EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7741
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mo 14. Jan 2019, 12:40

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:33)

Tja, da siehst du mal, das diese Idee kein Hirngespinst von mir ist, sondern auch von vielen anderen getragen wird. Meine Hoffnungen ruhen in einem zweiten Abstimmen.

Damit eine zweite Abstimmung erfolgreich sein könnte, müsste die EU sich bewegen und Reformen anstoßen. Das wird aber Frankreich vermutlich blockieren. Macron & Co. sind das größte Hindernis. Sie wollen ja die Transferunion.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 72686
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 12:49

Senexx hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:40)

Damit eine zweite Abstimmung erfolgreich sein könnte, müsste die EU sich bewegen und Reformen anstoßen.


Davon ist in den Äusserungen der Briten nichts zu entnehmen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10312
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mo 14. Jan 2019, 12:58

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:49)

Davon ist in den Äusserungen der Briten nichts zu entnehmen.


Naja bereits Cameron wollte Reformen, Er bekam sie nicht. Er drohte dann mit Referendum, er bekam sie nicht. Das Referendum kam, Ausgang bekannt. .... :rolleyes:
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10312
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mo 14. Jan 2019, 13:00

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:33)

Tja, da siehst du mal, das diese Idee kein Hirngespinst von mir ist, sondern auch von vielen anderen getragen wird. Meine Hoffnungen ruhen in einem zweiten Abstimmen.


Ich denke aber dass keine einzige Idee eine Mehrheit im Parlament hat. Das ist echt traurig.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10312
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mo 14. Jan 2019, 13:03

H2O hat geschrieben:(14 Jan 2019, 08:55)


Die EU könnte aber im EU-Ministerrat den Vorschlag machen, die derzeitige Regelung stillschweigend fort zu setzen, bis sie von den Briten durch Zuwiderhandlungen oder Parlamentsbeschluß abgelehnt wird. Das wäre der mit Mehrheit beschlossene hard BREXIT, wenn dann keine allseits verabschiedete Nachfolgeregelung bereit liegt.

Dann liegt der Ball immer auf der britischen Seite... ihre Entscheidung. Nix mit Schuldzuweisung.


Eine endlose Hängepartie, wie ich es schon prognositizert habe, die Wirtschaft wird sich aber dann bedanken. Das ist für UK noch schädlicher als eine sofortige Etnscheidung.
Maikel
Beiträge: 261
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Maikel » Mo 14. Jan 2019, 13:46

garfield336 hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:58)

Naja bereits Cameron wollte Reformen, Er bekam sie nicht. Er drohte dann mit Referendum, er bekam sie nicht.

Das ist so nicht richtig. Cameron hatte, mit dem bevorstehenden Referendum im Rücken, mit der EU durchaus allgemeine Reformen ausgehandelt; z.B. ein Vetorecht nationaler Parlamente gegen EU-Entscheidungen.

Diese Änderungen, von denen alle Mitgliedsländer hätten profitieren können, sind leider nach dem negativen Ausgang des Brexit-Referendums nicht weiter verfolgt worden.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10312
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mo 14. Jan 2019, 13:59

Maikel hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:46)

Das ist so nicht richtig. Cameron hatte, mit dem bevorstehenden Referendum im Rücken, mit der EU durchaus allgemeine Reformen ausgehandelt; z.B. ein Vetorecht nationaler Parlamente gegen EU-Entscheidungen.

Diese Änderungen, von denen alle Mitgliedsländer hätten profitieren können, sind leider nach dem negativen Ausgang des Brexit-Referendums nicht weiter verfolgt worden.


Ja ok, das Referendum scheiterte trotzdem..... :|
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 22019
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 14. Jan 2019, 14:53

garfield336 hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:03)

Eine endlose Hängepartie, wie ich es schon prognositizert habe, die Wirtschaft wird sich aber dann bedanken. Das ist für UK noch schädlicher als eine sofortige Etnscheidung.


Damit würde ich als EU leben können. Die Briten haben die Entscheidung in ihren Händen: Mitgliedsantrag, ausgehandelter Vertrag, hard BREXIT, ganz nach Belieben.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10312
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Mo 14. Jan 2019, 15:41

H2O hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:53)

Damit würde ich als EU leben können. Die Briten haben die Entscheidung in ihren Händen: Mitgliedsantrag, ausgehandelter Vertrag, hard BREXIT, ganz nach Belieben.


Richtig die EU könnte damit leben, die EU-Wirtschaft vermutlich auch, weil es keine harte Landung gibt und man Jahre Zeit hat, die Lieferketten neu zu organisieren. (zum Leidwesen von UK)

Während die britische Wirtschaft auch Jahre danach nicht wirklich weis wo es hingeht. und damit nichts investieren will.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2302
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 14. Jan 2019, 16:11

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:33)

Tja, da siehst du mal, das diese Idee kein Hirngespinst von mir ist, sondern auch von vielen anderen getragen wird. Meine Hoffnungen ruhen in einem zweiten Abstimmen.


Nein als Hirngespinst habe ich das nie gesehen ich konnte mir schon denken, dass die EU einen Abbruch seitens der Briten jederzeit freudig annehmen würde.
Und eigentlich wundert mich auch eine mögliche neue Verschiebung nichts, die würden auch 10 Jahre und mehr die Entscheidung verschieben.

Da ist eben keiner in der EU der auch mal durchgreift die lassen sich an der Nase rumführen.
Ich sag ja die EU abschaffen.
Einige Kernländer haben als Touristen Reisefreiheit und wir machen eben Binnenmarkt und das war es dann.
Zu mir sind die Länder und Politiker ja nicht imstande!
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 22019
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Mo 14. Jan 2019, 16:37

@ Eiskalt:

Sie werden sich aber doch nicht etwas antun in Ihrem Zorn?
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2302
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Mo 14. Jan 2019, 17:21

H2O hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:37)

@ Eiskalt:

Sie werden sich aber doch nicht etwas antun in Ihrem Zorn?


Ich? Nein! Warum denn?

Binnenmarkt und Reisen reicht mir ist gut für mein Geschäft und meinen Urlaub.
Ich wäre auch gerne bereit gewesen die Völker Europas noch weiter aneinander zubinden.
Aber offenbar ist die EU dazu zu unfähig und die Völker sind eben unwillig.

Für die Bürger kommen immer nur neue Anforderungen die teilweise geisteskrank sind (aber auch von der Landespolitik) und wenn es wirklich um etwas geht ist die EU zahnlos.

Den Briten biedern sich schon wieder 100 Leute an bzw es wird wieder eine Verschiebung zugestimmt zum x-ten Mal anstatt das Kaspertheater endlich durchzuziehen.
Frankreich darf auch weiter Geld ausgeben, Italien wollen wir wir nicht von sprechen hat auch durchgesetzt.
Die Osteuropäer Polen, Ukraine etc machen auch was sie wollen. Also Geld ja aber sonst bitte nicht klappt ja.

Dann lassen wir es eben.
Binnenmarkt und Reisefreiheit oder nur Binnenmarkt passt.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7741
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mo 14. Jan 2019, 17:28

Tja, ist halt schwierig, mit so vielen. Nur wer zu große Erwartungen hat, riskiert enttäuscht zu werden. Die Zentralisten in Brüssel haben es geschafft, UK zu vergraulen. Andere sind ebenfalls ernüchtert und zunehmend entfremdet.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1634
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 14. Jan 2019, 17:28

Eiskalt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 17:21)
Dann lassen wir es eben.
Binnenmarkt und Reisefreiheit oder nur Binnenmarkt passt.

Wirtschaftlicher Erfolg ist das zentrale Kriterium. Diesbezüglich gibt es in der EU keinen politischen Streit und auch die Briten sind da keineswegs bockig. Alles weitere sind nette Zugaben, die aber nicht sein müssen.
Zuletzt geändert von Fliege am Mo 14. Jan 2019, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7741
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Mo 14. Jan 2019, 17:32

Fliege hat geschrieben:(14 Jan 2019, 17:28)

Wirtschaftlicher Erfolg ist das zentrale Erfolgskriterium. Diesbezüglich gibt es in der EU keinen politischen Streit und auch die Briten sind da keineswegs bockig. Alles weitere sind nette Zugaben, die aber nicht sein müssen.

Bisschen mehr darf es schon sein. Aber nach dem Prinzipien der nationalen Souveränität und Subsidiarität, nicht nach Brüsseler Zentralismus.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1634
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Mo 14. Jan 2019, 17:33

Senexx hat geschrieben:(14 Jan 2019, 17:32)
Bisschen mehr darf es schon sein. Aber nach dem Prinzipien der nationalen Souveränität und Subsidiarität, nicht nach Brüsseler Zentralismus.

Es darf mehr sein, muss aber nicht mehr sein, möchte ich sagen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2968
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Mo 14. Jan 2019, 18:42

Auch bei den britischen Buchmachern gibt es keinen richtigen Favoriten für die möglichen Optionen. Am wahrscheinlichsten ist da noch ein zweites Referendum.

"Aktuell bieten die großen britischen Buchhalter vor allem Wetten über den Zeitplan für den EU-Ausstieg an: Stimmt das britische Parlament bis Ende Januar einem Brexit-Deal zu? Das traditionsreiche Wettbüro William Hill, das seit den 1930er Jahren im Spielgeschäft ist, schätzt die Wahrscheinlichkeit auf 13 Prozent. Eine andere Frage lautet: Verlässt Großbritannien wirklich planmäßig Ende März endgültig die EU? So richtig glauben, kann man das nicht. Laut der Webseite oddscheckers.com liegt die Wahrscheinlichkeit für den fristgerechten EU-Austritt der Briten bei 20 Prozent.

Oder lässt sich der Brexit womöglich doch noch stoppen? Auch darauf wetten die Briten – etwa auf die Frage: Kommt ein zweites Referendum? Die Chancen dafür stehen bei 38 Prozent, sagen die Buchmacher. Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein zweite Volksabstimmung eine Mehrheit gegen den Brexit bringen würde? Die liegt laut der Firma William Hill bei 22 Prozent. Gleich hoch stehen die Chancen, dass der Brexit bis Ende März einfach abgeblasen wird. Rund 25 Prozent Wahrscheinlichkeit sieht William Hill, dass bis 29. März die Anrufung des EU-Artikels 50 des EU-Vertrags „revoked“ wird – also rückgängig gemacht wird." Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/gro ... 65456.html

Ich trau mir keine Wette dazu eingehen bzw mir ist die Quote zu schlecht.
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 94
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon peterkneter » Mo 14. Jan 2019, 20:49

Also noch einmal langsam. Folgendes wäre denkbar, oder?:

Brexit, wie May es will (im Moment keine Mehrheit, aber es kann ja Überraschungen geben)
No Deal und Chaos

Des Weiteren müssen noch nach Ablehnung des Brexit Deals nach May innerhalb von 3 Tagen alternativen auf den Tisch, soweit ich weis. Wie könnten die denn aussehen?

-Neues Referendum (halte ich für unrealistisch)
-Ein Abblasen des Brexit (ist das eigentlich auch noch möglich?)
-Abspaltung Schottlands und Irlands, nur Wales und England machen den Brexit?
Wähler
Beiträge: 4455
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Wähler » Di 15. Jan 2019, 06:49

peterkneter hat geschrieben:(14 Jan 2019, 20:49)
Also noch einmal langsam. Folgendes wäre denkbar, oder?:
Brexit, wie May es will (im Moment keine Mehrheit, aber es kann ja Überraschungen geben)
No Deal und Chaos
Des Weiteren müssen noch nach Ablehnung des Brexit Deals nach May innerhalb von 3 Tagen alternativen auf den Tisch, soweit ich weis. Wie könnten die denn aussehen?
-Neues Referendum (halte ich für unrealistisch)
-Ein Abblasen des Brexit (ist das eigentlich auch noch möglich?)
-Abspaltung Schottlands und Irlands, nur Wales und England machen den Brexit?

Da die Briten selbst nicht wissen, was sie in Mehrheit wollen, wird die Hängepartie zu ihrem und unserem Leidwesen so oder so weitergehen. Der Brexit wäre ja nur ein Schritt auf dem Weg zu einer neuen Beziehung zwischen Britannien und der EU.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7741
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Senexx » Di 15. Jan 2019, 07:27

So heute um 20.00 Uhr MEZ soll die Abstimmung stattfinden. Dann sehen wir weiter. Bis dahin: Füße stillhalten.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste