Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Fr 2. Apr 2010, 10:51

Tach,

aus der politischen Gliederung Russlands geht hervor, dass Russland in 83 Föderationssubjekte mit unterschiedlichem Autonomiegrad gegliedert ist, die wiederum in acht Föderationskreisen zusammengefasst sind:

  • 21 Republiken. Diese besitzen eine eigene Verfassung und Gesetzgebung und haben innerhalb der Russischen Föderation den höchsten Grad an innerer Autonomie. Republiken sind für die größeren nicht-russischen Völker errichtet worden. Außer Tatarstan und Tschetschenien haben alle Republiken den Föderationsvertrag vom 31. März 1992 mit Russland unterzeichnet.
  • 1 autonomes Gebiet (Jüdisches Autonomes Gebiet)
  • 4 autonome Kreise (Okrug)
  • 9 Regionen (Krai)
  • 46 Gebiete (Oblast)
  • 2 Städte föderalen Ranges

[1] Politische Gliederung Russlands, Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Politische ... _Russlands

Ich würde gerne diskutieren, warum diese Teilrepubliken ihre Unabhängigkeit beim Zerfall der Sowjetunion nicht ausgerufen haben. Hatten sie nicht die Möglichkeit dazu? Woran scheiterte es, falls es denn scheiterte? Liegt es an der hohen russischen Bevölkerungszahl? (Dann hätte Kasachstan auch nicht unabhängig werden dürfen.)

Können diese Teilrepubliken aus dem Föderationsvertrag de jure aussteigen? (De facto-Ausstieg kann ich mir nicht vorstellen, da sonst der Kreml wieder seine Panzer rollen lässt.)

Gibt es Unabhängigkeitsbestrebungen in den Teilrepubliken?
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 11:19

Ferit hat geschrieben:
Ich würde gerne diskutieren, warum diese Teilrepubliken ihre Unabhängigkeit beim Zerfall der Sowjetunion nicht ausgerufen haben. Hatten sie nicht die Möglichkeit dazu? Woran scheiterte es, falls es denn scheiterte?


Tschetschenien,bzw. Republik Itschkeria hat seine Unabhängigkeit im Jahre 1991 proklamiert und dabei nur von Georgien anerkannt worden. Dann kam der erste Krieg in Tschetschenien und das Land wurde unabhängig,bis Russland den zweiten Krieg begann.
Woran scheiterte es, falls es denn scheiterte?


An der Stärke des russischen Imperialismus :D
Liegt es an der hohen russischen Bevölkerungszahl?


Nein,im Kaukasus ist die Zahl der ethnischen Russen nicht so hoch.
Die Zahl der Russen im Kaukasus:
Dagestan-4,7%.
Inguschetien-1,19%.
Tschetschenien-3,68%
In der Nähe zum Schwarzen Meer liegende und von Russland kolonisierte Gebiete,in denen vor hundert Jahren die Russen umgesiedelt worden sind:
Kabardino-Balkarien-25,1%
Karatschai-Tscherkessien-33,6%
Nordossetien-23,1%
Adygeja-64,5%

wiki hilft's :D
Gibt es Unabhängigkeitsbestrebungen in den Teilrepubliken?


Ja :blush:
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Fr 2. Apr 2010, 11:39

Sakartwelo hat geschrieben:Tschetschenien,bzw. Republik Itschkeria hat seine Unabhängigkeit im Jahre 1991 proklamiert und dabei nur von Georgien anerkannt worden. Dann kam der erste Krieg in Tschetschenien und das Land wurde unabhängig,bis Russland den zweiten Krieg begann.


Das verstehe ich nicht, warum Tschetschenien nur von Georgien anerkannt worden ist und vom Rest der Welt nicht. Die anderen Teilrepubliken wurden doch auch von der Weltgemeinschaft anerkannt.

Sakartwelo hat geschrieben:An der Stärke des russischen Imperialismus :D


Das ist in der Tat das stärkste Argument...

Sakartwelo hat geschrieben:Nein,im Kaukasus ist die Zahl der ethnischen Russen nicht so hoch.
Die Zahl der Russen im Kaukasus:
Dagestan-4,7%.
Inguschetien-1,19%.
Tschetschenien-3,68%
In der Nähe zum Schwarzen Meer liegende und von Russland kolonisierte Gebiete,in denen vor hundert Jahren die Russen umgesiedelt worden sind:
Kabardino-Balkarien-25,1%
Karatschai-Tscherkessien-33,6%
Nordossetien-23,1%
Adygeja-64,5%

wiki hilft's :D


Können sich diese Teilrepubliken für unabhängig erklären? Damit meine ich zuerst den Ausstieg de jure aus dem Föderationsvertrag.

Sakartwelo hat geschrieben:Ja :blush:


Ja... War blöd formuliert von mir. In den Kaukasusrepubliken gibt es sie natürlich. Gibt es die in den (Turk-)Republiken in Zentralasien jenseits des Urals auch?
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 11:59

Ferit hat geschrieben:
Das verstehe ich nicht, warum Tschetschenien nur von Georgien anerkannt worden ist und vom Rest der Welt nicht. Die anderen Teilrepubliken wurden doch auch von der Weltgemeinschaft anerkannt.


Das wäre aber viel zu viel gewesen.Denn vor 20 Jahren wurde ja die Sowjetunion zerfallen :D



Können sich diese Teilrepubliken für unabhängig erklären? Damit meine ich zuerst den Ausstieg de jure aus dem Föderationsvertrag.

Das weiß ich nicht,aber wenn das so gewesen wäre,hätten ''diese Chance'' zumindest die Kaukasusrepubliken schon ausgenutzt :D

Gibt es die in den (Turk-)Republiken in Zentralasien jenseits des Urals auch?


Ich denke mir,dass diese Menschen schon russifiziert sind :D

Aber die Bedrohung Russlands sollte die Chinesen sein. Mehr dazu: http://www.focus.de/politik/ausland/rus ... 44611.html
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Fr 2. Apr 2010, 12:05

Sakartwelo hat geschrieben:Das wäre aber viel zu viel gewesen.Denn vor 20 Jahren wurde ja die Sowjetunion zerfallen :D


Das verstehe ich eben nicht. Tschetschenien hat sich doch 1991 von der Sowjetunion für unabhängig erklärt und mein Beispiel Kasachstan auch (am 16. Dezember 1991).
Warum hat es bei den Kaukasusrepubliken nicht funktioniert bzw. warum haben sich alle Kaukasusrepubliken nicht für unabhängig erklärt und warum wurde Tschetschenien, abgesehen von Georgien, von niemandem anerkannt?

Sakartwelo hat geschrieben:Das weiß ich nicht,aber wenn das so gewesen wäre,hätten ''diese Chance'' zumindest die Kaukasusrepubliken schon ausgenutzt :D


Sprichst du zufällig Russisch? Eventuell findet man den Föderationsvertrag zwischen Tschetschenien und der Russischen Föderation in russischer Sprache... Ich habe bisher noch nichts darüber gefunden und mein Russisch ist sehr mangelhaft. :blush:

Sakartwelo hat geschrieben:Ich denke mir,dass diese Menschen schon russifiziert sind :D


Wie meinst du das? Die Turkvölker haben größtenteils ihre eigene Kultur bewahren können, da kann von russifiziert doch keine Rede sein. :)
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 12:46

Ferit hat geschrieben:Das verstehe ich eben nicht. Tschetschenien hat sich doch 1991 von der Sowjetunion für unabhängig erklärt und mein Beispiel Kasachstan auch (am 16. Dezember 1991).


Ja,aber wieso verstehst du es nicht? :D
Vor der Gründung der Sowjetunion waren Georgien,Armenien,Aserbaidschan usw. unabhängige Staaten,danach wurden diese Länder von Russland annektiert und in der Union eingegliedert. Tschetschenien und andere Nordkaukasischen Republiken waren vor der Gründung der Sowjetunion sowieso Teile des russischen Reiches. Das macht den Unterschied aus,warum heute z.B. Georgien unabhängig ist und Tschetschenien noch für seine Unabhängigkeit kämpft.
Wäre Tschetschenien vor 100 Jahren unabhängig,hätte es seine eigene Verfassung gehabt und wäre es von den anderen Staaten der Welt als unabhängiges Land anerkannt worden(Wie Demokratische Republik Georgien vom Deutschen Reich anerkannt wurde),hätten wir heute einen tschetschenischen Staat :D

Sprichst du zufällig Russisch?

Nein,mein Russisch ist zu schlecht,um etwas lesen und verstehen zu können :D

Wie meinst du das? Die Turkvölker haben größtenteils ihre eigene Kultur bewahren können, da kann von russifiziert doch keine Rede sein. :)


Entschuldige,bei den in Russland lebenden Turkvölkern kenne ich mich nicht aus :D Ich weiß nur,dass die Chinesen bald die Mehrheit des Russischen Ostens bilden werden D:
Zuletzt geändert von Sakartwelo am Fr 2. Apr 2010, 12:52, insgesamt 1-mal geändert.
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Tankist » Fr 2. Apr 2010, 14:43

Ferit hat geschrieben:Das verstehe ich nicht, warum Tschetschenien nur von Georgien anerkannt worden ist und vom Rest der Welt nicht. Die anderen Teilrepubliken wurden doch auch von der Weltgemeinschaft anerkannt.


Tschetschenien war keine sowjetische Unionsrepublik, sondern Teilrepublik in der RSFSR, falls dir diese Abkürzung was sagt.

Tschetschenien wurde von Georgien und von den Taliban anerkannt so weit ich weiß.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Fr 2. Apr 2010, 17:06

Tankist hat geschrieben:
Tschetschenien war keine sowjetische Unionsrepublik, sondern Teilrepublik in der RSFSR, falls dir diese Abkürzung was sagt.

Tschetschenien wurde von Georgien und von den Taliban anerkannt so weit ich weiß.


Und deswegen dürfen sich die Tschetschenen und die anderen Völker mit ihren Republiken bis heute nicht für unabhängig erklären, weil sie eine Teilrepublik waren und keine Unionsrepublik?
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Tankist » Fr 2. Apr 2010, 20:45

Ferit hat geschrieben:
Und deswegen dürfen sich die Tschetschenen und die anderen Völker mit ihren Republiken bis heute nicht für unabhängig erklären, weil sie eine Teilrepublik waren und keine Unionsrepublik?


Ja deswegen.
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 20:48

Ferit hat geschrieben:
Und deswegen dürfen sich die Tschetschenen und die anderen Völker mit ihren Republiken bis heute nicht für unabhängig erklären, weil sie eine Teilrepublik waren und keine Unionsrepublik?



Nein,denn selbst die Unionsrepubliken konnten keine Unabhängigkeit erklären bis der Kreml nicht geschwächt wurde.
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Tankist » Fr 2. Apr 2010, 20:52

Sakartwelo hat geschrieben:

Nein,denn selbst die Unionsrepubliken konnten keine Unabhängigkeit erklären bis der Kreml nicht geschwächt wurde.


Doch laut sowjetischer Verfassung schon. :mrgreen:

Was glaubst du warum es jetzt diese unabhängigen Staaten gibt, sie wurden so erst durch die UdSSR geschaffen mit ihren heutigen Grenzen.
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 21:04

Tankist hat geschrieben:Doch laut sowjetischer Verfassung schon. :mrgreen:


Wer interessierte sich für diese Verfassung? der Kreml sicherlich nicht.

sie wurden so erst durch die UdSSR geschaffen mit ihren heutigen Grenzen.


Sollten wir noch dafür dankbar sein? :angel:

Wir hatten schon unsere Grenzen bist rote Armee uns annektierte :igno:
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Tankist » Fr 2. Apr 2010, 21:11

Sakartwelo hat geschrieben:
Wer interessierte sich für diese Verfassung? der Kreml sicherlich nicht.



Sollten wir noch dafür dankbar sein? :angel:

Wir hatten schon unsere Grenzen bist rote Armee uns annektierte :igno:


Die Unabhängigkeit 1991 richtete sich halt nach sowjetischer Verfassung, auch Russland hat sich unabhängig erklärt von der UdSSR. :mrgreen:

Aber die Grenzen von damals waren anders, die jetzige Republik ist ein Ergebnis der UdSSR.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Fr 2. Apr 2010, 21:28

Tankist hat geschrieben:
Ja deswegen.


Ah verstehe! Danke.

Dürfen sich diese Teilrepubliken der heutigen Russischen Föderation für unabhängig erklären?
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Tankist » Fr 2. Apr 2010, 21:32

Ferit hat geschrieben:
Ah verstehe! Danke.

Dürfen sich diese Teilrepubliken der heutigen Russischen Föderation für unabhängig erklären?


Nein, genauso wenig wie dies ein deutsches Bundesland darf oder ein us-amerikanischer Staat. Das wird als Separatismus angesehen.
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 21:45

Tankist hat geschrieben:Die Unabhängigkeit 1991 richtete sich halt nach sowjetischer Verfassung,



http://en.wikipedia.org/wiki/April_9_tragedy

auch Russland hat sich unabhängig erklärt von der UdSSR. :mrgreen:



Ich bitte dich :D
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Tankist
Beiträge: 1997
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Tankist » Fr 2. Apr 2010, 22:17

Sakartwelo hat geschrieben:Ich bitte dich :D


Etwa nicht?
Benutzeravatar
Sakartwelo
Beiträge: 927
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 00:19
Kontaktdaten:

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Sakartwelo » Fr 2. Apr 2010, 23:07

Tankist hat geschrieben:
Etwa nicht?



:D Ja,ja.
Russische Skinheads, Hooligans, Nationalisten, Faschisten und Rassisten http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 18,00.html

Verzeihen? - http://www.youtube.com/watch?v=K5crSTjC ... annel_page
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Sa 3. Apr 2010, 11:57

Tankist hat geschrieben:
Nein, genauso wenig wie dies ein deutsches Bundesland darf oder ein us-amerikanischer Staat. Das wird als Separatismus angesehen.


Haben die Teilrepubliken mit der Föderation einen Vertrag abgeschlossen?
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Unabhängigkeit der Teilrepubliken von Russland

Beitragvon Ferit » Sa 3. Apr 2010, 12:00

Sakartwelo hat geschrieben:

:D Ja,ja.


Zur RSFSR und der UdSSR:

Die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik (RSFSR) war die älteste, größte und bevölkerungsreichste Unionsrepublik der Sowjetunion.

Sie wurde kurz nach der Oktoberrevolution am 7. November 1917 gegründet und gehörte 1922 zu den Gründungsmitgliedern der neu gegründeten Sowjetunion. Kurz vor deren Auflösung im Dezember 1991 wurde sie dann als Russische Föderation beziehungsweise Russländische Föderation unter Wahrnehmung aller Rechte und Pflichten der UdSSR unabhängig.

Quelle: http://www.suchebiete.com/details_Brief ... 81745.html

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste