Wo ist Klitschko ??

Moderator: Moderatoren Forum 3

FreedomEagle

Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 10:41

Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10165
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Moses » Di 28. Jan 2014, 12:38

FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 10:41 hat geschrieben:Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?


Du machst es Dir da - glaube ich einerseits zu einfach (alles russische als Rückständig oder Freiheitsfeindlich anzusehen) auf der anderen Seite zu schwer, stehen sich hier wirklich ganze Bevölkerungsgruppen gegenüber?

Es ist - so glaube ich einfach ein kampf, pro-europäisch ausgerichteter Oppositionspolitiker gegen eine (gekauften) Richtungswandel eines (im Grunde auch pro-europäischen) Präsidenten. Ob die Demonstranten tatsächlich eine Mehrheit der Ukrainishen Bevölkerung hinter sich hat wird sich bei der nächsten Wahl zeigen!
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14327
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon schokoschendrezki » Di 28. Jan 2014, 14:36

FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 11:41 hat geschrieben:Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?


Du widersprichst Dir ja selbst schon in der Fragestellung: russischstämmige Regierung versus ukranische, europäisch denkende Bevölkerung.

Unabhängig davon: Nix ist unangebrachter und bringt für das Verständnis der politischen Prozesse weniger als populistische Völkerpsychologie nach dem Motto "So sind sie halt, die ...." zu betreiben. Ganz sicher gibt es Interessengruppen, Machtstrukturen, Lobbyismus, ein Austarieren und Kräftemessen verschiedener Gruppen quer durch die Gesellschaft und mit Beziehungen über die Ukraine hinaus (aber nicht nur nach Russland). Es ist aber auch nicht so, dass einflussreiche Personen und Aufsteiger nun einfach nur rücksichtslos für die Mehrung ihres Einflusses und Kapitals agieren. Das wäre vielleicht in den 70er Jahren so gewesen. Auch in Russland und der Ukraine gibt es inzwischen das neue Phänomen des charismatischen und kulturbeflissenen Milliardärs, der weiß, dass er diese Bedürnisse nur in einer Gesellschaft mit einem gewissen zivilisatorischen und demokratischen Mindestmaß ausagieren kann.
Zuletzt geändert von schokoschendrezki am Di 28. Jan 2014, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
RedEye
Beiträge: 1607
Registriert: Do 4. Apr 2013, 22:24
Benutzertitel: Got a present for ya!

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon RedEye » Di 28. Jan 2014, 19:17

FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 11:41 hat geschrieben:Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?

Lies dir wenigstens mal für den Anfang den Wiki-Eintrag über die Ukraine durch: Klick!
Brügge
Beiträge: 6
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 14:13

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Brügge » Mi 5. Feb 2014, 14:16

Ist der Konflikt tiefer als man denkt?

Ohne Zweifel! Klitschko droht schon mit dem Bürgerkrieg. Die Opposition hat sich in meisten Wohngebieten verschanzt und die meisten Zufahrtstrassen waren sogar gesperrt und es bleibt ja bis zum heutigen Tag. Klitschko hat alle mit Bandera-Porträt versorgt, damit doch endlichmal klar wird, was sie wollen und wofür sie kämpfen. Gestern ist es zum Kreuzfeuer gekommen. Oppositionelle Kämpfer gegen Zivilisten. So viele Menschen sind gefallen, darunter mehrere Zivilisten. Mein Bruder liegt jetzt im Krankenhaus unter den Namen meines Freundes, weil wir jetzt verheimlichen müssen, dass wir Juden sind. Also, er wollte bloss diesen Faschisten auch Widerstand leisten, weil unsere Oma im KZ gestorben war. Und als diese Faschisten skandieren "Tod allen Juden", ihm kochte immer das Blut. Es ist ja wirklich schmerzlich, dass wir bis heute Judenhatz erleben sollen. So viel Blut habe ich noch nie gesehen.
Eigentlich war auch nicht jedes Krankenhaus bereit Verletzten aufzunehmen... Vielleicht.. weil diese Verletzten Juden sind! Ob ich über Verständnis jetzt reden will, weiss nicht, vielleicht nicht und ich frage nicht mehr, wer Recht in dieser Situation hat. Im Zuge der Kämpfe waren viele Häuser geplündert und angezündet, weil dort Juden wohnen. Bei diesen unkoordinierten Straßenkämpfen sind mehrere ums Leben gekommen.
Barkeeper

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Barkeeper » Mi 5. Feb 2014, 14:21

Brügge » Mi 5. Feb 2014, 14:16 hat geschrieben:
Ist der Konflikt tiefer als man denkt?

Ohne Zweifel! Klitschko droht schon mit dem Bürgerkrieg...

:D - Klitschko selbst verteilt dann noch Schläge dort - wartet ab, lol
Alexander Zwo

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Alexander Zwo » Mi 5. Feb 2014, 15:46

FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 10:41 hat geschrieben:Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?


Gehe jede Wette ein, dass Du nie in deinem Leben in Russland oder der Ukraine warst!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon zollagent » Mi 5. Feb 2014, 21:39

Die Zahl der Neuanmeldungen, die erstaunlich gut über die laufende Diskussion Bescheid wissen, wächst ähnlich wie die der Pilze nach einem Regen. Wo die wohl alle herkommen? :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Tantris » Mi 5. Feb 2014, 22:00

zollagent » Mi 5. Feb 2014, 22:39 hat geschrieben:Die Zahl der Neuanmeldungen, die erstaunlich gut über die laufende Diskussion Bescheid wissen, wächst ähnlich wie die der Pilze nach einem Regen. Wo die wohl alle herkommen? :D :D


vermutlich aus dem sicheren deutschland, von dem aus der putinist von welt die osteuropäer verhöhnt.
centaxx
Beiträge: 29
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 10:56

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon centaxx » Mi 5. Feb 2014, 22:21

Tantris » Mi 5. Feb 2014, 22:00 hat geschrieben:
zollagent » Mi 5. Feb 2014, 22:39 hat geschrieben:Die Zahl der Neuanmeldungen, die erstaunlich gut über die laufende Diskussion Bescheid wissen, wächst ähnlich wie die der Pilze nach einem Regen. Wo die wohl alle herkommen? :D :D


vermutlich aus dem sicheren deutschland, von dem aus der putinist von welt die osteuropäer verhöhnt.


Klar doch, nur die Zahl der Beiträge ist hier der Maßstab. Zeit das mehr Lachse in den Teich kommen als stromlinienförmige Forellen :D
Für mich ist der Rummelboxer im Verbund mit der Krake EU und wird von ihr maßgeblich gefördert . Seinen Zaster hat er selbstredend im Westen gebunkert. Von hiesigen ,vor allem Springer - Medien, wird Klitschko und seine Marginalpartei hoffiert.
Pervers das alles ,steht doch dem Kraken selbst das Wasser an der Unterlippe.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Tantris » Mi 5. Feb 2014, 22:50

centaxx » Mi 5. Feb 2014, 23:21 hat geschrieben:
Tantris » Mi 5. Feb 2014, 22:00 hat geschrieben:
vermutlich aus dem sicheren deutschland, von dem aus der putinist von welt die osteuropäer verhöhnt.


Klar doch, nur die Zahl der Beiträge ist hier der Maßstab. Zeit das mehr Lachse in den Teich kommen als stromlinienförmige Forellen :D
Für mich ist der Rummelboxer im Verbund mit der Krake EU und wird von ihr maßgeblich gefördert . Seinen Zaster hat er selbstredend im Westen gebunkert. Von hiesigen ,vor allem Springer - Medien, wird Klitschko und seine Marginalpartei hoffiert.
Pervers das alles ,steht doch dem Kraken selbst das Wasser an der Unterlippe.


Zaster im westen, manieren wie ein rummelboxer... tja, putin bedient nunmal die bedürfnise einfacher, hündisch ergebener charaktere.

Aber, was meinst du zur ukraine?
Was könnte die EU tun, um dem ukrainischen volk zu helfen?

Oder sollte man lieber auf die ukrainer pfeifen und den oligarchen helfen?
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Praia61 » Do 6. Feb 2014, 17:36

Es geht nur um Rubel oder Euro.
Alles andere juckt das normale Volk nicht. :cool:
Alexander Zwo

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Alexander Zwo » Do 6. Feb 2014, 17:44

Praia61 » Do 6. Feb 2014, 17:36 hat geschrieben:Es geht nur um Rubel oder Euro.
Alles andere juckt das normale Volk nicht. :cool:


ja, das kann sein.

Lieber 1000 Rubel Plus haben, als 1000 Euro Schulden.

Die EU (und die USA) wollen die Ukraine nur um sie auszubeuten und gleichzeitig Russland zu schaden. Kredithaie von der EU braucht die Ukraine nicht!
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Tantris » Do 6. Feb 2014, 22:53

Wenn das volk den euron will, die oligarchen und putin es ihm aber nicht gönnen wollen, wie könnten wir dann die oligarchen bei ihren kampfe gegen das volk unterstützen?


warum sind die schwulen wessies auf seiten des volkes, wo doch putin viel mehr macht hat ?
Коба

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Коба » Sa 15. Feb 2014, 17:23

FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 10:41 hat geschrieben:Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?


Das ist nicht der Fall. Die Kosaken leben in der Ostukraine und die sind fast alle sehr loyal zu Russland. Die anarchistische Machnowtschina-Bewegung rekrutierte sich damals vorwiegend aus den Kosaken. Die Galizier aus der Westukraine haben nichts mit irgendeinem Freiheitsdenken zu tun. Außerdem ist die Westukraine schon immer wirtschaftlich rückständig gewesen. Die Löhne sind dort im Schnitt etwa 3-mal niedriger als im Osten des Landes. Die Korruption ist im Westen des Landes genauso vorhanden, wie im Osten. Europäisch denken die Galizier wohl nur in Bezug auf Untergangsszenarien. Die EU geht unter und die wollen es der EU gleichtun.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon zollagent » Sa 15. Feb 2014, 18:00

Коба » Sa 15. Feb 2014, 17:23 hat geschrieben:
FreedomEagle » Di 28. Jan 2014, 10:41 hat geschrieben:Ist das wirklich nur ein Kampf gegen die Regierung der Ukraine oder ist es etwas anderes. Nämlich ein Kampf zwischen der ukrainischen- und der russischstämmigen Bevölkerung. Die russischstämmige Regierung mit deren Wertesystemen wie: Autoritätes Denken, Freiheitsfeindlichkeit, Rückständigkeit, Korruption gegen die ukrainische Bevölkerung, die eher europäisch denken.

Ist der Konflik tiefer als man denkt?


Das ist nicht der Fall. Die Kosaken leben in der Ostukraine und die sind fast alle sehr loyal zu Russland. Die anarchistische Machnowtschina-Bewegung rekrutierte sich damals vorwiegend aus den Kosaken. Die Galizier aus der Westukraine haben nichts mit irgendeinem Freiheitsdenken zu tun. Außerdem ist die Westukraine schon immer wirtschaftlich rückständig gewesen. Die Löhne sind dort im Schnitt etwa 3-mal niedriger als im Osten des Landes. Die Korruption ist im Westen des Landes genauso vorhanden, wie im Osten. Europäisch denken die Galizier wohl nur in Bezug auf Untergangsszenarien. Die EU geht unter und die wollen es der EU gleichtun.

Wie immer bei Unbelehrbaren: Der Westen wird fallen! :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Bakelit

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Bakelit » Di 25. Feb 2014, 19:53

interessante Stimmen, mal was breiter Gefächertes aus anderer Länder Sicht:

http://www.eurotopics.net/de/home/debat ... m-umbruch/
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon zollagent » Mi 26. Feb 2014, 08:40

Alexander Zwo » Do 6. Feb 2014, 17:44 hat geschrieben:
Praia61 » Do 6. Feb 2014, 17:36 hat geschrieben:Es geht nur um Rubel oder Euro.
Alles andere juckt das normale Volk nicht. :cool:


ja, das kann sein.

Lieber 1000 Rubel Plus haben, als 1000 Euro Schulden.

Die EU (und die USA) wollen die Ukraine nur um sie auszubeuten und gleichzeitig Russland zu schaden. Kredithaie von der EU braucht die Ukraine nicht!

Ihr reichen schon die russischen! :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Chruschtschow

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Chruschtschow » Mi 26. Feb 2014, 08:53

Kampf der Kulturen in der Ukraine passt nicht, weil die Auseinandersetzung eine ideologische ist.
Auch die Ukrainer sind ein europastämmiges Volk.
Chruschtschow

Re: Kampf der Kulturen in Ukraine

Beitragvon Chruschtschow » Do 27. Feb 2014, 15:55

Das ist der Begriff von Huntington.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste