stimmung im Offizierscorps ist denkbar schlecht. Die Offiziere haben wenig Verständnis dafür, daß Kiew die Inflation durch die Nichterfüllung staatlicher Zahlungsverpflichtungen einzudämmen sucht. Laut einer Untersuchung sind die Offiziere der neuen ukrainischen Schwarzmeerflotte mit ihrem Lebensstandard unzufrieden: 65,3% der Befragten bezeichnen ihr Einkommen als zu niedrig, 15,4% als "unterdurchschnittlich". Als Hauptprobleme nannten die Offiziere ihren niedrigen Sold (der dreimal weniger ist als im russischen Teil der Schwarzmeerflotte), den Mangel an Wohnungen, die oft ohne Warmwasser und Heizung sind, und den Preisanstieg.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30830
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 16. Apr 2021, 23:45

Teeernte hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:27)

Durchschnittseinkommen

U 2.950 € D 42.532 € RU 9.858 €

Korruptionsindex

U 33 D 80 RU 30

Religion

U (Christen) 88,8 D Christen 58,5 RU Christen 79,6

Konfessionslos

U n.a. D 31% RU 7%

BIP 1000 EW

U 3,03 Mio € D 40,66 Mio € RU 10,31 Mio €

Wie hat "man" die Krim verloren ?



Ach ja die Krim hat man verloren wegen Geld. Ich dachte weil Russland Sie illegal besetzt. Aber den Fakt vergessen wir mal.

Ach Korruption. Ukraine Platz 60
2, Russland 73 :D


https://www.laenderdaten.info/korruption.php
Life is great
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Apr 2021, 23:47

Deutschland, Frankreich und die Ukraine haben einen Abzug der russischen Truppen von der Grenze zur Ukraine gefordert.
https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... nd-ukraine

Das Thema ist jedenfalls wieder präsent und die Ukraine dringt darauf, europäisch sein zu dürfen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Apr 2021, 07:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Apr 2021, 23:47)

https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... nd-ukraine

Das Thema ist jedenfalls wieder präsent und die Ukraine dringt darauf, europäisch sein zu dürfen.


Solange die Ukrainer fast nur "Abschussprämie" bekommen - wird sich die Auseinandersetzug noch Jahre hinziehen.

Achja "Kampftag" gibts 50 eu extra - wenn mal Geld da ist....für Frieden ? ...gibts keinen Cent.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Cem Dean
Beiträge: 143
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 06:30

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cem Dean » Sa 17. Apr 2021, 09:12

Erdogans Drohnen und der Zorn des Kremls

Die Türkei mausert sich zur Grossmacht im Bereich der fliegenden Gefechtsroboter – nun liefert sie an die Ukraine.


Das aktuelle Säbelrasseln zwischen Russland und der Ukraine wird weltweit mit Sorge beobachtet – und besonders aufmerksam in der Türkei. Der dritte grosse Anrainer-Staat des Schwarzen Meers versucht eine komplizierte Balance zwischen den beiden zerstrittenen Nachbarn Russland und Ukraine.

https://www.srf.ch/news/international/w ... des-kremls
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2829
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Rautenberger » Sa 17. Apr 2021, 10:12

Teeernte hat geschrieben:(16 Apr 2021, 22:27)

Durchschnittseinkommen

U 2.950 € D 42.532 € RU 9.858 €

Korruptionsindex

U 33 D 80 RU 30

Religion

U (Christen) 88,8 D Christen 58,5 RU Christen 79,6

Konfessionslos

U n.a. D 31% RU 7%

BIP 1000 EW

U 3,03 Mio € D 40,66 Mio € RU 10,31 Mio €

Wie hat "man" die Krim verloren ?

Was kann die Ukraine dafür, dass sie nicht auf einen Berg förderbereitem Öl und Gas sitzt wie die Russen? Nichts.
Welches Land wollen wir uns denn mal kaufen, weil die Leute dort so doof sind, nicht so reich zu sein wie wir? Deutsch-Südwest? Polen?
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30830
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Sa 17. Apr 2021, 10:13

Teeernte hat geschrieben:(17 Apr 2021, 07:38)

Solange die Ukrainer fast nur "Abschussprämie" bekommen - wird sich die Auseinandersetzug noch Jahre hinziehen.

Achja "Kampftag" gibts 50 eu extra - wenn mal Geld da ist....für Frieden ? ...gibts keinen Cent.



Als ob die Ukraine den Krieg gewollt hätte. Was für ein erbärmlicher Schwachsinn.

Wenn die Ukraine ihr Geld nicht in von Russland ausgelöste Konflikte zum großen Teil stecken muss wäre für friedliche Zwecke mehr da.

Aber das ist ja auch schwer zu verstehen hat man den Eindruck oder begrüßt man die Aggression der Russen?

Außerdem klar die Ukraine ist blöd und unfähig weil man weniger Bodenschätze hat. Klar die Ukraine ist nicht so leistungsfähig in Zahlen wie Russland noch.

Aber dafür eine Demokratie die Schritt für Schritt sich entwickelt. Und Russland wird zur Diktatur mit Kriegen.

Was ist da toll dran
Zuletzt geändert von Cobra9 am Sa 17. Apr 2021, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Life is great
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2829
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Rautenberger » Sa 17. Apr 2021, 10:20

Audi hat geschrieben:(16 Apr 2021, 21:19)

In der Ukraine sollten Roma und schwule auch lieber angst haben :dead:

Von Exekutionskommandos für Schwule, wie es sie in deinem Land gibt, hab ich noch nicht gehört. Homophobie gibt's leider überall und ganz besonders in Osteuropa.

Und wo ist ukraine 1000 mal weiter? Bei was? Sag bitte nicht die können alle 4 jahre einen an der Spitze austauschen.

Bingo! Da müsste nur mal der richtige kommen. Was bei euch nicht passieren kann, weil euer Opa im Bunker sitzt und seine Mordkommandos losschickt, sobald jemand erkennen lässt, wirklich an Politik interessiert zu sein. Die Ukrainer haben eine Chance, die sie bisher leider nicht besonders erfolgreich genutzt haben. Ihr habt dank Opi keine Chance.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 17. Apr 2021, 11:48

Cobra9 hat geschrieben:(16 Apr 2021, 14:34)

(...)

Das Russland angreift glaub ich nicht. Die russ. ruppen werden einige Wochen bleibe wo Sie stehen und etwas Präsenz eventuell im Donbass

Putin zielt auf Verhandlungen, Deals ab. Vor allem mit Biden. Biden wird zwar besonnen reagieren, aber auch Putin nicht zuviel anbieten.

Für Putin ist die Ukraine ein Problem.

Eine demokratische, stabile Ukraine ist ein Stachel im Fleisch des Diktator im Kreml. (...)

Der Aufmarsch spielt mit den Ängsten der Europäer.
Ja, natürlich ist eine fortschrittliches Ukraine das Schreckgespenst für das Moskauer Regime. Es muss sich davor fürchten, ebenfalls von dem sich erhebenden Volk davon gejagt zu werden.
Aber die Strategie insgesamt wird sich nicht auf die Ukraine beschränken. Es geht darum, Europa zu destabilisieren und die westlichen Demokratien zu spalten und zu schwächen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8966
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Orbiter1 » Sa 17. Apr 2021, 12:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Apr 2021, 11:48)

Der Aufmarsch spielt mit den Ängsten der Europäer.
Es sind doch primär Leute wie sie, die sich durch den Aufmarsch ängstigen lassen und hysterisch reagieren. Putin möchte einfach nur ernst genommen werden und hat deswegen auch überaus positiv auf die Einladung von Biden reagiert, sich mal zu treffen. Sozusagen von Großmacht zu Großmacht, auch wenn Russland nur geografisch groß ist und über ein großes Atomwaffenarsenal verfügt. Großmacht ist was anderes, aber das muss ihm Biden ja nicht unbedingt auf die Nase binden.
Benutzeravatar
Panarin
Beiträge: 2410
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Panarin » Sa 17. Apr 2021, 12:27

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2021, 12:16)

Es sind doch primär Leute wie sie, die sich durch den Aufmarsch ängstigen lassen und hysterisch reagieren. Putin möchte einfach nur ernst genommen werden und hat deswegen auch überaus positiv auf die Einladung von Biden reagiert, sich mal zu treffen. Sozusagen von Großmacht zu Großmacht, auch wenn Russland nur geografisch groß ist und über ein großes Atomwaffenarsenal verfügt. Großmacht ist was anderes, aber das muss ihm Biden ja nicht unbedingt auf die Nase binden.


Putin hat doch 2014 bewiesen, dass er es nicht nur bei Aufmärschen belassen kann. Ist doch kein Wunder, dass die Ukrainer das Ernst nehmen müssen. Das ist keine Hysterie. Russland hält immer noch die Krim besetzt und unterstützt immer noch Söldner im Donbass. Das ist die Realität und deshalb wird jeder Truppenaufmarsch so Ernst genommen. Und wenn russische Politiker drohen, dass bei einem erneuten Krieg die Ukraine als Staat Geschichte wäre, wie kann man da nicht besorgt sein?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8966
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Orbiter1 » Sa 17. Apr 2021, 12:34

Panarin hat geschrieben:(17 Apr 2021, 12:27)

Putin hat doch 2014 bewiesen, dass er es nicht nur bei Aufmärschen belassen kann. Ist doch kein Wunder, dass die Ukrainer das Ernst nehmen müssen. Das ist keine Hysterie. Russland hält immer noch die Krim besetzt und unterstützt immer noch Söldner im Donbass. Das ist die Realität und deshalb wird jeder Truppenaufmarsch so Ernst genommen. Und wenn russische Politiker drohen, dass bei einem erneuten Krieg die Ukraine als Staat Geschichte wäre, wie kann man da nicht besorgt sein?
Erklären sie doch mal was Putin und seine Oligarchenfreunde davon haben wenn sie die Ukraine besetzen würden. Der Preis dafür wäre eine Flut von Sanktionen, Einfrieren sämtlicher Vermögen im Westen inkl Einreiseverbot, internationale Ächtung, usw, usw. Für was? Was gewinnt man durch eine Besetzung der Ukraine?

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste